Investieren in Unternehmensaktien

    • Investieren in Unternehmensaktien

      Hallo,
      ich arbeite bei Procter & Gamble und habe die Möglichkeit vom Unternehmen subventioniert monatlich Unternehmensaktien zu erwerben. Hierbei kann ich einen gewissen Prozentsatz meines Bruttoeinkommens in Form von Aktien erwerben. Bis zu einer bestimmten Höhe wird mir die Hälfte meines Betrages vom Unternehmen zusätzlich geschenkt (also zB ich kaufe für 100€ P&G Aktien und bekomme 50€ P&G Aktien vom Unternehmen geschenkt). Den Betrag den ich investieren möchte kann ich monatlich anpassen. Die Anteile, die ich selber gekauft habe, kann ich mir jederzeit auszahlen lassen. Die geschenkten Anteile haben eine gewisse Verkaufsfrist.
      Bislang investiere ich ca. 38% meines Nettoeinkommens in einen MSCI World ETF Sparplan.
      Ich schätze P&G wirklich sehr, möchte hier langfristig angestellt bleiben und betrachte es aus Anlagesicht als wirklich gutes und langfristiges Investment, allerdings möchte ich natürlich nicht zu viel Geld in nur eine einzige Aktie investieren.
      Wie schätzt ihr die Situation ein? Welchen Anteil meines monatlich zur Verfügung stehenden Geldes, das ich investieren möchte, sollte ich maximal für Unternehmensanteile ausgeben?
    • Bedenke dass nur bis zu einem gewissen Teil (ich glaube es sind um die 360 €) steuerfrei "geschenkt" bekommen kannst, der Rest ist als Einkommen zu versteuern. haufe.de/finance/buchfuehrung-…berlassung_186_75814.html

      Der Kurs von P&G ist bisher halbwegs solide gestiegen, es wird eine Dividende gezahlt und man könnte die Annahme treffen, dass die hergestellten Produkte immer gefragt sein werden, auch in schwächeren Konjunkturzyklen.
      Trotzdem würde ich dieses Instrument nur sehr sparsam einsetzen, einfach aufgrund des Klumpenrisikos. Wenn's der Firma doch mal schlecht geht, dann bist du evtl. den Job los und sitzt dann noch auf Aktien, die massiv an Wert verloren haben. Wobei durch die "geschenkten" Aktien natürlich ein Puffer entsteht. Und wenn es von dir genannte Rabattverhältnis stimmt, dann wäre das natürlich sehr großzügig. Wenn du immer noch genug Geld hast um in andere Vehikel zu investieren (den angsprochenen MSCI World ETF), dann würde ich zumindest in dem Umfang investieren, dass ich die 360 € steuerfreien Aktienüberlassungen "mitnehme".