Ausschüttender ETF für Sparerpauschbetrag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausschüttender ETF für Sparerpauschbetrag

      Hallo,

      vor ein paar Wochen hat Saidi ein Video zum Thema Freistellungsauftrag ausschöpfen veröffentlicht. Ich glaube, das war es: youtu.be/1lbBrBYWkMY

      Mittels zweier Sparpläne investiere ich monatlich in zwei thesaurierende ETF.

      So wie ich Saidi verstanden habe, ist das zwar für die langfristige Geldanlage gut, jedoch wird bei hierbei nicht der jährliche Freistellungsauftrag ausgeschöpft. Deshalb empfiehlt er noch in einen ausschüttenden ETF zu investieren, falls man noch am Anfang steht bzw. noch einen Batzen Geld zum Investieren rumliefen hat.

      Er spricht davon, dass man etwa 20000€ investieren sollte, um bei einer jährlichen Ausschüttung von 3% in etwa die 801€ auszuschöpfen. Dann kann man bei flatex eine kostenlose Wiederanlage einstellen und muss auf das reinvestierte Geld aus den Ausschüttungen keine Steuern mehr zahlen.

      Habe ich das soweit erst mal richtig verstanden?

      Nun habe ich die empfohlenen ETF angeschaut und dort konnte ich bei den physischen nur eine Rendite von 1,75-2% ausfindig machen.

      Ausschüttung ist doch gleich Rendite?

      Danke schon mal für eure Hilfe!
    • gago schrieb:

      Ausschüttung ist doch gleich Rendite?
      Nein. Die Gesamt-Rendite ist die Summe aus Ausschüttung und Wertzuwachs. Da gibt es auch kaum Unterschiede zwischen thesaurierend und ausschüttend.

      Manchmal wird der Begriff Ausschüttungsrendite verwendet. Das bezieht sich dann tatsächlich nur auf die Ausschüttung.

      Bei JustETF kann man sich über "Spalten wählen" den Wertzuwachs über bestimmte Zeiträume anzeigen lassen z.B. justetf.com/de/find-etf.html?g…=index&index=MSCI%2BWorld
    • Ja.

      Folgende Logik:
      Annahme 7% Wertzuwachs p.a. beim Thesaurierer, der sich beim Ausschütter in 5% Wertzuwachs und 2% Ausschüttung aufteilt. Beim Thesaurierer 0,5% zu versteuernde Vorabpauschale, keine Betrachtung Teilfreistellung
      Dann folgt: Beim Thesaurierer sind 0,5% zu versteuern, beim Ausschütter 2%. Die beim Thesaurierer im aktuellen Jahr nicht versteuerten 1,5% samt Zinseszins werden bei Verkauf versteuert und übersteigen dann (hoffentlich) den Pauschbetrag.

      Anmerkungen:
      Das funktioniert natürlich nur bei den aktuellen Verhältnissen, der Basiszinssatz für die Vorabpauschale und generell die Besteuerung von Kapitalerträgen kann sich ändern.
      Die Transaktionskosten und ggf. Spread bei der Wiederanlage sind zu berücksichtigen.