Aktien insolventer Unternehmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aktien insolventer Unternehmen

      Hallo in die Runde,
      in meinem Aktiendepot befinden sich noch Aktien der Conergy AG (WKN: A1KRCK). Leider habe ich das Depot in der ganzen Zeit "rumdümpeln" lassen und musste inzwischen feststellen, dass Conergy Insolvent und die AG inzwischen auch aufgelöst ist bzw. 2013 abgewickelt wurde. Ich habe noch erfahren, dass sich Conergy am 9.12.2013 von der Börse zurückgezogen hat.

      Kann ich mit den Aktien noch irgendetwas tun? Sollte man sie behalten? Oder ist es eine Lern-Erfahrung, Dinge eben nicht so schleifen zu lassen und ich schreibe alles in den Wind?

      Für eine Hilfestellung und/oder für Gedanken, in welche Richtung es weitergehen kann bin ich sehr dankbar.

      Einen freundlichen Gruß
      Patrick
    • Hallo @PatrickRue, willkommen in der Community.

      Hinweis: ich bin steuerlicher Laie und kein Mitarbeiter von Finanztip.

      Man kann solche Aktien wertlos ausbuchen lassen, dann wird man nicht mehr an sie erinnert. Sofern sie nach 2008 angeschafft worden sind kann man in diesem Fall die Verluste nicht geltend machen. Dazu müsste man sie verkaufen. Wenn dies über die Börse nicht möglich ist kann man sie auch privat verkaufen. Dazu gab es Urteil des BFH juris.bundesfinanzhof.de/cgi-b…richt=bfh&Art=en&nr=37732

      Hinsichtlich der steuerlichen Berücksichtigung bei gegenseitigen Geschäften hat die erste Instanz dem Steuerzahler Recht gegeben, die Revision ist aber noch anhängig.
      Erste Instanz gesetze-bayern.de/Content/Docu…AutoDetectCookieSupport=1