Gibt es außer den Stadtwerken seriöse Strom- oder Gas-Anbieter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gibt es außer den Stadtwerken seriöse Strom- oder Gas-Anbieter

      Nachdem ich mich aktuell wieder einmal mit einem Gas-Versorger herumärgere, habe ich langsam den Eindruck, außer den Stadtwerken (und den ganz großen Anbietern ENBW, Vattenfall, RWE, EON, Innogy) gibt es im Gas- und Strom-Markt nur unseriöse und halb-kriminelle Anbieter.

      Um hier nicht seitenlang zu schreiben, hier nur eine knappe Zusammenstellung:

      Ideal Energie (Gas)

      Sofortbonus erst nach zweimaliger Mahnung
      Massive Erhöhung der Abschläge während des laufenden Vertrages (erst nach Androhung rechtlicher Schritte meinerseits zurückgenommen)
      Falsche Schlussabrechnung ohne Neukunden-Bonus

      Grüner Funke (Fuxx)

      Schlussrechnung war dreimal zu meinen Ungunsten falsch
      Korrekturprozess zog sich über 4 Monate hin
      Unzählige Mails und Telefonate

      BEV (Strom)
      Keine Schlussrechnung erstellt, mehrfach angemahnt
      Schlichtungsstelle Energie eingeschaltet
      Insolvenz

      Strogon (Strom)

      Zahlung Sofortbonus nach 10 Monaten
      Nach 1 Monat noch keine Schlussrechnung

      EVD
      Preiserhöhung kam per Mail unter dem Betreff "Energiemarktentwicklungen und -preisanpassungen" mitten im Text versteckt

      Diese Aufzählung ist weder bzgl. der Anbieter noch
      - bzgl. der falschen/verzögerten Schlussrechnungen,
      - bzgl. zunächst nicht gewährten Boni
      - bzgl. versteckter Preiserhöhungen in langen Mails oder scheinbar harmlosen Postwurf-Sendungen
      - bzgl. (versuchter) ungerechtfertigter und unbegründeter Erhöhungen der Abschlagszahlungen in laufenden Verträgen
      vollständig.

      Meine Frage auch an die Redaktion, bzw. die Community-Administration: Ist das nicht auch Ihr Eindruck, dass es außer den Stadtwerken und den ganz großen Anbietern eigentlich keine seriösen Anbieter im Gas- und Strom-Markt mehr gibt ?

      Michael
    • @Michael27

      Ich muss dir in Teilen recht geben. Ich gehe nur noch zu den großen Energieversorgern und bekannten regionalen Anbietern. Den "Trick" mittels extremer Boni im ersten Jahr die Preise nach einem Jahr nicht erhöhen zu müssen, gibt es aber auch hier.

      Die Liberalisierung des Marktes und Preisvergleichsmaschinen haben hier Anreize geschaffen, die lauteres Marktverhalten mit langfristig fairen Preisen und der reellen Weitergabe von Preissteigerungen UND Preissenkungen quasi nicht mehr existieren lassen.

      Es ist ein Katz und Mausspiel. Jeder Haushalt ist irgendwo Kunde. Wer es schafft ihn abzuwerben und ins zweite Jahr zu retten hat gewonnen.

      Laut Verivox waren 30% der Haushalte in der Grundversorgung. Die sind die Cash Cow der alteingesessenen Versorger.
    • Hallo chris2702,

      ich gebe dir zu 100 % recht, bei dem, was du schreibst. So funktioniert das Spiel - aber beide Seiten müssen sich an die Spielregeln halten.

      So habe ich z.B. eine kostenlose MasterCard von Andasa, muss aber die Monatsabrechnung aktiv begleichen, wenn ich keine Verzugszinsen zahlen will. Akzeptiert.

      Was ich jedoch kritisiere, ist, dass seitens fast aller Energie-Lieferanten einige Vertrags-Bestandteile nicht eingehalten werden oder nur nach mehrfacher Mahnung eingehalten werden. Das grenzt für mich teilweise an kriminelles Verhalten - ist zumindest höchst unseriös.

      Ganz aktuelles Beispiel von heute morgen noch ergänzend:
      Ich hatte einen Gas-Vertrag mit Ideal Energie (Tochter der 365 AG) bis 31.7.2019. Ideal Energie weigert sich, mir die 15 % Neukundenbonus zu zahlen mit der Begründung, in §1.4 der AGB stünde, dass prozentuale Boni nicht gewährt werden, wenn man u.a. eine Photovoltaik-Anlage betreibe (inhaltlich NULL Zusammenhang).
      Die AGBs habe ich bei der "Auftragseingangs-Bestätigung" erhalten, bei der späteren Vertragsbestätigung waren sie nicht mehr dabei. Der Neukundenbonus wurde explizit bestätigt. Jetzt wurde mir gesagt, ich solle froh sein, dass ich überhaupt beliefert wurde, weil ich nicht gemäß Verpflichtung aus §1.4 der AGB das Vorhandensein einer PV-Anlage auf dem eigenen Hausdach angezeigt hätte und damit vertragsbrüchig geworden sei.

      Da fehlen einem die Worte !

      Michael