40.000 € ETF (Spar)plan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 40.000 € ETF (Spar)plan

      Liebe Finaztip Forumsgemeinde!


      Ich bitte um Feedback zu meinem ETF Sparplan Vorhaben :


      Ich plane insgesamt in Summe 40.000 €+ zu investieren und zwar wie folgt gestückelt um Cost Average zu erzielen:
      5000€ September 2019
      5000€ Jänner 2020
      5000€ Mai 2020
      Beginnend mit Juni.2020 möchte ich diese "Basis" dann monatlich mit 100 - 200 € besparen.


      Bei der Auswahl der ETF´s bin ich ehrlich gesagt etwas unsicher.


      Eine Idee wäre das Kapital wie folgt zu verteilen (die ETF´s sind alle Sparplanfähig)


      1.ETF All COUNTRY WORLD ishares WKN: A1JMDF 30 %
      2.ETF China Large Cap ishares WKN: A0DK6Z 10%
      3.ETF MSCI World Momentum Xtrackers WKN: A1103G 20%
      4.ETF Automation and Robotics Ishares WKN: A2ANH0 10%
      5.ETF JP Morgan Emerging Markets Ishares WKN: A0NECU 10%
      6.ETF XETRA-Gold WKN: A0s9GB 10%
      7.ETF Developed MArkets Property Yield ishares WKN: A0LEW8 10%


      Was spricht für diese Auswahl ? Wass dagegen ?
      Ich habe ein Konto bei Flatex eröffnet habe mir aber da jetzt ehrlich gesagt noch nix angeschaut
      bezüglich irgendwelchen Sonderkonditionen.


      Ich danke herzlich vorab für jegliches Feedback zu meinem Plan!


      Gruss , Chris
    • chris2702 schrieb:

      Hallo,

      Ich empfehle diese Artikel

      finanzwesir.com/blog/etf-laufende-kosten

      finanzwesir.com/blog/etf-sparplan-diversifikation

      Und dann einen MSCI ACWI. Und sonst nix.
      Danke!

      Dann ist eig. nurmehr die Frage ob MSCI ACWI zu 0.4 % p.a. die bessere Entscheidung ist und warum als ein "normaler" und grösserer MSCI World Etf zu 0.15% p.a ?

      Sinds die extra Kosten Wert da noch besser diversifiziert den ACWI zu nehmen ? Würds hier Sinn machen zu splitten und beide zu besparen ?
      Danke für eure Antworten ich hab das Gefühl ich komme wirklich bald zu einer Entscheidung (Hallelujah!) ;)

      Infos hab ich von hier:
      justetf.com/de/how-to/msci-acwi-etfs.html
      justetf.com/de/how-to/msci-world-etfs.html
    • Ausschüttend oder thesaurierend bin ich noch unsicher:
      Wäre das ein empfehlenswerter Ausschüttender ?
      justetf.com/de/etf-profile.htm…=search&isin=DE000A1C9KL8
      und das ein empfehlenswerter thesaurierender :
      justetf.com/de/etf-profile.html?isin=IE00B60SX394


      Beim ACWI gefällt mir der :

      justetf.com/de/etf-profile.html?isin=IE00BGHQ0G80



      Danke nochmal herzlich all jenen die sich hier Zeit für mich nehmen!!
    • Allgemein sagt man, dass eine Optimierung möglich ist, wenn du deinen Freibetrag 801 Euro nicht ausgeschöpft hast. Dann solltest du bis zur Ausschöpfung in Ausschütter investieren und ab der Ausschöpfung in Thesaurierer.Günstig ist, wenn du Ausschüttungen ohne Kaufkosten reinvestieren kannst oder zumindestens die Kaufkosten minimierst.

      Hier sagt Saidi was dazu: youtube.com/watch?v=1lbBrBYWkMY

      Ansonsten unterscheiden sich die ETFs nicht fundamental. Soll heißen, ob du "100" oder "200" Euro die nächsten 50 Jahre sparst macht einen gewaltigen Unterschied. Ob du in Comstage oder Ishares investierst, ist grad egal.

      Ich persönlich gehe immer mit den kostenlosen Sparplänen von Comdirect, DKB und Flatex mit. Allerdings mit dem Ziel keine Positionen <1000 Euro zu haben und der Erwartung, nie alles auf einmal zu verkaufen, sondern mal hier mal da.
    • Über 10 Jahre kaufe ich für meine rumänische Freundin als Baustein zur Altersvorsorge über flatex Sparpläne monatlich sehr günstig:Lyx0GP Technologie Fond-Lyx00F Technologie Fond-A0F5UH Dividenfond asschüttend (801 jährlich Ertrag steuerfrei)-DE0006289382 Dividendenfond ausschüttend-Lyx0BA Länderfond Indien-Lyx011 Länderfond China.Ich hoffe,die Diversifikation reicht aus. Uwe
    • chris2702 schrieb:

      Allgemein sagt man, dass eine Optimierung möglich ist, wenn du deinen Freibetrag 801 Euro nicht ausgeschöpft hast. Dann solltest du bis zur Ausschöpfung in Ausschütter investieren und ab der Ausschöpfung in Thesaurierer.Günstig ist, wenn du Ausschüttungen ohne Kaufkosten reinvestieren kannst oder zumindestens die Kaufkosten minimierst.

      Hier sagt Saidi was dazu: youtube.com/watch?v=1lbBrBYWkMY

      Ansonsten unterscheiden sich die ETFs nicht fundamental. Soll heißen, ob du "100" oder "200" Euro die nächsten 50 Jahre sparst macht einen gewaltigen Unterschied. Ob du in Comstage oder Ishares investierst, ist grad egal.

      Ich persönlich gehe immer mit den kostenlosen Sparplänen von Comdirect, DKB und Flatex mit. Allerdings mit dem Ziel keine Positionen <1000 Euro zu haben und der Erwartung, nie alles auf einmal zu verkaufen, sondern mal hier mal da.
      Ist in Österreich leider anders geregelt - hier gibt es keinen Freibetrag - ist also steuerlich kein Unterschied.

      Ist die Idee einen MSCI world und eine ACWI zu besparen gut ?

      Der Plan wäre 70 % msci world + 30 % ACWI nach obigem Sparplan bis 40.000 zu besparen.
      Flatex Konto steht - bei Flatex sind die ETF´s von Comstage, Lyxor und xtrackers kostenlos soweit ich das verstanden habe (ich nehme an der Ankauf ist kostenlos) - gibts da vielleicht Empfehlungen ?

      Danke!
    • Wie oben gesagt, gibt es bei der Wahl eines MSCI World (mit oder ohne AC) ETFs nicht viel Optimierungspotential.

      Zu den beiden oberen fällt mir ein, dass beide sehr groß sind, was gut ist (250 mio und 2 Mrd Fondsvolumen, es gibt Empfehlungen nicht kleiner als 100 Mio zu nehmen, das wäre also erfüllt). Der Comstage ist ein Ausschütter, da es in Österreich keinen Freibetrag gibt, wie du sagst, kannst du dir noch den
      WKN: DBX1MW von xtrackers zum Vergleich ansehen, ein Thesaurierer. Dann musst du dich nicht um Wiederanlagen kümmern.
    • Neu

      Bessergleichrichtig schrieb:

      Eine Idee wäre das Kapital wie folgt zu verteilen (die ETF´s sind alle Sparplanfähig)


      1.ETF All COUNTRY WORLD ishares WKN: A1JMDF 30 %
      2.ETF China Large Cap ishares WKN: A0DK6Z 10%
      3.ETF MSCI World Momentum Xtrackers WKN: A1103G 20%
      4.ETF Automation and Robotics Ishares WKN: A2ANH0 10%
      5.ETF JP Morgan Emerging Markets Ishares WKN: A0NECU 10%
      6.ETF XETRA-Gold WKN: A0s9GB 10%
      7.ETF Developed MArkets Property Yield ishares WKN: A0LEW8 10%


      Was spricht für diese Auswahl ? Wass dagegen ?
      Ich habe ein Konto bei Flatex eröffnet habe mir aber da jetzt ehrlich gesagt noch nix angeschaut

      Hallo bessergleichrichtig,

      also ich bin auch Österreicher und habe begonnen wie du ...

      Deine Auswahl von ETFs bei deinem Broker führt m.E. zu hohen, sehr hohen Transaktionskosten.

      I) Ich bin zwar noch bei diesem Broker, dieser hat mich aber aus mehreren Gründen massiv verärgert (schlechter Kundenservice, falsche Orderausführung, .unterm Strich mE sehr teuer), so dass ich alle neuen Gelder umgesiedelt habe. Ich führe nun ein Depot bei einem holländischen Anbieter und bin zufrieden, allerdings darf ich dann die Steuer selber machen.

      II) Zu deiner Auswahl

      Ad 1 und 2 -- Wieso gehst du nicht auf die klassische Variante des MSCI WORLD + MSCI EMERGING MARKETS bzw. FTSE DEVELOPED WORLD + FTSE EMERGING MARKETS. Dein MSCI AC WORLD hat EM zu ca. 10% inkludiert und die CHINA ETFs sind idR sehr volatil.
      ==> Empfehlung: Auf die "klassische" Variante: WORLD + EM umsteigen

      Ad 3 und 4 -- Momentum ist ein Faktor-ETF und Automation / Robotics bedient eine sehr kleinen Sektor / Nische bzw. wird aktuell als ein Megatrend-ETF angesehen --> Du musst dir halt bewusst sein, dass du von den Faktor-ETFs nur einen einzigen auswählst und bei den Sektoren auf eine sehr kleine Nische setzt. Es kommt hinzu, dass beide in der letzten Zeit sehr gut gelaufen sind und das nicht so bleiben muss.
      ==> Empfehlung: Für Faktor- ODER Sektoren-Beimischung entscheiden und dann etwas breiter diversifizieren (zB bei Faktoren Momentum + Value) bzw. wenn du den Automation / Robotics als ETF-Booster ausgewählt hast, dann würde ich mir eher NASDAQ 100 überlegen

      Ad 5 -- USD EM Bonds -- wird derzeit sehr stark empfohlen, allerdings ist mE dann mit 1 + 2 + 5 der EM-Anteil relativ hoch

      zu 6) hab ich keine Meinung bzw. als Österreicher kauft man im Normallfall eher die Philharmoniker

      7) ist sehr gut für die Immobilienbeimischung




      Also dann viel Erfolg mit deinen Investments, bG aus dem Westen
    • Neu

      Bessergleichrichtig schrieb:

      Ist in Österreich leider anders geregelt - hier gibt es keinen Freibetrag - ist also steuerlich kein Unterschied.
      Ist die Idee einen MSCI world und eine ACWI zu besparen gut ?

      Der Plan wäre 70 % msci world + 30 % ACWI nach obigem Sparplan bis 40.000 zu besparen.
      Flatex Konto steht - bei Flatex sind die ETF´s von Comstage, Lyxor und xtrackers kostenlos soweit ich das verstanden habe (ich nehme an der Ankauf ist kostenlos) - gibts da vielleicht Empfehlungen ?

      Danke!

      Hallo,

      MSCI WORLD und MSCI AC WORLD macht nur dann Sinn, wenn man keine Transaktionskosten hat ansonsten wohl eher nicht. Du musst dir vor Augen halten, dass der MSCI AC WORLD = 90% WORLD + 10% EM ist. Die eigentliche Frage ist daher, will man EM oder nicht bzw. passen die 10% oder will man die Verteilung flexibel gestalten.

      Zu den kostenlosen Sparplänen bei deinem Broker: Für mich sind nur die Xtracker in Frage gekommen, da ich bei meiner Auswahl keine synthetischen ETFs wollte (bei comstage und bei lyxor sind eben relativ viele synthetisch).

      Kurz zu den Nachteilen der (kostenlosten) Sparplanausführung:
      * Man kann den Ankaufszeitpunkt (variiert um ca. 1 - 3 Tage) und auch nicht den Ankaufspreis bestimmen und die übertragene Order auch nicht mehr stornieren, soll heißen, wenn es am 1. oder am 15. an der Börse rund geht (egal ob nach oben oder unten) dann ist die Sache gelaufen.
      * Man erhält krumme Stückzahlen die man auch nur wieder beim KAG und nicht an der Börse verkaufen kann (zumindest das letzte unvollständige Stück). KAG hat aber idR sehr faire Preise.
      * Ja, der Ankauf ist (fast) gratis und der Verkauf kostet die regulären Ordergebühren.
      * Beim Ankauf wird der Kurs + ATC berechnet (ATC liegt idR zwischen 0,05% und 0,4% und ist ähnlich dem Spread zu sehen)

      Diese kostenlose Sparplanausführung macht mE nur bei kleinen Beträgen Sinn. Mir war mit der Zeit der direkt An-/Verkauf an der Börse mit Limit-Orders sympathischer und habe deshalb umgestellt.

      Viel Erfolg und bG