7% p.a. für den MCI World - oder doch nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 7% p.a. für den MCI World - oder doch nicht?

      In verschiedenen Videos erwähnt Saidi daß ein ETF auf den MCI World im Schnitt um die 7% bringen kann.
      Das wollte ich mal nachrechnen und habe folgendes gemacht:

      Von Finanzen.net habe ich mir den täglichen Punktestand des MSCI World Index heruntergeladen.
      Also vom Index selbst, nicht von einem bestimmten ETF. ETF-Gebühren sind also in meiner Berechnung gar nicht berücksichtigt.
      finanzen.net/index/msci-world/historisch
      Die Kurse gibt es von 2005 bis heute - also 14 Jahre.

      Nun habe ich jeweils den Kurs zum 1ten eines Monats genommen und zu diesem Kurs quasi Index-Anteile im Wert von 500 Euro "gekauft".
      Und zwar vom 03.10.2005 bis 01.10.2019.
      Das sind 169 monatliche Raten a 500 €, also 85.000 € Einzahlung. Damit wurden 58,2 Stück des Index gekauft.
      Der Kurswert per 29.10.2019 aller gekauften Anteile beträgt 129.952 Euro.
      Das sind 52,8% Rendite auf 14 Jahre = 3,7% p.a.

      Wo liegt hier mein Rechenfehler? Es müssten doch eigentlich an die 7% p.a. sein?
      Noch dazu sind in meiner Rechnung keine TER oder Orderkosten bzw. Sparplankosten enthalten.

      3,7% wären zwar nicht schlecht. Aber für die Schließung meiner Rentenlücke einfach viel zu wenig!
      Vielleicht könnte ihr mir zeigen, wo ich falsch gerechnet habe?

      Danke!
    • Folgende Fehlermöglichkeiten:

      Indizes sind i.d.R. Preisindizes und keine Performanceindizes (wie z.B. der DAX als eine Ausnahme). Fall hier der Preisindex verwendet wurde ist die Abweichung ca. 2% p.a. zzgl. Zinseszinseffekt.
      Bei MSCI selbst kann man sich den "richtigen" Net-Index wählen. Der weist für Deinen Zeitraum (Basis 100) 242,58 aus, was so rund 6,5% p.a. sind.

      Quelle https://www.msci.com/end-of-day-history?chart=regional&priceLevel=41&scope=R&style=C¤cy=15&size=36&indexId=106

      Möglicher Fehler ist auch USD vs. EUR.Dort sagt MSCI für EUR 266,51, was so rund 7,25% sind.

      Generell ist mMn der Rechenansatz falsch, da die Einzahlung nicht vor 14 Jahren sondern gemittelt erst vor 7 Jahren erfolgt ist. Mögliche Abhilfe: Es gibt da eine Excel-Funktion, mit der man Zahlungsreihen modellieren kann. Hier könntest Du die Einzahlungen mit verschiedenen Zinssätzen modellieren und so dich der "richtigen" Rendite nähern.
    • @alx
      Jenseits der Argumente von Kater.Ka habe ich versucht deine Zahlen nachzuvollziehen, dabei komme ich bei deinen Werten, also 500 Einzahlungen über 169 Perioden mit dem Endergebnis 129952 auf eine Verzinsung pro Jahr von 5,71%.

      Errechnet habe ich das über die Excel-Formel vom ZINS, diese lautet: ZINS(Zrr;Rmz;BW;ZW), gefüllt habe ich dies mit; 169;-500;129952;1 das ganze noch multipliziert mit 12 (ansonsten hat man die Monatsperformance)

      MSCI sagt im übrigen in seinen Unterlagen, dass die Jahresperformance seit 31.12.1987 bei 5,42% liegt (auf US$, ohne Berücksichtigung von Ausschüttungen).

      Ich hoffe, dass ich hier mit meiner Formel nicht falsch liege, ich verwende sie gerne um Sparplanziele zu verifizieren.
    • Kater.Ka schrieb:

      ...Bei MSCI selbst kann man sich den "richtigen" Net-Index wählen. Der weist für Deinen Zeitraum (Basis 100) 242,58 aus, was so rund 6,5% p.a. sind....
      Das kommt hin, natürlich nur bezogen auf das Kapital, dass im Oktober 2005 investiert wurde.
      In Euro, mit Dividenden und nach Abzug der Quellensteuer.


      alx schrieb:



      Wo liegt hier mein Rechenfehler? Es müssten doch eigentlich an die 7% p.a. sein?
      ...
      Nein, es müssen nicht 7% p.a. sein. Das war der Durchschnitt der Vergangenheit bei Betrachtung verschiedener Zeiträume. Durchschnitt bedeutet, dass es auch besser oder schlechter laufen kann. Und das wird in dem Finanztipartikel auch dargelegt.
    • Vielen Dank für Eure Antworten!

      Mein Ansatz war jedoch ein wenig anders. Ich habe das Ganze "zu Fuß" berechnet.
      Also eine Liste mit den Tages-Kursen jeweils zum 01.10.
      Dann ausgerechnet 500:Tageskurs = Anteile am Index.
      Dabei spielt es keine Rolle ob der Index in Euro, Dollar oder Punkten angezeigt wird, es geht ja um die Rendite.

      So habe ich nun also 169 Zeilen die ungefähr so aussehen:

      Datum Punktestand Anzahl Anteile
      03.10.2005 1.220,77 0,40957756
      ...noch weitere 167 derartige Zeilen ....
      01.10.2019 2.158,47 0,23164556

      Summe Anteile über diese 169 Zahlungen = 58,2106612

      Damit wurden eingezahlt 85.000 "Punkte", der Wert aktuell von 129.952,39 Punkte ergibt einen Zugewinn von 52,89% über 14,08 Jahre, macht 3,76% im Jahr.

      Verwendet wurde der Punktestand des MCI World Index. Hier gibt es meines Wissens keinen Unterschied zwischen Preis- oder Performance-Index?
      Meine Quelle: finanzen.net/index/msci-world/historisch

      Nun bin ich sehr erstaunt, daß ich "nur" 3,76% im Jahr hätte, wenn ich vor 14 Jahren einen Sparplan angefangen hätte.
      Zur Berechnung der Rentenlücke bzw. deren Deckung verwende ich - nach dem Video von Saidi - einen Wert von 4% - den hätte ich also die letzten 14 Jahre nicht erreicht womit meine Rentenlücke zum aktuellen Stand nicht geschlossen wäre - trotz durchaus hoher Sparrate von 500 Euro.
    • alx schrieb:

      . Hier gibt es meines Wissens keinen Unterschied zwischen Preis- oder Performance-Index?
      Falsch. Wie oben von mir ausgeführt gibt es mehrere Varianten. Deine Daten stellen den Preisindex dar. Die beiden Eckwerte beim Performance-Index, also mit Dividenden, lauten ca. 2.690 und 6,365.

      Auf der von mir oben verlinkten Seite findet sich ein xls-Symbol, mit dem Du die Indexwerte auf Monatsbasis herunterladen kannst. Ist mMn sicherer als bei Finanzen.net.

      Damit das nicht falsch rüber kommt: Ich freue mich über jeden,der selber rechnet, und helfe dabei gerne mit.
    • alx schrieb:

      ...
      Dabei spielt es keine Rolle ob der Index in Euro, Dollar oder Punkten angezeigt wird, es geht ja um die Rendite.
      ...
      Doch, Währung spielt eine Rolle. Der Wechselkurs Euro-Dollar verändert sich. Und der Index notiert in Dollar.


      alx schrieb:


      ...
      Verwendet wurde der Punktestand des MCI World Index. Hier gibt es meines Wissens keinen Unterschied zwischen Preis- oder Performance-Index?
      Es gibt immer einen Unterschied zwischen Kurs- und Performanceindex. Du hast den Kursindex in US-Dollar verwendet.
    • alx schrieb:

      Und zwar vom 03.10.2005 bis 01.10.2019.
      Das sind 169 monatliche Raten a 500 €, also 85.000 € Einzahlung. Damit wurden 58,2 Stück des Index gekauft.
      Der Kurswert per 29.10.2019 aller gekauften Anteile beträgt 129.952 Euro.
      Wie schon in #3 dargestellt, begehst du einfach einen schlichten Rechenfehler, dies hat nichts mit dem MSCI zu tun, die von dir gelieferten drei Zahlen ergeben lt. Excel eine durchschnittliche Performance von 5,71% p/a.

      Dein Ergebnis von 3,76% ist einfach falsch.

      Hier noch eine umfassendere Erklärung:
      excelhero.de/funktionen/excel-zins-funktion/
    • alx schrieb:

      Damit wurden eingezahlt 85.000 "Punkte", der Wert aktuell von 129.952,39 Punkte ergibt einen Zugewinn von 52,89% über 14,08 Jahre, macht 3,76% im Jahr.
      Sie müssen sich mehr mit Zinseszinsrechnung befassen.

      Sie dividieren einfach den Zuwachs von 52,89 % durch 14,08 Jahre und erhalten 3,76 %. So geht aber keine Zinseszinsrechnung. Mit Ihrer "Zu-Fuß-Methode" kommen Sie systematisch zu falschen Ergebnissen!

      Es gibt Zinsrechner im internet, die Sie einsetzen können. Oder Sie verwenden die finanzmathematischen Formeln von EXCEL. Aber diese sollten Sie zunächst verstehen lernen. Sonst bringt Ihnen auch Excel nix.
    • Vielen Dank für die Antworten - jetzt ist der Groschen gefallen :)

      Ich habe tatsächlich den Zinseszins-Effekt unterschätzt!
      Damit komme ich auf .5,92%, wenn ich das Ganze als Sparbuch berechnen würde.

      Excel-Formeln sind gut und schön, um's aber richtig zu verstehen muß ich selbst rumrechnen.
      Hätte ich aber auch selber drauf kommen können :) Danke jedenfalls für Eure Hinweise!