Riester-Fondsparplan mit fairr.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Finanz Exzellent, hallo elijah2807, hallo colargol,

      mir geht es so ähnlich wie elijah2807. Hatte vor längerer Zeit ein paar eigene Berechnungen angestellt zwecks
      Kostenvergleich fairr versus UniProfiRente und die Kostenvorteile zugunsten fairr schienen mir eher mickrig.

      Mit den beiden Tabellen in "finanztip.de/riester/riestern-mit-fonds/" fange ich auch soviel nicht an. Insbesondere
      vermisse ich in der Tabelle "Modellrechnung: Sparplan über 30 Jahre mit Fairr-Riester" Spalten mit konkreten
      Zahlen zu konkreten Konkurrenz-Produkten. Die Aussage "... Kostenbelastungen zwischen etwa 1,9 und 2,6 Prozent pro Jahr" ist mir etwas zu vage. Nenne man doch ganz konkret Ross und Reiter indem in der Modellrechnung die
      "Gesamtrendite pro Jahr" auch für UniProfiRente, für DWS-Top-Rente und andere Schwergewichte ausgewiesen
      wird. Ich habe jetzt nun mal UniProfiRente auf den Prüfstand zu stellen und dazu hätte ich dann auch gern die
      konkreten Zahlen in "Gesamtrendite pro Jahr" stehen.

      Wenn andere sowas auch gern hätten, dann können sie sich gerne mit ihren Wünschen mal bei mir melden , ich brauche sowas und ich baue daher auch was dafür, über meine bisherigen Berechnungen hinaus. Hier könnten
      dann auch anderere Szenarien als nur der kinderlose Single behandelt werden. Wohlgemerkt: Es geht nur um die
      Kosten, nicht um Performance-Prognosen !

      Übrigens: Stimme mit Finanz Exzellent in den Punkten Diversifikation und Umschichtungsprblematik völlig überein,
      bei den Kosten wird man sehen, was bei den verschiedenen Szenarien herauskommt.

      Viele Grüße von Wangang
    • Hallo Wangang,

      ich habe mir noch den Artikel vom Finanztest (10/2015, ganz frisch) gekauft, bin aber unzufrieden. Fairr.de wird als kostengünstig bezeichnet (keine Provision beim Abschluss), wobei die Kontogebühren direkt beim Versicherten vom Bankkonto abgebucht werden (statt sich vom Riester-Vertrag zu bedienen). Das heißt, die Garantie über eingezahlte Beiträge zählt nicht für die Kontogebühren an die Sutor-Bank, die 30 EUR pro Jahr sind verloren (kann man auch nicht als Freibetrag gelten lassen oder so).
      Dazu ist fairr.de das einzige Angebot mit ETF bzw. Fonds ohne horrende Verwaltungskosten. Was mir fehlt, ist zu wissen, ob fairr.de sich insgesamt lohnt. Die Vergleiche berücksichtigen nicht die Kontogebühren der Sutor Bank - vielleicht ist fairr.de eher im Mittelfeld?

      Viele Grüße an alle!
    • @colargolnull

      Hallo colargol, hab mich eben vertatzelt, hier neuer Versuch:

      ich habe exakt Dein Problem: "Was mir fehlt, ist zu wissen, ob fairr.de sich insgesamt lohnt". Habe nämlich für
      2 UniProfiRente-Riester-Verträge zu entscheiden, ob ich sie nach fairr transferieren sollte oder nicht. Baue dafür
      gerade einen Rechner, der dazu erheblich mehr liefern soll als die üblichen Rechner. Wenn Du mir die Parameter
      des für Dich zutreffenden Szenarios mitteilst, werde ich Dein Szenario auch mal durch meine Mühle laufen lassen.

      Wissen müsste ich dann:

      1. Wann geboren
      2. Dein voraussichtliches Rentenalter
      3. Die fairr-StartEinlage (die Du von woanders bei fairr reinpumpst)
      4. Deine EigenLeistung p.m
      4. Deine Zulage p.a.
      6. Deine SteuerErsparnis per Sonderausgabenabzug. Das kriegst Du round-about ziemlich einfach raus mit
      diesem Rechner:
      bmf-steuerrechner.de/bl2014/index.jsp
      7. Wenn relevant: Bei welchem "traditionellen Riester-Anbieter" riesterst Du denn jetzt ?
      5.
    • @colargol

      Hallo colargol, hab mich schon wieder vertatzeltt, hier neuer Versuch:

      Ich habe exakt Dein Problem: "Was mir fehlt, ist zu wissen, ob fairr.de sich insgesamt lohnt". Habe nämlich für 2
      UniProfiRente-Riester-Verträge zu entscheiden, ob ich sie nach fairr transferieren sollte oder nicht. Baue dafür
      gerade einen Rechner, der dazu erheblich mehr liefern soll als die üblichen Rechner. Wenn Du mir die Parameter
      des für Dich zutreffenden Szenarios mitteilst, werde ich Dein Szenario auch mal durch meine Mühle laufen lassen.

      Wissen müsste ich dann:

      1. Wann geboren
      2. Dein voraussichtliches Rentenalter
      3. Die fairr-StartEinlage (die Du von woanders bei fairr reinpumpst)
      4. Deine EigenLeistung p.m4. Deine Zulage p.a.
      6. Deine SteuerErsparnis per Sonderausgabenabzug. Das kriegst Du round-about ziemlich einfach raus mit
      diesem Rechner:bmf-steuerrechner.de/bl2014/index.jsp
      7. Wenn relevant: Bei welchem "traditionellen Riester-Anbieter" riesterst Du denn jetzt ?

      Unter dem Strich noch eine ePost, die ich heute an fairr geschickt habe

      ------------------------------------------------------------------------------------------------

      An: support@fairr.de
      Betreff: Bedienung Ihres Rechners fairr.de/produkte/fairriester/angebot/

      Guten Tag,

      Ihren Rechner finde richtig gut, habe aber trotzdem folgende Schwierigkeiten:

      1. Wenn nach "Angebot berechnen" das Angebot erscheint, kann man anscheinend nur weitermachen mit "JETZT VERTRAG ABSCHLIESSEN". Immer langsam mit den jungen Pferden: Ich möchte an dieser Stelle erst- mal zur Eingabemaske zurückkehren, um eine Variation der Eingaben zu machen. Wie geht denn das, wo ist der "ZURÜCK"-Knopf ? Derzeit helfe ich mir, indem ich wieder ganz von vorne mittels fairr.de/produkte/fairriester/angebot/ beginne und dann muss ich alle schon getätigten Eingaben nochmal eintatzeln, nicht so schön.

      2. Hat man im Feld "Zulageberechtigt" einmal ""Ja,mittelbar" eingegeben, so besteht nicht mehr die Möglichkeit, das Feld "Einmalige Starteinlage" zu bestücken. Wieso sollten mittelbar Zulageberechtigte keine Starteinlage aktivieren dürfen ?

      3. Im Feld "Rendite vor Kosten p.a." steht eine "feste 7". Wie kann ich diesen Wert variieren ?

      4. In Erweiterung zu 3. fände ich diese Möglichkeit gut: Getrennte Vorgabe für AktienFonds und AnleiheFonds, beides wiederum variierbar. Der Rechner sollte dann mit diesen Vorgaben die Zeile "AktienQuote" in der fairr-Matrix sinn- gerecht berücksichtigen.

      5. Ihren feinen Rechner würde ich auch gerne benutzen können zur Durchrechnung nicht nur auf Basis der fairr- Gegebenheiten sondern auch z.B. auf Basis der UniProfiRente-Gegebenheiten. In diesem Zusammenhang: Mir
      war garnicht bewusst, dass traditionelle Riester-Anbieter Abschluss-Gebühren ver langen. Ist das wirklich so ?
      Wenn ja: Wo kriegt man diese Gebühren-Zahlen denn her (von UNION etwa kriege ich sie nicht) ?

      Man liest zu UniProfiRente 4P:

      o "Es fallen keine vordiskontierten Abschlussprovisionen an, wohl aber …."
      o "Die Gesamtkostenquote beträgt 1,67%*" -> wie wird man denn auf die 1,67% gekommen sein ? UNION sagt was anderes.
      o "Die Verwaltungskosten werden durch die Kickbacks der Fonds quer-subventioniert und dem Kunden vorenthalten"
      o " Die Effektivrendite beträgt 4,33%"
      o sowie: geldtipps.de/rente-pension-alt…iprofirente-schoenrechnet

      -> Es wäre sehr schön, einen Rechner zu haben, der diesen ganzen Mist schon weiß, wenigstens für die Schwergewichte unter den traditionellen Riester-Anbietern. Ich beispielsweise habe jetzt zu entscheiden, ob ich 2 UniProfiRente-Verträge zu fairr tarns- ferieren soll oder nicht und dafür muss Sysiphos ja den ganzen Mist zusammentragen denn ich glaube pauschalen Aussagen nicht einfach so, auch nicht wenn sie in "Finanztest" oder "Finanztip" stehen.

    • @Franziska

      Hallo Franziska,

      der letzte Beitrag von colargol (und meine Antwort darauf) zeigt, dass die Leute sich doch schwer tun mit der Entscheidung, ihre ganze Riesterei nach fairr.de zu transferieren. Um dem etwas abzuhelfen, habe ich nochmal einen kleinen Rechner gebaut, leider kommt der zu anderen Ergebnissen als FinazTip.

      Wenn Du ein wenig Zeit und Lust hast, könntest Du mir für's Erste schon mal weiterhelfen indem Du das PDF
      "HalloFranziska" liest

      Mehr hierzu bei: Riester-Fondsparplan mit fairr.de - Seite 3 - Erfahrungen mit Anbietern - Finanztip Community
      Dateien
      • HalloFranziska.pdf

        (99,72 kB, 472 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • @colargol

      Hallo colargol,

      habe die erste Version des angekündigten Rechnerchens fertig und könnte etwas Unterstützung gebrauchen. Wenn Du ein wenig Zeit und Lust dafür hast, könntest Du mich unterstützen, indem Du das PDF "HalloColargol" liest und entsprechend verfährst.

      Viele Grüße von

      Wangang
      Dateien