Neuer Name

Cortal Consors heißt jetzt Consorsbank

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Geldanlage immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die von uns bei Produkten wie Tagesgeld und Girokonto empfohlene Bank Cortal Consors trägt einen neuen Namen. Die deutsche Niederlassung der französischen Großbank BNP Paribas heißt nun Consorsbank.

Die Kunden müssen Unternehmensangaben zufolge deshalb nicht aktiv werden. Denn Kontonummern und die Bankleitzahl bleiben gleich. Die Kredit- und V-Pay-Karten werden erst mit Ablauf des eingeprägten Gültigkeitsdatums ausgewechselt. Abgeschlossene Verträge laufen wie gewohnt weiter.

Auch bei der Einlagensicherung bleibt alles beim Alten. Die Consorsbank ist Mitglied des französischen Einlagensicherungsfonds und freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken.

Etwas hat sich aber trotzdem verändert: Die Consorsbank hat ihr Angebot zum Markenwechsel teilweise erweitert. Dazu gehört zum Beispiel ein Finanzplaner für Computer, Tablets und Smartphones. Der soll den Kunden erleichtern, die Finanzen im Alltag zu planen. Daneben gab es ein Update für die App der Bank.

Der Markenwechsel ist nicht die erste Veränderung in jüngster Zeit für die Bank. Seit November 2014 ist die Direktbank eine Niederlassung von BNP Paribas und hat keine eigene Rechtspersönlichkeit mehr.

Zurzeit empfehlen wir das Tagesgeld und das Girokonto der Bank.

Consorsbank
kostenlose Visa-Karte und Girocard

  • keine Jahresgebühr
  • Gebühr von 1,75 Prozent beim Bezahlen und Abheben außerhalb der Eurozone
  • Kreditkarte ist eine Debit-Karte

Sollen wir Sie
zum Thema Geldanlage
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.

Finanztip bei Twitter