Finanztip App
Alle Inhalte in der App
App laden

FinanzFact

Darum gibt’s auf langes Festgeld jetzt weniger Zinsen

Du wunderst Dich, warum es bei unseren Emp­feh­lungen für Tagesgeld und Festgeld für lange Laufzeiten plötzlich weniger Zinsen gibt als für kurze? Was dahinter steckt.

Hendrik Buhrs
Finanztip-Experte für Bank und Börse

Du suchst ein neues Tagesgeld- oder Festgeld-Angebot? Dann wunderst Du Dich vielleicht, wenn Du in unsere Rechner oder die Tabelle am Ende unseres Newsletters schaust. Denn anders als 2023 bringen Angebote mit kurzer Laufzeit mittlerweile höhere Zinsen als mit langer:

  • Tagesgeld: Hier gibt’s für drei Monate aktuell z. B. 3,8% bei der TF Bank (alle Zinsen auf Jahresbasis). Mit einer längeren Laufzeit – sechs Monate bei der Credit Europe Bank, fünf bei der Consorsbank – sind es "nur" 3,75%.
  • Festgeld: Hier gibt’s für sechs Monate 3,65% (Abcbank), für zwölf noch 3,6% (İşweb-Festgeld der İşbank), für 24 Monate aber nur noch 3,45% (Cronbank, LeasePlan Bank). Auf 36 Monate bietet nur die LeasePlan Bank (3,50%) einen höheren Zins, alle anderen Angebote liegen unter mehreren Angeboten für 24 Monate.

Aber warum?

Das hat mit der gefallenen Inflation und der EZB zu tun. Ab Mitte des Jahres ist mit sinkenden Leitzinsen zu rechnen, eventuell in mehreren Etappen. Würden Dir die Banken für lange Laufzeiten weiter hohe Zinsen versprechen, würden sie nicht mehr so gut an Dir verdienen, wenn die Leitzinsen dann tatsächlich sinken. Also knausern sie bei langen Angeboten mehr als bei den kurzen – das nennt man eine inverse, also umgekehrte Zinskurve. Als 2023 die Leitzinsen gestiegen sind, war die Kurve noch regulär: Du hast umso höhere Zinsen bekommen, je länger Du Dein Geld angelegt hast.

Für Dich kann es sich aktuell trotzdem lohnen, zu einem Festgeld mit langer Laufzeit zu greifen – auch wenn die Zinsen dafür weniger spektakulär scheinen. Denn wieder steigen dürften die Zinsen in nächster Zeit nicht, eher noch etwas weiter fallen. Schlägst Du jetzt zu, sicherst Du Dir also die aktuellen Konditionen. Vergiss aber nicht: Dein Notgroschen sollte sofort verfügbar auf dem Tagesgeld bleiben und für einen echten Vermögensaufbau ist ein ETF-Sparplan besser.

Speichere Deine Artikel für später ab!

Die passenden ETFs, praktische Steuertipps oder die besten Kredit­karten-Anbieter: In der Merkliste Deiner Finanztip App kannst Du Dir alles für später abspeichern.

Hol Dir die App

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.