Steuervorteil für Vermieter -- Zuschüsse für Familien -- Selbständige: mehr Geld im Alter -- Vorsicht vor Finanzmaklern an der Uni -- Video: Ist Ökostrom wirklich öko? -- -- --

Schon 663.000 Abonnenten vertrauen uns.

Laden Sie Ihre Freunde ein!

GĂĽnstiger mit Strom heizen: Wann sich ein Spezial-Tarif lohnt

Die besten Tarife für Wärmepumpe und Speicherheizung

Mehr als 2,5 Millionen Haushalte in Deutschland heizen mit Strom, betreiben also eine Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe. Das kann ganz schön ins Geld gehen, denn Strom ist ein teurer „Brennstoff“. Aber es gibt eine Lösung: Mit günstigen Spezial-Tarifen für Heizstrom sparen Sie 20 oder sogar bis zu 30 Prozent gegenüber dem normalen Haushaltsstrom, mit dem Sie Kühlschrank und Co. betreiben. Bisher hat nicht einmal jeder Zweite mit Stromwärme einen solchen Spezial-Tarif. Zeit wird’s!

Wir haben deshalb in zwei Tests untersucht, wie Sie mit Ihrer Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung kostensparend heizen und wann sich ein Tarifwechsel für Sie lohnt.

 

Wärmepumpe: Bei hohem Verbrauch rechnet sich Spezial-Tarif

Wenn Sie Ihr Zuhause mit einer Wärmepumpe heizen, können Sie unter zwei Bedingungen von einem vergünstigten Stromtarif profitieren: Den Verbrauch Ihrer Wärmepumpe erfasst ein zweiter Zähler, und die Wärmepumpe muss steuerbar sein. Dazu baut Ihnen der Netzbetreiber ein Steuerungsgerät ein und unterbricht die Stromversorgung zu festgelegten Zeiten. Keine Angst: Ihre Wohnung wird deswegen nicht kalt.

Die Kosten für Einbau und Betrieb der Geräte zahlen allerdings Sie. Das rechnet sich trotzdem oft, sofern Wärmepumpe und Haushalt mehr als 6.000 Kilowattstunden pro Jahr brauchen. Dann kommen Sie um einen intelligenten Zähler sowieso nicht herum und auch nicht um die 100 Euro Kosten dafür im Jahr. Es lohnt sich dann, gleich separate Zähler für Wärme- und Haushaltsstrom sowie ein Steuerungsgerät für etwa 30 Euro im Jahr einbauen zu lassen, um die Stromkosten zu drücken. Mit einem Wärmestrom-Tarif lassen sich dann jährlich um die 200 Euro sparen. Die Höhe der Ersparnis hängt auch vom Wohnort ab.

Benötigen Pumpe und Haushalt weniger als 6.000 Kilowattstunden – etwa, weil Sie eigenen Solarstrom nutzen oder Ihr Haus energieeffizient ist –, lohnt sich der zweite Zähler eher nicht.

 

Nachtspeicherheizung: Mit einem zweiten Zähler sparen Sie

Nutzen Sie eine Nachtspeicherheizung, sollten Sie sich in jedem Fall vom Netzbetreiber einen zweiten Zähler und ein Steuerungsgerät einbauen lassen. Auch dann, wenn Sie schon einen vermeintlich günstigen Tarif für sogenannten Nachtstrom nutzen. Über einen solchen Nachtstromtarif beliefern viele Stadtwerke vor allem Bestandskunden, die nur einen Zähler im Haushalt haben. Er kommt aber teurer – mit zwei Zählern und einem Spezial-Tarif für den Heizstrom spart eine Familie im Schnitt 230 Euro im Jahr (80 Quadratmeter Wohnfläche angenommen).

 

Vergleichen Sie regelmäßig Tarife und wechseln Sie

Stimmen die Voraussetzungen für einen Heizstromtarif, dann vergleichen Sie die Tarife an Ihrem Wohnort. Wir empfehlen dafür die Portale Verivox* und Check24*. Welche Besonderheiten es beim Preisvergleich für Heizstrom zu beachten gilt, beschreiben wir in unseren Ratgebern Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Schnäppchen der Woche

Angebote, Rabatte & Deals: Was unsere Redaktion fĂĽr Sie entdeckt hat.

„Focus“-Jahresabo für knapp 30 Euro

Fans gedruckter Nachrichtenmagazine können jetzt den „Focus“ sehr günstig lesen. Das Jahresabo kostet beim Anbieter Zeitschriften & Co. derzeit knapp 30 Euro statt 244 Euro. Wichtig: Sie müssen das Abo spätestens nach neun Monaten kündigen, sonst verlängert es sich zum regulären Preis.

Weitersagen
Email Zum Schnäpchen
 

Allnet-Flat mit 4 GB ohne AnschlussgebĂĽhr

Bei Freenet Mobile gibt es die monatlich kĂĽndbare Allnet-Flat mit 4 GB derzeit ohne AnschlussgebĂĽhr. Sie kostet dauerhaft relativ gĂĽnstige 10 Euro im Monat. Freenet nutzt das Vodafone-Netz und bietet in diesem Tarif eine akzeptable Internetgeschwindigkeit von 21,6 Mbit/s inklusive LTE. Wenn Sie sich zwei Jahre an den Anbieter binden und Ihre Rufnummer mitbringen, gibt es 25 Euro Bonus. Wir empfehlen trotzdem eher den monatlich kĂĽndbaren Vertrag, damit Sie flexibel bleiben.

Weitersagen
Email Zum Schnäpchen
 

Sony-Kopfhörer für 79 Euro

Den kabellosen On-Ear-Kopfhörer WH-CH 700N von Sony verkaufen Media Markt und Amazon aktuell für 79 Euro. Im Preisvergleich sparen Sie rund 20 Euro. Der Kopfhörer unterdrückt Nebengeräusche und bekam von der Stiftung Warentest das Testurteil „gut“.

Weitersagen
Email Zum Schnäpchen
 

1. Finanzmakler an der Uni: Vorsicht bei kostenlosen Workshops

Ob Steuerseminar, Bewerbungstraining oder Excelkurs – solche kostenlosen Veranstaltungen für Studenten klingen erst mal verlockend. Allerdings gilt auch dabei: Es gibt selten was umsonst. Hinter den Angeboten stecken oft Finanzvertriebe, die versuchen, an den Hochschulen neue Kunden anzulocken und persönliche Daten einzusammeln.

Ganz vorne mit dabei ist das Finanzmakler-Netzwerk MLP. Seine Veranstaltungen bewirbt es über eine Website mit dem wohlklingenden Namen „Hochschulinitiative Deutschland“. Dagegen macht nun die Organisation Finanzwende mobil: Mit einem satirischen Nachbau der Website (oben im Bild) wendet sie sich gegen die Vertriebsmethoden von MLP und kritisiert, der Finanzmakler verberge seine Interessen hinter der Fassade eines gemeinnützigen Vereins. MLP teilte uns auf Nachfrage mit, die „Hochschulinitiative“ habe den Vereinsstatus mittlerweile aufgegeben. Die Werbe-Website gibt es aber weiterhin.

Finanzwende klagt außerdem, MLP verkaufe teure und unflexible Kombinationen aus mehreren Verträgen – für Studierende häufig ein schlechtes Geschäft. MLP behauptet dagegen, Kombi-Verträge seien für Studenten „in zahlreichen Fällen von Vorteil“.

Wichtig ist: Lassen Sie sich nicht zum Abschluss von langfristigen Versicherungen drängen, ohne dass Sie sich ausgiebig mit dem Angebot sowie den Vor- und Nachteilen beschäftigt haben. Haben Sie Ihre Daten preisgegeben, können Sie der Nutzung zu Werbezwecken widersprechen und verlangen, dass die Daten gelöscht werden. Nützliche Informationen zu sinnvollen Versicherungen finden Sie hier.

Weitersagen
Email
 

2. Vermieter: Neuen Wohnraum schaffen und Steuervorteil bekommen

Wenn Sie als Käufer oder Bauherr neuen Wohnraum schaffen und diesen mindestens zehn Jahre vermieten, können Sie von einer befristeten Sonderabschreibung profitieren. Dafür haben Sie mehrere Möglichkeiten: Sie können eine neue Eigentumswohnung kaufen und vermieten. Oder Sie bauen Ihr Dachgeschoss aus. Der neue Wohnraum kann beispielsweise auch durch Anbau, Aufstockung oder Umbau eines bislang gewerblich genutzten Objekts entstehen.

Besonders lohnt sich die Förderung für Gutverdiener, die wenige Jahre vor der Rente stehen. Die Sonderabschreibung beträgt nämlich vier Jahre lang 5 Prozent der Anschaffungs- oder Herstellungskosten – zusätzlich zur normalen Abschreibung von jährlich 2 Prozent auf den Gebäudeanteil. Diese hohen Werbungskosten senken Ihr zu versteuerndes Einkommen und damit Ihre Steuern in den ersten vier Jahren. Anschließend sinken allerdings die Abschreibungen auf das Gebäude für 46 Jahre wieder auf 2 Prozent.

Absetzbar sind bis zu 2.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Die neue Förderung schließt Luxuswohnungen aus, denn bei Herstellungskosten von über 3.000 Euro je Quadratmeter gibt es keine Sonderabschreibung. Den Bauantrag oder die Bauanzeige müssen Sie bis Ende 2021 stellen.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 

Beraten oder verbraten? Letzte Woche hat Anja von ihrem Gespräch mit der Bankberaterin erzählt. In der aktuellen Folge verrät Finanztip-Expertin Sara, was sie über die Produkte denkt, die Anja angeboten wurden. Jetzt auf Finanztip die neue Folge anhören!

 

3. Leser fragen, Finanztip antwortet: Wie Selbstständige Abgaben im Alter sparen

Selbstständige kennen das Problem: Für Altersvorsorge und Krankenversicherung ist man selbst verantwortlich. Wer im Ruhestand gut abgesichert sein will, muss schon während des Berufslebens einige Entscheidungen treffen. Auch unser Leser Hendrik schrieb uns, weil er sich Gedanken um seine Krankenversicherung im Alter machte.

So wie viele Freiberufler zahlt Hendrik als Arzt nicht in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Er spart über das berufsständische Versorgungswerk für die Rente. Daneben hat er sich für die freiwillige Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse entschieden.

Das Problem an dieser Konstellation: Wer keine gesetzliche Rente bezieht, profitiert im Alter nicht von der günstigen Krankenversicherung der Rentner. Damit müsste Hendrik als freiwillig Versicherter nicht nur Krankenkassenbeiträge auf die spätere Rente aus dem Versorgungswerk zahlen, sondern auch auf alle anderen Einkünfte im Alter, also auch Mieten oder Kapitaleinnahmen.

Es gibt allerdings eine Möglichkeit, in die Krankenversicherung der Rentner (KVdR) zu kommen: Hendrik muss einen Anspruch auf gesetzliche Rente erwerben. Das geht, indem er mindestens fünf Jahre freiwillig Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt. Das muss nicht am Stück passieren und es reicht der Mindestbeitrag von knapp 84 Euro im Monat. Bleibt er in der zweiten Hälfte seines Berufslebens 90 Prozent der Zeit (freiwillig) gesetzlich krankenversichert, kommt er als Rentner in die KVdR. Und zahlt dann auf viele Einkünfte gar keine Abgaben.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 

4. Telekom bleibt vorn, O2 gĂĽnstig: So finden Sie das passende Handynetz

Gerne schimpfen wir über Funklöcher und das schlechte Handynetz, wenn im Garten das Internet stockt oder im ICE das Gespräch abbricht. Doch gerade in den vergangenen Jahren hat sich viel getan bei der Qualität der Handynetze. Ist Ihr Handyempfang trotzdem schlecht, sind Sie vielleicht im falschen Netz unterwegs. Um herauszufinden, welches Handynetz Sie aktuell verwenden, können Sie Ihre Nummer etwa bei netz-abfrage.de eingeben.

Den besten Empfang haben Sie im Netz der Deutschen Telekom. Das haben jüngst wieder die Tests der Zeitschriften „Chip“ und „Connect“ bestätigt. Gerade auf dem Land und auf Autobahnen hat die Telekom deutlich die Nase vorn. Da der Netzbetreiber sein schnelles LTE-Internet endlich für andere Anbieter geöffnet hat, sind Handytarife im Telekom-Netz mittlerweile sogar bezahlbar. Wir empfehlen „Prepaid wie ich will + 3 GB Surf Flat Option“ von Congstar* für 14 Euro im Monat. Die Telekom selbst bleibt dagegen teuer.

Zugegeben: Gerade an den Bahnstrecken schwächelt auch das Telekom-Netz, genau wie das der Konkurrenten Vodafone und Telefónica.

Ist Ihnen als Großstädter der Empfang auf dem Land egal, dann können Sie im Telefónica-Netz (O2) ordentlich Geld sparen. Wir empfehlen „LTE All 3 GB“ von Winsim* für 7 Euro im Monat. Gerade in den Städten kann der Billignetzbetreiber mittlerweile fast mit den Netzen von Telekom und Vodafone mithalten. Bei Vodafone halten sich weiterhin Preis und Netzqualität die Waage.

Wie gut es um Ihren Handyempfang vor Ort bestellt ist, können Sie per App testen oder auf der Funkloch-Karte der Bundesnetzagentur nachschauen. Wollen Sie in ein besseres Netz wechseln, können Sie in unserem Tarifrechner direkt das gewünschte Handynetz auswählen.

Weitersagen
Email Zum Rechner
 

5. Auch wichtig: Samsung Galaxy S20, Sturmschäden, Tages- und Festgeld, DKB erhöht Gebühren

+++ Samsung hat seine neuen „Galaxy S20“-Smartphones vorgestellt (Bild oben), deren Preise bei knapp 900 Euro beginnen. Kaufen Sie ein Galaxy-S20-Modell möglichst nicht sofort zum Verkaufsstart am 13. März. Nach zwei bis drei Monaten sinkt der Preis normalerweise um rund ein Viertel. Das zeigt eine Analyse von „Bild“ und der Vergleichsseite Idealo. Eine günstigere Alternative ist der immer noch gute Vorgänger Galaxy S10, der aktuell um die 550 Euro kostet. +++

 

+++ Falls Sie vom Verkehrschaos durch Sturmtief „Sabine“ betroffen waren oder Sturmschäden zu beklagen hatten, finden Sie in unserem Artikel auf der Website alle wichtigen Infos dazu. +++

 

+++ Mit Rabodirect senkt demnächst einer der bekannten Tagesgeld-Anbieter die Zinsen: Am 2. März geht es von 0,25 auf 0,1 Prozent jährlich herunter. Auch Klarna senkt den Festgeld-Zins für neue Anleger, bleibt aber eine Finanztip-Empfehlung. +++

 

+++ Wenn auf Ihrem DKB-Konto nicht regelmäßig mindestens 700 Euro eingehen, zahlen Sie unter Umständen bald höhere Gebühren. Und zwar, falls Sie eine andere Währung als Euro abheben oder in einer fremden Währung bezahlen. Dann fallen statt 1,75 Prozent Gebühr ab Mitte April 2,2 Prozent an. +++

Weitersagen
Email
 
Video der Woche

Wie öko ist Ökostrom wirklich? Und ist er teurer als konventioneller Strom? Diese Fragen beantwortet Saidi im Video.

 
 

Folgen Sie uns auch auf

Folgen

@Finanztip

 

Serie Kinder und Geld, Teil 7: Ich habe Kinder, aber wenig Geld

Kinder sind teuer. Zwar brauchen sie am Anfang nur wenig zum Leben: Ein paar Klamotten, die oft von Bekannten weitergereicht werden, und ein paar Windeln. Aber häufig muss schon bald eine größere Wohnung her. Das kommt doppelt teuer: Mehr Quadratmeter und mit dem neuen Mietvertrag meist ein höherer Preis pro Quadratmeter. Manchmal geht es auch nicht mehr ohne Auto – ein teurer Spaß. Und dann schwächeln noch die Einnahmen. Anfangs gibt es zwar Elternzeit und Elterngeld. Oft zeigt sich danach: Dass beide wieder Vollzeit arbeiten, haut nicht hin. Also ist Teilzeit angesagt.

Das Gute: Wenn das Geld knapp ist, gibt es einiges an Unterstützung für Familien mit Kindern. Das hört nicht bei Kinder- und Elterngeld auf. Durch das Starke-Familien-Gesetz hat sich die Situation deutlich verbessert. Heute profitieren viel mehr Familien mit kleinem und mittlerem Einkommen von Förderung als bisher. Hier ein Überblick über die wichtigsten Leistungen:

 

1. Kinderzuschlag: Bis zu 185 Euro im Monat je Kind

Kindergeld bekommen fast alle Eltern, es wird unabhängig vom Einkommen oder Vermögen gezahlt. Anders verhält es sich beim Kinderzuschlag: Diese Leistung gibt es für Familien, die nur wenig verdienen und kein Arbeitslosengeld II bekommen. Wer schon einmal versucht hat, Kinderzuschlag zu beantragen, verdreht meist die Augen: Die Formulare sind umfangreich und kompliziert. Und der Zuschlag wird immer nur für sechs Monate bewilligt. Dennoch lohnt sich der Aufwand!

Je Kind können Sie einen Zuschlag von bis zu 185 Euro im Monat bekommen. Anfang des Jahres sind die oberen Einkommensgrenzen entfallen. Dadurch können auch Familien mit etwas höherem Einkommen zumindest einen geminderten Kinderzuschlag beziehen. Nutzen Sie den KiZ-Lotsen der Familienkasse, um zu prüfen, ob Kinderzuschlag möglich ist.

Stellen Sie den Antrag so schnell wie möglich bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit, denn für die Monate vor Antragseingang gibt es kein Geld. Wurde Ihr Antrag auf Kinderzuschlag in den vergangenen Jahren abgelehnt, kann es sich lohnen, jetzt einen neuen Antrag zu stellen.

 

2. Kita und Busticket kostenlos, 150 Euro fĂĽr Schulhefte

Falls Sie staatliche Unterstützung erhalten, egal ob als Kinderzuschlag und Wohngeld oder als Arbeitslosengeld II, dann müssen Sie auch keine Gebühren für den Kindergarten oder die Kita zahlen. Zusätzlich gibt es als Unterstützung das kostenlose Mittagessen in Kita und Schule.

Auch wenn Sie keine staatliche UnterstĂĽtzung bekommen, ist der Kita-Platz vielleicht gar nicht so teuer, wie Sie denken. Einen Ăśberblick zu den KitagebĂĽhren finden Sie auf dem Bildungsserver. In Berlin und Mecklenburg-Vorpommern ist die Kinderbetreuung beispielsweise fĂĽr alle gratis.

Serie Kinder und Geld

Für den Schulweg können Sie für Ihre Kinder ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Nahverkehr beantragen. Das können Ihre Kinder auch nutzen, wenn sie am Nachmittag Freunde besuchen oder zum Sport fahren. Für Aktivitäten im Verein oder an der Musikschule können Sie außerdem einen Zuschuss von 15 Euro pro Monat bekommen.

Zu Beginn eines Schuljahres gibt es für jedes Schulkind 150 Euro, um damit Hefte, Stifte, Taschenrechner oder Ähnliches zu kaufen. Klassenfahrten und Ausflüge können ziemlich teuer sein, gerade wenn Sie mehrere Kinder haben. Auf Antrag bekommen Sie die Kosten dafür voll ersetzt. Braucht Ihr Kind Nachhilfe, gibt es auch Möglichkeiten, die Kosten dafür erstatten zu lassen – dazu muss Ihr Kind nicht einmal versetzungsgefährdet sein.

Um zu erfahren, wo Sie die Leistungen des Bildungspakets bei Ihnen vor Ort beantragen können, nutzen Sie am besten die Übersicht des Ministeriums für Arbeit und Soziales.

Wie Sie Geld fĂĽrs Wohnen bekommen und wo es Hilfe gibt, wenn der andere Elternteil keinen Unterhalt fĂĽr die Kinder zahlt, lesen Sie in der Fortsetzung auf unserer Webseite.

Weitersagen
Email Mehr dazu
 
Zahl der Woche

... können Haushalte mit Wärmepumpe oder Nachtspeicherheizung sparen, wenn sie dafür günstigen Heizstrom nutzen statt Haushaltsstrom.

Weitersagen
Twitter ButtonFacebook Button
Zum Ratgeber
Das Beste von Finanztip
Ratgeber-Empfehlungen der Redaktion
Ratgeber-Empfehlungen der Leser
aktuelle Diskussion aus der Community
Finanztip in den Medien
Dienstag, 18. Februar, Hermann-Josef Tenhagen bei ARD Morgenmagazin
Dienstag, 18. Februar, Hermann-Josef Tenhagen bei NDR mein Nachmittag
Freitag, 21. Februar, Hermann-Josef Tenhagen bei Radioeins
Die wichtigsten Finanztip-Empfehlungen
In den folgenden Tabellen haben wir für Sie unsere aktuellen Empfehlungen zusammengestellt. Diese enthalten Werbelinks, über die Sie direkt zur Empfehlung gelangen – und für die Finanztip in manchen Fällen eine Vergütung erhält. Unsere Auswahl erfolgt rein redaktionell und zu 100 Prozent unabhängig.
Tagesgeld
Angebote mit Zinsgarantie (nur fĂĽr neue Kunden)
Renault Bank Direkt
0,45 % p.a.
fĂĽr 3 Monate
die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
TF Bank
0,35 % p.a.
Cosmosdirekt
0,31 % p.a.
dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten gute Zinsen)
TF Bank
0,35 % p.a.
0,30 % p.a.
0,25 % p.a.
Festgeld
bis 12 Monate
0,9 % p.a.
 
bis 24 Monate
Greensill Bank
0,7 % p.a.
 
Hoist Finance ĂĽber Weltsparen
0,7 % p.a.
 
Renault Bank Direkt
0,7 % p.a.
 
Sberbank Direkt
0,7 % p.a.
 
TF Bank ĂĽber Weltsparen
0,7 % p.a.
 
bis 36 Monate
Greensill Bank
0,9 % p.a.
 
0,9 % p.a.
 
Girokonto
Santander
Consorsbank
Wertpapierdepot
 
Die besten Depots bei Onlinebanken
Die gĂĽnstigsten Depots
 
Baufinanzierungs-Vermittler
 
Stromtarif-Wechsel
Gastarif-Wechsel
Handytarife
Prepaid-Tarife
Lidl Connect Smart XS* (Vodafone-Netz)
 
Allnet-Flat
Lidl Connect Smart S* (Vodafone-Netz)
Fluggastentschädigung
 
Rechtshelfer
Claim Flights

 
Sofort-Entschädigung
 
Riester-Fondssparplan
 
DWS Toprente (mit Rabatt)
Deka Zukunftsplan Classic
Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II)
 
 
Makler BU-Versicherung
 
Buforum 24
Zeroprov
Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung
Lebensversicherung
 
beleihen
SWK Bank
 
verkaufen

Bildrechte:
Heizung: m-imagephotography / GettyImages -- Parodie auf MLP: Screenshot hochschulinitiative-deutschland-stoppen.de -- Dachgeschoss: northlightimages / GettyImages -- Anja und Anika: Finanztip -- Arzt: gradyreese / GettyImages -- Joggerin: svetikd /GettyImages -- Samsung präsentiert Galaxy S20: Jeff-Chiu_AP / dpa, dpa-Bildfunk -- Video der Woche: Finanztip -- Schulklasse: BraunS / GettyImages-- Fußball: SeventyFour / GettyImages.

* Was das Sternchen neben Links bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

In der Rubrik „Schnäppchen der Woche“ informieren wir Sie außerdem über kurzfristige und besonders gute Sonderangebote. Hierbei prüfen wir ausdrücklich nicht die Qualität, sondern nur den Preis. Wichtig ist: Die Auswahl trifft auch hier ganz allein unsere unabhängige Redaktion.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Finanztip ist gemeinnĂĽtzig.
Alle unsere ĂśberschĂĽsse gehen in die Arbeit zur Information der Verbraucher. Die Arbeit unserer Experten und Redakteure unterliegt dem strengen Kodex des Deutschen Presserats.