Der aktuelle Finanztip Newsletter

kostenlos - unabhängig - werbefreiKeinen Finanztip verpassen!
  • Einmal pro Woche neue Spartipps
  • Einfach per E-Mail
  • Aktuell von unseren Experten
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur

Ja, ich will den Newsletter erhalten

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.

Nr. 38 / 2018 – 21. September
Finanz Tip logo
Refurbished
Aufpolierte Elektronik: Schnäppchen oder Schwindel?
 
 
Gebraucht, aber wie neu: Was taugt „Refurbished“-Elektronik?

Ein Macbook, das wie neu aussieht, aber 200 Euro günstiger ist? Solche gebrauchten, aber aufpolierten Produkte nennen sich „refurbished“ oder generalüberholt. Der perfekte Kompromiss aus teurem Neukauf und günstigerer, aber abgenutzter Gebrauchtware? Ja – wenn Sie ein paar Punkte beachten.

Das Problem: Refurbished oder generalüberholt sind keine geschützten Begriffe, jeder Shop versteht etwas anderes darunter. Idealerweise handelt es sich um gebrauchte Ware, die nicht von einem Neugerät zu unterscheiden ist, weil sie perfekt überholt und gereinigt wurde. Im schlimmsten Fall wischt der Händler einmal mit dem Lappen über das Handy und bietet es als „refurbished“ an.

Es ist also entscheidend, dort zu kaufen, wo gründlich gewartet wird. Hohe Qualitätsstandards hat etwa der Refurbished-Shop von Apple. Und tatsächlich waren ein iPad und ein Mac, die ein Finanztip-Redakteur dort gekauft hat, völlig makellos.

Nachteil des Apple-Shops: Während Sie iPads, iPods und Macs oft in mehreren Varianten bekommen, stehen iPhones meist gar nicht zum Verkauf. Diese bekommen Sie eher bei kleineren Refurbished-Anbietern wie refurbed.de oder backmarket.de.

Vor zwei Jahren ist auch Amazon auf den Zug aufgesprungen und bietet Refurbished-Ware an. Produkte aus der Kategorie Amazon Renewed sollen „aus 30 Zentimetern Entfernung“ keine sichtbaren kosmetischen Fehler aufweisen. Doch Vorsicht: Der US-Versandriese erlaubt auch anderen Händlern die Generalüberholung. Solche Ware von sogenannten Marketplace-Händlern ist auf den ersten Blick kaum von Produkten zu unterscheiden, die Amazon selbst generalüberholt hat: Es prangt ebenfalls der Schriftzug „zertifiziert und generalüberholt“ darauf.

Die Hürden für die Zertifizierung sind nicht besonders hoch. Und wie gründlich einzelne Marktplatz-Händler die Geräte generalüberholen, kann Amazon nur schwer kontrollieren. Prüfen Sie deshalb vor dem Kauf, wie andere Kunden den jeweiligen Händler bewertet haben. Die Bewertungen sehen Sie, nachdem Sie auf der Artikelseite auf „Zertifiziert und Generalüberholt ab EUR ...“ unter der Preisangabe geklickt haben.

Wichtig zu wissen: Bei jedem Gebrauchtkauf von einem Händler haben Sie ein Jahr Gewährleistung. Bei Online-Käufen steht Ihnen außerdem ein 14-tägiges Rückgaberecht zu. Die zwei Wochen sollten Sie nutzen, um das Gerät zu prüfen – vor allem den Akku! Er sollte noch mindestens 90 Prozent seiner ursprünglichen Leistung bringen. Unter Android können Sie das mit Apps wie Accubattery nachschauen. Beim iPhone tippen Sie auf Einstellungen – Batterie – Batteriezustand.

Nicht immer ist Refurbished-Elektronik günstiger als neue. Machen Sie also auf jeden Fall einen Preisvergleich. Beim Handykauf getestet und für gut befunden haben wir die Vergleichsportale Idealo*, guenstiger.de und Geizhals.

Welche Erfahrungen haben Sie mit generalüberholten Geräten gemacht? Welche Shops können Sie empfehlen? Schreiben Sie uns bitte!
 
Weitersagen
Email
 
Bild
 
Media Markt und Saturn: 16 Prozent Rabatt

Bei den Elektroketten Media Markt und Saturn bekommen Sie heute und morgen auf viele Artikel „19 Prozent Mehrwehrsteuer geschenkt“. Das entspricht einem Rabatt von 16 Prozent (und natürlich fließt die dann geringere Mehrwertsteuer ganz normal an den Staat). Der Nachlass gilt für sehr viele Artikel, ausgenommen sind allerdings digitale Güter wie E-Books und auch die neuen iPhones.

Wir können nicht ausschließen, dass der Ausgangspreis vor der Rabattaktion für bestimmte Artikel zu hoch war. Dann wäre das Schnäppchen dahin. Machen Sie daher immer einen Preisvergleich mit Idealo*, guenstiger.de oder Geizhals.
 
Weitersagen
Email
Zu Media Markt
 
Zu Saturn
 
 
 
 
Premiumsim: Allnet-Flat mit 2 GB LTE für 7 Euro

Der Preis für eine monatlich kündbare Allnet-Flat im O2-Netz hat einen Tiefstand erreicht: Für monatlich knapp 7 Euro bekommen Sie derzeit 2 GB Datenvolumen inklusive LTE. Der Bereitstellungspreis entfällt. Bringen Sie Ihre gewohnte Handynummer mit, gibt es 10 Euro Bonus.

Achten Sie darauf, die Datenautomatik auszuschalten. Diese bucht ansonsten automatisch kostenpflichtiges Surfvolumen nach. Das maximale Internet-Tempo beträgt 21,6 Mbit/s, was zum Surfen und Streamen locker reicht. Jedoch ist das O2-Netz vor allem in ländlichen Regionen schlechter ausgebaut als das von Vodafone oder der Telekom. 
 
Weitersagen
Email
Zum Schnaeppchen
 
 
 
 
Onvista: Depot mit 75 Euro Guthaben

Das Festpreis-Depot der Onvista Bank empfehlen wir, weil Sie damit günstig Wertpapiere kaufen und verkaufen können. Wenn Sie dort als Neukunde ein Festpreis-Depot eröffnen, können Sie das sogar eine Weile gratis tun: Die ersten 75 Euro Onvista-Orderkosten erhalten Sie als Startguthaben geschenkt. Das Angebot wurde verlängert, aktuell gilt es bis Ende September.

Externe Gebühren können trotzdem anfallen. Achten Sie bei dieser Aktion darauf, dass Sie die Fristen und Bedingungen genau einhalten. Details finden Sie auf der Angebotsseite. Achtung: Die Depoteröffnung kann nach unserer Erfahrung schon mal drei Wochen dauern.
Weitersagen
Email
Zum Schnaeppchen
 
 
Baukindergeld
1. Baukindergeld: Jetzt 12.000 Euro pro Kind beantragen!
 
Seit dieser Woche können Eltern für den erstmaligen Kauf oder Bau einer Immobilie einen Zuschuss von 12.000 Euro pro Kind bekommen. Das Geld müssen Sie nicht zurückzahlen.

Wenn Sie dieses Jahr gebaut oder gekauft haben, müssen Sie den Antrag auf Baukindergeld dieses Jahr stellen. Das geht online im Zuschussportal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Nachdem Sie sich im Portal registriert haben, können Sie loslegen: Geben Sie Ihre persönlichen Daten, die Anzahl Ihrer Kinder sowie das Haushaltseinkommen an.

Anschließend müssen Sie Ihre Identität per Video- oder Postident-Verfahren nachweisen und eine ganze Menge Unterlagen hochladen: Meldebestätigung, Grundbuchauszug oder Kaufvertrag/Baugenehmigung, Kindergeldnachweis und Einkommensteuerbescheide für 2015 und 2016.

Nach der Bewilligung des Baukindergeldes bekommen Sie das Geld zehn Jahre lang jährlich aufs Konto überwiesen, bei einem Kind also 1.200 Euro pro Jahr. Sollten Sie Ihre Immobilie vor Ablauf von zehn Jahren vermieten oder verkaufen, endet die Förderung vorzeitig.

Alle Voraussetzungen und weitere Details über das Baukindergeld haben wir im Blog für Sie zusammengestellt.
 
Weitersagen
Email
Mehr dazu
 
Rentner
2. Wie Sie auf Ihre Lebensversicherung nur halb so viel Steuern zahlen
 
Lebens- und Rentenversicherungen bis zum Jahr 2004 haben steuerlich große Vorteile. Haben Sie Ihre Versicherung 2005 oder später abgeschlossen? Dann zeigen wir Ihnen, wie Sie trotzdem massiv Steuern sparen können! Das Finanzamt behält von Ihren Erträgen erst einmal die Abgeltungssteuer ein. Sie bekommen also rund ein Viertel weniger Erträge auf Ihrem Konto gutgeschrieben. Einen Teil der Steuern können Sie sich aber zurückholen.

Voraussetzungen: Sie sind bei Auszahlung 60 Jahre oder älter und Ihre Versicherung läuft mindestens zwölf Jahre – dann müssen Sie nur die Hälfte dieser Erträge versteuern. Für das Steuerjahr 2017 können Sparer erstmals die Vorzüge dieser sogenannten Halbeinkünfteregelung nutzen; die 2005er Verträge haben die zwölf Jahre Laufzeit voll. Künftig werden immer mehr Sparer den Steuerspartrick nutzen können.

Damit Sie Ihre zu viel bezahlte Steuer zurückbekommen, müssen Sie selbst tätig werden – und den Ertrag aus der Lebensversicherung in der Steuererklärung 2017 angeben. Geben Sie Ihre Erklärung freiwillig ab oder haben bis Ende September verlängert, sollten Sie unbedingt die Anlage KAP ausfüllen. Haben Sie den Steuerbescheid für 2017 schon erhalten, setzen Sie sich mit Ihrem Finanzamt in Verbindung. Wie Sie genau vorgehen sollten, erklären wir im Ratgeber.
 
Weitersagen
Email
Zum Ratgeber
 
Ehegattensplitting
3. Urteil: Ehegattensplitting rückwirkend für homosexuelle Paare
 
Dieses Urteil könnte homosexuellen Paaren fünf- bis sechsstellige Summen einbringen: Das Finanzgericht Hamburg hat einem gleichgeschlechtlichen Ehepaar erlaubt, das Ehegattensplitting rückwirkend ab dem Jahr 2001 anzuwenden (Az. 1 K 92/18). Das Finanzamt soll die eigentlich schon bestandskräftigen Steuerbescheide ändern. Das Ehegattensplitting kann bei sehr hohen Steuersätzen einen Vorteil von mehr als 9.000 Euro pro Jahr bringen.

Wie es dazu kam: Das Paar ist 2001 eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. Steuerlich gleichgestellt sind eingetragene Lebenspartner erst seit dem Jahr 2013. Mit der Ehe für alle wandelte das Paar die Partnerschaft 2017 in eine ganz normale Ehe um. Das Finanzgericht sieht die Eheschließung als rückwirkendes Ereignis an. Der Fiskus soll das Paar also so behandeln, als wäre es seit 2001 verheiratet.

Das Finanzamt hat Revision eingelegt. Nun muss der Bundesfinanzhof (BFH) entscheiden (Az. III 57/18). Folgt der BFH der Argumentation der Hamburger Richter, können Sie durch eine Umwandlung Ihrer eingetragenen Lebenspartnerschaft in eine Ehe rückwirkend eine enorme Steuererstattung bekommen – vor allem, wenn Sie und Ihr Partner sehr unterschiedlich verdienen. Wir verfolgen den Prozess weiter und berichten darüber im Newsletter und im Ratgeber zum Ehegattensplitting.
 
Weitersagen
Email
Zum Ratgeber
 
Sparkasse
4. Sparkasse wird teurer: Das sind die Alternativen
 
Die Kunden der Stadtsparkasse München müssen ab Januar mehr für ihr Girokonto zahlen. Bei der Kontoführungsgebühr geht es lediglich um 10 bis 25 Cent im Monat. Doch die fünftgrößte Sparkasse im Land schraubt nicht nur an den Grundgebühren, auch einzelne Leistungen werden teurer. Das kann insbesondere beim Kontomodell „Individual“ die Kosten in die Höhe treiben, weil damit so gut wie jede Leistung einzeln abgerechnet wird. Jede Geldabhebung am Sparkassenautomaten kostet zum Beispiel 30 Cent.

Mit der Preiserhöhung tut es die Sparkasse vielen anderen Geldhäusern gleich – immer wieder reagieren Banken auf die Niedrigzinsphase mit höheren Kosten beim Girokonto. Ihre Bank muss Sie über die Preisänderung informieren, Sie können fristlos und kostenlos kündigen.

Ein neues Konto finden Sie mit dem Finanztip-Girokontorechner. Wir nennen Ihnen preiswerte Konten und berechnen zur besseren Vergleichbarkeit die jährlichen Gesamtkosten anhand einer beispielhaften Nutzung. Ihre bisherige Bank muss Ihnen beim Kontowechsel helfen.
 
Weitersagen
Email
Zum Ratgeber
 
Banknoten
5. Auch wichtig: neue Euro-Scheine, Smava-Kredit zum Umschulden
 
+++ Die Europäische Zentralbank hat die neuen 100- und 200-Euro-Scheine vorgestellt, die ab 2019 in Umlauf kommen. Sie sind deutlich fälschungssicherer. Damit ist die Erneuerung der Euro-Scheine abgeschlossen – es wird keinen neuen 500-Euro-Schein geben. Keine Sorge, falls Sie noch welche besitzen: Der „alte“ 500er bleibt unbegrenzt als gesetzliches Zahlungsmittel gültig. +++

+++ Neue PR-Aktion des Kreditportals Smava*: Wer einen Kredit über 10.000 Euro aufnimmt, muss nur 9.958 Euro zurückzahlen. Die Laufzeit beträgt 24 Monate, die monatliche Rate 415 Euro (alle Bedingungen stehen hier). Wegen der geschenkten 40 Euro sollten Sie den Kredit nicht aufnehmen und sich verschulden. Falls Sie aber einen anderen, teureren Kredit mit dem Smava-Geld vermeiden oder vorzeitig zurückzahlen (umschulden), lohnt sich das. Wichtig zu wissen: Es bekommen längst nicht alle den Kredit, man braucht eine sehr gute Bonität. +++
 
Weitersagen
Email
 
 
Jeder will sparen.
 
Finden Sie unseren Newsletter gut? Dann empfehlen Sie ihn an Ihre Freunde weiter.
 
 
 
Weitersagen
Email
 
 
 
Hermann
 
Umfrage
 
 
 
Weitersagen
Email
Frühere Umfragen
 
 
Frau am Schreibtisch
Serie Arbeitsrecht: Überstunden bezahlt kriegen
 
Eine Milliarde Überstunden. So viel haben die Deutschen in den ersten sechs Monaten mehr gearbeitet als vereinbart – Tendenz steigend. Das Problem: Nur jede zweite Überstunde wurde bezahlt. Im Grundsatz ist niemand zu Überstunden gezwungen, solange das nicht im Tarif- oder Arbeitsvertrag klar geregelt ist. Und das ist selten der Fall. Häufig sind Formulierungen im Arbeitsvertrag rechtlich ungültig. Damit Sie Ihr Recht kennen und Mehrarbeit auch fair bezahlt bekommen, haben wir die wichtigsten Regeln zu Überstunden in fünf Punkten zusammengefasst:  

1. Erlaubte Überstunden, wenn es keine Vereinbarung gibt 

Wenn viele Kollegen krank werden, der Server ausfällt oder andere unvorhersehbare Dinge passieren, kann Ihr Chef Überstunden verlangen. Nicht aber, wenn ein neuer Auftrag an Land gezogen wurde oder jemand kündigt. Ihr Chef darf die Arbeitszeit auf maximal zehn Stunden pro Tag verlängern, sofern er innerhalb der folgenden sechs Monate einen Freizeitausgleich schafft. Im Durchschnitt dürfen also die üblichen acht Stunden nicht überschritten werden. Wenn Sie Teilzeit arbeiten, dürfen Sie grundsätzlich nicht zu Überstunden herangezogen werden.  
 
 
Finanztip-Serie „Arbeitsrecht“
1. 
2.
Überstunden: Mehrarbeit auch bezahlt bekommen
 
2. Betrieblich geregelte Überstunden

In Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder im Arbeitsvertrag können Überstunden vereinbart und geregelt werden. Nicht nur im Öffentlichen Dienst werden Überstunden bezahlt – und es gibt sogar Zuschläge. Auch wenn es in Ihrem Vertrag keine Regelung gibt, kann es sein, dass Ihr Chef trotzdem zahlen muss, wenn es betriebs- oder branchenüblich ist.

3. Sonderfall: Höhere Angestellte

Wenn Sie mehr als die Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung verdienen (2018 sind das 78.000 Euro im Westen, 69.600 Euro im Osten) oder leitender Angestellter sind, also Mitarbeiter einstellen oder entlassen können, dürfen Sie keine Überstunden geltend machen. Es sei denn, Sie haben es extra vereinbart. Der Grund: Sie werden eher nach der Erfüllung von Aufgaben bezahlt, nicht nach der Ableistung von Stunden.  
 
 
Büroturm
 
4. Pauschal abgegoltene Überstunden

In vielen Arbeitsverträgen finden sich Klauseln, nach denen Überstunden bereits mit dem Gehalt abgegolten seien. Meist sind solche Klauseln ungültig. Der Grund: Aus ihnen muss immer hervorgehen, warum und wie viele Überstunden anfallen können, die bereits abgegolten wären. Und diese Regel muss dem „üblichen Maß“ entsprechen: Es können also nicht zum Beispiel 40 Überstunden pro Monat als abgegolten erklärt werden. 

5. Wie Sie Überstunden nachweisen

Sie können keine Überstunden in Rechnung stellen, die Sie aus eigener Entscheidung machen. Wichtig ist also immer, dass Ihr Chef überhaupt von den Überstunden weiß. Außerdem sollten Sie die Überstunden dokumentieren. Lassen Sie die protokollierten Stunden regelmäßig vom Chef abzeichnen.   

In einer  Checkliste haben wir zusammengefasst, wie Sie vorgehen sollten, um Ihre Überstunden vergütet zu bekommen. Nehmen Sie bitte auch an unserer Umfrage.
 
Weitersagen
Email
Zum Artikel
 
 
Zahl der Woche
 
... von 100 Euro Beiträgen bekamen die Versicherten in der Hausratversicherung 2017 für Schäden ausbezahlt. In kaum einer Versicherungssparte wird weniger ausbezahlt. 2016 waren es noch 46 Euro, was auch schon wenig war.
 
Weitersagen
Twitter Button Facebook Button
Mehr dazu
 
 
Das Beste von Finanztip
Ratgeber-Empfehlungen der Redaktion
Ratgeber-Empfehlungen der Leser
Finanztip in den Medien
Freitag, 28. September: Hermann-Josef Tenhagen gegen 7:20 Uhr auf Radioeins
aktuelle Diskussion aus der Community
Tagesgeld
Angebote mit Zinsgarantie (nur für neue Kunden)
0,6 % p.a.
für 6 Monate bis 25.000 €
die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
Cosmosdirekt
0,5 % p.a.
bis 25.000 €
Leaseplan Bank
0,35 % p.a.

0,3 % p.a.

0,3 % p.a.

dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten gute Zinsen)
Cosmosdirekt
0,5 % p.a.
bis 25.000 €
Leaseplan Bank
0,35 % p.a.

0,3 % p.a.

0,3 % p.a.

Festgeld
bis 12 Monate
0,66 % p.a.
 
Leaseplan Bank

0,65 % p.a.

 
bis 24 Monate
1,11 % p.a.
 
1,00 % p.a.
 
bis 36 Monate
1,21 % p.a.
 
1,05 % p.a.
 
Girokonto
Santander
 
 
Wertpapierdepot
 
Die günstigsten Depots
 
Die besten Depots bei Onlinebanken
Baufinanzierungs-Vermittler
 
Stromtarif-Wechsel
Gastarif-Wechsel
Handytarife
LTE Tarife
Magenta Mobil Start M (Telekom)
 
Allnet-Flat
Blau Allnet L* (O2-Netz)
Callya Allnet-Flat* (Vodafone-Netz)
Klarmobil Allnet-Flat 2000 (Telekom-Netz)
Fluggastentschädigung
 
Rechtshelfer
flugerstattung.de

 
Sofort-Entschädigung
 
 
Riester-Fondssparplan
 
DWS Toprente (mit Rabatt)
Deka Zukunftsplan Classic
Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II)
 
 
Makler BU-Versicherung
 
Buforum 24
Freche Versicherungsmakler
Zeroprov
 
Berater Tarifwechsel PKV
 

 
Lebensversicherung
 
beleihen
SWK Bank
 
verkaufen




Bildrechte:
Monitor: South agency / iStock.com -- Kinder: monkeybusinessimages / iStock.com -- Rentner: Sam Edwards / iStock.com -- Ehepaar: YinYang / iStock.com -- Sparkasse: Terroa / iStock.com -- Banknoten: Arne Dedert / dpa -- Büroarbeiterin: IPGGutenbergUKLtd / iStock.com -- Büroturm: hwanchul / iStock.com.


Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei