Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.

Finanztip ist jetzt eine Stiftung.
Hier erfahren Sie mehr.

Urlaub mit dem Auto: Die große Checkliste

Urlaub mit dem Auto: Die große Checkliste

Wieder im Auto in den Urlaub: Darauf sollten Sie achten

Flüge, Bahn- und Kreuzfahrten kommen dieses Jahr für viele nicht infrage – zu viele Leute, zu wenig Abstand. Was bleibt, ist das Auto, der traditionelle Urlaub, mit dem die meisten von uns groß geworden sind. Machen Sie aus der Not eine Tugend! Mit dem Auto lässt sich bequem eine Rundtour machen. In jedem Fall sind Sie flexibler. Wir zeigen, worauf es dabei ankommt.

 

1. Flexibel buchen

Der wichtigste Tipp vorab: Egal ob Hotel, Ferienwohnung oder Campingplatz – buchen Sie möglichst Angebote, für die Sie nichts anzahlen müssen und die Sie kostenlos stornieren können, falls sich die Lage ändert. Die Corona-Ausbrüche unter anderem in mehreren Schlachthöfen haben gezeigt, dass sich Urlaubspläne schnell zerschlagen können.

 

2. Günstig ein Auto mieten

Während Landbewohner sich zwischen Erst- und Zweitwagen entscheiden müssen, besitzen viele Städter gar kein Auto mehr. Wer sich im Bekanntenkreis keins borgen kann, braucht einen Mietwagen: Günstige Anbieter finden Sie auf Portalen wie billiger-mietwagen.de*, Check24* oder happycar.de*. Geben Sie bereits auf dem Portal alle gewünschten Extras (etwa Klimaanlage oder Automatik) und Versicherungen an. Am besten wählen Sie Vollkasko ohne Selbstbeteiligung mit Zusatzschutz für Glas, Reifen, Unterboden und Dach. Vor Ort beim Vermieter sollten Sie sich dann keine teuren Zusatzversicherungen aufschwatzen lassen. Wenn Sie Ärger mit dem Mietwagen haben, hilft Ihnen dieser Ratgeber.

Übrigens: Auf billiger-mietwagen.de finden Sie auch Wohnmobile. Die dürften aber sehr begehrt sein.

 

3. Hilfe bei Panne und Unfall

Wenn Sie mit dem eigenen Auto fahren, sollten Sie an die Pannenhilfe denken. Nichts ist ärgerlicher, als fernab der Heimat liegenzubleiben. Pannenhilfe bieten ein günstiger Schutzbrief von Ihrer Kfz-Versicherung oder eine Mitgliedschaft im Autoclub. Falls Sie ins Ausland fahren, packen Sie einen europäischen Unfallbericht ein. Er enthält Ausfüllhilfen in mehreren Sprachen. Die internationale Versicherungskarte (grüne Karte) benötigen Sie dagegen in der EU nicht mehr.

 

4. Bußgelder vermeiden

Informieren Sie sich über Höchstgeschwindigkeiten und Alkoholgrenzen vor Ort. In vielen europäischen Ländern gilt 0,5 Promille (in Teilen Osteuropas 0,0 Promille) sowie 120 bis 140 km/h auf Autobahnen. Achtung: In den Niederlanden wurde das Autobahn-Tempolimit vor kurzem auf 100 km/h gesenkt (tagsüber von 6 bis 19 Uhr, nachts 130 km/h).

In vielen Staaten der EU müssen Sie eine Vignette kaufen, bevor Sie Autobahnen und Schnellstraßen befahren dürfen. Die Zehn-Tages-Vignette für Österreich kostet beispielsweise 9,40 Euro. Sie bekommen sie etwa an Tankstellen und Raststätten, müssen dort aber unter Umständen Schlange stehen. Eine digitale Vignette online zu kaufen, ist bequemer. Wichtig: Diese ist erst 18 Tage nach Kauf gültig.

Ohne Vignette nur über Landstraßen zu tuckern, lohnt sich wegen des massiven Zeitverlustes eher nicht.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub!

PS: Ein paar Tipps zur Kontrolle des Autos, zur Ladung und Ausrüstung finden Sie im Blog.

Weitersagen
Email Mehr dazu
 
Unser Podcast zur Krise

Was bedeutet das Virus für Ihren Job, Ihr Geld und die Wirtschaft? Im Corona-Podcast geben wir Tipps, wie Sie die Lage meistern.

 
Schnäppchen der Woche

Angebote, Rabatte & Deals: Was unsere Redaktion für Sie entdeckt hat.

Sale bei Sportklamotten und Schuhen

Diese Woche sind uns die Ausverkaufsaktionen von mysportswear.de* und cortexpower.de* aufgefallen: Beide Shops haben ein umfangreiches Angebot in vielen Größen. Eine deutlich kleinere Auswahl, darunter aber weniger Ladenhüter, entdeckten wir bei Karstadt Sport* und Sportscheck*. Bei Sportscheck sind es nur Produkte aus dem Bereich Fitness, die herabgesetzt sind. Bei Karstadt Sport findet sich auch Outdoor-Mode. In jedem Fall lohnt sich ein zusätzlicher Blick auf ein Preisvergleichsportal. Viel Erfolg beim Stöbern!

Weitersagen
Email

Klarmobil: LTE-Flat im Telekom-Netz für 10 Euro

Vor kurzen haben wir Ihnen eine der günstigsten Allnet-Flats im Telekom-Netz mit LTE vorgestellt: Die „Allnet-Flat 3 + 2 GB LTE“ von Klarmobil für knapp 10 Euro im Monat. Derzeit ist der Tarif sogar noch ein bisschen günstiger, weil die Startgebühr von 20 Euro entfällt.

Sowohl telefonieren als auch surfen ist mit LTE möglich. Die Geschwindigkeit beträgt bis zu akzeptable 25 Mbit/s – gegen einen Aufpreis von 3 Euro monatlich sind flotte 50 Mbit/s drin.

Achtung: Nach 24 Monaten verlängert sich der Vertrag um ein Jahr zum doppelten Preis. Kündigen Sie also spätestens drei Monate vor Ablauf der zweijährigen Vertragsbindung.

Bei Mietpreisbremse gibt es 1 Jahr Basis-Schutz dazu

Falls Ihr Vermieter gegen die Mietpreisbremse verstößt und Sie sich nicht selbst mit ihm herumschlagen wollen, können Sie einen Rechtsdienstleister damit beauftragen. Möglich ist das zum Beispiel in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Stuttgart. Wir empfehlen wenigermiete.de. Kostenpunkt ist die Ersparnis bei fünf Monatsmieten inklusive Mehrwertsteuer. Der Anbieter gibt seinen selbsterklärenden Namen übrigens nach und nach auf und heißt künftig Conny.

Finanztip-Leser bekommen derzeit ein Jahr Basis-Schutz obendrauf, nachdem sie mit Conny die Mietpreisbremse gezogen haben (Gutscheincode: FINANZTIP-BREMSE). Das Abo kostet eigentlich 4 Euro im Monat und bietet unter anderem telefonische Beratung. Die ebenfalls enthaltenen 5 Prozent Rabatt gelten nicht rückwirkend für die gezogene Mietpreisbremse. Achtung: Das Abo wird kostenpflichtig, wenn Sie es nicht spätestens einen Monat vor Ablauf kündigen (formlose Mail an info@wenigermiete.de). Wer nur das Mieterschutz-Abo will, bekommt 5 Euro Rabatt.

 
Was der Wirecard-Skandal für Ihr Geld bedeutet

1. Was der Wirecard-Skandal für Ihr Geld bedeutet

Noch vor ein paar Jahren war der Name Wirecard eher etwas für Spezialisten. Die Dienste der Firma aus Bayern nutzten viele von uns zwar beim bargeldlosen Zahlen – aber ohne es zu merken. Wirecard wurde erst richtig bekannt, als es 2018 in den Dax aufstieg. Manche feierten es als deutsches Apple – und kauften Aktien.

Immer lauter wurden aber auch die Betrugsvorwürfe, die in der Festnahme des Ex-Chefs Markus Braun (im Bild oben) gipfelten. Am Donnerstag hat Wirecard dann den Insolvenzantrag gestellt. 1,9 Milliarden Euro, die in der Bilanz stehen, sind offenbar frei erfunden.

Für Kleinanleger bitter: Der Kurssturz vom Höchststand von rund 190 Euro im August 2018 bis zum Schlusskurs gestern von 3 Euro ist bereits heftiger als der legendäre Absturz der Telekom-Aktie zu Beginn des Millenniums, der so viele von Anlagen in Aktien abbrachte. Aktionärsschützer und Fonds wollen klagen – Ergebnis offen.

Ein Beleg mehr, warum unsere Finanztip-Regel zur Risikoverteilung so wichtig ist: Im weltweiten Index MSCI World steckt nur ein Fitzelchen Wirecard – 0,36 Promille, um genau zu sein. Selbst der wertvollste deutsche Konzern SAP steht nur für 0,3 Prozent unter den rund 1.600 Unternehmen. Auch Aktienstar Apple kommt nur auf 3 Prozent. So ist das Risiko für Sie als Anleger überschaubar, falls ein Unternehmen abstürzt. Die Lehre aus dem Fall Wirecard ist nicht, dass Aktien schlecht sind. Die Lehre ist nur: Nicht alles auf eine Karte setzen.

Wirecard dürfte schon im August aus dem MSCI World und im September aus dem Dax fliegen – und damit automatisch aus den verbundenen ETFs.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Sinkende Mehrwertsteuer: Diese Verträge werden günstiger

2. Sinkende Mehrwertsteuer: Diese Verträge werden günstiger

Kaufland tut es, Rewe tut es und Lidl tut es sogar schon ein wenig früher: Die Lebensmittelketten haben früh zugesichert, dass sie die ab Juli gesenkte Mehrwertsteuer an die Kunden weitergeben. Klar, jeder denkt bei der Steuer an den Einkauf. Aber wie ist es mit all den Verträgen, die wir so laufen haben. Sparen wir da auch?

Zunächst die schlechte Nachricht: Bei Versicherungsverträgen gehen Sie leer aus, denn da fällt eine Versicherungssteuer anstelle der Mehrwertsteuer an. Und die wird die Große Koalition nicht senken, wenn sie am Montag zunächst im Bundestag, dann im Bundesrat das Gesetz wie geplant verabschiedet. Auch bei Girokonten und Krediten fällt für Privatkunden keine Mehrwertsteuer an.

Ganz anders ist es bei Handyverträgen und DSL. Hier ist die Mehrwertsteuer enthalten. Große Anbieter wie Telekom, Vodafone, Telefónica, 1&1 oder Congstar haben uns gegenüber versichert, die Senkung komplett weiterzugeben. Dabei entsteht ein großer IT-Aufwand, den nicht alle rechtzeitig hinbekommen. Es kann also sein, dass Ihre Rechnung noch die alte Steuer ausweist – und dafür ein Ausgleichsbetrag verbucht wird.

Unsere Ratgeber zur Corona-Krise:

Arbeitsschutzwas im Job jetzt wichtig ist
Verfallene Flugtickets wie Sie zu Ihrem Geld kommen
Maskenpflicht
so geht‘s
Reisepläne
was aus dem Sommerurlaub wird
Selbstständigewie Sie die Krise überbrücken
ETFs, Gold & Anleihen was die Krise für Ihre Finanzen bedeutet

Bei Strom, Gas und Fernwärme werden Sie auch profitieren – aber erst, wenn Sie die jährliche Abrechnung in Händen halten. So planen das jedenfalls die acht großen Versorger, die wir angefragt haben – etwa Vattenfall, Innogy, Eprimo, Eon und Lichtblick. Sie passen die Abschläge nicht an, sondern weisen die niedrigere Mehrwertsteuer als Gutschrift aus, die dann später berücksichtigt wird. Am Ende wird eine vierköpfige Familie irgendwas zwischen 10 und 20 Euro pro Vertrag sparen. Ein Wechsel bringt mehr.

Weitersagen
Email
 
Video der Woche
Video der Woche

Welches Girokonto für welchen Zweck? Saidi erklärt die Unterschiede zwischen Filial- und Direktbank.

Weitere Videos von Saidi:
TagesgeldWie das moderne Sparbuch funktioniert
Mehr Brutto vom Netto5 Tipps für 1.500 Euro mehr Gehalt
Gebühren bei GeldanlageDie heimlichen Geldfresser bei Fonds

 
Zinsportale für Tages- und Festgeld: Ein Konto, viele Banken

3. Zinsportale für Tages- und Festgeld: Ein Konto, viele Banken

Sie tauchen auch in den Übersichten von Finanztip regelmäßig auf: die Plattformen Weltsparen, Zinspilot oder Savedo. Das sind Vermittlungsportale, mit denen Sie Tages- oder Festgeld bei Drittbanken anlegen können – auch im Ausland. Als Kunde richten Sie einmalig ein Konto auf einer Plattform ein und können es dann für eine ganze Reihe von Banken nutzen.

Warum die Partnerbanken der Portale diesen „Umweg“ nehmen, hat verschiedene Gründe. Gerade kleinere ausländische Institute können so auch in Deutschland Geschäfte machen, ohne sich um eine eigene Internetseite und die komplette Kundenbetreuung kümmern zu müssen. Manche Banken wie die schwedische Klarna oder Creditplus aus Stuttgart haben sich für ein Sowohl-als-auch entschieden und nehmen Kunden direkt und auch über ein Portal an. Dabei müssen die Konditionen nicht identisch sein: Ob man mit 500 oder erst mit 10.000 Euro einsteigen kann, wann die Zinsen kommen und natürlich auch, wie der Kundenservice aussieht, all das variiert durchaus – manchmal sogar die Zinshöhe.

In unseren Rechnern für Tagesgeld und Festgeld finden Sie die Angebote der Zinsportale, die wir für empfehlenswert halten. Ganz wichtig: Nur ein Teil der Partnerbanken von Weltsparen, Zinspilot oder Savedo entspricht den Finanztip-Kriterien. Trotz meist höherer Zinsen empfehlen wir beispielsweise keine Anlagen in wirtschaftsschwächeren Ländern wie Bulgarien oder Malta. Die Einlagensicherung ist zwar europaweit einheitlich gestaltet, liegt aber letztlich in der Hand des jeweiligen Staates.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Corona-Meldungen: Lockdown in Gütersloh, Zinsen trotz Stundung, Eurowings-Urteil

4. Corona-Meldungen: Lockdown in Gütersloh, Zinsen trotz Stundung, Eurowings-Urteil

+++ Rund 650.000 Menschen sind derzeit von Quarantäne und Lockdown in den Kreisen Gütersloh und Warendorf betroffen. Urlaubsregionen in Bayern, Baden-Württemberg und an der Nordseeküste schicken Gütersloher ohne negativen Corona-Test zurück. Auch der benachbarte Landkreis Osnabrück riegelt sich ab. Allein der Landkreis Gütersloh richtete am Donnerstag fünf weitere Teststellen ein, wo man sich kostenlos auf Corona testen lassen kann. Dort bildeten sich teilweise lange Schlangen. Der Corona-Ausbruch im Umfeld von Europas größtem Schlachtbetrieb macht deutlich, wie schwierig die Lage bleibt, und wie schnell wir wieder Zustände haben könnten wie im März. Alles, was Sie zu den Corona-Regeln, zu Arbeitsrecht und zum Reisen wissen müssen, finden Sie hier – und einen persönlichen Blick in den Alltag vor Ort in Tenhagens Corona-Podcast. +++

 

+++ Wer seine Kredite derzeit nicht abzahlen kann, kann seine Bank um eine zinslose Stundung bitten. Das hatte die Große Koalition als Notmaßnahme in der Corona-Krise beschlossen. Nun gibt es aber Hinweise, dass so manche Bank doch Zinsen berechnet. Die Verbraucherzentrale VZBV will das untersuchen: Wenn Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die Bank doch Zinsen berechnet hat, dann schildern Sie den Fall doch dem VZBV. +++

 

+++ Eigentlich ist die Sache klar: Wenn ein Flug gestrichen wird, bekommen die Passagiere auf Wunsch ihr Geld zurück – ein Gutschein reicht nicht. Denn das EU-Recht ist auch in der Coronakrise nicht außer Kraft gesetzt. Dem Billigflieger Eurowings musste erst ein Gericht auf die Sprünge helfen: Das Amtsgericht Nürtingen verurteilte die Airline rechtskräftig zur Rückzahlung des Ticketpreises an einen Fluggast (Az. 10 C 1810/20). Für den Passagier geklagt hatte der Rechtsdienstleister EUFlight*. Eurowings, übrigens eine Lufthansa-Tochter, versicherte, den Erstattungswünschen der Kunden künftig nachzukommen. Lesen Sie unseren Ratgeber, falls Sie auch derartigen Ärger haben. +++

Weitersagen
Email
 
Auch wichtig: Motorrad versichern, Heizöl superbillig, Deutsche Bank viel teurer

5. Auch wichtig: Motorrad versichern, Heizöl superbillig, Deutsche Bank viel teurer

+++ Endlich wieder auf kurvigen Landstraßen in die Berge oder zum See: So mancher kauft sich in diesen Tagen ein neues Motorrad. Wichtig ist dabei die richtige Versicherung. Wir haben für Sie das Vergleichsportal mit den niedrigsten Preisen gefunden: Nafi-Auto. Ist das Motorrad Ihr einziges Fahrzeug, vergleichen Sie dort die Preise direkt. Falls Sie auch ein Auto haben, fordern Sie bei Ihrem Kfz-Versicherer ein Angebot für eine Zweitfahrzeugversicherung an. Vergleichen Sie dieses auf Nafi-Auto mit anderen Angeboten. Was Ihr neuer Tarif abdecken sollte und wie Sie noch einiges sparen können, lesen Sie in unserem Ratgeber Motorradversicherung. +++

 

+++ Der Preis für Heizöl ist gerade am Boden: Rund 43 Cent kostet der Liter im Schnitt (bei 3.000 Litern Abnahme). Das ist bislang der niedrigste Preis in diesem Jahr, auch bedingt durch die Senkung der Mehrwertsteuer zum 1. Juli. Die Lieferung kann allerdings länger dauern. +++

 

+++ Die Deutsche Bank macht das Girokonto teurer. Ab Oktober steigt der Preis um rund ein Fünftel, wie das neue Preisverzeichnis offenbart. Das günstigste Kontomodell „DB Aktivkonto“ liegt dann bei 6,90 Euro im Monat, das teuerste bei 13,90 Euro. Im Girokontorechner von Finanztip finden Sie weiterhin Anbieter, die auf Kontoführungsgebühren verzichten. Außerdem können Sie weltweit kostenlos Geld abheben mit den Girokonten von DKB* (Voraussetzung: regelmäßiger Geldeingang), Comdirect* und Norisbank*. +++

Weitersagen
Email
 
Podcast Auf Geldreise

Betriebsrente – Unbedingt mitnehmen, oder?! Diese Woche gehen Anika und Anja dieser Frage und vielen weiteren rund um die bAV auf den Grund.

Weitere Folgen der Geldreise:
Arbeitszeit verkürzen Wir haben ein Recht auf Teilzeit
FinanzierungMein Garten, mein Haus, mein Kredit
ETFAnika hat „ja“ gesagt – zu Aktien

 
Serie „Verträge optimieren“: Neue Haftpflicht-Tarife leisten mehr

Serie „Verträge optimieren“: Neue Haftpflicht-Tarife leisten mehr

1. Genug Deckung, um alle Schäden zu bezahlen

Die Versicherung sollte mit bis zu 50 Millionen Euro für Sie haften – und mit mindestens 10 Millionen pro Geschädigtem. Ja, das sind hohe Summen. Aber sollte im Schadensfall am Ende „nur“ eine Million fehlen, sind Sie immer noch bankrott. Besonders nützlich ist die Klausel „Deckung bei Forderungsausfall“. Damit springt Ihre Versicherung auch ein, falls Sie selbst geschädigt wurden, beim Verursacher aber nichts zu holen ist.

 

2. Einen Gefallen tun ohne Reue

Wenn Sie jemandem beim Umzug helfen und Ihnen rutscht der schwere Fernseher aus der Hand oder Sie verursachen beim Anschluss der neuen Spüle einen Wasserschaden, sind Sie nicht haftbar. Sie haben Ihrem Freund einen Gefallen getan – deshalb springen hier viele Haftpflichtversicherer nicht ein. Für Ihre Freundschaft wäre es freilich besser, die Versicherer täten es. Tatsächlich gibt es solche Anbieter.

 

3. Gesichert im Ausland und bei gemieteten Sachen

Wenn Sie eine Ferienwohnung mieten und aus Versehen den antiken Tisch ruinieren, dann lassen Sie viele Versicherer im Stich. Andere hingegen zahlen, sogar im Ausland. Auch Schäden durch Drohnen oder bei Schlüsselverlust decken viele neuere Verträge ab.

 

4. Paare sparen

Wenn Sie zu zweit leben, brauchen Sie nur eine Versicherung. Kündigen Sie also die schlechtere und melden Sie der anderen die zweite Person. Wichtig: Falls ein Partner den anderen bei einem Unfall verletzt, decken nicht alle Tarife den Schaden. Manche aber schon. Das kann vor allem wichtig werden, wenn Sie unverheiratet sind.

5. Für Kinder zahlt nicht jede

Bis zum Alter von sieben Jahren sind Kinder nicht schuldfähig. Sie haften in der Regel nicht, der Versicherer muss das also auch nicht. Vielleicht würden Sie trotzdem gerne dem Nachbarn die zerbeulte Motorhaube oder die zerschossene Fensterscheibe ersetzen. Manche Versicherer übernehmen das.

 

6. Rechtzeitig kündigen

Falls Ihnen Ihr Vertrag nicht mehr ausreicht, suchen Sie sich am besten zuerst einen neuen, bevor Sie den alten kündigen. Das gilt vor allem, wenn Sie zuletzt Schadensfälle hatten – weil manche Versicherer Sie dann als Kunden ablehnen. Üblicherweise haben Haftpflichtversicherungen eine jährliche Laufzeit und verlängern sich Jahr für Jahr, sofern Sie nicht drei Monate vorher kündigen.

 

7. Mit Selbstbeteiligung abschließen

Wählen Sie eine kleine Selbstbeteiligung von 125 oder 150 Euro. Das senkt Ihre jährlichen Beiträge spürbar und ist ohnehin sinnvoll: Denn Sie sollten Ihre Haftpflicht nicht für Kleinkram in Anspruch nehmen.

 

8. Unsere Empfehlungen

Folgende Tarife decken alle oben genannten Fällen ab und sind trotzdem günstig: Immer eine gute Wahl ist die „Einfach Besser Plus“ der Haftpflichtkasse*. Der Tarif „Prestige“ der Bayerischen* ist für Singles etwas günstiger. Unter Umständen etwas teurer ist der Tarif „Klassik Garant Exklusiv“ der VHV, dafür ist die Deckung höher. Mehr dazu in unserem Ratgeber.

 

9. Weitere Haftpflichtrisiken ausschließen

Achtung: Sollten Sie Hunde oder Pferde besitzen oder ein Haus bauen, dann reicht die normale Haftpflicht nicht aus: Sie brauchen einen weiteren Vertrag.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Zahl der Woche
… Menschen in den westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf sind bisher vom Lockdown betroffen, nachdem in Europas größter Fleischfabrik das Coronavirus ausgebrochen ist.
Weitersagen
Twitter Button Facebook Button
Zum Podcast
 
Das Beste von Finanztip
Ratgeber-Empfehlungen der Redaktion
Ratgeber-Empfehlungen der Leser
aktuelle Diskussion aus der Community
Finanztip in den Medien
Dienstag, 30. Juni, Matthias Urbach bei MDR Sachsen-Anhalt heute
Mittwoch, 1. Juli, Matthias Urbach bei MDR um 11
Die wichtigsten Finanztip-Empfehlungen
In den folgenden Tabellen haben wir für Sie unsere aktuellen Empfehlungen zusammengestellt. Diese enthalten Werbelinks, über die Sie direkt zur Empfehlung gelangen – und für die Finanztip in manchen Fällen eine Vergütung erhält. Unsere Auswahl erfolgt rein redaktionell und zu 100 Prozent unabhängig.
Tagesgeld
Angebote mit Zinsgarantie (nur für neue Kunden)
0,55 % p.a.
für 6 Monate
0,50 % p.a.
für 6 Monate
die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
0,45 % p.a.
TF Bank
0,35 % p.a.
Klarna über Weltsparen
0,31 % p.a.
dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten gute Zinsen)
TF Bank
0,35 % p.a.
0,28 % p.a.
Festgeld
bis 12 Monate
0,81 % p.a.
0,75 % p.a.
BMW Bank
0,75 % p.a.
(bis 30.06.)
0,70 % p.a.
(ab 20.000 Euro)
Klarna über Weltsparen
0,81 % p.a.
bis 24 Monate
BMW Bank
1,0 % p.a.
(bis 30.06.)
0,95 % p.a.
Grenke Bank
0,86 % p.a.
0,85 % p.a.
Klarna über Weltsparen
0,95 % p.a.
bis 36 Monate
1,12 % p.a.
Klarna über Weltsparen
1,12 % p.a.
Grenke Bank
1,06 % p.a.
Girokonto
Santander
Consorsbank
Wertpapierdepot
Die besten Depots bei Onlinebanken
Comdirect
Die günstigsten Depots
Onvista Bank
Baufinanzierungs-Vermittler
Planethome
Stromtarif-Wechsel
Gastarif-Wechsel
Handytarife
Prepaid-Tarife
Lidl Connect Smart XS* (Vodafone-Netz)
Allnet-Flat
Lidl Connect Smart S* (Vodafone-Netz)
Fluggastentschädigung
Rechtshelfer
Sofort-Entschädigung
Riester-Fondssparplan
DWS Toprente (mit Rabatt)
Deka Zukunftsplan Classic
Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II)
Makler BU-Versicherung
Buforum 24
Zeroprov
Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung
Lebensversicherung
beleihen
verkaufen
 

Bildrechte:
Edi: RomanBabakin / GettyImages -- Tenhagens Corona-Podcast: Finanztip -- T1: Lino Mirgeler /dpa -- T2: Bernd von Jutrczenka / dpa -- Video der Woche: Finanztip -- T3: Sorbetto /GettyImages -- T4: Federico Gambarini / dpa -- T5: PeopleImages /GettyImages -- Auf Geldreise Podcast: Finanztip -- Pfp: sturti /GettyImages -- Zahl der Woche: Finanztip