Auf Geldreise - Podcast #67

3 Fehler, die Du bei der Geldanlage vermeiden solltest

Shownotes

Wir waren mit der Geldreise zu Gast im Podcast von Babett Mahnert „Die Paartherapie für Dich und das Geld“. 

Wir haben uns ausführlich über die ersten Schritte beim Geld anlegen unterhalten. Gerade als Neuanfängerin ist das gar nicht so einfach: Was muss ich beachten? Wem kann ich vertrauen? Wie finde ich eine passende Geldanlage? Welche ersten Schritte kann ich gehen? Und welche Fehler sollte ich unbedingt vermeiden. Darüber sprechen wir in dieser Folge! 

Folge 67 anhören

Die wichtigsten Punkte im Überblick

  • In der Folge sprechen wir viel über ETFs. Wenn Du wissen möchtest, wieso diese Form der Aktienanlage besonders einfach und günstig ist, höre Dir nochmal unsere Folge dazu an.
  • Anja ist gesprungen und hat sich ihren ersten ETF zugelegt. Und zwar live in dieser Podcast-Folge.
  • Mit den Finanztip-Empfehlungen für ETFs kannst Du nichts falsch machen, wenn Du endlich loslegen möchtest.
  • Zum Start brauchst Du erst ein Wertpapierdepot. Die aktuellen Empfehlungen findest Du hier
  • Mehr Infos zu Babett Mahnert bekommst Du auf ihrem Instagram-Account und ihren Podcast kannst Du zum Beispiel hier hören.

Unser Podcast ist jetzt preisgekrönt. Die Jury des Fachmagazins „Wirtschaftsjournalist“ hat uns als Verbraucherjournalistinnen 2020 ausgezeichnet.

Alle Informationen über uns findest Du auf unserer Geldreise-Seite oder direkt auf unserer Finanztip-Startseite. Abonniere gerne auch den wöchentlichen Finanztip-Newsletter.

Bei Fragen oder Themenwünschen erreichst Du uns am besten über unseren Instagram-Kanal „Auf Geldreise“ oder über podcast@finanztip.de.

Unser Podcast gefällt Dir? Dann abonniere ihn und gib uns 5 Sterne bei Apple Podcasts!

Alle Folgen

29. April 2021


* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.