Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

7 Kommentare

  1. Man sollte sich als Erstes die „Basics“ anhand von guten, einfach geschriebenen Büchern aneignen, dann ein günstiges Depot bei einer Direktbank eröffnen und ggf. vorher erst eine „Watchlist“ anlegen, um bestimmte Aktien eine Zeit lang erst zu beobachten, bevor man sie kauft.
    Im Newsletter wären z. B. auch mal Buchempfehlungen angebracht. Ich persönlich betreibe „Stock-Picking“, kaufe also gezielt Aktien nach bestimmten Kennzahlen (z. B. Dividendenausschüttung, KGV etc.), wobei dann u. a. auch deutsche Aktien dabei sein können oder eben internationale. Wobei ich aber auch auf einen guten Mix achte (z. B. nicht nur gleiche Branche und nicht zu viele Aktien von einer Gesellschaft, nicht nur deutsche Aktien etc. – Stichwort: „Diversifizierung“)
    Die einseitige Berichterstattung hauptsächlich nur über den DAX finde ich einfach nur noch traurig. Dies wäre ungefähr so, als wenn ich in Deutschland nur noch Nachrichten aus „Harsewinkel“ empfangen kann und alles andere, was in Deutschland und der Welt passiert nicht mehr existent ist.
    Außerdem finde ich es bedenklich, dass hier abgesehen von Tage-/Festgeld an dieser Stelle nur ETFs und Aktienfonds empfohlen werden (o.k., Sie verdienen ja vielleicht ein bischen Provision mit 😉 )

  2. Mit Aktien weltweit (besonders USA) konnte man in den letzten 20 Jahren mehr als 10% Rendite pro Jahr (Aktiengewinn plus Dividende) erzielen. Ob das so weitergeht weiß niemand. Es ist aber die beste Anlage. Man muss sich aber intensiv damit beschäftigen um gute Aktien zu finden.
    MFG

  3. Kaum hatte ich meine erste Anlageform – von mehreren – eingegeben schon verschwindet die Eingabemöglichkeit. Sol hier ein eindimensionales Ergebnis herbeige“softwered“ werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.