iPhone 5s
iPhone 5s im Einsatz. Bild: nixki / iStock.com

Viele Besitzer der älteren iPhone-Modelle 5s und 6 überlegen, auf ein aktuelles Gerät umzusteigen. Denn die Smartphones wurden zuletzt mit jedem Update spürbar langsamer. Für andere Modelle gibt es inzwischen gar kein Update mehr – zuletzt flog das iPhone 5C raus. Doch diesmal kommt es anders: Auch die Oldies bekommen im Herbst eine neue Software aufgespielt. iOS 12 wird auf allen Geräten laufen, auf denen schon iOS 11 läuft.

Mit iOS 12 kommen nicht nur neue Funktionen, ältere Geräte sollen dadurch wieder schneller werden. Apple will erreichen, dass Programme rascher starten und dass das Hoch- und Runterwischen wieder flüssig abläuft. Erste Tests mit der Beta-Version von iOS 12 zeigen, dass dies gelingen könnte. Offenbar hat Apple aus dem PR-Fiasko von Ende vergangenen Jahres gelernt. Da war bekannt geworden, dass Geräte mit altersschwachem Akku gedrosselt werden.

Sollten Sie Ihr älteres iPhone oder iPad verkaufen wollen, können Sie durch Apples gute Update-Versorgung einen höheren Kaufpreis erzielen. Denn Käufer sind eher bereit, Geld auszugeben für Gebrauchtgeräte mit aktueller Software.

Unterdessen ist die niederländische Verbraucherorganisation Consumentenbond mit einer Klage vor dem Verwaltungsgericht in Den Haag gegen Samsung gescheitert. Der Consumentenbond wollte Samsung dazu zwingen, seine Smartphones nach Markteinführung mindestens vier Jahre lang mit Updates zu versorgen. Besitzer hochwertiger Samsung-Smartphones können also weiter mit (nur) zwei großen Android-Updates rechnen.

Daniel Pöhler
Autor

Stand:

Daniel Pöhler ist Co-Pilot im Newsletter-Team und gelegentlich als Mobilitäts-Experte von Finanztip unterwegs. Daniel hat Betriebswirtschaft studiert und bei einem Fachmagazin für Telekommunikation volontiert. Seine ausgeprägte Leidenschaft für gute Sprache hat ihm einen weiteren Job bei Finanztip eingebracht: den des stellvertretenden Textchefs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.