Stromanbieter immergrün

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      das kann ich leider nur bestätigen. Ich hatte letztes Jahr leider Strom und Gas zu immergrün gewechselt. Der Wechsel war dann auch problemlos, aber dann ging es los:
      • Die Abschläge wurden sehr auskömmlich kalkuliert. Ich bekomme am Ende ca. 30% der Abschläge zurück! X(
      • Softort-Boni wurden per Verrechnungscheck ausgezahlt. Dafür muss man extra zur Bank rennen und so kann immergrün schön eine niedrigere Einlösequote kalkulieren. X(
      • Eine richtige Preiserhöhung kam dann beim Gastarif indem die Grundgebühr verdreifacht wurde. Das Schreiben dazu sah aber aus wie eine Werbung und erst am Ende des Textes wurde diese Info geschrieben. X(
      • Beim Stromtarif gab es kein Schreiben kurz vor Vertragsende. Es fielen lediglich die hohen Rabatte zum Vertragsende weg, so dass man hier plötzlich richtig viel mehr bezahlt hätte und daran für weitere 12 Monate gebunden wäre. X(
      • Kündigungen wurden problemlos per E-Mail akzeptiert. Jedoch die Schlussrechnung erst für 6 Wochen nach Vertragsende angekündigt, wegen angeblicher Dauer der Datenübermittlung durch die Netzbetreiber. Also kann man die Schlussrechnung erst fast 3 Monate nach der Kündigung erwarten. Damit kalkuliert immergrün vermutlich ein, dass die meisten Kunden dieses Thema schon vergessen haben. X(
      • Die Schlussrechnung wurde für den Strom dann erst nach Aufforderung zugestellt und wies ein sattes Guthaben aus. Auszahlung vom Guthaben sollte "zeitnah" erfolgen. Drei Wochen später ist natürlich noch nichts eingegangen. Also Mahnung geschickt. X(
      • Die Schlussrechnung für Gas ist natürlich bisher nicht von selbst gekommen. Hab diese erstmal angefordert. X(
      So werde ich hier also noch weiter aufmerksam meinem Geld hinterher laufen. Dieses Verhalten von immergrün ist nur darauf ausgelegt, die Kunden abzuzocken indem sie bei diesem ständigen Hinterherlaufen auf halber Strecke verhungern und immergrün das Geld für sich behält. Wenn man bei immergrün nicht ständig konsequent hinter seinem Geld her ist, bekommt man gar nichts. Ich kann daher nur vor immergrün und 365AG warnen! Diesen Anbieter würde ich nie wieder wählen.

      Falls da jetzt doch noch was schief gehen sollte, wird sich bestimmt meine Rechtschutzversicherung drum kümmern. :D