Welche Versicherung Pflicht / sinnvoll bei vermieteter Eigentumswohnung?

  • Hallo in die Runde!


    Ich habe eine Frage, die ich bis jetzt nicht richtig klären konnte:


    Wir wohnen selbst noch zur Miete und vermieten seit Dez. letzten Jahres eine Eigentumswohnung. Wir sind noch neu in diesem "Geschäft", deshalb hier meine o.g. Frage. Die Abrechnung der BK übernehmen wir selbst, ansonsten läuft es über die WEG.


    1. Diese ist doch verplichtet eine Grund-und Eigentümerhaftpflicht abzuschließen(?). Mir ist nicht ganz klar, welche Schäden diese nicht abdeckt.

    2. Wir als Familie haben seit Januar 2023 eine PHV bei der Neodigital-Versicherung (Tarif: SDK Neva Plus). Die Antwort der Versicherung auf meine Frage nach dem darin enthaltenen Versicherungsschutz für die vermietete ET-Wohnung, füge ich hier für die Experten mit an.


    Gäbe es also noch weitere sinnvolle Versicherungen oder sollten wir ggf. die PHV wechseln? Danke an alle hier, die sich an diesem Forum beteiligen und einen schönen Sonntag!


    Thommy

  • Die wirklich wichtigen Versicherungen sollte die WEG abgeschlossen haben. Das ist neben der Grundbesitzerhaftpflicht hoffentlich auch die Gebäudeversicherung.


    Ihr könntet überlegen ob eine Rechtsschutzversicherung oder eine Mitgliedschaft bei Haus und Grund evtl. Sinnvoll sein könnten.

  • Man kann ja nicht oft genug betonen wie wichtig eine vernünftige Berufsunfähigkeitsversicherung ist.

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG
    Von Finanztip empfohlene Spezialisten für Berufsunfähigkeit und private Krankenversicherung | Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: https://schlemann.com/erstinformationen | Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität. Deren Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

  • Stimmt , aber die Frage "Gäbe es also noch weitere sinnvolle Versicherungen" rief irgendwie nach dieser Antwort. :)

    Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung GmbH & Co. KG
    Von Finanztip empfohlene Spezialisten für Berufsunfähigkeit und private Krankenversicherung | Angaben gem. § 11 VersVermV, § 12 FinVermV: https://schlemann.com/erstinformationen | Beiträge in der Finanztip Community erstelle ich mit größtmöglicher Sorgfalt, jedoch ohne Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität. Deren Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

  • Vielen Dank soweit. Wie sieht es mit einer sog. "Vermieterhaftpflicht-Versicherung" aus? Ist damit die Grundbesitzerhaftpflicht gemeint? Sollte die PHV um bestimmte Bausteine ergänzt werden? In diese Richtung zielte meine Frage.

  • Ist damit die Grundbesitzerhaftpflicht gemeint?

    Nein. Eine Grundbesitzerhaftpflicht solltest Du auch für ein unvermietetes Grundstück haben. Beispiel: Es stürzt im Winter jemand auf Deinem ungenutztem Baugrundstück, weil Du keinen Schnee gefegt hast.

    Bei Deiner Wohnung hat die WEG eine solche Versicherung.

    Wie sieht es mit einer sog. "Vermieterhaftpflicht-Versicherung" aus?

    Das bieten manche Haftpflichtversicherer als Zusatz zur Privathaftpflicht an. Soll Dich schützen, wenn Du als Vermieter für einen Schaden verantwortlich gemacht wirst. Mir fällt da eigentlich nur der Fall ein, dass Du bei einer Neuvermietung Dich bei einem Interessenten der Diskriminierung schuldig machst und auf Schadensersatz verklagt wirst.

    Halte ich für entbehrlich.

  • In der PHV ist auch die Grundbesitzerhaftpflicht für das selbstgenutzte Grundstück enthalten, also wenn jemand vor Deinem Heim stürzt, weil Du kein Schnee gefegt hast.


    Wenn Du in Deinem Haus ein einzelnes Zimmer vermietest, ist die Vermieterhaftpflicht auch abgedeckt. Aber nicht für eine vermietete Wohnung.