Endspurt: Was Du bis Jahresende tun solltest -- Kinderdepots mit 200 Euro PrÀmie -- Apple-Bonus -- Urteile zu Bausparen und Negativzinsen -- Steuern sparen mit Wirecard -- Video: Lohnen sich Small Caps? -- Kfz-Versicherung: Jetzt wechseln! -- -- --
  19. November 2021
FINANZTIP
top theme image
Neue Coronaregeln
Offene Schulen, Home-Office und 3G auf der Arbeit
Themen
top theme icon Die neuen Coronaregeln der Ampel-Parteien
icon teaser 1 Debit-Kreditkarten: So vermeidest Du Probleme
icon teaser 2 Private Krankenversicherer erhöhen BeitrÀge: So wehrst Du Dich
icon teaser 3 Kfz-Versicherung: Letzte Chance fĂŒr den Wechsel!
icon teaser 4 Steuerfreibetrag: Sofort mehr netto vom Lohn
icon teaser 5 Auch wichtig: Urteile zu BauspargebĂŒhr, Negativzins und PrĂ€miensparen – und Wirecard verkaufen
icon teaser 1 Endspurt: Was Du dieses Jahr noch erledigen solltest
SchnÀppchen
icon coin 1 Bis zu 20 Prozent Apple-Bonus bei Kaufland
icon coin 2 Kinderdepot mit 200 Euro extra
icon coin 3 ETFs ab 1000 Euro ohne OrdergebĂŒhren
Podcasts und Video der Woche
icon right arrow image Podcasts: Krankschreibung und ETFs
icon right arrow image Aktiendepot: Lohnen sich Nebenwerte?
icon star

Neue Coronaregeln

Offene Schulen, Homeoffice und 3G auf der Arbeit

Der Bundestag hat gestern Vormittag mit den Stimmen der Ampel-Parteien SPD, GrĂŒnen und FDP neue Corona-Regeln beschlossen: Die Idee ist, die Pandemie zielgerichtet zu bekĂ€mpfen, ohne einen Lockdown verhĂ€ngen zu mĂŒssen. Es soll also keine allgemeinen Schließungen von Schulen und Kitas mehr geben, keine AusgangsbeschrĂ€nkungen und keine umfassenden Verbote von Reisen, Versammlungen oder Gottesdiensten. Auch Einzelhandel und Gastronomie können nicht mehr grundsĂ€tzlich geschlossen werden.

Mehr Regeln im BĂŒro

DafĂŒr soll der Status der Gesundheit stĂ€rker kontrolliert werden – vor allem auf der Arbeit: KĂŒnftig gilt ĂŒberall, wo Menschen im Betrieb oder BĂŒro zusammenkommen, die 3G-Regel („Geimpft, genesen oder getestet“). Außerdem wird die Pflicht zum Homeoffice, wie sie schon im ersten Halbjahr 2021 galt, wieder eingefĂŒhrt.

Auch in Bus und Bahn musst Du kĂŒnftig die 3G-Regel beachten – neben der Maskenpflicht. Die Verkehrsbetriebe sind angehalten, das Ă€hnlich wie Schwarzfahren zu kontrollieren. Dazu wird es eine grundsĂ€tzliche Testpflicht geben fĂŒr Besuche in Pflegeheimen und Klinken – auch fĂŒr Geimpfte und Genesene.

Die Regeln gelten zunÀchst bis Mitte MÀrz. Der Bundesrat hat den neuen Regeln heute zugestimmt. Insgesamt ist nicht sicher, ob das Ziel der Ampel-Parteien, keinen Lockdown mehr zu brauchen, wirklich durchzuhalten ist.

Im Job brauchst Du einen Nachweis

Als Mitarbeiter musst Du stets einen Nachweis bei Dir fĂŒhren und Tests machen, wenn Du weder geimpft noch genesen bist. Einerseits werden die kostenlosen BĂŒrgertests wieder eingefĂŒhrt – mindestens ein Test pro Woche. Andererseits ist es möglich, sich selbst unter Aufsicht im Betrieb zu testen. Schnelltests dĂŒrfen nicht Ă€lter als 24 Stunden sein, PCR-Tests nicht Ă€lter als 48 Stunden. Arbeitgeber mĂŒssen das ĂŒberprĂŒfen und dokumentieren.

Wichtig: Wer den 3G-Nachweis nicht erbringt, kann nicht arbeiten – außer im Homeoffice. Und bekommt auch keinen Lohn. Wer trotz Abmahnung weiter fehlt, muss damit rechnen, gekĂŒndigt zu werden. Die Regeln treten im Laufe der kommenden Woche in Kraft.

Kliniken und Heime: Testpflicht fĂŒr alle

Angesichts der hohen Zahl an Corona-Infektionen beschloss der Bundestag, dass sich in Kliniken, Altenheimen und mobilen Pflegediensten auch geimpfte und genesene BeschĂ€ftigte testen mĂŒssen.

Außerdem soll es eine Impfpflicht geben fĂŒr BeschĂ€ftigte in diesen Bereichen, wenn sie in Kontakt mit gefĂ€hrdeten Personen sind. Das kann auch fĂŒr ReinigungskrĂ€fte oder Köche gelten. Das beschloss die Bund-LĂ€nder-Konferenz der MinisterprĂ€sidenten mit Finanzminister Olaf Scholz und Kanzlerin Angela Merkel, die gestern am Nachmittag tagte. Das entsprechende Gesetz muss noch auf den Weg gebracht werden.

Hilfen bis Ende MÀrz verlÀngert

Die Ampel-Parteien wie die Union rechnen weiter mit Einbußen der Wirtschaft durch die Pandemie. Deshalb wird das erleichterte Kurzarbeitergeld fĂŒr Angestellte bis Ende MĂ€rz verlĂ€ngert. Auch die Zahl der Kinderkrankentage soll erhöht bleiben. VerlĂ€ngert wird außerdem die ÜberbrĂŒckungshilfe III Plus sowie die Neustarthilfe fĂŒr SelbstĂ€ndige. Schaustellern und VerkĂ€ufern auf WeihnachtsmĂ€rkten soll besonders geholfen werden.

Im schlimmsten Fall kannst Du weiterhin Hartz IV unter erleichterten Regeln beantragen, nĂ€mlich ohne dass Du die fĂŒr Sozialhilfe-EmpfĂ€nger eigentlich zu teure Wohnung wechseln oder RĂŒcklagen unter 60.000 Euro antasten musst.

Wichtig auch: Die 3-G-Regel fĂŒr Veranstaltungen und Gastronomie kann weiter verschĂ€rft werden zu „2G“ oder „2G plus“. Was das bedeutet, wann das passiert und welche Impfempfehlungen es gibt, liest Du in der Fortsetzung auf Finanztip News.

Mehr dazu
twitter facebook email

SchnÀppchen der Woche

Angebote, Rabatte & Deals: Was unsere Redaktion fĂŒr Dich entdeckt hat.

icon-coin

Abokosten senken

Bis zu 20 Prozent Apple-Bonus bei Kaufland

Deine Lieblingssongs hören, den letzten Kinofilm streamen, ein paar mehr Gigabyte Speicherplatz in der Cloud nutzen: Wenn Du hĂ€ufig Apple-Dienste nutzt, gibst Du schnell 15 Euro oder mehr im Monat aus. Mit einem Kniff kannst Du Deine Ausgaben senken: Bei Kaufland erhĂ€ltst Du noch bis Mittwoch einen Bonus von bis zu 20 Prozent, wenn Du eine Apple-Geschenkkarte kaufst. Bei der 25-Euro-Karte bekommst Du 2,50 Euro Extra-Guthaben. Auf die 50-Euro-Karte gibt es 7,50 Euro, und wenn Du eine fĂŒr 100 Euro kaufst, bekommst Du 20 Euro geschenkt. Den Code fĂŒr den Bonus findest Du auf dem Kassenbeleg.

Übrigens: Bei ALDI (Nord- und SĂŒd) gibt es eine Ă€hnliche Aktion, mit 15 Prozent Bonus fĂŒr alle Apple-Geschenkkarten. DafĂŒr geht die Aktion erst am Montag los und dauert bis zum folgenden Samstag.

twitter facebook email
icon-coin

Consorsbank

Kinderdepot mit 200 Euro extra

Wenn Du fĂŒr Dein Kind bei der Consorsbank ein „Junior-Depot” eröffnest, kannst Du Dir aktuell zwei PrĂ€mien sichern. Gehe dafĂŒr wie folgt vor: Eröffne bis zum 29. November das Depot ĂŒber das SchnĂ€ppchen-Portal Mybonusdeal24. Zahle bis zum 31. MĂ€rz 2022 dreimal mindestens 100 Euro in Deinen Sparplan ein.

Als Dankeschön erhÀltst Du einen Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro vom SchnÀppchenportal. Und die Consorsbank zahlt Dir bis April 2022 insgesamt 100 Euro auf Dein Verrechnungskonto aus. Falls Du mehrere Kinder hast, kannst Du den Bonus mehrfach mitnehmen.

Wichtig: Nicht alle ETF-SparplĂ€ne sind kostenlos. Entscheide Dich am besten fĂŒr einen der von uns empfohlenen ETF-SparplĂ€ne der Consorsbank ohne KaufgebĂŒhr. Du findest sie einfach ĂŒber unseren ETF-Sparplanvergleich.

Wenn Du bei der Consorsbank auch ein Girokonto eröffnest*, gibt es noch mal 50 Euro. Das musst Du allerdings separat vom Depot abschließen. Die Bank ist eine unserer Empfehlungen fĂŒr Girokonten und Wertpapierdepots.

Zum SchnÀppchen*
twitter facebook email
icon-coin

DKB-Aktion

ETFs ab 1000 Euro ohne OrdergebĂŒhren

Wenn Du bei der DKB* bist und einen grĂ¶ĂŸeren Sparbetrag in einen ETF-Aktienfonds investieren willst, lohnt sich das aktuelle Angebot: Bis 17. Dezember kannst Du ausgewĂ€hlte ETFs von Vanguard ohne OrdergebĂŒhren kaufen. Bedingung: Du musst 1000 Euro oder mehr anlegen und ĂŒber die Baader Bank ordern.

Diese vier von uns empfohlenen ETFs sind Teil der Aktion: Vanguard FTSE Developed World (ISIN: IE00BK5BQV03), Vanguard FTSE All-World (ISIN: IE00BK5BQT80), Vanguard FTSE Developed World (ISIN: IE00BKX55T58), Vanguard FTSE All-World (ISIN: IE00B3RBWM25).

Wir empfehlen, wĂ€hrend der Xetra-Öffnungszeiten wochentags von 9 bis 17.30 Uhr zu ordern. Setze ein Limit – also einen Höchstkurs fĂŒr Deinen Kauf. Mehr Tipps findest Du hier.

Zum SchnÀppchen*
twitter facebook email
Debit-Kreditkarten: So vermeidest Du Probleme
1
Debit-Kreditkarten: So vermeidest Du Probleme

Vor einigen Wochen hat die DKB bekannt gegeben, dass sie die Kreditkarten ihrer Kunden durch Debitkarten ersetzt. Statt Dir bis zur monatlichen Abrechnung einen Kredit zu geben, wird das Geld bei Debitkarten zeitnah vom Konto abgebucht. Auch Anbieter wie Comdirect, ING, N26 oder Nuri setzen auf solche Kartenmodelle.

Die zeitnahe Abbuchung kann Dir helfen, mehr Übersicht ĂŒber Deine Finanzen zu behalten. Buchst Du öfter einen Mietwagen, kann Dir die Debitkarte aber Probleme bereiten: Einige Verleiher akzeptieren sie nicht – selbst wenn genug Geld auf Deinem Konto ist, um die Mietkaution zu blocken.

Unter UmstĂ€nden kannst Du den Wagen zwar online buchen, aber vor Ort wollen die Mitarbeiter Dir das Auto nicht ĂŒberlassen. Manchmal zwingen sie Dir ein teures Versicherungspaket auf, wenn Du mit einer Debitkarte kommst. Oder Du kannst nur bestimmte Autos mieten; grĂ¶ĂŸere Wagen oder Premiummarken sind ausgeschlossen. Einige Anbieter akzeptieren zwar Debitkarten, aber nur in bestimmten LĂ€ndern oder Anmietstationen. Ein ziemlicher Wildwuchs.

Unser Tipp: Erkundige Dich vorher, ob Deine Karte akzeptiert wird. Wir haben beispielhaft eine Liste mit Verleihern und deren Bedingungen zusammengestellt. Du findest die Angaben meist auch in den FAQ des Anbieters. Manchmal gibt es eine Liste mit akzeptierten Zahlmethoden. Auch wenn Du das Auto ĂŒber ein Vergleichsportal buchst, gelten dazu die Bestimmungen des jeweiligen Autovermieters.

Alternativ kannst Du eine kostenlose Charge-Kreditkarte mit monatlicher Abbuchung von einem Drittanbieter (ohne Girokonto) dazunehmen.

Zum Ratgeber
twitter facebook email
Private Krankenversicherer erhöhen BeitrÀge: So wehrst Du Dich
2
Private Krankenversicherer erhöhen BeitrÀge: So wehrst Du Dich

Die BeitrĂ€ge fĂŒr private Krankenversicherungen (PKV) steigen zum Jahreswechsel im Schnitt um 4,1 Prozent. Jeder vierte Privatversicherte ist betroffen. Im Einzelfall dĂŒrfte die Steigerung viel höher ausfallen. Die Erhöhungen sind halb so hoch wie im Vorjahr, liegen aber ĂŒber dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre.

In der Vergangenheit waren solche Erhöhungen nicht immer rechtens. Will eine private Krankenversicherung die BeitrĂ€ge anheben, muss sie strenge Regeln beachten. Tut sie das nicht, ist die Beitragserhöhung unwirksam. So hat der Bundesgerichtshof Ende 2020 entschieden, dass Erhöhungsschreiben der Axa von 2014 bis 2017 nicht ausreichend begrĂŒndet waren. Die KlĂ€ger bekamen die zu viel gezahlten BeitrĂ€ge plus Zinsen zurĂŒck. Auch einzelne Erhöhungen von DKV, Barmenia, Allianz und Gothaer haben Gerichte fĂŒr unwirksam erklĂ€rt.

Willst Du eine Beitragserhöhung ĂŒberprĂŒfen lassen, solltest Du Dich an eine spezialisierte Anwaltskanzlei wenden. Ohne Rechtsschutzversicherung kann der Gerichtsprozess teuer werden, denn ohne SachverstĂ€ndige geht meist nichts. Zu viel gezahlte BeitrĂ€ge kannst Du nur drei Jahre rĂŒckwirkend zurĂŒckverlangen – das hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch klargestellt (Az. IV ZR 133/20).

Das Urteil zur VerjĂ€hrung hat die von uns empfohlene Kanzlei Pilz Wesser & Partner* erstritten. Wenn Du also eine Erhöhung aus dem Jahr 2018 ĂŒberprĂŒfen lassen willst, solltest Du jetzt handeln.

Zum Ratgeber
twitter facebook email
Kfz-Versicherung: Letzte Chance fĂŒr den Wechsel!
3
Kfz-Versicherung: Letzte Chance fĂŒr den Wechsel!

Wer die Kfz-Versicherung wechselt, kann oft mehrere Hundert Euro sparen. Jetzt ist der Moment: Denn Deine alte Versicherung kannst Du noch bis zum 30. November ohne Weiteres kĂŒndigen. Vorher solltest Du einen neuen Vertrag haben.

Suche Dir zuerst die gĂŒnstigste Versicherung ĂŒber Check24* oder Verivox*. Unser großer Kfz-Test hat ergeben, dass die beiden Portale mit Abstand die meisten Versicherer auffĂŒhren. Nach einem Schadensfall hat Check24 die Nase vorn: Das Vergleichsportal ermittelt fĂŒr Dich, in welcher SF-Klasse Du beim jeweiligen Anbieter landest, und berechnet Dir den gĂŒnstigsten Preis.

Das Angebot von Verivox oder Check24 solltest Du dann vergleichen mit der Direktversicherung Huk24*. Die ist auf keinem der Vergleichsportale, bietet aber in recht vielen FĂ€llen den besten Preis.

Übrigens: Gehst Du fĂŒr den Wechsel ĂŒber die Check24-App, belohnt Dich das Portal mit einem Bonus von 30 Euro. Die Aktion lĂ€uft noch bis Ende des Monats.

Denke daran, Deine alte Versicherung bis zum 30. November zu kĂŒndigen. Ganz einfach geht das mit unserem Musterschreiben. Meist genĂŒgt eine E-Mail. Nutze die E-Mail-Adresse, die Deiner Versicherung bekannt ist. Nur so kann sie Deine KĂŒndigung zuordnen. Speichere die E-Mail ab und hefte einen Ausdruck ab.

VertrĂ€ge, die vor Oktober 2016 abgeschlossen wurden, musst Du per Brief oder Fax kĂŒndigen. Versende Deine KĂŒndigung dann am besten als Einwurfeinschreiben – und spĂ€testens am kommenden Samstag. Hebe unbedingt die Tracking-Nummer als Nachweis auf.

Zum Ratgeber
twitter facebook email
Die Finanztip-Podcasts
podcast bild 1 podcast bild 2

Auf Geldreise mit Anika und Anja:
Mythen & IrrtĂŒmer rund um den gelben Schein (#94)
Bei der Kfz-Versicherung zahlt sich Treue nicht aus (#93)

Geld ganz einfach mit Saidi:
Trotz Allzeithoch investieren?
Welche ETFs sind gefÀhrlich?

++ alle Finanztip-Podcasts auch auf Youtube ++
Steuerfreibetrag: Sofort mehr netto vom Lohn
4
Steuerfreibetrag: Sofort mehr netto vom Lohn

Noch bis 30. November kannst Du einen Steuerfreibetrag fĂŒr 2021 beantragen und Dir so ab kommenden Monat ein höheres Nettogehalt sichern. Das lohnt sich vor allem, falls Du im Dezember Weihnachtsgeld bekommst.

Einen Freibetrag kannst Du Dir eintragen lassen, falls Du etwa hohe Ausgaben hast fĂŒr die Fahrt zur Arbeit, fĂŒr Gesundheit oder Kinderbetreuung. Dann werden solche Kosten nicht erst nach der SteuererklĂ€rung berĂŒcksichtigt, sondern Dein Arbeitgeber zahlt dir gleich mehr Netto aus. Außerdem hast Du einen höheren Anspruch auf Kurzarbeitergeld, Elterngeld oder Arbeitslosengeld 1.

Den Antrag auf Lohnsteuer-ErmĂ€ĂŸigung kannst Du inzwischen als registrierter Nutzer ĂŒber „Mein Elster” digital stellen. Das geht auch schon vorab fĂŒrs nĂ€chste Jahr. Nicht nur ein Freibetrag, auch der Wechsel in eine gĂŒnstigere Steuerklasse kann Dir mehr Netto bringen. Ehepaare können mittlerweile so oft sie wollen die Steuerklassen Ă€ndern lassen – auf Antrag beim Finanzamt. Ein neues Merkblatt des Bundesfinanzministeriums enthĂ€lt dazu Beispielrechnungen.

Auch wenn Dein Arbeitgeber dank dieser Kniffe erstmal weniger Lohnsteuer vom Gehalt abzieht, abgerechnet wird erst, wenn das Finanzamt Deine SteuererklĂ€rung geprĂŒft hat. Die ist dann nĂ€mlich in der Regel Pflicht. Es kann also durchaus passieren, dass Du Steuern nachzahlen musst.

Welche Voraussetzungen Du fĂŒr einen Freibetrag erfĂŒllen musst, liest Du im Ratgeber.

Zum Ratgeber
twitter facebook email
5
Auch wichtig diese Woche
Auch wichtig diese Woche

Wirecard verschwindet von Börsen

Jan Marsalek, der wegen Betrugs gesuchte Ex-Vorstand von Wirecard, ist noch immer nicht gefasst, derweil geht die Abwicklung des Unternehmens ihren Gang: Inzwischen haben mehrere deutsche Börsen den Handel mit Wirecard-Aktien beendet. Ein Anteil des insolventen frĂŒheren Dax-Mitglieds kostet mittlerweile nur noch wenige Cent. Die Deutsche Schutzvereinigung fĂŒr Wertpapierbesitz (DSW) rĂ€t den verbleibenden AktionĂ€ren, ĂŒber einen Verkauf nachzudenken.

Das kann auch steuerlich sinnvoll sein: Mit einem Verkauf kannst Du den Verlustbetrag mit Gewinnen aus VerkĂ€ufen von anderen Einzelaktien verrechnen. Bucht Deine Bank Wirecard dagegen wertlos aus, könntest Du maximal 20.000 Euro pro Jahr anrechnen. AnsprĂŒche auf Schadenersatz gehen laut DSW durch einen Verkauf nicht verloren. Der Verband bereitet eine Klageplattform fĂŒr geschĂ€digte Anleger vor.

.

Keine Servicepauschale fĂŒr Bausparer

Bausparkassen dĂŒrfen in der Ansparphase keine Servicepauschale verlangen. Das hat das Oberlandesgericht Celle in seinem Urteil vom 17. November 2021 entschieden (Az. 3 U 39/21). In der Vergangenheit hatten bereits mehrere Gerichte die GebĂŒhr fĂŒr unzulĂ€ssig erklĂ€rt.

Im konkreten Fall hatte die Bausparkasse ein Jahresentgelt von 12 Euro verlangt, wogegen ein Verbraucherschutzverein vor Gericht zog. Das OLG Celle verwarf die GebĂŒhr, weil in der Ansparphase der Bausparer ja praktisch ein Darlehensgeber sei und somit kein Entgelt fĂŒr diese Leistung schulde. Wie Du die Pauschale zurĂŒckbekommst, zeigen wir Dir in unserem Ratgeber.

.

Sparda-Bank: Negativzinsen nicht gestattet

Klatsche fĂŒr die Sparda-Bank Berlin: Das Landgericht Berlin urteilte, dass die Bank keine Minuszinsen fĂŒr Tagesgeld- oder Girokonten kassieren durfte. Die Richter forderten die Sparda zur RĂŒckzahlung auf – und zur Weitergabe einer Liste der betroffenen Kunden an den klagenden Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), damit der die RĂŒckzahlung ĂŒberprĂŒfen kann. Doch so weit wird es vorerst nicht kommen: Die Bank will in Berufung gehen.

.

PrÀmiensparen: Saalesparkasse hat falsch gerechnet

Auch die Saalesparkasse hat die Zinsen in PrĂ€miensparvertrĂ€gen falsch berechnet. Das Oberlandesgericht Naumburg folgte diese Woche dem Tenor des Bundesgerichtshofs in einer vergleichbaren Musterklage. Hier wie dort ist aber fĂŒr die KlĂ€ger Geduld angesagt: Wie die exakte Zinsberechnung aussieht, mĂŒssen die Gerichte noch klĂ€ren. Die Gutachten sollen im kommenden Jahr fertig sein.

Video der Woche
video der woche

Solltet Ihr einen Small Cap ETF als Ersatz oder als ErgÀnzung zum MSCI World nehmen? Die Antwort erfahrt Ihr in diesem Video!

Weitere Videos von Saidi
Wie sicher sind ETF-SparplÀne wirklich?
4 Lebenslagen, in denen Ihr besser die Finger von ETFs lasst
Wie schlimm wird die Inflation?
Was Du dieses Jahr noch schnell erledigen solltest
+

Punkt fĂŒr Punkt - Endspurt

Was Du dieses Jahr noch schnell erledigen solltest

Die ersten WeihnachtsmĂ€rkte werden aufgebaut (einige leider auch schon wieder abgebaut), das Jahr neigt sich dem Ende zu. Höchste Zeit, Dir zu ĂŒberlegen, wie Du Deine Ausgaben geschickt planst und welche Steuervorteile oder Förderungen Du dieses Jahr noch kriegst.

Ob Du Ausgaben vorziehen oder lieber aufschieben solltest, hĂ€ngt davon ab, wie das Jahr fĂŒr Dich lief. Hat Dich Corona UmsĂ€tze oder AuftrĂ€ge gekostet, warst Du vielleicht in Kurzarbeit, lief das Jahr also finanziell schlecht fĂŒr Dich, dann verschiebe steuerlich abzugsfĂ€hige Ausgaben lieber ins nĂ€chste Jahr, wenn Dein Steuersatz (hoffentlich) höher sein wird.

Punkt 1

Kosten fĂŒr Handwerker und Dienstleister gut verteilen

FĂŒrs Schornsteinfegen, den Winterdienst, Pflegeleistungen, Putzen oder Reparaturen im Haushalt gibt es einen Höchstbetrag, den Du ansetzen kannst: maximal 20.000 Euro pro Jahr an Arbeits- und Fahrtkosten. Ein FĂŒnftel davon kannst Du von der Steuer absetzen.

ZusĂ€tzlich kannst Du Dir noch bis zu 1.200 Euro SteuerermĂ€ĂŸigung fĂŒr Handwerkerkosten sichern. Allerdings nur fĂŒr unbar gezahlte Lohnkosten, nicht fĂŒrs Material. Hast Du den Höchstbetrag schon erreicht, solltest Du weitere Arbeiten bis 2022 verschieben. Entscheidend ist, wann Du zahlst: Du kannst Rechnungen auch aufteilen.

Punkt 2

Gesundheitskosten: Alles bĂŒndeln

Kosten fĂŒr Brille, Zahnersatz, Kur, Bestattungen oder die Wiederbeschaffungskosten der Flutopfer nennt man treffend außergewöhnliche Belastungen. Krankheitskosten musst Du Dir Ă€rztlich attestieren lassen. Diese solltest Du möglichst in einem Jahr bĂŒndeln, um Deine individuelle Grenze der „zumutbaren Belastung“ zu ĂŒberspringen. Die kann je nach Gehalt und Familienstand ein paar Hundert oder auch mehrere Tausend Euro betragen. Wenn Du also dieses Jahr schon viele Gesundheitsausgaben hast, lohnt es sich vielleicht, Dir noch schnell eine neue Brille verschreiben zu lassen und sie vor Silvester zu bezahlen.

Punkt 3

Corona-Bonus: Frag den Chef

Falls sich Deine Chefin noch in diesem Jahr zu einem Extra-Bonus bereiterklĂ€rt, der nicht in Deinem Arbeitsvertrag steht, bleiben davon bis zu 1.500 Euro frei von Steuern und Sozialversicherung. Leider gilt der Freibetrag nur fĂŒr 2020 und 2021 zusammengerechnet.

 

Punkt 4

Riester und RĂŒrup: Die Zahlung prĂŒfen

Wer mit Riester fĂŒrs Alter vorsorgt, bekommt die volle Förderung vom Staat nur, wenn er mindestens 4 Prozent seines rentenversicherungspflichtigen Vorjahresbruttos minus Förderung einzahlt. Hat sich Dein Gehalt erhöht oder ist eine Kinderzulage entfallen, solltest Du die Zahlung bis Jahresende aufstocken. Vor allem SelbstĂ€ndige können mit einer Einzahlung in einen RĂŒrup-Vertrag vor Jahresende ihre Steuerlast enorm senken.

Punkt 5

Freiwillig in die gesetzliche Rente einzahlen

SelbstĂ€ndige können freiwillig in die gesetzliche Rente einzahlen. Warst Du schon gesetzlich rentenversichert, hast aber keine fĂŒnf Jahre vollgekriegt, kann sich das sehr lohnen – andernfalls verschenkst Du bestehende AnsprĂŒche. Noch bis Ende MĂ€rz kannst Du fĂŒr 2021 BeitrĂ€ge freiwillig einzahlen. Dann profitierst Du auch von der besonderen Steigerung der RentenansprĂŒche um mehr als 5 Prozent, die im Sommer erwartet wird.

Punkt 6

Sonderabschreibung fĂŒr Vermieter sichern

Noch bis Jahresende musst Du einen Bauantrag oder eine Bauanzeige stellen, wenn Du neuen Wohnraum schaffst und diesen mindestens zehn Jahre vermietest. So kannst Du Dir hohe Sonderabschreibungen sichern.

Punkt 7

WohnungsbauprÀmie beantragen

Die Verdienstgrenze fĂŒr die WohnungsbauprĂ€mie wurde um ein Drittel erhöht auf jetzt 35.000 Euro fĂŒr Singles und 70.000 Euro fĂŒr Paare. Auch die PrĂ€mie selbst wurde erhöht. Die PrĂ€mie wird vom Staat fĂŒr Bausparer gezahlt. Vielleicht lohnt sich das jetzt auch fĂŒr Dich.

 

Weitere Tipps, was Du zum Jahresende noch erledigen solltest, zu Dienstwagen, FreistellungsauftrĂ€gen, Computern fĂŒrs Homeoffice und anderem mehr findest Du in unserem umfangreichen Ratgeber.

Zum Ratgeber
twitter facebook email
4,1 % ... 4,1 % ...

… werden die BeitrĂ€ge der private Krankenversicherungen durchschnittlich zum Jahreswechsel steigen. Jeder vierte Versicherte ist betroffen. Oft sind Erhöhungen nicht rechtmĂ€ĂŸig begrĂŒndet: In unserem Ratgeber findest Du Tipps, wie Du das ĂŒberprĂŒfst.

Linke Seite vom Button Zum Ratgeber Rechte Seite vom Button
Empfehlungen der Redaktion
So sparst Du am Jahresende krÀftig Steuern
300 Euro Selbstbehalt in der Vollkasko drĂŒcken den Preis
Immobilienverrentung: So machst Du Dein Eigenheim zu Geld
Mit diesen Tipps surfst Du schneller im Netz
So zahlen Alleinerziehende weniger Steuern
Empfehlungen von Euch
Immobilienverrentung: So machst Du Dein Eigenheim zu Geld
So machst Du Deine Immobilie ohne Verkauf zu Geld
Diese Steuern zahlst Du auf Deinen eigenen Sonnenstrom
Fenster Einbruchschutz – Mach es Dieben möglichst schwer
So kĂŒndigst Du Deinen Mietvertrag fristgerecht
Diskussionen aus der Community
Privat-Darlehen spĂ€ter durch Darlehen von der Bank zurĂŒckzahlen
Ist Raisin/Fair RĂŒrup/Weltsparen noch empfehlenswert?
Finanztip in den Medien
Montag, 22. November, Hermann-Josef Tenhagen, Bayern 2 radioWelt
Dienstag, 23. November, Hermann-Josef Tenhagen, MDR um 4
Mittwoch, 24. November, Saidi Sulilatu, SWR Aktuell Radio
Mittwoch, 24. November, Hermann-Josef Tenhagen, ARD Buffet
Freitag, 26. November, Hermann-Josef Tenhagen, radioeins
In den folgenden Tabellen haben wir fĂŒr Dich unsere aktuellen Empfehlungen zusammengestellt. Diese enthalten Werbelinks, ĂŒber die Du direkt zur Empfehlung gelangst – und fĂŒr die Finanztip in manchen FĂ€llen eine VergĂŒtung erhĂ€lt. Unsere Auswahl erfolgt rein redaktionell und zu 100 Prozent unabhĂ€ngig.
Tagesgeld
Zum Tagesgeldrechner
Zum Ratgeber
Die aktuell besten Angebote
Nordax Bank ĂŒber Weltsparen*
0,16 % p.a.
Klarna ĂŒber Weltsparen
0,16 % p.a.
Hoist Finance ĂŒber Weltsparen*
0,15 % p.a.
Resurs Bank ĂŒber Weltsparen*
0,15 % p.a.
Dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten gute Zinsen)
Nordax Bank ĂŒber Weltsparen*
0,16 % p.a.
TF Bank
0,10 % p.a.
Festgeld
Zum Festgeldrechner
Zum Ratgeber
Bis 12 Monate
Klarna* 0,50 % p.a.
Aros Kapital ĂŒber Weltsparen* 0,46 % p.a.
Collector Bank ĂŒber Weltsparen 0,46 % p.a.
Resurs Bank ĂŒber Weltsparen* 0,45 % p.a.
Klarna ĂŒber Weltsparen 0,39 % p.a.
Sberbank Direct 0,30 % p.a.
Bis 24 Monate
Younited Credit ĂŒber Weltsparen 0,81 % p.a.
Klarna* 0,74 % p.a.
Collector Bank ĂŒber Weltsparen 0,63 % p.a.
Klarna ĂŒber Weltsparen 0,63 % p.a.
Resurs Bank ĂŒber Weltsparen* 0,61 % p.a.
Bis 36 Monate
Younited Credit ĂŒber Weltsparen 0,96 % p.a.
Klarna* 0,88 % p.a.
Girokonto
Zum Girokontorechner
Zum Ratgeber
DKB*
ING*
Comdirect*
Wertpapierdepot
Zum Ratgeber
Die besten Depots mit den niedrigsten GebĂŒhren
Scalable Capital* (Free Broker)
Trade Republic*
Smartbroker*
GĂŒnstige Depots mit einem breiten Leistungsspektrum
ING*
Comdirect*
Consorsbank*
DKB
Baufinanzierungsvermittler
Zum Ratgeber
Dr. Klein*
Interhyp*
Planethome
Stromtarif-Wechsel
Zum Stromvergleich
Zum Ratgeber
Gastarif-Wechsel
Zum Gasvergleich
Zum Ratgeber
Handytarife
Zum Handyrechner
Zum Ratgeber
Prepaid-Tarife
Smart XS von Lidl Connect* (Vodafone-Netz)
Prepaid Basic von Ja! Mobil – Rewe (Telekom-Netz)
Allnet-Flat
LTE 3 GB von Smartmobil* (O2-Netz)
Smart S von Lidl Connect* (Vodafone-Netz)
Prepaid Smart von Ja! Mobil – Rewe (Telekom-Netz)
FluggastentschÀdigung
Zum Ratgeber
Rechtshelfer
flug-verspaetet.de*
SOS FlugverspÀtung
EUClaim
Claim Flights
Sofort-EntschÀdigung
EUFlight
Compensation2go
Riester-Fondssparplan
Zum Ratgeber
Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II)
Deka Zukunftsplan Classic
Makler BU-Versicherung
Zum Ratgeber
Hoesch & Partner*
Buforum 24
Zeroprov
Dr. Schlemann unabhÀngige Finanzberatung
P&F*
Lebensversicherung
Zum Ratgeber
beleihen
LV Kredit*
SWK Bank*
verkaufen
CFIFairpay*
Partner in Life*
Policen Direkt*
Winninger*
Cashlife*
facebook youtube xing twitter instagram linkedin tiktok
Newsletter abonnieren
Newsletter abbestellen
© Finanztip 2021     Impressum     Datenschutz
Bildrechte

Merkel und Scholz: Michael Kappeler / dpa -- Finanztip-Podcasts: Finanztip -- Autovermietung: Jodi-Jacobson / GettyImages -- Wartezimmer: IMAGO / Westend61 -- Video der Woche: Finanztip -- Fahne: baona / GettyImages -- Familie: AnVr / GettyImages -- Jan Marsalek: Daniel Bockwoldt / dpa -- Auf Geldreise Podcast: Finanztip -- Rennende Katze: andreaskrappweis / GettyImages -- Rennender Hund: K Thalhofer / GettyImages -- Zahl der Woche: Finanztip

* Was das Sternchen neben Links bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhĂ€ngig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfĂŒgbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhĂ€ngigen Experten untersuchen regelmĂ€ĂŸig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Du zum Beispiel diesen Link klickst oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließt. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergĂŒtet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hĂ€ngt allein davon ab, ob ein Angebot gut fĂŒr Dich als Verbraucher ist.

In der Rubrik „SchnĂ€ppchen der Woche“ informieren wir Dich außerdem ĂŒber kurzfristige und besonders gute Sonderangebote. Hierbei prĂŒfen wir ausdrĂŒcklich nicht die QualitĂ€t, sondern nur den Preis. Wichtig ist: Die Auswahl trifft auch hier ganz allein unsere unabhĂ€ngige Redaktion.

Mehr zu unserer Arbeitsweise liest Du hier.

Wir sind Teil der Finanztip Stiftung.

Alle unsere ÜberschĂŒsse gehen in die Arbeit zur Information der Verbraucher. Die Arbeit unserer Experten und Redakteure unterliegt dem strengen Kodex des Deutschen Presserats.