Neuwagenvermittler

Mehr als 20 Prozent Rabatt beim Autokauf

Das Wichtigste in Kürze

  • Online können Sie den gleichen Neuwagen viel billiger bekommen als in einem Autohaus.
  • Die Vermittlungsportale suchen von zahlreichen deutschen Händlern das beste Angebot raus - ganz unverbindlich.
  • Beim Onlineautokauf haben Sie die gleichen Garantien und Gewährleistungen.
  • Auch Leasing oder eine Finanzierung ist über die Neuwagenplattform möglich.
  • Zum Kaufpreis kommen immer noch die Überführungskosten hinzu.

So gehen Sie vor

  • Lassen Sie sich beim Händler beraten, schauen Sie sich dort Ihr Wunschauto an und holen Sie dafür ein Angebot ein. Aber kaufen Sie nicht direkt!
  • Prüfen Sie den Preis für Ihr Wunschmodell auf mindestens drei Vermittlungsportalen. Bei unserem Test Ende März 2015 haben apl.de, carneoo.de und meinauto.de die günstigsten Preise geliefert.
  • Hat der Händler Ihnen ein personalisiertes Angebot gemacht, können Sie damit im Autohaus nachverhandeln.
  • Wählen Sie das attraktivste Angebot für sich – ob beim Händler vor Ort oder über den Vermittler.
  • Achten Sie darauf, dass im Kaufvertrag Preis und Ausstattung Ihres Autos genauso sind wie vereinbart.
Sollen wir Sie rund um das Thema Autokauf sowie zu weiteren Finanz-Themen auf dem Laufenden halten?
Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Mehr als 5.000 Euro Rabatt auf einen Audi A4 oder einen Skoda Octavia Combi, 4.000 Euro oder 23 Prozent Nachlass auf den Bestseller VW Golf: Wenn Sie Ihr neues Auto im Internet kaufen statt beim Autohaus vor Ort, können Sie richtig sparen. Dafür bekommen Sie das gleiche Auto, Beratung am Telefon und haben die übliche gesetzliche Gewährleistung. Selbst eine Finanzierung ist beim Onlinekauf möglich. Wie viel genau Sie sparen können, hängt jedoch von der Automarke ab, dem Modell, der Ausstattung und davon, was Sie beim Autohändler rausschlagen konnten.

Die Bereitschaft der Händler zu Zugeständnissen hängt freilich auch von der Wirtschaftslage und der Saison ab. So hat zum Beispiel im August 2013 der ADAC Onlineportale für den Neuwagenkauf getestet. Dabei haben die Tester die Preise der Plattformen mit den Angeboten von lokalen Vertragshändlern verglichen. Das harte Feilschen bei ansässigen Autohändlern brachte in dem ADAC-Test durchschnittlich einen Rabatt von 11 Prozent auf den Listenpreis. Was im ersten Moment ordentlich klingt, liegt jedoch weit unter den Sparmöglichkeiten im Internet: Dort sind die Rabatte im Durchschnitt nämlich noch um 5 Prozentpunkte höher. Wir haben nun im März 2015 geprüft, wo Sie gängige Modelle online am günstigsten bekommen – und dabei zum Teil deutlich höhere Rabatte von bis zu 24 Prozent entdeckt.

So kommen die günstigen Preise zustande

Durch das Internet haben Sie die Möglichkeit, sich nicht nur von zwei oder drei Autohäusern ein Angebot für Ihren Neuwagen machen zu lassen, sondern von Händlern aus ganz Deutschland. Der Onlinevermittler findet für Sie den Händler, der auf Ihr personalisiertes Wunschfahrzeug gerade den höchsten Rabatt gibt. Dazu haben die Onlinemakler ein großes Netzwerk an Autohändlern im ganzen Land. Weil die Händler bestimmte Absatzziele und Vorgaben erreichen wollen, ist jedes zusätzlich verkaufte Auto für sie sehr wichtig. Je mehr sie verkaufen, desto größere Rabatte bekommen sie von den Herstellern.

Tipp

Listenpreis nur Empfehlung

Dieser Preis wird vom Hersteller für jedes Auto und die Ausstattung festgelegt. Er dient als Empfehlung, ist aber nicht verbindlich. Üblicherweise geben die Händler darauf weitere Vergünstigungen. Rabatte beziehen sich meist auf den Listenpreis.

Gerade in Regionen mit schwächerer Kaufkraft stehen viele Händler unter Druck, ihre Stückzahlen zu erreichen. Daher bieten sie Autos nicht nur in den Verkaufsräumen an, sondern auch online. Davon können Sie als Kunde profitieren, indem Sie Internetmakler wie apl.de nutzen.

Wie hoch die Rabatte im Einzelnen sind, hängt stark von der Automarke ab. Speziell ausländische Hersteller, etwa aus Asien, drängen in den deutschen Automarkt und bieten ihre Modelle stark verbilligt an. Auch Auslaufmodelle werden oft mit besonders hohen Rabatten angeboten. So können einzelne Neuwagen bis zu 40 Prozent günstigster sein, als der Listenpreis angibt.

Die besten Neuwagenvermittler

Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen für den Kauf neuer Autos. Die einzelnen Portale bieten teils unterschiedliche Marken an und arbeiten mit verschiedenen Händlern zusammen.

Wir haben uns Ende März 2015 die neun wichtigsten Onlineplattformen für den Neuwagenkauf genau angesehen. Auf diesen Vergleichsportalen haben wir für zehn der meistverkauften Fahrzeugmodelle Preise abgefragt. Außerdem haben wir auf die Bedienbarkeit der Websites und die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiter geachtet. Bei den meisten Portalen haben Sie einen persönlichen Ansprechpartner zur Kaufabwicklung.

Die höchsten Rabatte auf die getesteten Modelle

Modell max. Rabatt¹
VW Golf 23,0 %
VW Touran 14,7 %
Smart fortwo 11,2 %
Opel Mokka 22,3 %
Skoda Octavia Combi 19,6 %
Mercedes C180 (Limousine) 9 %
BMW 316i (Limousine) 15,8 %
Audi A4 (Limousine) 15,7 %
Ford Focus (Fünftürer) 24,3 %
Mini Cooper (Dreitürer) 13,7 %

1 Rabatt berechnet auf den Listenpreis ohne Überführungskosten.

Quelle: eigene Recherche (Stand: 31. März 2015)

Details zur Auswahl der Plattformen finden Sie hier. Die nebenstehende Übersicht zeigt Ihnen jeweils, welche Rabatte bei welchen Modellen möglich waren.

Wir empfehlen als erste Anlaufstelle apl.de. Bei unserer Untersuchung lieferte dieses Vermittlungsportal für fünf von zehn insgesamt abgefragten Modellen den besten Preis. Allerdings hat apl.de die gängigen Automarken Mercedes-Benz, Smart und Ford nicht im Angebot.

Bildet man den Durchschnitt der sieben Modelle, die alle Portale anbieten, hat carneoo.de mit 16,7 Prozent den höchsten Rabatt, gefolgt von apl.de mit 16,5 Prozent und meinauto.de mit 16,4 Prozent. Es lohnt sich daher, nach einer Suche bei apl.de auch noch auf den anderen beiden Portalen nach dem Preis zu suchen.

Die Anbieter mit den günstigsten Preisen

Internetportal   durchschnittlicher Rabatt   Zahl der getesteten Modelle mit dem besten Preis
carneoo.de   16,7 %   1x (VW Golf)
apl.de   16,5 %   5x (Opel, Skoda, BMW, Audi, Mini)
meinauto.de   16,4 %   -
         
12neuwagen.de¹   16,3 %   -
rabatt-auto.de   15,9 %   1x (Smart)
intercar-24.de   15,4 %   1x (VW Touran)
autohaus24.de   15,1 %   1x (Ford)
netcar.de   14,6 %   1x (Mercedes)

¹12neuwagen.de ist eine Einbindung von meinauto.de mit leicht variierten Preisen.

Quelle: eigene Recherche (Stand: 31. März 2015)

Nicht alle Marken fanden wir auf allen Portalen: Ford und Smart konnten wir bei einigen Anbietern gar nicht bestellen. Und Mercedes scheint für die Plattformen grundsätzlich ein schwieriger Fall zu sein: autohaus24.de konnte den C180 nur zum Leasing anbieten, bei carneoo.de und intercar-24.de lag der Rabatt bei 0 Prozent. Aber auch hier lohnt der Vergleich: netcar.de bietet den C180 immerhin 9 Prozent unter Listenpreis an.

Tipp: Sollen wir Sie rund um das Thema Autokauf sowie zu weiteren Finanzthemen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren » kostenlosen Newsletter

Zusätzliche Rabatte für Führerscheinneulinge

Die meisten Vermittlungsportale gewähren Gewerbetreibenden und Menschen mit Behinderung noch zusätzliche Rabatte. Einen Tankgutschein über 1.000 Euro für Führerscheinneulinge bieten meinauto.de, 12neuwagen.de, intercar-24.de und apl.de.

Meinauto.de und 12neuwagen.de locken zudem mit einer sogenannten Eroberungsprämie, wenn der Kunde bisher ein Auto einer anderen Marke fuhr. Aber auch wenn er ein Auto derselben Marke in Zahlung gibt, bekommt er eine Prämie zusätzlich zum normalen Rabatt.

Tipp

Hunderte Euro bei der Versicherung sparen

Wie Sie die beste und preisgünstigste Kfz-Versicherung für Ihren Neuwagen finden, erfahren Sie hier.

Meinauto.de und 12neuwagen.de kooperieren, weshalb das Vergleichsmenü identisch ist. Die Rabatte wichen bei unserer Untersuchung um höchstens 0,1 Prozentpunkte voneinander ab. Die Kaufabwicklung von 12neuwagen.de läuft über meinauto.de.

Die Website von autohaus24.de ist am besten zu bedienen, dafür ist die Wartezeit am Telefon lang. Bei netcar.de und rabatt-auto.de war dagegen bei unserer Stichprobe sofort ein Mitarbeiter zu sprechen. Wer seinen Neuwagen zum günstigsten Preis kaufen möchte, sollte bei mehreren der von uns getesteten Portale eine Abfrage starten. Apl.de hatte zwar in fünf von zehn Fällen die Nase vorn, aber beim VW Golf zum Beispiel waren andere deutlich günstiger - carneoo.de bot sogar 9 Prozent mehr Rabatt. Am aussichtsreichsten dafür sind carneoo.de und meinauto.de.

apl.de

  • günstigster Preis bei fünf von zehn Modellen
  • zusätzliche Rabatte für Menschen mit Behinderung
  • kein eigener Konfigurator auf der Website
  • kein Smart, Mercedes und Ford im Angebot
apl.de

carneoo.de

  • im Durchschnitt höchster Rabatt
  • bester Preis beim VW Golf zum Abfragezeitpunkt
  • Website gut bedienbar
carneoo.de

meinauto.de
Unternehmen bietet Service auch über 12neuwagen.de an

  • im Schnitt günstige Preise, Platz 1 bei Mini und Smart nur knapp verfehlt
  • zusätzliche Rabatte für Besitzer von Autos anderer Marken
  • eigener Konfigurator auf der Website
  • Website nicht optimal zu bedienen

Hinweis der Redaktion: Die Herausgeber von Finanztip, Robert Haselsteiner und Marcus Wolsdorf, halten seit 2009 über eine Beteiligungsgesellschaften unter 5 Prozent am Kapital von meinauto.de. Die Empfehlung der Redaktion erfolgt aber völlig unabhängig – wie bei all unseren Themen. Da meinauto.de zu den führenden Neuwagenvermittlern in Deutschland gehört und in unserem Test im Durchschnitt konkurrenzfähige Preise bot, wollen wir Ihnen dieses Angebot nicht vorenthalten.

Stellen Sie sich Ihr neues Wunschauto zusammen

Tipp

Infos vom Hersteller

Eine bessere Ansicht Ihres Modells haben Sie auf den Websites der Hersteller. Dort erhalten Sie auch genauere Informationen über die Ausstattung.

Auf den Portalen wählen Sie zunächst die Marke und das Modell Ihres neuen Autos aus. Sie können dann vom Motor über die Farbe bis zur Innenausstattung und den Extras die gesamte Ausstattung individuell wählen. Die Einzelpreise der Sonderausstattung sind auf den meisten Portalen genau ausgewiesen. So können Sie entscheiden, ob Ihnen beispielsweise eine andere Lackierung oder Ledersitze den entsprechenden Aufpreis wert wären.

Zusatzkosten entstehen ansonsten nur für die Auslieferung des Fahrzeugs. Sie können das Auto entweder im Werk abholen oder beim Händler. Rechnen Sie dafür mit Überführungskosten zwischen 320 und 1.200 Euro. Die Werksabholung ist im Normalfall günstiger als die Lieferung zum Händler, verursacht aber Fahrtkosten für die Anreise.

Gegen Aufpreis ist oft auch eine Lieferung bis vor die Haustür möglich. Die Liefermöglichkeiten und die genauen Kosten werden Ihnen bei der Bestellung angezeigt. Übrigens: Der Preis für Auslieferung oder Werksabholung kommt auch beim Kauf im Autohaus dazu.

Sie haben volle Garantie- und Serviceleistungen für Ihr neues Auto

Beim Neuwagenkauf im Internet erhalten Sie vom Verkäufer dieselben Leistungen wie beim Kauf vor Ort. Der Verkäufer ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine zweijährige Gewährleistungsfrist einzuhalten. Treten in diesem Zeitraum bestimmte Schäden auf, zum Beispiel Rost, muss der Verkäufer dafür aufkommen. Die Reparatur erfolgt dann in der nächstgelegenen Werkstatt des Herstellers. Sie sind also nicht an den Händler gebunden, bei dem Sie das Auto gekauft haben. Auch die Herstellergarantie, eine Erweiterung der Gewährleistung, gilt im selben Umfang wie beim herkömmlichen Autokauf.

Für die Vermittlung zahlen Sie nichts extra

Die Portale erhalten von dem Händler, bei dem Sie das Auto schließlich kaufen, eine Vermittlungsgebühr. Sie liegt meist bei 1 bis 2 Prozent des Kaufpreises. Zusätzlich sollte ein Makler keine Gebühren von Ihnen verlangen. Der gesamte Vorgang von der Auswahl des Fahrzeugs bis zum Unterzeichnen des Kaufvertrags ist transparent. Sie haben bei dem Vermittlerportal einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihre Fragen beantwortet und schließlich den Kontakt zum Händler herstellt. Den Kaufvertrag schließen Sie dann mit dem Autohaus ab. Der Vermittler benötigt von Ihnen lediglich eine Unterschrift auf einem Vermittlungsvertrag, um vom Händler seine Provision zu erhalten.

Die führenden Vermittlerportale arbeiten seriös

Im Internet sollten Sie immer wachsam sein und grundsätzlich prüfen, mit wem Sie dort Geschäfte machen. Die von uns empfohlenen Neuwagenvermittler sind aber seriöse Unternehmen, die in den vergangenen Jahren bereits Zehntausende Neuwagen vermittelt haben. Sie haben nicht nur leistungsfähige Internetseiten und umfangreiche Unternehmensdarstellungen im Netz, sondern bieten auch telefonische Kundenberatung an. Die von uns empfohlenen Portale arbeiten übrigens nur mit deutschen Vertragshändlern zusammen.

Verwechseln Sie die Vermittler nicht mit Autobörsen

Die vorgestellten Neuwagenvermittler suchen für Ihr gewünschtes Auto den Händler mit dem besten Preis in Deutschland. Autobörsen im Internet wie mobile.de oder autoscout24.de funktionieren anders: Dort stellen Händler gebrauchte Autos und auch Neu- oder Vorführwagen ein. Die Preise bestimmen die Verkäufer selbst – sie können sehr günstig sein, sind es aber nicht immer. Bevor Sie bei einer Autobörse ein Auto kaufen, sollten Sie den Preis bei einem Vermittlerportal prüfen. Möglicherweise können Sie mit dem erhaltenen Angebot bei dem Händler der Autobörse nachverhandeln.

Mehr dazu im Ratgeber Autokredit

Manuel Kayl
Finanztip-Experte für Kredit

Auf Vergleichsportalen den besten Zins sichern

  • Portale vermitteln Darlehen vieler Banken.
  • Darunter befinden sich spezielle Autokredite.
  • Sie erhalten individuelle Angebote nach Eingabe Ihrer Daten.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Der Händler vor Ort ist trotzdem eine Option

Und doch spielt auch der Händler in Ihrer Nähe eine Rolle. Zum einen sollten Sie sich Ihr Wunschmodell immer persönlich anschauen und möglichst eine Probefahrt machen. Werden Sie sich klar darüber, welche Ausstattung und Farbe Sie wünschen.

Achtung

Bestellung genau prüfen!

Lesen Sie den endgültigen Kaufvertrag noch einmal genau durch, bevor Sie ihn unterschreiben. Es können Fehler bei Ihrer Auswahl und in den Daten entstanden sein. Gehen Sie am besten mit einem Ausdruck der ursprünglichen Konfiguration die Ausstattungsliste durch.

Fragen Sie den Verkäufer vor Ort nach dem Preis und den Rabattmöglichkeiten. Informieren Sie sich vorab online auf dem Vermittlerportal, was Ihr Auto dort kosten würde und konfrontieren Sie den Verkäufer damit. Im ADAC-Test gingen Händler teilweise auf die Rabatte aus dem Internet ein. Letztlich müssen Sie entscheiden, wieviel Ihnen der Kontakt vor Ort wert ist und ob Sie eventuell bereit sind, dafür ein oder zwei Prozent mehr zu zahlen als im Internet.

Lassen Sie sich allerdings nicht zum Kauf vor Ort drängen. Auch nach einer ausführlichen Beratung sind Sie dem Händler nichts schuldig! Argumente wie eine angebliche Spezial-Sonderausstattung, kürzere Lieferzeiten oder bessere Garantieleistungen sind oft aus der Luft gegriffen. Bedenken Sie: Der Händler, über den Sie online kaufen, ist genauso ein Vertragshändler der Marke wie derjenige bei Ihnen vor Ort. Er bestellt das neue Auto beim selben Hersteller und Werk. Wenn Sie über das Internet einen deutlich besseren Preis bekommen, sollten Sie zuschlagen.

So haben wir getestet

Test Vermittlungsportale Neuwagenkauf 2015
Finanztip hat Ende März 2015 die neun gängigsten Vermittlungsportale für den Neuwagenkauf untersucht. Diese waren bis auf 12neuwagen.de bereits 2013 im ADAC-Test zum Autokauf im Internet geprüft worden. Wir haben die ersten zehn Ergebnisseiten einer Google-Abfrage analysiert und die relevanten Anbieter ausgewählt. Zu diesen zählt auch 12neuwagen.de.

Auf diesen Onlineplattformen haben wir für zehn verschiedene Fahrzeugmodelle aus den Top 50 der Neuzulassungen in Deutschland Preise abgefragt. Diese zehn Modelle bilden einen guten Querschnitt der gängigen Fahrzeugklassen wie Kleinwagen, Kombi, SUV oder Limousine. Im Vordergrund stand der Preis der Autos. Wir haben ausgewertet, welches Portal bei dem jeweiligen Autotyp den besten Preis bot. Zudem haben wir den durchschnittlichen Rabatt über alle Automodelle errechnet, den die Anbieter gewährten. Dabei haben wir uns auf die sieben Modelle beschränkt, die alle Portale anbieten konnten.

Schließlich haben wir auf die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit der Websites und die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeiter geachtet.

Autodiscountnord.de ließ sich bei unserer Untersuchung nicht mit der Konkurrenz vergleichen: Einige Modelle waren vom Preis her guter Durchschnitt, doch die Preise für den Smart, den Mercedes, den BMW und den Audi ließen sich nicht einfach online abfragen. Das Portal verlangt vielmehr, dass der Kunde sein Auto auf der Internetseite des Herstellers zusammenstellt und diese sogenannte Konfiguration anschließend an autodiscountnord.de schickt, um ein Angebot zu erhalten. Das entsprach nicht unserem Kriterium einfacher Benutzbarkeit.

Preise auf Neuwagen-Vermittlungsportalen (mit Überführungskosten)

Automodell   Listenpreis   Endpreis apl.de Endpreis autohaus24.de Endpreis carneoo.de Endpreis intercar-24.de
VW Golf 1.2 TSI Trendline   17.650   15.630 15.631 13.971 15.406
VW Touran 1.4 TSI Comfortline   28.175   24.448 24.673 24.540 24.379
Smart fortwo Coupé 60 PS   10.335   kein Smart 9.928 kein Smart kein Smart
Opel Mokka 1.6 ecoflex   18.990   15.443 15.680 16.059 16.499
Skoda Octavia Combi 2.0 TDI   25.950   21.574 21.766 21.648 22.241
Mercedes C 180   33.707   kein Mercedes nur Leasing 33.951 33.707
BMW 316i   29.650   25.372 25.811 25.612 25.449
Audi A4 1.8 TFSI Attraction   32.250   27.751 28.104 28.375 27.911
Ford Focus 1.0 Ecoboost Business   21.960   kein Ford 17.325 17.489 kein Ford
Mini Cooper 136 PS   19.900   17.661 19.112 17.838 17.704
               
Automodell   Listenpreis   Endpreis meinauto.de Endpreis netcar.de Endpreis rabatt-auto.de Endpreis 12neuwagen.de
VW Golf 1.2 TSI Trendline   17.650   14.880 15.782 15.450 14.880
VW Touran 1.4 TSI Comfortline   28.175   25.221 25.010 24.590 25.193
Smart fortwo Coupé 60 PS   10.335   9.647 9.988 9.621 9.657
Opel Mokka 1.6 ecoflex   18.990   15.687 16.222 15.686 15.705
Skoda Octavia Combi 2.0 TDI   25.950   21.877 21.933 21.575 21.903
Mercedes C 180   33.707   31.430 30.994 31.010 31.397
BMW 316i   29.650   25.945 25.951 25.597 25.975
Audi A4 1.8 TFSI Attraction   32.250   28.665 28.224 27.977 28.697
Ford Focus 1.0 Ecoboost Business   21.960   17.600 kein Ford kein Ford 17.622
Mini Cooper 136 PS   19.900   17.862 18.124 17.723 17.882

Quelle: eigene Recherche (Stand: 31. März 2015)

Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Danke , ich kapiers auch nicht ?(
1. Juni 2016 zum Beitrag
Ich verstehe den Beitrag nicht. Zumindest meine Posts und auch die von bezogen sich auf Neuwagen ohne Inzahlungsnahme eines Gebrauchten. In meinem Fall hat das den örtlichen Händler nicht zu einem ...
28. Mai 2016 zum Beitrag
Sorry aber die Beiträge sind doch ziemlich halbseiden.
Der Rabatt auf einen Neuwagen setzt sich aus vielen Einzelheiten zusammen, eine einfache Zahl ist nicht vergleichbar.
Oft ist es von ...
28. Mai 2016 zum Beitrag
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Weitere Themen

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Frederike Roser

ehemalige Finanztip-Mitarbeiterin (bis 2015)

Frederike Roser war bis Dezember 2015 als Leiterin Kommunikation für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Finanztip verantwortlich. Bevor sie diese Aufgabe übernahm, arbeitete sie im Team als Redakteurin für die Themen Auto und Reise. Die ausgebildete Verbraucherjournalistin brachte Erfahrungen mit aus zahlreichen Redaktionen, dem Verbraucherschutz und der Stiftung Warentest.

Jens Tartler

Finanztip-Experte für Energie & Reise

Jens Tartler schreibt insbesondere über die Themen Energie und Reise. Insgesamt zwanzig Jahre lang arbeitete er als Redakteur für das Handelsblatt und die Financial Times Deutschland. Zuvor studierte er Volkswirtschaftslehre in Köln und den USA. Vertiefende Einblicke in die Branchen Verkehr und Energie gewann Jens Tartler zwischenzeitlich als Pressesprecher eines Unternehmens sowie eines Dachverbands.

Finanztip-Newsletter

Jetzt anmelden und keinen Finanztip mehr verpassen

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.