Doppelversicherung

Eine Mehrfachversicherung ist teuer und birgt Probleme

Das Wichtigste in Kürze

  • Falls Sie zwei Schadensversicherungen besitzen, die dasselbe Risiko absichern und die zusammengezählte Versicherungssumme den Versicherungswert überschreitet, haben Sie eine Mehrfachversicherung.
  • Das ist unnötig teuer und kann außerdem für Ärger sorgen, wenn der Versicherungsfall eintritt.
  • Oftmals entstehen Doppelversicherungen aus Versehen, beispielsweise nach einer Hochzeit, falls beide Partner weiterhin ihre Hausratversicherung behalten.
  • Wer vorsätzlich zweimal die gleiche Versicherung abschließt, um im Schadensfall doppelt abzukassieren, macht sich des Betrugs strafbar.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie rund um Versicherungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Es passiert öfter, als man denkt: Ein Paar heiratet und vergisst vor lauter Hochzeitstrubel, die Versicherungen zusammenzulegen. Dabei brauchen Eheleute beispielsweise nur eine Privathaftpflicht- und Hausratpolice. Oder Sie sind Single und schließen eine Rechtsschutzversicherung für den Bereich Verkehr ab, haben aber völlig vergessen, dass Sie als Mitglied eines Automobilklubs bereits einen solchen Schutz besitzen. Übersteigen die zusammengezogenen Versicherungssummen nun auch noch den Versicherungswert, spricht man von einer Mehrfach- oder Doppelversicherung. Und dieser Fauxpas ist nicht nur unnötig teuer, sondern kann auch für Ärger sorgen.

Wer zahlt bei Doppelversicherungen?

Haben Sie zweimal dieselbe Versicherung bei verschiedenen Gesellschaften abgeschlossen, kann es passieren, dass sich im Schadensfall erst einmal kein Versicherer zuständig fühlt. Außerdem könnten Sie in Erklärungsnot geraten, weil man Ihnen unterstellt, doppelt abkassieren zu wollen. Denn bei einer in betrügerischer Absicht geschlossenen Mehrfachversicherung ist jeder Vertrag laut Versicherungsvertragsgesetz (§ 78 Abs. 3 VVG) ungültig. Das heißt allerdings im Umkehrschluss nicht, dass Sie von einer der beiden Versicherungen die Prämien zurückverlangen könnten. Sie haben zweimal gezahlt, aber nur einmal Schutz.

Können Sie glaubhaft machen, dass Sie wirklich aus Versehen eine Doppelversicherung haben (weil Sie beispielsweise kürzlich geheiratet haben), teilen die Gesellschaften sich die Kosten des Schadens. Allerdings bekämen Sie insgesamt nicht mehr Geld als ohne Doppelversicherung. Dies ist in Paragraf 78 Abs. 1 VVG geregelt: „Ist bei mehreren Versicherern ein Interesse gegen die dieselbe Gefahr versichert, […], haften die Versicherer in der Weise als Gesamtschuldner, dass jeder Versicherer den von ihm nach dem Vertrag zu leistenden Betrag zu zahlen hat, der Versicherungsnehmer aber insgesamt nicht mehr als den Betrag des Schadens verlangen kann.“

Beispiel: Eine Angestellte sichert versehentlich bei zwei Anbietern ihr Gehalt von 2.500 Euro gegen Verdienstausfälle ab. Insgesamt zahlt sie Beiträge für ein Krankentagegeld in Höhe von 5.000 Euro monatlich. Dennoch kann sie im Ernstfall nicht beide Versicherer mit der vollen Summe zur Kasse bitten, sondern kommt insgesamt auf „nur“ 2.500 Euro. Die Angestellte hat also unnötig doppelt bezahlt.

Was kann ich tun, um Doppelversicherungen zu vermeiden?

Um sich den Ärger mit Mehrfachversicherungen zu sparen, sollten Sie vor dem Abschluss jeder neuen Versicherungspolice überprüfen, ob Sie nicht vielleicht doch schon einen solchen Versicherungsschutz besitzen. Gerade bei günstigen Policen, die man nur selten braucht, wird schnell vergessen, dass man sie möglicherweise bereits vor Jahren abgeschlossen hat. Gute Beispiele sind die Zahnzusatzversicherung oder die Reisekrankenversicherung.

Sollten Sie in naher Zukunft heiraten oder mit Ihrem Lebenspartner zusammenziehen, setzen Sie sich unbedingt mit ihm zusammen und prüfen, welche Schadensversicherungen (Hausrat, private Haftpflicht) doppelt sind und sich folglich zusammenlegen lassen. Geben Sie dem verbliebenen Versicherer an, dass Ihr Partner auch in der Versicherung eingeschlossen sein soll.

Auch beim Wechsel des Versicherers kann es wegen der Kündigungsfrist zu Überschneidungen kommen. Achten Sie auf entsprechende Fristen, sobald Sie eine Versicherung kündigen und durch eine andere ersetzen.

Sollten Sie dennoch Mehrfachversicherungen haben, kümmern Sie sich zeitnah darum. Bei unabsichtlicher Doppelversicherung ist es in der Regel so, dass die ältere Versicherung bestehen bleibt und die jüngere aufgehoben wird. Das regelt meistens der Versicherte mit den beiden Gesellschaften gemeinsam.

Übrigens: Das Problem mit den Mehrfachversicherungen gibt es nur bei Schadensversicherungen. Für Renten- und Lebensversicherungen gilt dies nicht. Natürlich können Sie mehrere Vorsorgeverträge parallel abschließen. Diese Verträge beeinflussen sich nicht, die Erträge erhalten Sie unabhängig voneinander.

Unser Tipp: Bleiben Sie rund um das Thema Versicherungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Sollen wir Sie
rund um das Thema Versicherungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Anika Schulz

ehemalige freie Finanztip-Mitarbeiterin

Anika Schulz ist ausgebildete Journalistin. Sie arbeitete bereits beim Peoplemagazin InTouch und bei verschiedenen Publikationen aus der BILD-Gruppe. Ihr Volontariat schloss sie erfolgreich beim Berliner Kurier ab. Für Finanztip schrieb sie bis zum 1. Juli 2016 im Bereich Versicherungen.

Finanztip-Redaktion

Die Experten für Verbraucherfinanzen

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die völlig unabhängig für Sie recherchieren, damit Sie die beste Entscheidung treffen können. Die Experten arbeiten in den Teams Bank & Geldanlage, Versicherung & Vorsorge, Recht & Steuern sowie Energie/Reise/ Mobilität & Medien. Bei der Wahl der Zeitschrift „Wirtschaftsjournalist“ zur Wirtschaftsredaktion des Jahres belegte die Redaktion 2015 den zweiten Platz.