Günstige Stromanbieter

Diese günstigen Stromanbieter bieten den besten Service

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch einen Wechsel des Stromanbieters können schon Single-Haushalte mehr als 100 Euro im Jahr sparen. Bei Familien ist das Potenzial noch größer.
  • Bei den günstigsten Anbietern müssen Sie damit rechnen, dass Sie in puncto Service und Vertragskonditionen eventuell Abstriche machen müssen.
  • Finanztip hat deshalb für zehn deutsche Großstädte die preisgünstigsten Anbieter ermittelt und untersucht, welche sich auch im Service und bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) positiv hervortun.

So gehen Sie vor

  • Allgemein raten wir, mit unserem Vergleichsrechner den für Sie geeigneten, günstigen und verbraucherfreundlichen Stromanbieter für Ihren Wohnort zu suchen.
  • Das Ergebnis können Sie mit unserem Qualitäts-Check abgleichen und sich überlegen, ob Sie eher nach dem Preis gehen wollen oder ob Sie lieber für guten Service und faire Geschäftsbedingungen etwas mehr zahlen.
  • Von den günstigsten 15 Anbietern lagen bei der Qualität vorn: Montana, Maingau und die Stadtwerke Flensburg.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Stromanbieter-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Mehr als 400 Euro Stromkosten im Jahr kann eine vierköpfige Familie zum Beispiel in Dortmund sparen, wenn sie aus dem Grundtarif des örtlichen Versorgers Dortmunder Energie- und Wasserversorgung zu einem günstigen Anbieter wechselt. Rund 40 Prozent aller Haushalte in Deutschland beziehen ihren Strom noch nach dem Grundtarif und zahlen deshalb viel zu viel. Sie sollten umgehend wechseln.

Aber auch wer schon einmal gewechselt hat, sollte den Markt beobachten. Es gibt immer wieder Anbieter, die mit kurzfristig günstigen Preisen Neukunden locken und ihre Tarife recht schnell anheben. Außerdem unterscheiden sich die Stromanbieter in Sachen Service und verbraucherfreundlichen Geschäftsbedingungen erheblich. Deshalb hat Finanztip im Juni 2016 für zehn wichtige Großstädte in allen Regionen Deutschlands die preisgünstigsten Stromanbieter ermittelt und anschließend einer Qualitätsprüfung unterzogen. So können Sie abwägen, ob Sie den niedrigsten Preis herausholen wollen oder ob Sie bereit sind, für guten Service und faire Geschäftsbedingungen etwas mehr zu zahlen.

Wollen Sie die aktuellen Tarife an Ihrem Wohnort sehen, so empfehlen wir dazu unseren Finanztip-Vergleichsrechner. Er ist bereits so voreingestellt, dass Sie verbraucherfreundliche und tendenziell länger günstige Tarife angezeigt bekommen.

Wer die niedrigsten Preise bietet

Bei der Preisabfrage von Finanztip im Juni 2016 auf den Vergleichsportalen Verivox und Check24 ergab sich ein klares Bild: In allen zehn untersuchten Großstädten (die acht größten, zusätzlich Leipzig und Dresden) waren die Anbieter Grünwelt Energie und Enstroga mit seinen Marken Enstroga und Elogico unter den jeweils zehn günstigsten Anbietern. Das Gleiche galt für den Anbieter Fuxx mit seinen Marken Spar-Fuxx und Grüner Funke. Und innerhalb der Top Ten bot Grünwelt Energie im Durchschnitt die besten Preise, gefolgt von Fuxx und Enstroga.

Dass dies keine Zufallstreffer waren, zeigt der Vergleich mit vorherigen Tests: Auch in den Preisabfragen im November 2014 und im Oktober 2015 lagen Enstroga und Grünwelt Energie vorn. Erfahrungen von Kunden zeigen aber auch, dass die Anbieter sehr günstige Tarife häufig im zweiten Vertragsjahr stark erhöhen.

Naturgemäß wuchsen die Preisunterschiede zwischen dem allergünstigsten Anbieter und Platz 10 in unserem Vergleich mit dem Stromverbrauch: Bei einem typischen Singlehaushalt betrug die Differenz in den zehn wichtigsten Städten im Jahr zwischen 10 Euro und knapp 40 Euro. Bei einer durchschnittlichen vierköpfigen Familie machte der Unterschied zwischen Platz 1 und 10 bis zu 170 Euro aus. Das war zwar nicht so viel wie die Preisdifferenz zum Grundversorger, aber sehr spürbar.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Stromanbieter-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Mehr dazu im Ratgeber Stromanbieterwechsel

Finanztip-Redaktion

Schnell raus aus dem teuren Grundtarif

  • Verlassen Sie den teuren Grundtarif.
  • Der Wechsel des Stromanbieters ist sicher und am einfachsten mit unserem Vergleichsrechner.
  • Sie beziehen den gleichen Strom, nur günstiger.

» Zum Ratgeber

Unsere Empfehlung:

In puncto Service und Fairness gibt es deutliche Unterschiede

Wenn Sie als Kunde beim Strom jeden Euro rausholen möchten, sollten Sie denjenigen Anbieter nehmen, der in Vergleichsrechnern den günstigsten Tarif in Ihrer Stadt und für den gewünschten Stromverbrauch liefert. Selbst wenn der Versorger pleite geht, wird es in Ihrer Wohnung nicht dunkel. Die Stromlieferung ist durch den Grundversorger immer gesichert.

Trotzdem sind einige Verbraucher bereit, für besonders kundenfreundliche Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und einen guten Service etwas mehr zu bezahlen. Und da gibt es deutliche Unterschiede.

Ein erster Anhaltspunkt ist das Qualitätssiegel von Verivox. In die Bewertung gehen die AGB zu 60 Prozent und der Service zu 40 Prozent ein. Bei den AGB bekommen Anbieter zum Beispiel die Bestnote für das jeweilige Kriterium, wenn sie eine Preisgarantie von 18 Monaten bieten und sich der Vertrag nach Ablauf automatisch nur um einen Monat verlängert.

Beim Service erfasst Verivox für das Qualitätssiegel formale Kriterien wie die Länge der telefonischen Erreichbarkeit über die ganze Woche oder die Kosten für das Gespräch. Aufschlussreich sind auch die Nutzerbewertungen bei Verivox und Check24.

Der Bund der Energieverbraucher hat ebenfalls zahlreiche Stromanbieter auf Service und AGB geprüft. Darunter finden sich auch einige der Discounter.

Ein paar der von Finanztip untersuchten Anbieter wurden Anfang 2014 auch durch die Stiftung Warentest bewertet. Für einige Tarife gab es das Prädikat „fair und günstig“. Das haben wir bei den einzelnen Stromanbietern vermerkt. Nachfolgend aufgeführt sind die Unternehmen, die in unserer Untersuchung am besten abgeschnitten haben.

Die Stromversorger im Qualitätscheck

Maingau: empfehlenswerter Service
Der Versorger Maingau ist im Durchschnitt teurer als Grünwelt Energie, Enstroga oder die Marken von Fuxx, aber bei der Qualität deutlich besser. Das Unternehmen gehört sieben Kommunen aus der Region Frankfurt/Hanau. Indirekt ist auch RWE daran beteiligt. Beim Verivox-Qualitätssiegel hat Maingau die Note 2,4; die Kunden des Portals sind zu 93 Prozent zufrieden. Bei Check24 würden 97 Prozent der Kunden Maingau weiterempfehlen. Der Bund der Energieverbraucher nutzt eine Skala von 0 bis zur Bestnote von 1. Die AGB von Montane bewertet die Organisation mit einem Index von 0,79, den Service mit 0,64. Der Durchschnitt des AGB-Index liegt bei 0,4; beim Service-Index beträgt der Mittelwert 0,55. Diese Werte übertrifft Maingau klar. Die Stiftung Warentest hat Maingau 2014 nicht beurteilt.

Montana: empfehlenswerter Service
Das inhabergeführte Unternehmen Montana kann mit seiner Qualität überzeugen. Das Verivox-Qualitätssiegel von 2,4 ist recht gut. Die Kunden, die über Verivox zu Montana gewechselt sind, würden das zu 98 Prozent erneut tun. Die Nutzerbewertungen sind fast ausschließlich positiv. Bei Check24 ist die Weiterempfehlungsquote mit 97 Prozent ähnlich hoch. Hier gibt es aber ganz vereinzelte Klagen über Preiserhöhungen im zweiten Jahr oder zu hoch angesetzte Abschlagszahlungen. Die Stiftung Warentest hat die Tarife von Montana als „fair und günstig“ bewertet. Der Bund der Energieverbraucher hat Montana bisher nicht untersucht.

New.de: hohe Kundenzufriedenheit
Dieser Stromanbieter wird von mehreren Kommunen am Niederrhein getragen, auch RWE ist mit 40 Prozent beteiligt. Das Verivox-Qualitätssiegel fällt mit 2,3 gut aus, die Kundenzufriedenheit mit 98 Prozent sogar hervorragend. Die Nutzerbewertungen sind bei Verivox ausschließlich positiv, insbesondere der Service wird gelobt. Die Wechsler von Check24 würden New.de zwar zu 93 Prozent weiterempfehlen, doch klagen sie vereinzelt über Preiserhöhungen im zweiten Jahr und über den Service. Von der Stiftung Warentest und vom Bund der Energieverbraucher gibt es keine Beurteilung der AGB.

Stadtwerke Flensburg: empfehlenswerter Service
Das kommunale Unternehmen aus Deutschlands Norden hat deutlich niedrigere Preise als Maingau, liegt qualitativ aber fast gleichauf. Das Verivox-Qualitätssiegel trägt eine 2,7. Hier sind die Kunden zu 94 Prozent zufrieden mit ihrer Entscheidung für die Stadtwerke Flensburg. Bei Check24 erreicht die Weiterempfehlungsquote sogar 98 Prozent. Die Stiftung Warentest urteilte „fair und günstig“. Der Bund der Energieverbraucher hat das Unternehmen für seine AGB einen hervorragenden Index von 0,83 gegeben und für seinen Service einen guten von 0,63.

Bei einigen Stromanbietern konnten wir keine Gesamtbewertung ihrer Qualität geben. Sie hatten kein Verivox-Qualitätssiegel und/oder keine oder sehr wenige (nur zwei bis sechs) Nutzerbewertungen auf Verivox und Check24.

Die fairsten und kundenfreundlichsten Stromanbieter

Anbieter (Marke)   Verivox-Qualitätssiegel   Siegel skaliert auf 10 Punkte   Kundenempfehlung Verivox skaliert auf 10 Punkte   Kundenempfehlung Check24 skaliert auf 10 Punkte   Mittelwert drei Bewertungen   Platz
Montana   2,4   7,2   9,8   9,7   8,9   1
New.de   2,3   7,4   9,8   9,3   8,8   2
Maingau   2,4   7,2   9,3   9,7   8,7   3
Stadtwerke Flensburg   2,7   6,6   9,4   9,8   8,6   4
                         

Quelle: Finanztip-Recherche (Stand: 24. Juni 2016)

Wägen Sie zwischen Preis und Qualität ab

Suchen Sie mit unserem Vergleichsrechner nach dem preisgünstigsten Anbieter für Ihren Wohnort und Verbrauch. Da Finanztip ohnehin empfiehlt, eine Vertragsverlängerung von nur einem Monat nach dem ersten Jahr zu wählen, können Sie auch schnell wieder wechseln, falls ein Anbieter im zweiten Jahr den Preis anhebt. Außerdem haben Sie bei Preiserhöhungen ein Sonderkündigungsrecht.

Eine ordentliche Kombination aus günstigen Preisen und akzeptabler Qualität bieten der SE Stadtwerke-Verbund und Klickenergie. Auch bei diesen Anbietern gilt: Wechseln Sie, falls der Preis im zweiten Jahr steigen sollte.

Falls Sie ein gutes Angebot von Montana oder Maingau für Ihre Postleitzahl finden, werden Sie hier jedenfalls einen empfehlenswerten Service vorfinden. Auch die Stadtwerke Flensburg sind eine Service-Empfehlung, können preislich aber mit den Discountern nicht mithalten.

Der gleiche Tarif in einigen Städten viel teurer als in anderen

Wesentlich größere Preisunterschiede als zwischen den gleichen Tarifen in derselben Stadt ergeben sich, wenn man unterschiedliche Städte vergleicht. So bezahlt ein Singlehaushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 1.500 Kilowattstunden für den Öko-Tarif Sauber Wasser & Wald des SE Stadtwerke-Verbunds in Düsseldorf 382 Euro, im benachbarten Köln dagegen 437 Euro – ein Aufschlag von gut 14 Prozent. Annähernd so große Preisunterschiede gibt es auch zwischen anderen Städten.

Der überwiegende Teil dieser Differenzen geht auf das Konto der sogenannten Netznutzungsentgelte. Diese Entgelte zahlen die Stromversorger an die Betreiber der Stromnetze. Diese Vergütung macht im Durchschnitt ein Viertel der Strompreise für die Endkunden aus und ist ein fester Kostenblock, an dem auch die Anbieter nicht rütteln können.

Anfang 2016 gab es bei den Netzentgelten deutliche Veränderungen: Im bis dahin günstigen Düsseldorf stiegen sie um 10,8 Prozent – sind aber immer noch deutlich niedriger als in Köln. Auch in Dresden (9,4 Prozent), Frankfurt (7,6 Prozent), München (7 Prozent) und Hamburg (6,7 Prozent) wurde es teurer. Im kostspieligen Köln brachte die Senkung von 0,8 Prozent kaum Entlastung.

Neben den Einkaufskosten für Strom und den Netzentgelten spielt für die Höhe des Preises auch die Härte des Wettbewerbs in der jeweiligen Stadt eine Rolle. Die Anbieter verkaufen ihren Strom nicht günstiger als nötig.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Stromanbieter-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So haben wir getestet

Test günstige und gute Stromanbieter 2016
Finanztip hat im Juni 2016 untersucht, welche Stromanbieter in Deutschland sehr günstige Preise anbieten und auch mit ihrer Qualität Verbraucher überzeugen können.

Dazu haben wir Preise für einen Singlehaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 1.500 Kilowattstunden und für eine Familie mit einem Verbrauch von 5.000 Kilowattstunden für diese zehn Städte abgefragt:

Damit haben wir die acht größten deutschen Städte (nach Bevölkerung) abgedeckt. Leipzig und Dresden haben wir hinzugenommen, um neben Berlin noch zwei ostdeutsche Großstädte in der Untersuchung zu haben.

Die Preise haben wir auf den Vergleichsportalen Verivox und Check24 abgefragt. Finanztip hat dabei eine Vertragslaufzeit von maximal zwölf Monaten, eine Preisgarantie von mindestens zwölf Monaten und eine Vertragsverlängerung von einem Monat nach dem ersten Jahr vorgegeben. Außerdem wurden alle Boni ausgeschlossen.

Für jede Stadt und jede Haushaltsgröße haben wir die jeweils zehn günstigsten Tarife auf diesen Portalen ermittelt.

Insgesamt 19 Anbietern gelang es, wenigstens einmal auf einem der Portale unter die Top Ten beim Preis zu gelangen. Diese 19 Stromanbieter/-marken haben wir einer ersten Qualitätsprüfung unterzogen. Nicht in der Endauswahl berücksichtigt haben wir bei unserer Untersuchung im Jahr 2016 Anbieter, die keine oder zu wenige (unter 30) Nutzerbewertungen hatten oder nur Bewertungen auf einem der beiden Portale hatten. Das betraf Care-Energy, Enervatis, energie GUT.de, Stromissimo, SWU Energie und Thüringer Energie. Für die folgenden Anbieter erfolgte dagegen eine Qualitätsbewertung:

  • BEV Energie
  • Elogico
  • Enstroga
  • Spar-Fuxx
  • Grüner Funke/Fuxx
  • Grünwelt Energie/Stromio
  • Klickenergie
  • Maingau
  • Montana
  • New.de
  • SE Stadtwerke-Verbund
  • Stadtwerke Flensburg
  • Strogon

Kriterien waren das Verivox-Qualitätssiegel sowie die Nutzerbewertungen bei Verivox und Check24. Da nicht alle Stromanbieter von der Stiftung Warentest und dem Bund der Energieverbraucher untersucht worden waren, konnten diese Kriterien nicht in die numerische Bewertung von Finanztip eingehen. Wo vorhanden, dienten sie aber als zusätzliche Entscheidungshilfe. Wo es keine Bewertung gab, haben wir explizit darauf hingewiesen.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Stromanbieter-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Sollen wir Sie
zu aktuellen Stromanbieter-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Jens Tartler

ehemaliger Finanztip Redakteur für Energie & Reise (bis September 2016)

Jens Tartler schrieb insbesondere über die Themen Energie und Reise. Insgesamt zwanzig Jahre lang arbeitete er zuvor als Redakteur für das Handelsblatt und die Financial Times Deutschland. Zuvor studierte er Volkswirtschaftslehre in Köln und den USA. Vertiefende Einblicke in die Branchen Verkehr und Energie gewann Jens Tartler zwischenzeitlich als Pressesprecher eines Unternehmens sowie eines Dachverbands.

Finanztip-Redaktion

Die Experten für Verbraucherfinanzen

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die völlig unabhängig für Sie recherchieren, damit Sie die beste Entscheidung treffen können. Die Experten arbeiten in den Teams Bank & Geldanlage, Versicherung & Vorsorge, Recht & Steuern sowie Energie/Reise/ Mobilität & Medien. Bei der Wahl der Zeitschrift „Wirtschaftsjournalist“ zur Wirtschaftsredaktion des Jahres belegte die Redaktion 2015 den zweiten Platz.