Lebensversicherung beleihen

Wie Sie am besten einen Kredit auf Ihre Police aufnehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer nur vorübergehend, aber dringend Geld braucht, kann seine Lebensversicherung mit einem Policendarlehen beleihen.
  • Der Zinssatz ist auf den ersten Blick niedriger als bei einem Ratenkredit. Die Summe der Zinszahlungen kann trotzdem deutlich höher ausfallen, da es sich um einen endfälligen Kredit handelt.
  • Alle Anbieter müssen die Bonität der Kunden prüfen. Allerdings ist dies meist ohne einen entsprechenden Eintrag bei der Schufa möglich.
  • Ein Policendarlehen ist stets ein Minusgeschäft. Es werden immer mehr Zinsen fällig, als die Lebensversicherung einbringt.

So gehen Sie vor

  • Überlegen Sie, wie lange Sie Geld benötigen.
  • Brauchen Sie langfristig Geld, sollten Sie über den Verkauf der Lebensversicherung nachdenken.
  • Bei kurzfristigerem Geldbedarf: Holen Sie bei verschiedenen Anbietern Angebote für ein Policendarlehen ein.
  • Wir empfehlen das Darlehen der Volksbank Weschnitztal über LV-Kredit und das Darlehen der SWK Bank, das über verschiedene Anbieter vermittelt wird.
  • Organisieren Sie das Darlehen so, dass Sie monatlich tilgen, auch wenn Sie das nicht müssen. Nutzen Sie dafür das Sondertilgungsrecht.
  • Vergleichen Sie die Kosten des Darlehens vor Abschluss mit einem normalen Ratenkredit. Nutzen Sie dazu die Vergleichsportale für Ratenkredite Check24, finanzcheck.de oder Smava.
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Lebensversicherung beleihen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

In der Lebensversicherung steckt oft ein großer Teil des eigenen Vermögens. Wenn dann einmal das Geld knapp ist, denken viele Policenbesitzer darüber nach, den Vertrag zu kündigen, um an ihr Geld zu gelangen. Doch eine Kündigung ist fast immer der schlechteste Weg.

Stattdessen bieten sich drei Alternativen an:

  • Wer langfristig Geld braucht, sollte seine Lebensversicherung verkaufen.
  • Kurzfristig können Sie einen finanziellen Engpass auch überbrücken, indem Sie die Versicherung beitragsfrei stellen.
  • Wenn Sie für wenige Jahre Geld benötigen, kommt ein Policendarlehen in Betracht.

So funktioniert das Policendarlehen

Die eigene Lebensversicherung lässt sich entweder direkt bei der Versicherung beleihen oder über einige Banken und spezialisierte Anbieter. Die Police mit dem bereits eingezahlten Kapital dient als Sicherheit für das Darlehen.

Während der Zeit des Darlehens läuft die Lebensversicherung weiter. Wer seinen Vertrag nicht beitragsfrei stellt, zahlt also weiter in die Police ein. Dann bleiben auch Todesfallleistung oder Zusatzversicherungen erhalten.

Weitere Merkmale:

  • keine Tilgungszahlung während der Laufzeit (endfälliges Darlehen),
  • auf den ersten Blick niedrigere Zinsen als bei Ratenkrediten,
  • Sondertilgungen meist kostenlos möglich,
  • auch beitragsfrei gestellte Policen können in der Regel beliehen werden,
  • Laufzeiten zwischen drei Monaten und zehn Jahren möglich.

Früher war das Policendarlehen eine Alternative für Menschen mit schlechter Bonität, um doch an einen Kredit zu kommen. Das ist durch eine Gesetzesänderung im Jahr 2016 nicht mehr der Fall. Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie sieht vor, dass die Kreditvergabe nicht mehr ausschließlich basierend auf den Sicherheiten eines Kreditnehmers erfolgen darf. Stattdessen müssen die Kreditgeber immer auch die Bonität prüfen. Gibt es also beispielsweise einen negativen Schufa-Eintrag, ist das Darlehen in der Regel nicht möglich. Die Banken selbst hinterlassen bei der Prüfung aber keinen Vermerk bei den Auskunfteien.

Endfälliges Darlehen genau durchrechnen

Was besonders verlockend klingt, entpuppt sich bei genauem Rechnen als der große Nachteil des Policendarlehens: das endfällige Darlehen. Das bedeutet, dass während der Laufzeit nur Zinszahlungen fällig werden. Das geliehene Geld müssen Sie erst am Ende zurückzahlen – dann aber auf einen Schlag.

Achtung

Zinszahlung nicht verschieben

Bei einigen Darlehen ist es möglich, während der Laufzeit keine Zinsen zu zahlen. Stattdessen zahlen Sie die Zinsschuld am Ende zusammen mit der Darlehenssumme ab. Auf einen Schlag wird also viel mehr Geld fällig, als Sie geliehen haben. Davon sollten Sie die Finger lassen.

Das bedeutet, dass während der gesamten Laufzeit Zinsen für die volle Leihsumme fällig werden. Bei einem normalen Ratenkredit dagegen zahlen Sie monatlich Zinsen plus eine Tilgungsrate, um die sich der Kredit verringert. Dadurch sinken mit der Zeit auch die Zinsen, die Sie monatlich überweisen müssen. Der angegebene Zins eines endfälligen Darlehens ist dadurch nur auf den ersten Blick günstiger als bei den meisten Ratenkrediten.

Wer genau nachrechnet, kommt auf einen viel höheren Zins:  Läuft ein endfälliges Policendarlehen über 10.000 Euro zwei Jahre lang mit einem effektiven Zins von 3,49 Prozent, dann summieren sich die gesamten Zinszahlungen auf knapp 700 Euro. Der Zins eines Ratenkredits müsste schon bei 6,12 Prozent liegen, damit er am Ende teurer ist als das endfällige Darlehen. Wir nehmen dabei an, dass bei dem endfälligen Policendarlehen Geld, das nicht für die Zinsen verwendet wird, auf einem Tagesgeldkonto angespart und verzinst wird.

Jeder Ratenkredit mit einem Zins unter 6,12 Prozent müsste daher insgesamt günstiger sein als ein endfälliges Darlehen. Rechnen Sie unbedingt beide Möglichkeiten durch und holen Sie Angebote ein.

Zinslast von Policendarlehen mit 3,49 % über 10.000 Euro

  Laufzeit in Jahren Zinslast beim Policendarlehen über gesamte Laufzeit (in Euro) monatliche Sparrate als Zins und Tilgung des Ratenkredits oder Zins und Sparrate für Policendarlehen (in Euro) entsprechender effektiver Jahreszins bei einem Ratenkredit
  2 698 444 6,12 %
  3 1.047 305 6,14 %
  5 1.745 194 6,08 %
  10 3.990 110 5,87 %

Annahmen: keine Sondertilgung. Werte gerundet.
Quelle: Finanztip-Berechnung (Stand: 2. Juni 2017)

Mehr dazu im Ratgeber Kredit

Sara Zinnecker
Finanztip-Expertin für Kredit

Auf Vergleichsportal besten Zins sichern

  • Portale vermitteln Darlehen vieler Banken.
  • Sie erhalten genaue Angebote nach Dateneingabe.
  • Die Anfrage hat keine negativen Folgen bei der Schufa.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

So wird das Policendarlehen wirklich günstig

Wer sich für ein Policendarlehen entscheidet, kann aus dem endfälligen Darlehen einen Ratenkredit machen. Rechnen Sie sich selbst einen Tilgungsplan aus, also wie viel Sie monatlich von dem Kredit zurückzahlen müssten, damit er am Ende der Laufzeit getilgt ist, und überweisen Sie das Geld monatlich. Bei allen von uns getesteten Anbietern sind Sondertilgungen kostenlos möglich. Außerdem passen unsere Empfehlungen die Zinszahlung an die neue Restschuld an, wie bei einem Ratenkredit. Somit wird das Darlehen mit jeder Tilgung günstiger. Wer das konsequent durchhält, bekommt einen Ratenkredit zum günstigen angegebenen Zinssatz des Policendarlehens.

Tipp

Beitragsfrei stellen

Stellen Sie Ihre Lebensversicherung für die Zeit der Laufzeit beitragsfrei. So können Sie den Kredit schneller tilgen. Das Darlehen kostet mehr Zinsen, als die Lebensversicherung einbringt.

Obwohl es in der Regel nichts kostet, das Darlehen außer der Reihe zu tilgen, gibt es zwischen den Anbietern Unterschiede. So verlangt zum Beispiel LV-Kredit in seinem Standardtarif keine Vorfälligkeitsentschädigung, falls Sie das gesamte Darlehen vor Ablauf der Frist zurückzahlen. Andere Anbieter verlangen dagegen manchmal eine Gebühr, die meist den gesetzlichen Vorschriften entspricht.

Klären Sie vorher mit dem Anbieter, welche Sonderkonditionen es gibt und welche Kosten dabei möglicherweise entstehen.

Jeder, der nicht regelmäßig Geld für das Darlehen abzwacken kann, sollte ein Policendarlehen nur in Erwägung ziehen, falls absolut klar ist, dass am Ende der Laufzeit auch Geld für die Tilgung da ist. Das kann der Fall sein, wenn zum Beispiel die Lebensversicherung ausbezahlt wird. Ist das nicht der Fall, sollten Sie den Verkauf der Police prüfen.

Bedingungen für das Darlehen

Für den Darlehensgeber ist ein Policendarlehen eine sichere Sache, denn der Kredit ist höchstens so hoch wie der Wert der Lebensversicherung. Bei einer kapitalgebundenen Lebensversicherung geben die Anbieter in der Regel ein Darlehen bis zu 100 Prozent des Rückkaufswerts. Bei fondsgebundenen Lebensversicherungen sind es sogar nur bis zu 60 Prozent des Rückkaufswerts, weil der Wert dieser Police schwankt. Wer also auf eine Fondspolice ein Darlehen in Höhe von 10.000 Euro aufnehmen möchte, muss bereits ein Kapital von rund 16.700 Euro angespart haben.

Die Mindestdarlehenssumme beträgt bei vielen Anbietern 2.500 Euro, es sind aber auch Darlehen schon ab 1.000 Euro möglich.

Zinsen beim Policendarlehen

In der Regel bieten auch Versicherungen selbst an, die von ihnen ausgegebenen Policen zu beleihen. Doch Konditionen von Drittanbietern sind meist günstiger. In einer Stichprobe konnte Finanztip diese Tendenz bestätigen. 

So beträgt der effektive Zinssatz bei der Allianz je nach Police, Laufzeit und Darlehenshöhe 4,2 bis 5,7 Prozent. Bei der R+V liegt er zwischen 5,7 und 5,95 Prozent. Bei Cosmosdirekt zahlen Darlehensnehmer einen gleichbleibenden Betrag aus Zins und Tilgung (Annuität) wie beim normalen Ratenkredit. Der Zinssatz beträgt 5,75 Prozent (Stand: Juni 2017).

Die von Finanztip angefragten Drittanbieter verlangten dagegen einen effektiven Zins bis höchstens 4,5 Prozent. Bei einigen Angeboten ist der Zins für alle Laufzeiten und Darlehenssummen gleich.

Obwohl die Zinsen derzeit recht niedrig sind, ist es immer ein Verlustgeschäft, die Lebensversicherung zu beleihen. Denn die Zinsen, die Sie für das Darlehen zahlen müssen, sind immer höher als die Rendite, die Ihre Lebensversicherung derzeit einbringt. Je länger das Darlehen läuft, desto größer ist der Verlust. Ein Vertrag über zehn Jahre ist daher nur selten sinnvoll.

Achtung

Steuervorteil kann wegfallen

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung vor 2005 abgeschlossen haben, klären Sie mit Ihrem Steuerberater oder dem Finanzamt, wie es sich steuerlich auswirkt, die Police zu beleihen. Denn die Beleihung kann in einigen gesetzlich geregelten Fällen dazu führen, dass Sie Ihre Steuervorteile aus der Kapitallebensversicherung verlieren.

  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Lebensversicherung beleihen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So finden Sie den besten Anbieter

Wir haben im Mai 2017 bei verschiedenen Anbietern Konditionen für Policendarlehen abgefragt. Drei Banken vergeben hauptsächlich solche Darlehen: die SWK Bank, die SKG Bank und die Volksbank Weschnitztal (Hessen). Sie können das Darlehen der Volksbank unter der Marke LV-Kredit abschließen, Vermittler ist in dem Fall das Unternehmen Lifefinance. Die weiteren Vermittler am Markt bieten die Darlehen der SWK Bank an. Die SKG Bank, deren Angebot wir im Jahr 2016 noch in unserem Vergleich betrachtet haben, vergibt derzeit nach eigenen Angaben keine Darlehen.

Wer eine Police beleihen möchte, sollte einen Vertrag eines deutschen Anbieters, beziehungsweise eines Mitglieds des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) besitzen. Das ist bei allen Darlehensgebern Voraussetzung. Dazu zählen auch die Policen der Canada Life, Standard Life und Clerical Medical.

Finanztip hat die zwei abschließbaren Darlehen näher untersucht, die die fünf verglichenen Anbieter vermitteln. Beide Darlehen erwiesen sich als empfehlenswert: Das der Volksbank Weschnitztal, das über LV-Kredit vermittelt wird, und das der SWK Bank, das Sie bei den übrigen vier Anbietern abschließen können. Fordern Sie für beide Darlehen ein Angebot an und vergleichen Sie die Konditionen.

LV-Kredit ist eine Marke von Lifefinance, ein Unternehmen, das sich auf den Verkauf und die Beleihung von Lebensversicherungen spezialisiert hat. Das von Lifefinance vermittelte Policendarlehen ist in den wesentlichen untersuchten Merkmalen leicht besser als das Angebot der Konkurrenz.

Die Volksbank Weschnitztal vergibt bereits Darlehen in Höhe von 1.000 Euro und fordert eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Bei den meisten Darlehenssummen und Laufzeiten liegt der Zins bei 3,49 Prozent. Außerdem können Kunden den Kredit während der Laufzeit ohne zusätzliche Kosten zurückzahlen. LV-Kredit passt die Zinszahlungen automatisch der neuen Restschuld an. Um die Bonität zu prüfen, fragt der Anbieter Auskunfteien ab, um die Konditionen des Darlehens festlegen zu können. Diese Art der Abfrage hat keinen Einfluss auf den Schufa-Score.

LV-Kredit (Lifefinance)
vermittelt Darlehen der Volksbank Weschnitztal

  • 2,99 bis 3,49 % effektiver Jahreszins bei Laufzeit ab zwei Jahren
  • 3,75 % effektiver Jahreszins für kleine Darlehen bei kurzer Laufzeit
  • 2,49 % effektiver Jahreszins für Darlehen ab 80.000 €
  • Laufzeit zwischen drei Monaten und zehn Jahren
  • Mindestdarlehenssumme 1.000 €
  • Sondertilgung kostenlos, Zinszahlung wird angepasst
  • in der Regel keine Vorfälligkeitsentschädigung
  • mit Schufa-Abfrage (ohne Auswirkung auf Schufa-Score)

Die SWK Bank bietet für alle Laufzeiten denselben Zins. Sondertilgungen sind kostenlos, die Zinszahlung berechnet sich dann entsprechend der neuen Restsumme. Allerdings ist die Sondertilgung nicht bei allen Darlehen möglich. Außerdem fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an.

SWK Bank
bietet eigene Darlehen, die auch von anderen Anbietern vermittelt werden

  • 3,69 % effektiver Jahreszins für Laufzeiten bis vier Jahre, ab fünf Jahren 2,99 %. Zinsen gelten für alle Darlehenshöhen
  • Laufzeit zwischen einem und sieben Jahren
  • Sondertilgung abhängig vom Tarif, Zinszahlung wird angepasst
  • Mindestdarlehenssumme 2.500 €
  • mit Schufa-Abfrage (ohne Auswirkung auf Schufa-Score)
  • Vorfälligkeitsentschädigung
SWK Bank

Vermittler des SWK-Darlehens

Das Unternehmen Prolife vermittelt das Darlehen der SWK Bank, ohne die Voraussetzungen zu verändern. Auch dort ist es möglich, ein Angebot für ein SWK-Darlehen anzufordern.

Prolife
vermittelt Darlehen der SWK Bank

  • 3,69 % effektiver Jahreszins für Laufzeiten bis vier Jahre, ab fünf Jahren 2,99 %. Zinsen gelten für alle Darlehenshöhen
  • Laufzeit zwischen einem und sieben Jahren
  • Sondertilgung abhängig vom Tarif, Zinszahlung wird angepasst
  • Mindestdarlehenssumme 2.500 €
  • mit Schufa-Abfrage (ohne Auswirkung auf Schufa-Score)
  • Vorfälligkeitsentschädigung


Prolife

Darauf sollten Sie beim Abschluss achten

Überlegen Sie, wie lange Sie das Geld brauchen. Wenn Sie wirklich langfristig Geld brauchen, sollten Sie über den Verkauf der Police nachdenken.

Vergleichen Sie die Konditionen eines Policendarlehens auf jeden Fall mit einem Ratenkredit. Möglicherweise ist der Abschluss eines Ratenkredits sogar günstiger. Rechnen Sie aus, wie hoch die gesamten Zinszahlungen bei beiden Angeboten wären.

Falls Sie sich für ein Policendarlehen entscheiden, sollten Sie folgende Punkte prüfen:

  • Beleiht der Anbieter Verträge meiner Versicherungsgesellschaft?
  • Reicht die Restlaufzeit meines Vertrages?
  • Reicht der Mindestrückkaufswert meiner Police für das Darlehen?

Die empfohlenen Anbieter haben unterschiedliche Voraussetzungen, welches Kapital bereits in der Lebensversicherung stecken muss, damit sich die Police beleihen lässt. Es hängt auch davon ab, ob die Versicherung kapitalgebunden oder fondsgebunden ist.

Anforderung an Mindestrückkaufswert

Anbieter kapitalgebunden fondsgebunden
LV-Kredit 1.000 € 1.667 €
SWK Bank 2.500 € 4.200 €
Prolife 2.500 € 4.200 €

Alle empfohlenen Anbieter beleihen kapitalgebundene Policen zu 100 Prozent des Rückkaufswerts, fondsgebundene Verträge zu 60 Prozent.

Außerdem sollten Sie klären:

  • Wie hoch ist der effektive Jahreszins?
  • Sind Sondertilgungen möglich und wird eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig?

Behandeln Sie auch das Policendarlehen wie einen Ratenkredit, den Sie kontinuierlich zurückzahlen, um zu hohe Zinszahlungen zu vermeiden. Holen Sie mehrere Angebote ein und vergleichen Sie die Konditionen.

Falls Sie das Policendarlehen nicht zurückzahlen konnten

Kann der Kreditnehmer die Darlehenssumme nicht bis zum Ende der Laufzeit zurückzahlen, ist es oft möglich, das Darlehen zu verlängern. Das bedeutet aber weitere Zinskosten. Fällt das Ende der Darlehenslaufzeit mit dem Vertragsende der Lebensversicherung zusammen, lässt sich der Kredit mit der Auszahlung aus dem Vertrag tilgen. Im Notfall kann der Kunde die Police auch verkaufen, um das Darlehen abzuzahlen.

Stirbt der Kreditnehmer während der Laufzeit, zahlt die Versicherung die Todesfallleistung aus. Mit dem Geld wird zuerst das Darlehen getilgt. Den Rest bekommen die Hinterbliebenen.

So haben wir getestet

Test Policendarlehen 2017

Im Mai 2017 haben wir das Angebot von Policendarlehen untersucht. Dazu haben wir mittels einer Google-Suche die Grundgesamtheit bestimmt. In den Test aufgenommen wurden Anbieter, die jeweils auf den ersten fünf Ergebnis-Seiten zu den Suchwörtern „Policendarlehen“ und „Lebensversicherung“ beleihen erschienen. Auch die Werbeanzeigen haben wir ausgewertet, dadurch aber keinen weiteren Anbieter in die Grundgesamtheit aufgenommen.

Von den gefundenen Anbietern testeten wir nur jene, die online die Berechnung eines individuellen Darlehens anbieten. Dazu zählen:

Den Anbieter Lifebond (Germanlife), der in unserer Untersuchung im Jahr 2016 noch Empfehlung war, konnten wir in der Google-Suche nicht finden. Eine Überprüfung der Homepage zeigte, dass der Anbieter derzeit kein Policendarlehen online anbietet.

Der Anbieter CFI Fairpay bietet keine Möglichkeit, online ein individuelles Darlehen zu berechnen. Es ist nur möglich, eine Darlehensspanne zu berechnen. Deshalb haben wir den Anbieter in der Analyse nicht weiter berücksichtigt.

Wir haben anschließend nach den Banken gesucht, die das beste Darlehen anbieten, beurteilt nach folgenden Kriterien: niedriger Zins, niedriges Mindestdarlehen, niedrige Vorfälligkeitsentschädigung und verbraucherfreundliche Schufa-Abfrage. Außerdem haben wir solche Vermittler dazu genommen, die die besten Bankangebote unverändert anbieten. Die Daten haben wir jeweils mittels eines Fragenbogens erhoben, weil die Informationen nicht auf den Websites der Anbieter zu finden sind.

Bei den untersuchten Anbietern kamen wir zu folgenden Ergebnissen:

Anbieter effektiver Zins Mindest-darlehen in Euro Mindestrückkaufswert in Euro (gerundet) Vorfälligkeits-entschädigung   Auskunftei-Eintrag   Empfehlung
Cashlife 2,99 % - 3,99 % 5.000 kapitalgebunden 5.000 / Fondspolice 10.000 Vorfälligkeits-entschädigung bei kompletter Ablösung des SWK-Darlehens / SKG: nein   ja und Score-schädlich   nein, wegen Abweichung von SWK Bank beim Mindestrückkaufswert, Zins für Laufzeit zwei Jahre und Eintrag in Auskunftei
Policen Direkt 2,99 % - 3,69 % 5.000 kapitalgebunden 5.000 / Fondspolice 8.300 Vorfälligkeits-entschädigung bei kompletter Ablösung des SWK-Darlehens / SKG: nein   ja, aber nicht Score-schädlich: SWK / ja und Score-schädlich: SKG   nein, wegen Abweichung von SWK Bank beim Mindestrückkaufswert
LV Kredit (Lifefinance) 2,49 % - 3,75 % 1.000 kapitalgebunden 1.000 / Fondspolice 1.700 Keine bei Standardkonditionen   Ja, aber nicht Score-schädlich.   Ja
SWK Bank 3,69 % 2.500 kapitalgebunden 2.500 / Fondspolice 4.200 Vorfälligkeits-entschädigung bei kompletter Ablösung   ja, aber nicht Score-schädlich   ja
Prolife 3,69 % 2.500 kapitalgebunden 2.500 / Fondspolice 4.200 Vorfälligkeits-entschädigung bei kompletter Ablösung des SWK-Darlehens   nein   ja

Quelle: Finanztip-Erhebung (Stand: 8. Juni 2017)

Das Darlehen der Volksbank Weschnitztal, das Lifefinance über LV-Kredit vermittelt, hat den niedrigsten Zins und verzichtet außerdem auf eine Vorfälligkeitsentschädigung. Zusätzlich sind sowohl die Mindestlaufzeit als auch die Mindestdarlehenssumme unter allen Angeboten die niedrigsten.

Die SWK Bank verlangt für alle Laufzeiten einen Zins von 3,69 Prozent und liegt damit in manchen Fällen unter dem Zins von LV-Kredit. Löst der Darlehensnehmer den Kredit vorzeitig ab, muss er allerdings die gesetzliche Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Prolife bieten das Darlehen der SWK Bank an, ohne die Bedingungen der Vergabe zu verändern. Policen Direkt und Cashlife vermitteln das Angebot der SWK Bank, heben allerdings die Mindestdarlehenssumme auf 5.000 Euro an.

Das Darlehen der SKG Bank ist nach Unternehmensangaben derzeit nicht verfügbar (Stand: Juni 2017).

Community

Denken Sie darüber nach, Ihre Lebensversicherung zu beleihen? Schildern Sie uns hier, welche Erfahrungen Sie bisher gemacht haben!

Sollen wir Sie
zum Thema Lebensversicherung beleihen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Annika Krempel

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Annika Krempel ist Redakteurin im Team Versicherung und Vorsorge. Nach ihrem Diplom in Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat für Wirtschafts- und Verbraucherjournalisten. Sie sammelte unter anderem Erfahrungen in den Redaktionen von ZDF WISO, RBB Inforadio sowie der Stiftung Warentest. Die verbraucherpolitische Arbeit lernte sie beim Verbraucherzentrale Bundesverband kennen.