Kreditrechner

Mit unserem Kreditrechner den optimalen Kredit finden

Josefine Lietzau
& Co-Autor
Das Wichtigste in Kürze
  • Nehmen Sie einen Kredit immer nur auf, wenn es unbedingt nötig ist.
  • Vor einer Kreditaufnahme sollten Sie genau überlegen, wie viel Geld Sie tatsächlich brauchen.
  • Einen zinsgünstigen Kredit finden Sie durch den Vergleich unterschiedlicher Angebote.
So gehen Sie vor

Kreditvergleich

  • Falls Sie noch nicht wissen, was für eine Kreditsumme Sie sich leisten können und welche Rate für Sie passt, können Sie dies mit unserem Kreditrechner herausfinden.

Wo finden Sie den passenden Kredit?

Nettokreditbetrag
Bitte geben Sie Ihren Wunschbetrag von 50 bis 100.000 € ein
Kreditlaufzeit
Verwendungszweck

Der Finanztip-Kreditvergleichsrechner basiert auf Produkt- und Kreditkonditionen rund 20 verschiedener Kreditanbieter, die die Verivox GmbH uns zur Verfügung stellt (Datenschutzhinweise https://www.verivox.de/company/datenschutz/). Der Rechner zeigt für den gewünschten Nettokreditbetrag, die Kreditlaufzeit und den gewünschten Verwendungszweck nicht personalisierte, aktuelle Kreditkonditionen sowie den sogenannten Zwei-Drittel-Zins verschiedener Kreditanbieter. Die Kreditkonditionen zeigen wir aufgelistet nach monatlicher Rate in aufsteigender Reihenfolge. Die Auswahl der Kreditgeber erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

Wie teuer darf ein Kredit sein?

Wie viel Kredit können Sie sich leisten?
Welche Rate müssen Sie aufbringen?
Was kostet Ihre geplante Anschaffung?
Welche monatliche Rate möchten Sie aufbringen?
Wie lange möchten Sie abbezahlen?
Welchen Zins bekommen Sie?

Wann sollten Sie einen Kredit aufnehmen?

Ein Kredit kommt immer dann ins Spiel, wenn Sie gerade eine größere Geldsumme benötigen, diese aber nicht auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto haben. Wenn Sie sicher sind, dass Sie Monat für Monat genügend Geld übrig haben, um den Kredit in den nächsten Jahren wieder zurückzuzahlen, ist ein Ratenkredit das Mittel der Wahl.

Wenn Sie in einigen Monaten einen größeren Geldbetrag erwarten (etwa als Bonus oder Weihnachtsgeld), könnte ein Rahmenkredit besser geeignet sein.

Diese Fragen sollten Sie vor dem Online-Kreditvergleich klären

Bevor Sie Kredite verschiedener Banken vergleichen, sollten Sie wissen, wie der beste Kredit für Sie überhaupt aussieht: Wie lange sollte er laufen und wie hoch sollte die Rate sein, damit Sie am Ende nicht zu viel bezahlen?

Mit dem Finanztip-Kreditrechner können Sie vergleichen, wie viel Kredit Sie sich für unterschiedliche Monatsraten leisten können. Außerdem können Sie vergleichen, wie viel Geld Sie monatlich für eine bestimmte Kredithöhe zahlen müssen.

Wie funktioniert der Kreditvergleich?

Wenn Sie die passende Kreditsumme, Rate und Laufzeit gefunden haben, könnten Sie in eine Bankfiliale gehen und dort den Kreditvertrag schließen. Allerdings dürfte dies der teuerste Weg zu einem Kredit sein. Selbst bei derselben Bank sind Online-Kredite in der Regel günstiger als Kredite in der Filiale. Das liegt daran, dass der Wettbewerb zwischen den Banken im Internet größer ist. Außerdem geben die Kunden ihre Daten selbst ein und übernehmen damit einen Teil der Arbeit, die früher ein Bankmitarbeiter erledigte.

Besser ist es, auf eines der von Finanztip empfohlenen Vergleichsportale zu gehen. Die Portale vergeben den Kredit nicht selbst. Sie sind aber mit einer Vielzahl von Banken verbunden und prüfen in Sekundenschnelle, welche Bank gerade das günstigste Angebot macht.

Für den Kreditvergleich auf einem Portal müssen Sie im ersten Schritt nur den gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck (zum Beispiel Auto, Möbel oder Umschuldung) angeben.

Nachdem wir die Vergleichsportale im Februar 2018 umfassend verglichen haben, empfehlen wir die folgenden Anbieter: Verivox, Check24, Finanzcheck und Smava. Sie sind im Finanztip-Kreditvergleich eingebunden.

Dies sind die aktuellen Zinsen aus dem Kreditvergleich

Wenn Sie auf den Portalen den Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck eingegeben haben, erhalten Sie eine lange Liste von Banken und deren Angeboten angezeigt. Doch Vorsicht: Ein echter Kreditvergleich – also ein Vergleich der günstigsten Kreditzinsen – ist das noch nicht. Die Liste zeigt nur mögliche Anbieter mit deren besten Zinsen; sie bietet also einen guten Überblick darüber, welche Anbieter auf dem Markt so mitspielen und welche Zinsen theoretisch drin sind. Es gibt jedoch auch Banken, die auf den Portalen nicht gelistet werden.

Ob Sie die besten Konditionen am Ende auch bekommen, ist nicht gesagt. Folgende Tabelle zeigt eine Übersicht über gängige Banken, die sich auf den Portalen tummeln, und deren sogenannten Zwei-Drittel-Zins. Das ist der Zins, den mindestens zwei Drittel aller Kreditnehmer bekommen haben. Näheres dazu finden Sie im Ratgeber Kredit.

Diese Zinsen bieten ausgewählte Kreditbanken1

Bank

Zinsspanne

2/3-Zins

Creditplus Bank

1,99 % – 9,99 %

4,99 %

Postbank

1,99% – 7,99 %

3,78 %

Santander

1,99 % – 7,98 %

2,94 %

Norisbank

2,9 % – 7,8 %

3,99 %

Targobank

1,75 % – 8,25 %

3,75 %

Sberbank

1,59 % – 5,79 %

3,39 %

SKG Bank

1,99 % – 5,29 %

3,79 %

1 Abfrage eines Ratenkredits zur freien Verwendung über 9.000 Euro und 24 Monate Laufzeit.
Quelle: Check24 (Stand: 9. Oktober 2019)

Am Abstand zwischen dem niedrigsten Zins und dem Zwei-Drittel-Zins einer Bank erkennen Sie bereits: Eine Bank, die weiter oben gelistet ist, muss nicht zwingend die bessere sein. Wie gut Ihr persönlicher Zins ist, hängt von Ihrer Kreditwürdigkeit ab. Um das zu beurteilen, fragen Banken unter anderem Daten bei Auskunfteien wie der Schufa ab.

Welche Punkte sollten Sie beim Kreditvergleich noch beachten?

Nachdem Sie einen ersten Eindruck über die mögliche Zinsspanne gewonnen haben, kommen die nächsten Schritte, bis Sie einen echten Kreditvergleich machen können.

Ohne genaue Angaben geht es nicht

Um ein personalisiertes Angebot von mehreren Banken zu erhalten, kommen Sie auch beim Online-Kredit nicht drum herum, genaue und richtige Angaben über Ihr Einkommen und weitere Kredite zu machen. Der Vorteil: Sie müssen dies nur einmal tun und nicht bei jeder der Banken einzeln. Das Vergleichsportal gibt die Angaben an alle Banken weiter. Nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, an dem sich ein Berater des Portals an Sie wendet – die Gelegenheit, über abweichende Kreditlaufzeiten oder krumme Raten zu sprechen.

Verzichten Sie auf die Restschuldversicherung

Verzichten Sie unbedingt auf eine Restschuldversicherung. Die Anbieter nennen solche Versicherungen auch Kredit- oder Ratenschutz. Die Versicherung soll einspringen, wenn Sie Ihren Kredit wegen Krankheit oder Jobverlust nicht mehr bedienen können. Finanztip rät von solchen Restschuldversichrungen ab: Sie sind in der Regel zu teuer. Das Risiko eines Kreditausfalls hat die Bank ohnehin schon in dem vereinbarten Zins eingepreist.

Der Schufa-Score ist wichtig

Wie günstig der Kredit am Ende ausfällt, hängt wesentlich von der Schufa-Auskunft ab. Die Banken, die für ein Finanzierungsangebot infrage kommen, stellen eine sogenannte Konditionsanfrage bei der Auskunftei Schufa und bilden sich so ein Urteil über Ihre Zahlungsfähigkeit, auch Bonität genannt.

Die Konditionsanfrage hat den Vorteil, dass sie Ihren Schufa-Score nicht negativ beeinflusst. Die von Finanztip empfohlenen Vergleichsportale haben uns versichert, lediglich Banken zu listen, die eine solche neutrale Anfrage stellen.

Gleichwohl gilt: Mit schlechtem Score beziehungsweise negativem Schufa-Eintrag wird es schwer mit dem Kredit. Alternativen können Privatkredite sein. Wer tief in den Schulden steckt, sollte sich von einer Schuldnerberatung helfen lassen.

Ist die Konditionsanfrage geglückt, sollten Sie im nächsten Schritt Vorschläge zur Finanzierung – inklusive personalisierter Konditionen – von einigen Banken per Mail oder Post erhalten. Nun heißt es: Angebote vergleichen.

Passen Sie im Zweifel die Laufzeit an Ihre Bedürfnisse an

Mit dem Finanztip-Kreditrechner können Sie die optimale Rate und die passende Laufzeit für Ihre Kreditsumme ermitteln. Bei den Vergleichsportalen zeigt der Rechner allerdings nur fest vorgegebene runde Laufzeiten von 24, 36 oder 48 Monaten an. Diese Standard-Laufzeiten müssen allerdings nicht die besten für Sie sein.

Je nach Kreditsumme lassen sich schon mal 100 Euro sparen, wenn Sie auf eine unübliche Laufzeit ausweichen – zum Beispiel 30 Monate. Der Finanztip-Rechner achtet außerdem darauf, dass Ihre Monatsrate nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig ausfällt. Dafür bezieht er das Einkommen ein, das Sie jeden Monat zur freien Verfügung haben. All das ist Voraussetzung dafür, dass Sie am Ende möglichst wenige Zinskosten für den Kredit zu begleichen haben. Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber Ratenkredit.

Es ist nicht gesagt, dass die Banken einen Kredit über 30 Monate mit einer krummen Rate von beispielsweise 221,26 Euro im Monat tatsächlich anbieten. Doch mit dieser besten Lösung im Hinterkopf können Sie anders verhandeln. Versuchen Sie also, im Gespräch mit dem Berater des Portals oder in der direkten Verhandlung mit Ihrer Hausbank möglichst nah an die Werte unseres Rechners zu kommen.

Nutzen Sie unseren Kreditrechner daher auch, um den Zusammenhang zwischen Kreditsumme, Laufzeit und Monatsraten für die nächstgelegenen Standard-Laufzeiten (zum Beispiel 24, 36 oder 48 Monate) zu überprüfen. Der Kreditvergleich zeigt dann, wie sich die Raten bei einem höheren oder niedrigeren Zins als dem voreingestellten Durchschnittszins von 4 Prozent entwickeln.

Kredite mit gleichem Zinssatz können unterschiedlich teuer sein, wenn die Laufzeit sich unterscheidet. Folgendes Beispiel verdeutlicht dies:

So viel kostet ein Kredit über 10.000 Euro1

LaufzeitMonatsrateZinskostenUnterschied Zinskosten
24 Monate433 €414 € 
36 Monate295 €617 €203 €
48 Monate225 €823 €409 €
84 Monate136 €1.454 €1.040 €


1 Wir nehmen einen effektiven Jahreszins von 4 Prozent an.
Quelle: Finanztip-Berechnung (Stand: 9. Oktober 2019)

Deutlich wird, dass ein Kredit über 84 Monate fast 1.000 Euro mehr an Zinskosten verursacht als ein Kredit, den Sie nach 24 Monaten abbezahlt haben.

Auch die Kreditsumme können Sie individuell einstellen

Auch bei der Kreditsumme müssen Sie nicht unbedingt immer die vorgegebenen Beträge übernehmen. Die Zinskosten werden geringer, wenn der Kreditbetrag sinkt. Dies zeigt das folgende Beispiel:

Ein Kunde benötigt 10.000 Euro und wählt als erste Laufzeit 36 Monate. In dem Fall müsste er monatlich 295 Euro Rate begleichen, die Zinskosten belaufen sich auf 617 Euro. Dieser Kredit ist für ihn aber nicht optimal – angesichts seines frei verfügbaren Einkommens von 1.000 Euro im Monat könnte er sich auch eine etwas höhere Rate von um die 400 Euro pro Monat gut leisten. Diese höhere Rate von gut 400 Euro im Monat würde die Laufzeit des Kredits um ganze zwölf Monate verkürzen und ihn um knapp 170 Euro günstiger machen.

Mit Hilfe des Kreditrechners wird sich der Verbraucher auch darüber klar, dass in Kürze ein Festgeld von 1.000 Euro ausläuft, das er nutzen kann. Er sollte nun abwägen, ob er mit der Kreditaufnahme bis dahin noch warten kann. Dann würde ein Kredit in Höhe von 9.000 Euro genügen. Für eine ähnlich hohe Rate wie zuvor, um die 400 Euro, verkürzt sich die Kreditlaufzeit um weitere zwei Monate. Die Ersparnis bei den Zinskosten steigt dann auf knapp 250 Euro an.

Zu guter Letzt nehmen wir an, dass der Verbraucher aufgrund seiner Schufa-Auskunft von Banken eher einen Kredit für 5 Prozent effektiv pro Jahr angeboten bekommt. Bei ähnlicher Rate wie zuvor – weiterhin um die 400 Euro – würde sich die Laufzeit auf 27 Monate verlängern und die Ersparnis bei den Zinskosten um gut 120 Euro abnehmen.

Diese Zinsen können Sie sich sparen

KreditsummeLaufzeit 
in Monaten
effektiver
Jahreszins
Monats-
rate
Zins-
kosten
Unterschied
Zinskosten
10.000 €36 Monate4 %295 €

617 €

 
10.000 €26 Monate4 %402 €448 €169 €
9.000 €24 Monate4 %391 €373 €244 €
9.000 €27 Monate5 %393 €494 €123 €

Quelle: Finanztip-Berechnung (Stand: 9. Oktober 2019)

Autor
Josefine Lietzau
& Co-Autor
Sara Zinnecker

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos und anzeigenfrei im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.