Festgeld-Vergleich

Mehr als 100 Banken im Festgeldrechner

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Vergleich von Festgeld achten die meisten Verbraucher nur auf die Zinsen. Fast genauso wichtig sind allerdings die Stabilität der Bank und die zuständige Einlagensicherung.
  • Der Finanztip-Festgeldrechner filtert deshalb aus über 100 Banken jene heraus, die beste Zinsen zahlen und darüber hinaus die Finanztip-Stabilitätskriterien erfüllen.
  • Für einen Festgeldvergleich müssen Sie nur zwei Angaben machen: Anlagebetrag und gewünschte Anlagedauer.
  • Worauf es beim Festgeld sonst noch ankommt, lesen Sie in unserem Ratgeber Festgeld.

So gehen Sie vor

  • Geben Sie ein, wie viel Sie anlegen möchten, damit unser Tool das Festgeld berechnen kann.
  • Wählen Sie aus, wie lange der Betrag auf dem Festgeldkonto bleiben soll.
  • Mit dem Ergebnis des Festgeldvergleichs können Sie direkt zu einem der empfohlenen Anbieter gehen.
  • Berücksichtigen Sie dabei, dass Festgeld für den gewählten Zeitraum nicht verfügbar ist. Belassen Sie also einen Teil Ihres Geldes auf einem gut verzinsten Tagesgeldkonto.
  • Für Beträge, die Sie langfristig nicht benötigen, sollten Sie sich außerdem über andere Formen der Geldanlage informieren. Finanztip empfiehlt hierfür börsennotierte Indexfonds (ETFs).

„Welche Festgeldkonten empfiehlt Finanztip?“ und „Wie viel Zinsen zahlt die Bank für mein angelegtes Geld?“: Diese Fragen stellen sich Verbraucher, denen Sicherheit und Planbarkeit ihrer Geldanlage besonders wichtig sind. Der Festgeldrechner von Finanztip liefert die Antworten.

Festgeldrechner

1. Wie viel möchten Sie anlegen?
Eur

Hinweis: Anlagebetrag zwischen 500 € - 500.000 €

2. Wie lange möchten Sie anlegen?

Der Finanztip-Festgeldrechner basiert auf Festgeld-Daten von über 100 Banken, die der Dienstleister Financeads GmbH & Co. KG, Nürnberg zur Verfügung stellt. Diese haben wir mit unseren Parametern so gefiltert, dass Sie ein verbraucherfreundliches Ergebnis nach Finanztip-Kriterien bekommen. Die Auswahl der Festgeldangebote erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

So funktioniert der Festgeldvergleich

Unser Festgeldrechner zeigt, wie viel Zinsen eine Bank für den gewählten Geldbetrag und die gewählte Dauer der Geldanlage zahlt. Geben Sie also zunächst ein, welchen Betrag Sie anlegen möchten und für welchen Zeitraum Sie das Geld festlegen möchten.

Als Ergebnis erhalten Sie zwei Gruppen von Angeboten. „Finanztip-Empfehlungen“ sind Angebote, die wir als sicher bewerten und die überdurchschnittliche Zinsen bringen. „Weitere Angebote“ sind Festgeldanlagen, bei denen die Finanzkraft der Einlagensicherung oder der Bank nicht den strengen Finanztip-Stabilitätskriterien entsprechen.

Dazu kommen Banken, die wir zwar als sicher einschätzen, die aber nach unserer Einschätzung das Festgeld zu niedrig verzinsen. In diesen Fällen können Sie ihr Geld zwar grundsätzlich bei diesen Banken anlegen, Sie verschenken aber Zinsen, die Sie bei besseren Anbietern erhalten würden.

Vom Festgeldvergleich direkt zu den Angeboten wechseln

Der Finanztip-Festgeldrechner zeigt Ihnen, wie sich Ihr Geld verzinst und berechnet, wie viel Zinsen Sie mit dem Festgeld verdienen können. Darüber hinaus liefert der Rechner weitere Einzelheiten zu den Festgeld-Angeboten.

Die wichtigste Angabe betrifft die Einlagensicherung  Ihres Geldes. Zwar gelten inzwischen innerhalb der Europäischen Union einheitliche Regeln für die Entschädigung von Anlegern. Jedes EU-Land hat allerdings einen eigenen Einlagensicherungsfonds, der den Entschädigungsbetrag in der jeweiligen Landeswährung auszahlt. Auch innerhalb der EU gibt es also Unterschiede bei der Anlegerentschädigung, und Anleger sollten sich gut überlegen, in welches Land sie ihr Geld bringen.

Der Finanztip-Festgeldrechner zeigt Ihnen außerdem an, ob die Steuer automatisch abgeführt wird und welche Rahmenbedingungen für das jeweilige Angebot gelten. Ist der Anbieter verlinkt, können Sie direkt zu dessen Website gehen und das Festgeldkonto einrichten.

Mit dem Festgeldvergleich regelmäßig Zinsen vergleichen

Wie hoch die Banken die Festgeldzinsen setzen, folgt den gleichen Regeln wie bei den Tagesgeldzinsen: Die Geldinstitute richten sich nach der allgemeinen Zinsentwicklung. Diese wird bestimmt von den Zinsentscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB). Dazu kommen geschäftspolitische Entscheidungen der jeweiligen Bank, zum Beispiel eine Werbeaktion, um kurzfristig eine möglichst große Zahl von Neukunden zu gewinnen.

Während Tagesgeld für den Kunden täglich verfügbar ist, können Banken beim Festgeld für einen festen Zeitraum mit dem Geld der Kunden arbeiten. Unter sonst gleichen Bedingungen zahlen die Banken dafür einen etwas höheren Zins als beim Tagesgeld.

Spätestens beim Auslaufen des alten Festgeldes sollten Sie also die Zinsen der Anbieter wieder vergleichen. Mit dem Finanztip-Festgeldrechner ist diese Aufgabe in wenigen Minuten erledigt.

Eigene Vergleiche für Tagesgeld und Baukredit nutzen

Mit dem Finanztip-Festgeldrechner finden Sie rasch die besten Angebote beim Festgeld. Wollen Sie sich nicht so lange festlegen, finden Sie die besten Tagesgeldkonten mit Hilfe unseres Tagesgeldvergleichs.

Wenn Sie dagegen Ihr Festgeldkonto nutzen, um Eigenkapital für eine Baufinanzierung anzusparen, sollten Sie sich unseren Hypothekenrechner ansehen. Dieser Rechner zeigt Ihnen, wie hoch der Baukredit ausfallen darf.

Was der Stern* neben Links bedeutet:

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängige Experten-Redaktion nach sorgfältiger Recherche mit gutem Gewissen empfehlen kann. Dabei ist das einzige Kriterium, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Nur wenn das sichergestellt ist, darf eine andere Abteilung mit dem Anbieter über eine kostenpflichtige Verlinkung auf das Angebot verhandeln. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

Finanztip ist gemeinnützig.

Alle unsere Überschüsse gehen in die Arbeit zur Information der Verbraucher. Die Arbeit unserer Experten und Redakteure unterliegt dem strengen Kodex des Deutschen Presserats.