Privatkredit

Darlehen von Verwandten, Freunden oder Privatleuten

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie können jeder anderen Privatperson einen Kredit geben oder sich selbst bei jemandem Geld leihen.
  • Bei Privatkrediten wird Ihre Schufa nicht abgefragt und das Darlehen wird dort auch nicht gespeichert.
  • Allerdings sind private Darlehen weitgehend unreguliert und Sie genießen keinen Verbraucherschutz.
  • Auch wenn Sie Ihrem Gegenüber vertrauen, sollten Sie mindestens das Auszahlungsdatum, die Laufzeit und Rückzahlungsbedingungen sowie den Zinssatz in einem schriftlichen Vertrag festhalten.
  • Sie können auch spezielle Online-Plattformen für die Vermittlung von Privatkrediten nutzen. Eventuell bekommen Sie dort sogar bessere Zinsen als bei Banken oder im privaten Umfeld.

So gehen Sie vor

  • Falls Sie einen Kredit benötigen, fragen Sie zunächst Verwandte oder Bekannte, ob sie Ihnen ein günstiges Darlehen geben.
  • Vergleichen Sie alternativ die Angebote auf einem Online-Portal, das wir im Ratgeber Ratenkredit empfehlen – etwa bei Check24, Finanzcheck oder Smava.
  • Für einige Zielgruppen kann es sich lohnen, zusätzlich bei Vermittlern von Privatkrediten ein Angebot einzuholen: Selbstständigen, Freiberuflern und Verbrauchern mit guter Bonität empfehlen wir Lendico. Auch Auxmoney vermittelt an Selbstständige und Freiberufler
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Privatkredit sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen wollen, müssen Sie nicht unbedingt zur Bank gehen. Sie können sich auch von einer Privatperson Geld leihen – zum Beispiel von Verwandten oder guten Freunden. Wahrscheinlich sind die Zinsen sogar niedriger als bei einem klassischen Bankdarlehen. Aber auch ein Privatkredit ist geliehenes Geld, das zurückgezahlt werden muss.

Darüber hinaus gibt es spezielle Online-Plattformen, die Kredite von Privatpersonen vermitteln. Dort erhalten Sie möglicherweise bessere Konditionen als bei Bank oder Freunden. Die Plattformen können sich auch für Menschen lohnen, die bei einer Bank keinen Kredit bekommen haben. Einen ausführlichen Test zu den Vermittlern vom Juli 2015 lesen Sie im Anbietertest Privatkredite

Die Vorteile eines Privatkredits

Ein Darlehen von Bekannten hat für den Kreditnehmer mehrere Vorteile. Anders als bei der Bank lässt sich der Vertrag einfach und ungezwungen gestalten. In der Regel werden ihre Familie oder Freunde keine Informationen bei der Schufa über sie einholen. 

Kein Standardgeschäft - Privatleute können frei über die Bedingungen des Darlehens bestimmen und sind nicht verpflichtet, nach gesetzlichen Regeln vorzugehen. Banken hingegen haben fest definierte Kriterienkataloge für die Kreditvergabe. Um bestimmte Fragen kommen Sie als Antragsteller dort nicht herum. 

Bonitätsprüfung nach Absprache - Während ein Geldinstitut standardmäßig Ihre Kreditwürdigkeit prüft, indem es sich zum Beispiel Gehaltsnachweise zeigen lässt und eine Schufa-Auskunft einholt, zählt bei Verwandten oder Freunden vielmehr der Faktor Vertrauen. Dass Sie bei ihnen Unterlagen vorlegen müssen, ist eher die Ausnahme. Außerdem wird ein Privatkredit nicht bei der Schufa gemeldet.

Sicherheiten individuell vereinbar - Sicherheiten werden bei Krediten im Privatbereich in der Regel nicht verlangt. Bei Bankdarlehen müssen Sie häufig einer Abtretung Ihrer Einkünfte zustimmen oder bei Autokrediten den Kfz-Brief abgeben.

Die Nachteile

Auch wenn es relativ unkompliziert ist, sich als Privatmann Geld von privat zu leihen, sollten Sie als Darlehensnehmer folgende Punkte unbedingt beachten.

Fehlender Verbraucherschutz - Kommt es zu Streitigkeiten zwischen Ihnen und dem Kreditgeber, haben Sie nicht die Möglichkeit, sich an Verbraucherschutzorganisationen oder einen Banken-Ombudsmann zu wenden.

Vorsicht bei der Kündigungsfrist - Wenn Sie für Ihren Privatkredit keine Laufzeit vereinbart haben, kann Ihr Geldgeber das Darlehen jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen. In diesem Fall müssten Sie die gesamte Summe auf einen Schlag zurückzahlen. Damit Sie also nicht allein vom guten Willen des Kreditgebers abhängig sind, sollten Sie die Vertragsdauer schriftlich festhalten und zu Ihren Unterlagen geben.

Fehlende Informationsvorschriften - Nehmen Sie bei einer Bank ein Darlehen auf, gibt es klare gesetzliche Regelungen, welche Informationen die Bank abfragen muss. Darum bekommen Sie von einem Geldinstitut auch immer einen Vertrag. Solche Vorschriften gibt es im privaten Bereich nicht. Darum empfehlen wir Ihnen, unbedingt einen eigenen Kreditvertrag aufzusetzen – oder Sie nutzen dazu unseren Mustervertrag.

Persönliche Beziehungen - Beim Bankdarlehen stehen keine persönlichen Beziehungen zwischen Kreditgeber und -nehmer auf dem Spiel. Einige Freundschaften hingegen sind schon an Geldstreitigkeiten zerbrochen.

Halten Sie die wichtigsten Punkte schriftlich fest

Theoretisch können Sie einen Kreditvertrag mit einem Freund oder Verwandten auch mündlich abschließen, weil es dazu keine gesetzliche Vorschrift gibt. Wir empfehlen Ihnen aber dringend, etwas Schriftliches aufzusetzen. So schaffen Sie Klarheit und haben bei eventuellen Streitigkeiten etwas in der Hand. Das Gute ist: Sie benötigen dazu keinen Anwalt oder Notar. Ein kurzer Text mit den wichtigsten Informationen (Summe, Auszahlungs- und Rückzahlungstermin, Zinssatz) genügt. Wir haben für Sie ein Vertragsmuster vorbereitet, dass Sie herunterladen und ausfüllen können.

Als Kreditgeber müssen Sie Einnahmen aus Privatkrediten versteuern

Wer Zinsen aus privat gewährten Krediten erhält, muss diese als Einkünfte aus Kapitalvermögen versteuern. Sie sind in der Anlage KAP der Einkommensteuererklärung anzugeben (§ 20 Abs. 1 Nr. 5 und 7 EStG).

Bei Darlehen zwischen Angehörigen sind die Zinseinnahmen aber mit einem unterschiedlichen Steuersatz zu versteuern, je nach dem, zu welchem Zweck das Darlehen genutzt wird.

Verwendet der Angehörige das Darlehen nicht für Zwecke der Einkunftserzielung und kann daher die Schuldzinsen auch nicht steuerlich geltend machen, unterliegen die Zinsen beim Darlehensgeber dem Abgeltungssteuersatz von nur 25 Prozent.  

Verwendet der Angehörige das Darlehen zur Einkunftserzielung und setzt die Schuldzinsen als Werbungskosten oder Betriebsausgaben ab, belastet das Finanzamt die Zinsen mit dem persönlichen Steuersatz, der sehr viel höher ausfallen kann.

Mit der letztgenannten Regelung will der Fiskus familiäre Steuervorteile verhindern: Denn es sollte nicht möglich sein, dass einerseits der Darlehensnehmer wegen des Werbungskosten- bzw. Betriebsausgabenabzugs eine Steuerersparnis in Höhe seines persönlichen Steuersatzes erzielt und andererseits der Darlehensgeber für die Zinseinnahmen nur 25 Prozent Abgeltungsteuer zahlen muss.

  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Privatkredit sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Alternative: Online-Plattformen für Privatkredite

Wenn Sie sich privat Geld leihen wollen, gibt es auch die Möglichkeit, das einfach über Plattformen im Internet zu tun, die Online-Privatkredite vergleichen. Diese Online-Privatkredite funktionieren ähnlich wie klassische Ratenkredite von einer Bank: Kreditnehmer stellen einen Antrag und erhalten nach einer Prüfung Ihrer Unterlagen ein Darlehen, das sie anschließend verzinst zurückzahlen müssen. Das Geld stammt jedoch nicht von einer Bank, sondern von Privatleuten, die ihr Geld in diese Kredite anlegen. In Deutschland gibt es derzeit drei Plattformen, bei denen Sie einen Privatkredit beantragen können: Smava, Auxmoney und Lendico. Einen ausführlichen Test zu den Vermittlern vom Juli 2015 lesen Sie im Anbietertest Privatkredite.

Bei Lendico und Auxmoney handelt es sich um reine Vermittler von Privatkrediten. Es werden keine eigenständigen Bankkredite vermittelt. Bei Smava können Kunden beides erhalten: einen Bankkredit und ein zusätzliches Privatkredit-Angebot. 

Überblick Anbieter Privatkredite

  Auxmoney Lendico Smava
gegründet 2007 2013 2006
Kredithöhen 1.000 € bis 25.000 € 1.000 € bis 30.000 € 1.000 € bis 50.000 €
Laufzeiten 12 bis 60 Monate 6 bis 60 Monate 36, 60 und 84 Monate

Quellen: Auxmoney, Smava, Lendico (Stand: 31. Juli 2015)

In unserem Test zum gewöhnlichen Ratenkredit empfehlen wir nur Portale, bei denen der Abschluss einer Restschuldversicherung nicht obligatorisch ist und bei denen lediglich eine sogenannte Konditionenanfrage bei der Schufa gestellt wird, die sich nicht negativ auf die Bonität der Antragssteller auswirkt. Die drei Plattformen Auxmoney, Lendico und Smava erfüllen diese Kriterien.

Hohe zusätzliche Kosten

Allerdings müssen Verbraucher auf zusätzliche Kosten achten. Während Bearbeitungsgebühren bei gewöhnlichen Ratenkrediten verboten sind, verlangen alle Anbieter eine Provision vom Kreditnehmer, die bis zu 4,5 Prozent des Kreditbetrags betragen kann. Außerdem können auch noch monatliche Kontoführungsgebühren anfallen. Deshalb sind die Nominalzinsen, wie sie von den Anbietern angegeben werden, wenig aussagekräftig.

Wir haben für einen Musterkredit über 5.000 Euro und 36 Monate Laufzeit die Effektivzinsen inklusive aller Kosten für die drei Portale berechnet. Beispielsweise ergibt sich aus dem günstigsten Nominalzins von Auxmoney von 2,9 Prozent pro Jahr ein Effektivzins von 6,1 Prozent pro Jahr. 

Nominal- und Effektivzinsen Privatkredite

  Auxmoney Lendico Smava
Nominalzinsen (pro Jahr) 2,9 % - 15,25 % 2,19 % - 13,54 % 3,8 % - 11,50 %
zusätzliche Gebühren 2,95 % Provision (einmalig) 0,25 % bis 4,5 % Provision (einmalig) 2,5 % bis 3 % Provision (einmalig)
  2,50 € Kontoführung (monatlich)   4 € pro Quartal für Kontoauszug
Effektivzinsen (pro Jahr)¹ 6,1 % - 19,94 % 2,38 % - 14,61 %² 6,26 % - 11,8 %
    5,37 % - 18,16 %³  

¹Kredit über 5.000 Euro mit Laufzeit 36 Monate
²bei Provision von 0,25 Prozent pro Jahr
³bei Provision von 4 Prozent pro Jahr
Quellen: Auxmoney, Smava, Lendico, eigene Berechnung  (Stand: 31. Juli 2015)

Alle Effektivzinssätze bei Auxmoney und Smava liegen damit höher als der durchschnittliche Zinssatz für Bankkredite mit einer Laufzeit zwischen einem und fünf Jahren. Dieser lag im Juni 2015 bei 4,98 Prozent pro Jahr. Einzig Lendico kann mit günstigeren Konditionen aufwarten. Das gilt allerdings nur für niedrige Vermittlungsprovisionen. Lendico wollte sich nicht äußern, wie hoch die Provision gestaffelt nach Laufzeit und Bonität der Kreditnehmer ist. 

Zusammenfassend lässt sich sagen Smava, Auxmoney und Lendico vor allem für Menschen interessant sind, die sonst keinen Kredit erhalten. Dazu zählen beispielsweise Selbstständige oder Freiberufler. Lendico kann zusätzlich durchaus eine Alternative zu einem gewöhnlichen Bankkredit sein für Verbraucher mit guter Bonität.

Eines haben alle Anbieter gemeinsam: Alle Kreditnehmer werden einer Bonitätsprüfung unterzogen. Verbraucher, die ein negatives Schufa-Merkmal haben, erhalten keinen Kredit. Oft werden nur 20 Prozent der Anfrager auch tatsächlich für einen Privatkredit zugelassen. 

Insgesamt gilt: Verbraucher sollten alle Kosten der Finanzierung im Auge haben - bei Privatkrediten eben auch die zusätzlichen Gebühren, die neben dem Zins anfallen. Wer sich bei der Rate übernimmt, landet schnell im Dispo - und dann wird der Kredit noch teurer. Um zu sehen, wie viel Kreditrate Sie sich leisten können, nutzen Sie einfach den Finanztip-Kreditrechner.  

Ihr Weg zum günstigsten Kredit

So kommen Sie an den günstigsten Kredit:

Verwandte und Bekannte – Fragen Sie zunächst in Ihrem Umfeld, ob Sie sich von jemand Nahestehendem Geld leihen können. In diesem Fall sollten Sie die wichtigsten Daten wie Laufzeit, Kreditsumme, Zinssatz und Rückzahlungsbedingungen schriftlich festhalten. Unser Mustervertrag hilft Ihnen dabei.

Vergleichsportal - Alternativ empfehlen wir Ihnen, auf einem Vergleichsportal die Angebote verschiedener Banken zu vergleichen, wie in unserem Ratgeber Kreditvergleich beschrieben. Derzeit empfehlen wir die Portale Check24, Finanzcheck und Smava.

Mehr dazu im Ratgeber Kredit

Manuel Kayl
Finanztip-Experte für Kredit

Auf Vergleichsportalen den besten Zins sichern

  • Portale vermitteln Darlehen vieler Banken.
  • Sie erhalten genaue Angebote nach Dateneingabe.
  • Die Anfrage hat keine negativen Folgen bei der Schufa.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Privatkredit - Wenn Sie mit den Angeboten nicht zufrieden sind, lohnt es sich, Angebote bei Privatkredit-Anbietern einzuholen. Wenn Sie einen Bankkredit über Smava angefragt haben, kann es sein, dass Sie sowieso schon ein Privatkredit-Angebot erhalten haben. Für Verbraucher mit guter Bonität empfehlen wir zusätzlich Lendico. Das Portal kann aufgrund der teilweise günstigeren Konditionen einen Bankkredit möglicherweise schlagen. Für Kunden, die sonst nur schwer an einen Kredit kommen, Selbstständige oder Freiberufler etwa, kann sich eine Anfrage bei Auxmoney und bei Lendico lohnen.

Smava
Online-Plattform für Privatkredite und Bankkredite

  • vermittelt auch Kredite an Selbstständige und Freiberufler
  • hohe Finanzierungsquote, falls Kreditnehmer akzeptiert wird
  • Kunde erhält Angebote von Banken und Privatleuten
  • Provision von 2,5 bis 3 Prozent der Kredithöhe
  • 4 Euro pro Quartal für Online-Kontoauszug
  • hohe Effektivzinssätze


Auxmoney
Online-Plattform für Privatkredite

  • vermittelt auch Kredite an Selbstständige und Freiberufler
  • hohe Finanzierungsquote, falls Kreditnehmer akzeptiert wird
  • Provision von 2,95 Prozent der Kredithöhe
  • Kontoführungsgebühr von 2,50 Euro pro Monat
  • hohe Effektivzinssätze



Lendico
Online-Plattform für Privatkredite

  • niedrige Nominalzinsen für Personen mit guter Bonität
  • vermittelt auch Kredite an Selbstständige und Freiberufler
  • hohe Finanzierungsquote, falls Kreditnehmer akzeptiert wird
  • Provision von 0,25 bis 4 Prozent der Kredithöhe


Community

Diskutieren Sie mit!

Sind Sie daran interessiert, einen Privatkredit aufzunehmen oder zu vergeben? Diskutieren Sie mit anderen Lesern in der Finanztip-Community

Sollen wir Sie
zum Thema Privatkredit
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Dr. Manuel Kayl

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis August 2016)

Manuel Kayl war bei Finanztip für Geldanlagethemen zuständig. Der promovierte Physiker arbeitete als Anlagestratege und Risikomanager bei der niederländischen Versicherung a.s.r., nachdem er am Genfer Forschungszentrum Cern sowie am Nikhef und der Universität Amsterdam forschte. Er hat am 31. August 2016 Finanztip verlassen.

Martin Berg

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis 2014)

Martin Berg verantwortete bei Finanztip den Bereich Kredit und Baufinanzierung. Er ist studierter Ökonom und sammelte Erfahrung in der Finanzbranche bei Interhyp sowie als Berater bei Capgemini Consulting.