Bauherrenhaftpflichtversicherung

Sicherheit ab dem ersten Spatenstich

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Bauherr sind Sie verantwortlich für alles, was auf Ihrer Baustelle passiert – auch wenn Sie einen Architekten oder einen Bauunternehmer beauftragt haben.
  • Die Bauherrenhaftpflicht springt ein, falls es zu Personen- oder Sachschäden auf dem Bau kommt. Beispielsweise, wenn ein Fußgänger durch einen herabstürzenden Dachziegel verletzt wurde.
  • Bei guten Privathaftpflichtversicherungen ist das Risiko für Bauherren schon eingeschlossen, allerdings nur bis zu einer bestimmten Summe. Prüfen Sie Ihre Police, bevor Sie eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen.
  • Ist das Risiko nicht oder mit zu geringen Summe versichert, empfehlen wir, die Versicherung unbedingt vor Baubeginn abzuschließen.
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Haftpflichtversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wer ein Haus baut, übernimmt viel Verantwortung: Oft müssen Häuslebauer einen hohen Kredit aufnehmen und der Bau muss zu einem festen Zeitpunkt fertig sein. Wenn dann noch auf der Baustelle ein Unfall geschieht, wollen sich Bauherren damit nicht auch noch auseinandersetzen müssen. Da sie aber für entstandene Schäden auf der Baustelle verantwortlich sind, ist es wichtig, gut abgesichert zu sein. 

Vom ersten Spatenstich an haften Sie als Bauherr für Schäden, die anderen im Zusammenhang mit dem Baustelle entstehen. Dafür ist eine spezielle Form der Haftpflichtversicherung nötig – eine sogenannte Bauherrenhaftpflichtversicherung. So eine Police schützt Sie, wenn beispielsweise auf der Baustelle ein Fußgänger durch einen herabstürzenden Dachziegel verletzt wurde oder das Auto eines Anwohners beim Hantieren mit Dachbalken beschädigt wird.

Selbstbauen kostet mehr

Die Versicherung sollten Sie auf jeden Fall vor Baubeginn abschließen. Denn Ihre Haftung beginnt bereits bei Vertragsabschluss mit einem Architekten oder mit der Planung durch eine Baufirma. Der Beitrag zur Bauherrenhaftpflicht richtet sich nach der Höhe der Bau- und der Deckungssumme. Empfehlenswert ist eine Deckungssumme von mindestens 3 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden, wobei die meisten Anbieter diesen Betrag ohnehin als Untergrenze ansetzen. Prüfen Sie außerdem, ob sich eine Selbstbeteiligung lohnt. Die Versicherung endet mit Abschluss der Bauarbeiten, spätestens jedoch zwei Jahre nach Versicherungsbeginn.

Falls Sie planen, einiges an Ihrem Haus in Eigenregie zu bauen, müssen Sie dies der Versicherung vor Abschluss der Police mitteilen, um auch daraus resultierende Schäden abzusichern. Erfahrungsgemäß passieren mehr Unfälle, wenn Bauherren selber Hand anlegen, als wenn sie die Arbeiten Baufirmen übertragen. Deshalb sind Bauherrenversicherungen ab einer Eigenleistung von mehr als 20.000 Euro deutlich teurer.

Etwas anderes ist es, falls Sie bereits ein Haus besitzen und es nur aus- oder umbauen wollen. Dann reicht oftmals die private Haftpflichtversicherung aus. Welche Bausumme genau versichert ist, legt jede Versicherung individuell fest. Schauen Sie in Ihrer Police nach, was dort abgedeckt ist. Eventuell lohnt sich der Wechsel.

Bei der von uns empfohlenen Haftpflichtversicherung Interrisk Tarif XXL über Mr-Money sind Bauherren ohne Begrenzung der Bausumme abgesichert. Bei der Haftpflichtkasse Tarif Einfach Komplett und der Bayerischen Tarif Prestige sind Bauherren bis zu 200.000 Euro abgesichert.

Mehr dazu im Ratgeber Haftpflichtversicherung

Julia Rieder
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Keine Kür, sondern Pflicht

  • Haftpflichtschäden an Personen können Sie ruinieren.
  • Sparen Sie nicht an den Leistungen.
  • Neue Policen haben oft bessere Leistungen. Wechseln Sie.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Tarife:

  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Haftpflichtversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wann die Bauherrenhaftpflichtversicherung nicht zahlt

Die Versicherung springt nicht ein, falls die Helfer Ansprüche gegen den Bauherrn stellen. Wenn zum Beispiel ein Bauarbeiter stolpert und sich ein Bein bricht, ist das ein Fall für die gesetzliche Unfallversicherung. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung wehrt aber unberechtigte Ansprüche ab.

Planen und bauen Sie das ganze Haus ohne einen Architekten oder eine Baufirma, können Sie keine Bauherrenhaftpflicht abschließen. Denn das ist Bedingung der Versicherer.

Schäden am Rohbau sichern hingegen die Bauleistungsversicherung oder die Feuerrohbauversicherung ab.

Sollen wir Sie
zum Thema Haftpflichtversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Eric Brandmayer

Redakteur bei Finanztip (bis Januar 2017)

Eric Brandmayer hat bei Finanztip volontiert. Er kümmerte sich als Redakteur im Versicherungsteam vor allem um die Themen Hausrat und Haftpflicht. Während seines Bachelors in Journalismus und Public Relations arbeitete er als Werksstudent beim Deutschen Olympischen Sportbund in der Pressestelle. Praktische Erfahrungen sammelte er zuvor in verschiedenen Redaktionen, in der Versicherungsbranche sowie als Autor.

Anika Schulz

ehemalige freie Finanztip-Redakteurin

Anika Schulz ist ausgebildete Journalistin. Sie arbeitete bereits beim Peoplemagazin InTouch und bei verschiedenen Publikationen aus der BILD-Gruppe. Ihr Volontariat schloss sie erfolgreich beim Berliner Kurier ab. Für Finanztip schrieb sie bis zum 1. Juli 2016 im Bereich Versicherungen.