Haftpflichtversicherung

Im Schadensfall richtig abgesichert

Das Wichtigste in Kürze

  • Haftpflichtversicherungen sichern Sie ab, wenn durch Ihr Handeln eine Person oder Sache Schaden nimmt.
  • Es gibt verschiedene Arten von Haftpflichtversicherungen. Die meisten Menschen brauchen eine Privathaftpflicht - sowie eine Kfz-Haftpflichtversicherung.
  • Halter von Hunden oder Pferden benötigen auch eine Tierhalterhaftpflicht.
  • Häuslebauern empfehlen wir, eine Bauherrenhaftpflicht abzuschließen.
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Haftpflichtversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Ein Schaden ist schnell passiert: Sie werfen beim Arzt eine teure Blumenvase um. Oder Sie nehmen mit Ihrem Wagen einem anderen Auto die Vorfahrt. Sie müssen nicht mal selbst etwas kaputt machen. Auch wenn Ihr Kind oder nur Ihr Hund einen Schaden verursacht, haften Sie dafür.

Manche Schäden können Sie ohne Weiteres selbst zahlen; schmerzhaft und teuer aber wird es meist, wenn eine Person zu Schaden kommt, etwa bei einem Autounfall. Da können schnell Summen in Millionenhöhe zusammenkommen – ohne geeignete Haftpflicht sind Sie dann ruiniert.

Mit einer Haftpflichtversicherung lassen sich Personen-, Sach- und Vermögensschäden absichern:

Personenschäden - Bricht sich jemand durch Ihr Handeln etwa einen Arm, zahlt die Versicherung ein Schmerzensgeld.

Sachschäden - Dazu zählen alle Gegenstände, die kaputt gehen, zum Beispiel eine Vase, ein Laptop oder ein Fernseher.

Vermögensschäden - Kann eine geschädigte Person wegen eines Unfalls nicht arbeiten und verdient deswegen weniger Geld als sonst, zahlt die Versicherung eine Entschädigung. Vor allem für Selbständige ist das wichtig.

Privathaftpflicht – Der Klassiker

Wenn es eine Versicherung gibt, die wirklich alle brauchen, dann ist es die Privathaftpflichtversicherung. Sie zahlt, falls Sie einen Schaden verursachen. Das kann ein relativ kleiner Schaden sein, etwa wenn Sie einen Flachbildfernseher bei Freunden umstoßen, oder ein sehr großer, wenn Menschen durch Ihre Unachtsamkeit Schaden nehmen. Weil die Haftpflicht in vielen Fällen zahlt, ist sie so wichtig, um privat gut abgesichert zu sein.

Für Ihre Familie brauchen Sie nur einen Vertrag, das gilt auch für unverheiratete Paare, die zusammenleben. Wichtig ist, den Partner immer in die Versicherung aufzunehmen. In solchen Verträgen sind auch eigene Kinder mitversichert. Selbst gute Haftpflichtversicherungen kosten nicht viel Geld. 

Mehr dazu im Ratgeber Privathaftpflicht

Julia Rieder
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Keine Kür, sondern Pflicht

  • Haftpflichtschäden an Personen können Sie ruinieren.
  • Sparen Sie nicht an den Leistungen.
  • Neue Policen haben oft bessere Leistungen. Wechseln Sie.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Tarife:

Kfz-Haftpflicht – Für Autofahrer vorgeschrieben

Wer ein Fahrzeug hat, braucht eine Autohaftpflichtversicherung – sie ist gesetzlich vorgeschrieben für alle Autobesitzer in Deutschland. Die Versicherung kommt für Schäden auf, die Sie anderen Menschen und deren Fahrzeugen zugefügt haben.

Die gesetzlichen Mindestdeckungssummen in der Kfz-Haftpflicht sind für Personenschäden mit 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden mit 1,12 Millionen und für Vermögensschäden mit 50.000 Euro relativ niedrig. Bei guten Verträgen ist eine deutlich höhere Deckungssumme von insgesamt 100 Millionen Euro mittlerweile Standard. Mit einer Mallorca-Police ist Ihr Wagen auch im europäischen Ausland versichert.

Für Schäden am eigenen Auto müssen Sie Ihre Haftpflicht um eine Teil- oder Vollkaskoversicherung erweitern.

Mehr zur Kfz-Versicherung in unserem Ratgeber

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Mindestens zwei Internetportale nutzen

  • Vollkasko kann billiger als Teilkasko sein.
  • Versichern Sie grobe Fahrlässigkeit und Mallorca-Police.
  • Werkstattbindung ist sinnvoll und spart Geld.

» Zum Ratgeber

Empfohlene Vergleichsportale und Anbieter:

Hundehalterhaftpflicht – Auch für den Dackel haften Sie

Wer einen Hund besitzt, muss auch für die Schäden aufkommen, die dieser verursacht. Das geht von einem verkratzten Parkett bis zu einem Biss. Den Schaden bezahlt die Hundehaftpflichtversicherung, die je nach Rasse etwa 40 bis 50 Euro kostet. Kampfhundbesitzer zahlen ungefähr das Doppelte.

Kampfhunde müssen überall in Deutschland versichert sein, einzige Ausnahme ist Mecklenburg-Vorpommern. Eine Versicherungspflicht für alle Hunde gibt es in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin.

Wer ein Pferd besitzt, sollte sich über eine Pferdehaftpflichtversicherung Gedanken machen.

Bauherrenhaftpflicht – Haftung auf der eigenen Baustelle

Für Schäden, die beim Hausbau auf der Baustelle entstehen, sind Sie als Bauherr verantwortlich – auch wenn Sie einen Architekten beauftragt haben. In manchen Privathaftpflichtversicherungen ist eine Bauherrenhaftpflicht schon eingeschlossen, allerdings oft mit zu geringen Summen.

Die Versicherung sollten Sie vor Baubeginn abschließen, der Beitrag richtet sich nach der Bau- und Deckungssumme. Bauen Sie selbst, kostet die Versicherung mehr – erfahrungsgemäß passieren mehr Unfälle, wenn Bauherren selbst Hand anlegen.

Schäden am Rohbau sichern die Bauleistungs- oder Feuerrohbauversicherung ab.

  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Haftpflichtversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Sollen wir Sie
zum Thema Haftpflichtversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Eric Brandmayer

Redakteur bei Finanztip (bis Januar 2017)

Eric Brandmayer hat bei Finanztip volontiert. Er kümmerte sich als Redakteur im Versicherungsteam vor allem um die Themen Hausrat und Haftpflicht. Während seines Bachelors in Journalismus und Public Relations arbeitete er als Werksstudent beim Deutschen Olympischen Sportbund in der Pressestelle. Praktische Erfahrungen sammelte er zuvor in verschiedenen Redaktionen, in der Versicherungsbranche sowie als Autor.