Goldene Kreditkarte

Gold- und Platinkreditkarten

Das sollten Sie wissen

  • Kreditkartenunternehmen verdienen ihr Geld mit Gebühren und hohen Schuldzinsen. Das gilt insbesondere für Gold- und Platinkarten.
  • Bezahlen Sie daher Ihre Kreditkartenrechnung immer vollständig.
  • Machen Sie sich mit den Stärken und Schwächen Ihrer Kreditkarte vertraut. Wenn Sie sich an gewisse Regeln halten, kann sich eine Gold- oder Platinkarte für Sie lohnen.
  • Viele Anbieter bewerben ihre Gold- und Platinkarten mit besonderen Zusatzleistungen, mit denen Sie angeblich viel Geld sparen können.
  • Der Versicherungsschutz ist jedoch nicht immer empfehlenswert und es lauern viele Kostenfallen.
  • Beachten Sie auch unsere Tipps am Ende der Seite, um zusätzlich Geld zu sparen.
  • Falls Sie bekannte Kreditkarten und Ihr Nutzungsverhalten miteinander vergleichen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Kreditkartenrechner.

Die besten Angebote

Für Vielflieger:
   Lufthansa Miles and More Credit Card Gold
   Detailanalyse: Lufthansa-Kreditkarte

Für Vielfahrer:
   AvD-Tank&Spar-Visa-Karte
   Detailanalyse: AvD-Kreditkarte

Für Disziplinierte:
   Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold
   Detailanalyse: Advanzia-Kreditkarte


Für Vielseitige:
   Netbank Mastercard Platinum
   Detailanalyse: Netbank-Kreditkarte


Für Fans von Amazon:
   Amazon-Visa-Karte
   Detailanalyse: Amazon-Kreditkarte


Für Payback-Kunden:
   Prepaid-Visa-Karte von Payback
   Detailanalyse: Payback-Kreditkarte

  • Tipp: Sollen wir Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Anbieter von Gold- und Platinkarten werben mit erheblichen finanziellen Einsparungen für ihre Angebote. Beispielsweise verspricht der ADAC im November 2013 auf seiner Website für das „ADAC mobil Karten-Doppel Gold“ Leistungen im Wert von 309 Euro bei einer Jahresgebühr von 89 Euro. Nur warum sollte der ADAC Ihnen 220 Euro pro Jahr schenken? Wir haben dieses und andere Angebote für Sie analysiert und sagen Ihnen, ob sich Kreditkarten mit Zusatzleistungen lohnen und für wen.

Früher waren Kreditkarten mit Gold- und Platinstatus einer exklusiven Klientel vorbehalten. Inzwischen sind diese Karten für jedermann erhältlich und erfreuen sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit. Neben dem Selbstzweck als Statussymbol bieten Ihnen Gold- und Platinkarten eine Reihe von Zusatzleistungen wie Versicherungsschutz, Rabatte, spezielle Bonusprogramme oder besondere Services wie Zugang zu Airport Lounges. Der Versicherungsschutz lässt allerdings oftmals zu wünschen übrig.

Den Wert der Leistungen holen sich die Banken meist über eine hohe Jahresgebühr und hohe Kosten im Zahlungsverkehr wieder zurück. Das gilt auch für Goldkarten ohne feste Jahresgebühr. Einige Angebote können sich für Sie jedoch durchaus lohnen, wenn Sie sie sich an gewisse Regeln halten. Wir sagen Ihnen, welche Karten das sind und was Sie dabei beachten müssen.

Falls Sie an einer Kreditkarte interessiert sind, die Sie vor allem im bargeldlosen Zahlungsverkehr und zum Abheben an Geldautomaten nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen eine der besten kostenlose Kreditkarten, die Sie in unserem Ratgeber finden. Die Gebühren und Sollzinsen für diese Karten sind meist erheblich niedriger als für Gold- und Platinkarten. Dafür müssen Sie allerdings weitgehend auf Zusatzleistungen verzichten.

Diese Kreditkartenanbieter sind die richtigen für Sie

Egal ob Visa, Mastercard, American Express oder Diners Club: Alle Anbieter von Kreditkarten haben Gold- oder Platinkarten im Programm. Weltweit am meisten werden Kreditkarten von Visa und Mastercard akzeptiert. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Ihrer Auswahl auf diese Anbieter zu beschränken. Die beiden Firmen haben keinen direkten Kontakt zum Karteninhaber, sondern vergeben Lizenzen an Banken und Sparkassen. Deshalb gibt es eine Vielzahl von Kreditinstituten, bei denen Sie eine Gold- oder Platinkarte von Visa und Mastercard erhalten.

Tipp

Kartendoppel

Bei einigen Anbietern gibt es gegen einen geringen Aufpreis ein Kartendoppel aus Visa und Mastercard. Wenn Sie bereit sind, die Jahresgebühr für eine Gold- oder Platinkarte zu bezahlen, lohnt es sich in jedem Fall, gleich das Kartendoppel zu bestellen. Reisen Sie in exotische Gebiete kann es beispielsweise vorkommen, dass nur Kreditkarten von einem Anbieter akzeptiert werden.

Das Preis-/Leistungsverhältnis zählt

Die entscheidende Frage bei Gold- und Platinkarten ist, ob die Extras, die Sie erhalten, die teils hohen Gebühren rechtfertigen und ob Sie diese Leistungen nicht bereits anderweitig abdecken. Privat Krankenversicherte benötigen beispielsweise meist keine separate Auslandskrankenversicherung. Jedes Kreditkartenangebot bietet Ihnen unterschiedliche Extras. Oft sind Zusatzleistungen jedoch mit vielen Einschränkungen und hoher Selbstbeteiligung versehen oder sollen Sie dazu ermuntern, mehr Geld bei einem bestimmten Anbieter auszugeben. Die gängigsten Leistungen, die Ihnen angeboten werden, sind:

  • Reiseversicherung: Hierzu zählen eine Reisekrankenversicherung im Ausland und eine Reiserücktrittsversicherung. Oftmals sind diese Leistungen nur für mit der Karte bezahlten Leistungen gültig und haben einen hohen Selbstbehalt.
  • Kfz-Versicherungen für Mietwagen: Die Palette reicht hier von einer Aufstockung der Haftpflichtversicherung über eine Vollkaskoversicherung bis hin zu einer eigenen Rechtsschutzversicherung für Mietwagen.
  • Sonstige Versicherungen: Manche Anbieter bieten Ihnen eine Einkaufsversicherung für Gegenstände, die Sie mit der Kreditkarte erworben haben.
  • Rabatte: Viele Anbieter locken Sie mit Rabatten oder Bonusprogrammen. Zu den am weitesten verbreiteten Angeboten zählen Tankrabatte und Punktesysteme, für die Sie abhängig von der Höhe des Kartenumsatzes Prämien erhalten.
  • Services: Manche Anbieter bieten Ihnen Services wie Zugang zu Airport-Lounges oder Beratungsleistungen an. So können Sie eine Notfallhilfe bei Verlust der Karte und wichtiger Dokumente in Anspruch nehmen oder Buchungen von Flügen und Hotels für Sie erledigen lassen.

Auf der Kostenseite können die Gold- und Platinkarten mit den kostenlosen Kreditkarten nicht mithalten. Zu den wichtigsten Kostenfaktoren zählen:

  • Jahresgebühr: Für die meisten Gold- und Platinkarten wird eine Jahresgebühr fällig. Es gibt allerdings auch Angebote, die dauerhaft ohne Jahresgebühr auskommen. Dafür müssen Sie dann mit Einschränkungen bei den Leistungen und hohen anderen Gebühren rechnen. Bei manchen Angeboten hängt die Jahresgebühr vom Umsatz ab: Je mehr Sie die Karte benutzen, desto weniger kostet Sie das.
  • Gebühren im Zahlungsverkehr: Hierzu zählen Gebühren für das Abheben am Geldautomaten oder die Nutzung der Karte außerhalb der Eurozone. Dann fallen meist sogenannte Fremdwährungsgebühren an.
  • Sollzinsen: Diese fallen an, falls Sie die Rechnung der Kreditkarte bis zum Stichtag nicht komplett bezahlt haben. Bei Gold- und Platinkarten sind Sollzinsen meist noch einmal deutlich höher als bei kostenlosen Kreditkarten.
  • Gebühr für Ersatzkarte: Bei Verlust oder Diebstahl verlangen manche Banken eine Gebühr für die Ausstellung einer Ersatzkarte.
  • Gebühren für eine Zweit-/Partnerkarte: Wegen der Zusatzleistungen fallen oft Gebühren an, falls Sie eine Zweitkarte für Ihren Lebenspartner oder ein anderes Familienmitglied beantragen.

Diese Angebote könnten sich für Sie lohnen

Wir haben für Sie eine Reihe der beliebtesten Gold – und Platinkarten unter die Lupe genommen. Manche dieser Angebote können sich für Sie lohnen, falls Sie sich an gewisse Spielregeln halten. An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht unserer Analysen. Falls Sie an weiteren Informationen interessiert sind, können Sie zu jedem Angebot zusätzlich unsere Detailanalyse lesen.

Tipp

Kostenlose Kreditkarte

Holen Sie sich zusätzlich zu Ihrer Gold- oder Platinkarte eine kostenlose Kreditkarte. Die günstigsten Angebote sind hier vollständig kostenfrei. Falls für eine Leistung mit der Goldkarte hohe Gebühren anfallen, wie zum Beispiel am Geldautomaten, können Sie einfach auf die kostenlose Kreditkarte ausweichen.

Für Vielflieger: Lufthansa Miles&More

    zur Detailanalyse: Lufthansa Miles&More Credit Card Gold

Die 110 Euro Jahresgebühr für die goldene Kreditkarte der Lufthansa lohnen sich vor allem, wenn Sie einen Jahresumsatz von mindestens 4.000 Euro haben und oft mit der Lufthansa und ihren Partnern unterwegs sind. Dann können Sie die erworbenen Bonusmeilen sinnvoll nutzen, und zwar für Upgrades in die Businessclass oder für interkontinentale Flüge. Der Versicherungsschutz der Kreditkarte ist jedoch lückenhaft. Nur die in der World Business Version der Karte enthaltene Vollkaskoversicherung für Mietwagen ist empfehlenswert. Abhebungen mit der Kreditkarte sind teuer, weshalb sich als Ausweichmöglichkeit zusätzlich eine kostenlose Kreditkarte anbietet.

Lufthansa Miles and More Credit Card Gold
“World Plus”-Version

  • Mietwagen Vollkaskoversicherung mit niedrigem Selbstbehalt von 230 Euro
  • 1 Meile pro 2 Euro Kartenumsatz für das Miles-and-More-Rabattsystem – lohnt sich vor allem bei Gebrauch für Leistungen der Lufthansa
  • Abrechnung monatlich
  • 110 Euro Jahresgebühr
  • Sollzinsen von 8,9 % effektiv im Jahr
  • Guthabenverzinsung von 0,6% effektiv im Jahr bei Guthaben bis 100.000 Euro, darüber 0,3 %
  • Gebühr von 2 % des Umsatzes (mindestens 5 Euro) bei Abhebungen am Geldautomaten
  • Mangelhafter Versicherungsschutz von Auslandsreisekrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung

Für Vielfahrer: Die AvD-Tank&Spar-Visa-Karte

    zur Detailanalyse: AvD-Kreditkarte

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) bietet seinen Mitgliedern für 25 Euro im Jahr eine Visa-Karte an. Mit dieser Karte können Sie an der Zapfsäule Geld sparen: Sie erhalten 3 Prozent Rabatt auf Ihre Tankstellenrechnung. Der Rabatt ist bei 2.500 Euro im Jahr gedeckelt – Sie erhalten also maximal 75 Euro im Jahr zurück. Außerdem bekommen Sie die Jahresgebühr zurück, wenn Sie mit der Karte mindestens 5.000 Euro umsetzen. 

Beachten Sie jedoch, dass Sie die Karte nicht zum Geldabheben nutzen und dass Sie Ihre Kreditkartenabrechnung immer pünktlich bezahlen. Ansonsten fallen saftige Gebühren an.

AvD-Tank&Spar-Visa-Card

  • 3 Prozent Tankrabatt, maximal 75 Euro pro Jahr
  • Rückzahlung der Jahresgebühr ab einem jährlichen Mindestumsatz von 5.000 Euro
  • Jahresgebühr von 25 Euro, Partnerkarte 10 Euro
  • nur für Mitglieder des Automobilclub von Deutschland, Mitgliedsbeitrag 34,90 Euro pro Jahr
  • Versicherungsschutz lückenhaft oder unnötig
  • Sollzinsen von 12,29 Prozent effektiv pro Jahr bei Teilzahlung
  • hohe Abhebegebühren aus Guthaben von 1 Prozent des Umsatzes (mindestens 5,25 Euro) und aus dem Kreditrahmen von 3,5 Prozent des Umsatzes (mindestens 5,75 Euro)

Für Disziplinierte: Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold

    zur Detailanalyse: Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold

Die goldene Kreditkarte der luxemburgischen Advanzia Bank lohnt sich für Sie, wenn Sie auf der Suche nach einer Kreditkarte sind, mit der Sie im In- und Ausland günstig bezahlen können und die ein möglichst langes Zahlungsziel hat. Die Advanzia-Kreditkarte ist zur Zeit die einzige goldene Karte ohne feste Jahresgebühr. Weitere Vorteile sind die fehlende Gebühr für Bezahlungen außerhalb der Eurozone und der kostenlose Kredit von bis zu sieben Wochen. Die Kreditkarte kann allerdings teuer werden, wenn Sie sich nicht an die Regeln halten. Bei Teilzahlung Ihrer Rechnung und beim Abheben am Geldautomaten fallen sehr hohe Kosten an. Der kostenlose Versicherungsschutz dient größtenteils zu Werbezwecken und bietet leider keinen ausreichenden Schutz.

Gebührenfrei Mastercard Gold
Goldene Kreditkarte der luxemburgischen Advanzia Bank

  • goldene Kreditkarte ohne Jahresgebühr
  • bis zu siebenwöchiger kostenloser Kredit für Einkäufe
  • keine zusätzlichen Gebühren für Zahlungen außerhalb der Eurozone
  • enthaltener Reiseschutz lückenhaft
  • hohe Sollzinsen von 22,9 % effektiv im Jahr für Geldabhebungen – berechnet ab Tag der Abhebung bis zum Begleichen der Rechnung
  • hoher Sollzinssatz von 19,94 % effektiv im Jahr für Einkäufe, wenn Rechnung nicht vollständig oder zu spät bezahlt wird – berechnet ab Tag des Einkaufs bis zum Begleichen der Rechnung.

Für Vielseitige: Netbank Mastercard Platinum

    zur Detailanalyse: Netbank Mastercard Platinum

Das Premiumangebot der Netbank lohnt Sich für Sie, wenn Sie eine Kreditkarte mit niedrigen Kosten suchen und oft im Ausland auf Reisen sind. Die Platinkarte kostet 100 Euro Jahresgebühr. Abhängig vom Kartenumsatz erhalten Sie jedoch eine Rückerstattung. Sie können mit der Karte weltweit kostenlos abheben und günstig bezahlen. Die Fremdwährungsgebühr beträgt moderate 1,0 Prozent des Umsatzes. Von den Versicherungen sind die Vollkaskoversicherung für Mietwagen und die Auslandsreiserücktrittsversicherung zu empfehlen. Beide Versicherungen kommen ohne Selbstbehalt aus. Die übrigen Versicherungen bieten Ihnen allerdings nur einen lückenhaften Schutz und sind nicht empfehlenswert. Bitte beachten Sie, dass Sie das dazugehörige Girokonto als Gehaltskonto führen müssen, um die Kreditkarte zu erhalten.

Netbank Mastercard Platinum

  • Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt unabhängig vom Karteneinsatz
  • Mietwagenvollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • 25 Euro Bonus bei Kontoeröffnung
  • Jahresgebühr von 100 Euro, Rückerstattung abhängig vom Kartenumsatz
  • Fremdwährungsgebühr von 1,0 % des Umsatzes bei Zahlungen außerhalb der Eurozone
  • Verpflichtende Nutzung des Girokontos als Gehaltskonto

Für Fans von Amazon: Amazon-Visa-Karte

   zur Detailanalyse: Amazon-Kreditkarte

Im Gegensatz zu klassischen Gold- und Platinkreditkarten bietet die Karte von Amazon keinen echten Versicherungsschutz, sondern nur eine zeitlich begrenzte Einkaufsversicherung. Die Karte beinhaltet ein Rabattprogramm, das sich vor allem bei Einkäufen auf Amazon lohnt. Die Jahresgebühr von 19,99 Euro ist im Vergleich zu anderen Karten mit Zusatzangebot relativ gering. Sie rentiert sich für Sie, wenn Sie mindestens für 1.000 Euro im Jahr bei Amazon einkaufen. 

Sie sollten jedoch beachten, dass sich die Karte nicht für jeden Einsatz lohnt. So fallen hohe Gebühren an, wenn Sie Geld von ihrem Konto abheben, ohne dass sich Guthaben auf der Karte befindet. Die Sollzinsen von 14,98 Prozent sind deutlich höher als bei den besten kostenlosen Kreditkarten.

Amazon-Visa-Karte
Visa-Karte von der Landesbank Berlin

  • 10 € Amazon-Gutschein für 1.000 Bonuspunkte
  • 2 Bonuspunkte pro 1 € Warenwert für Bestellungen bei Amazon
  • 1 Bonuspunkt pro 2 € Umsatz für übrige Zahlungen
  • Jahresgebühr von 19,99 €, Partnerkarte 9,99 €
  • Sollzinsen von 14,98 % effektiv pro Jahr bei Teilzahlung
  • Hohe Abhebegebühren aus Verfügungsrahmen von 3 % des Umsatzes, mindestens 5 €
  • Fremdwährungsgebühr von 1,75 % des Umsatzes außerhalb der Eurozone

Amazon-Visa-Karte

Für Payback-Kunden: Prepaid-Visa-Karte von Payback

   zur Detailanalyse: Payback-Kreditkarte

Die Kreditkarte von Payback bietet Ihnen ein Rabattprogramm und keine Versicherungsleistungen wie echte Gold- und Platinkreditkarten. Sie erhalten für jeden Kauf mit ihrer Payback-Kreditkarte bei ausgewählten Händlern Paybackpunkte, die Sie später gegen Prämien eintauschen können. Die Karte kostet Sie 25 Euro im Jahr, hat keine Abhebegebühr sowohl im In- als auch im Ausland und eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent. Sie können sie damit auch im Alltag verwenden. Trotzdem lohnt sich die Karte für Sie nur, wenn Sie die Jahresgebühr durch Prämien wieder reinholen.

Sie sollten sich von dem Rabattprogramm nicht dazu verleiten lassen, nur noch bei Partner des Programms einzukaufen. Der Rabatt beträgt im Durchschnitt deutlich unter ein Prozent. Oftmals können Sie mehr sparen, wenn Sie vorher die Preise vergleichen.

Prepaid-Kreditkarte von Payback
Visa-Karte von der BW Bank

  • Kostenlos Bargeld abheben in Euro im In- und Ausland
  • Ein Bonuspunkt pro 5 € Umsatz
  • Doppelte Bonuspunkte bei einem Händler Ihrer Wahl
  • Keine Schufa-Prüfung
  • Fremdwährungsgebühr von 1,75 % außerhalb der Eurozone
  • Jahresgebühr von 29 €
  • Tägliches Abhebelimit von 250 €
  • Tipp: Sollen wir Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Danke für den Hinweis auf Revolut MC!
Das hätte eine Problemlösung sein können, wenn ich iPhone oder Android user wäre - ich nutze aber Windows Phone, schade.
17. März 2017 zum Beitrag
Vielleicht ist die Revolut Mastercard was für dich?
kann man wohl auf EUR, USD oder GBP einstellen, ich habe damit jedoch keine Erfahrungen nur mal zufällig in einem Blog gelesen. Den Artikel ...
17. März 2017 zum Beitrag
Guten Tag,
es scheint nicht einfach zu sein, bei einer deutschen Bank eine Kreditkarte zu bekommen, die auf ein USD-Konto lautet.
Ich bezahle meine Reisekosten (bin selbständig) im (fernen) ...
14. März 2017 zum Beitrag
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Sollen wir Sie
zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Dr. Manuel Kayl

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis August 2016)

Manuel Kayl war bei Finanztip für Geldanlagethemen zuständig. Der promovierte Physiker arbeitete als Anlagestratege und Risikomanager bei der niederländischen Versicherung a.s.r., nachdem er am Genfer Forschungszentrum Cern sowie am Nikhef und der Universität Amsterdam forschte. Er hat am 31. August 2016 Finanztip verlassen.