Miles-and-More Kreditkarte

Kreditkarte nur für Lufthansa-Fans

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der „Miles and More Credit Card Gold Plus“ erhalten Sie eine Mastercard und nehmen am Lufthansa Bonusmeilensystem teil.
  • Kosten der Karte im Überblick

   - 110 Euro Jahresgebühr
   - Fremdwährungsgebühr von 1,75% des
     Umsatzes
   - Abhebegebühren von 2% des Umsatzes bei
     mindestens 5 Euro
   - Sollzinsen von 8,9% effektiv im Jahr

  • Leistungen der Karte im Überblick

   - Pro 2 Euro Kartenumsatz erhalten Sie eine
     Bonusmeile. Eine Bonusmeile ist etwa 1,08 
     Cent wert, wenn Sie damit Flüge oder
     Upgrades der Lufthansa bezahlen
   - Die Mietwagen-Vollkaskoversicherung ist gut.
     Die Reiserücktrittsversicherung und die
     Auslandsreisekrankenversicherung sind
     lückenhaft.
   - Guthaben bis 100.000 Euro auf der Karte
     wird mit 0,6 % effektiv im Jahr verzinst

Dann lohnt sich die Karte

  • Sie nehmen oft Dienstleistungen der Lufthansa in Anspruch.
  • Sie setzen mit der Kreditkarte mindestens 4.000 Euro im Jahr um.
  • Sie nutzen gelegentlich Mietwagen.
  • Sie beachten folgende Regeln:

1. Benutzen Sie die Karte nicht zum Geldabheben
    und zur Bezahlung außerhalb der Eurozone.
2. Schaffen Sie sich hierfür eine kostenlose
    Kreditkarte ohne diese Gebühren an.
3. Zahlen Sie Ihre Rechnung immer pünktlich, da
    sonst Sollzinsen anfallen.
4. Verlassen Sie sich nicht auf die Reiserücktritts-
    und Auslandsreisekrankenversicherung.

  • Wenn Sie wissen wollen, welche Gold-Kreditkarte für Sie passt, empfehlen wir Ihnen unseren Kreditkartenrechner. Er zeigt Ihnen anhand Ihres Nutzungsverhaltens, welche Kreditkarte mit Extras sich für Sie lohnt – oder ob eine kostenlose Kreditkarte die bessere Alternative für Sie ist.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Eine der bekanntesten goldenen Kreditkarten ist die „Miles and More Credit Card Gold“ von der Lufthansa. Die Airline wirbt bei der Karte mit umfangreichen Zusatzleistungen für die Jahresgebühr von 110 Euro. Die wichtigsten hiervon sind:

  • Teilnahme am Bonusprogramm Miles and More: Für zwei Euro Kartenumsatz erhalten Sie eine Bonusmeile.
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Vollkaskoversicherung für Mietwagen

Die DKB Bank bietet Kunden als Partner der Lufthansa die goldene Kreditkarte in drei Varianten an: „World“, „World Plus“ und „World Business“. Seit dem 1. Mai 2016 ist der gewährte Versicherungsschutz abhängig davon, ob die Kunden die Karte privat oder geschäftlich nutzen. Grund dafür ist eine neue EU-Richtlinie. Deshalb bewerten wir nun die „World Plus“-Version der Karte.

In unserem Ratgeber Gold- und Platinkreditkarten finden Sie eine Zusammenfassung weiterer Angebote sowie Spartipps im Umgang mit der Kreditkarte Jede Gold- oder Platinkarte hat Stärken und Schwächen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich eine kostenlose Kreditkarte mit niedrigen Gebühren als Ausweichmöglichkeit anzuschaffen. So können Sie die hohen Kosten der Gold- und Platinkarten im Zahlungsverkehr größtenteils umgehen.

Das kostet die Miles-and-More-Kreditkarte

Die Jahresgebühr der Mastercard schlägt mit stolzen 110 Euro zu Buche. Für eine Partnerkarte, die Kunden zusätzlich beantragen können, werden noch einmal 70 Euro fällig. Die Abrechnung erfolgt einmal im Monat vom Referenzkonto. Falls die Kunden die Rechnung nicht vollständig begleichen, fallen Sollzinsen in Höhe von 8,9 Prozent effektiv pro Jahr an. Auch wenn die Sollzinsen im Vergleich zu anderen Krediten wie Ratenkrediten sehr hoch sind, ist das Angebot unter den Kreditkarten konkurrenzfähig. Nutzen die Verbraucher die Karte außerhalb der Eurozone, fällt eine Fremdwährungsgebühr von 1,75 Prozent an.

Übersicht wichtigste Gebühren

Jahresgebühr 110 Euro
Gebühr für Geldabhebungen an Automaten 2 % des Umsatzes, mindestens 5 Euro
Fremdwährungsgebühr außerhalb der Eurozone 1,75 % des Umsatzes
Sollzinsen 8,9 % effektiv im Jahr

Quelle: Webseite der Anbieter (Stand: 29. September 2016)

Schlecht schneidet das Angebot bei Bargeldabhebungen ab. Es werden Gebühren in Höhe von zwei Prozent des Auszahlungsbetrages bei einem Mindestbetrag von 5 Euro fällig.

Achtung

Die Lufthansa wirbt für die Gutschrift von Bonusmeilen, wenn Kunden ihr Kreditkartenkonto nutzen, um zum Beispiel ihre Miete zu überweisen. Dafür wird allerdings eine Gebühr von 2,5 Prozent des Umsatzes für jede Überweisung fällig.

Das bietet Ihnen die Miles-and-More-Kreditkarte

Miles-and-More-Bonusprogramm
Für jeden Euro Kartenumsatz erhalten Kunden eine Meile des Lufthansa „Miles and More“-Bonusprogramms. Neukunden erhalten eine Startgutschrift, wenn sie die Kreditkarte beantragen. Die mit der Kreditkarte erworbenen Meilen sind unbegrenzt gültig, während sie bei anderen Kunden des Programms nach 36 Monaten verfallen. Zusätzlich gibt es viele Angebote, für die Kunden Meilen bekommen können, beispielsweise für die Eröffnung eines Girokontos.

Versicherungsschutz

Die Lufthansa verspricht ihren Kunden einen umfangreichen Versicherungsschutz. Sie erhalten eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Reiserücktrittsversicherung und eine Vollkaskoversicherung für Mietwagen. Für alle Versicherungen gilt, dass sie nachrangig zu beanspruchen sind. Das bedeutet, dass sie nur greifen, falls Sie nicht anderweitig abgesichert sind.

Sowohl die Auslandskrankenversicherung als auch die Reiserücktrittsversicherung sind lückenhaft. Wir können sie nicht empfehlen. Die Krankenversicherung gewährt beispielsweise keinen Schutz gegen Erkrankungen, die den Versicherten bereits bekannt waren. Oftmals sind sie bereits anderweitig abgesichert. Bei privat Krankenversicherten gehört eine Auslandspolice zu den Standardleistungen. Auch bei der Reiserücktrittsversicherung müssen Sie viele Einschränkungen hinnehmen: Sie gilt nur für die Teile der Reise, die Kunden mit der Kreditkarte bezahlt haben. Außerdem haben Verbraucher einen hohen Selbstbehalt von zehn Prozent bei einem Mindestbetrag von 100 Euro. Hier sind sie mit einer von uns empfohlenen Reiserücktrittsversicherung viel besser beraten.

Einen guten Versicherungsschutz bietet hingegen die Mietwagenvollkaskoversicherung. Das hat offensichtlich auch die Lufthansa erkannt und bietet diesen Schutz ausschließlich für die goldene Kreditkarte in der Plus- und der Business-Version an. Die maximale Deckungssumme beträgt weltweit 75.000 Euro bei einem niedrigen Selbstbehalt von 230 Euro im Schadensfall. Die Versicherungsleistung ist nur gültig, wenn Kunden den Mietwagen mit der Karte bezahlt haben – was allerdings die Regel sein dürfte. Für Transporter und Lkw gilt der Versicherungsschutz leider nicht. Die Lufthansa veranschlagt für diese Leistung 10 Euro für jeden Tag der Anmietung, was sich ungefähr mit unseren Berechnungen deckt.

Sonstige Leistungen

Die Kunden können 24 Stunden pro Tag den Service der Lufthansa in Anspruch nehmen und beispielsweise Hotels reservieren oder Flüge buchen lassen. Auch bei Notfällen im Ausland verspricht die Lufthansa ihren Kunden Hilfe durch ihr mehrsprachig geschultes Personal. Außerdem können sie Vergünstigen erhalten für den Zugang zu Airport-Lounges, zu Büro- und Konferenzräume der Firma Regus erhalten.

Wenn Kunden Guthaben auf die Karte laden, wird das momentan mit 0,6 Prozent im Jahr bei Guthaben bis 100.000 Euro verzinst, darüber mit 0,3 Prozent. Bei manchen Tagesgeldkonten gibt es bessere Konditionen.

Transaktionen auslesbar

Bei den Miles-and-More-Kreditkarten handelt es sich um NFC-Karten, Kunden können mit ihnen kontaktlos bezahlen. Bei einigen Karten mit NFC-Chip ist es möglich, mit einem Smartphone Daten zu den letzten zehn Transaktionen auszulesen, falls die passende App auf das Handy geladen ist. Die Miles-and-More-Karten gehören dazu. Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um die Standard-Einstellung von Mastercard, andere Anbieter deaktivieren diese Funktion allerdings.

Die Daten sind nicht personenbezogen; Name, Adresse oder Geburtstag des Karteninhabers werden nicht auf der Karte gespeichert. Weder Daten zu den Händlern noch die Kartenprüfziffer können ausgelesen werden. Doch mit der App kommt man an die Kartennummer, an das Ablaufdatum der Karte und an die Transaktionsdaten. Ein Sicherheitsrisiko besteht dem Anbieter zufolge nicht. Zurzeit bleibt Kunden, denen das trotzdem nicht geheuer ist, nur die Bank zu wechseln.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Dann lohnt sich die Miles-and-More-Kreditkarte

Wir empfehlen Ihnen die „Miles and More Credit Card Gold World Plus“, wenn Sie oft Dienstleistungen der Lufthansa in Anspruch nehmen und regelmäßig Mietwagen nutzen. Wenn Sie beispielsweise sechs Tage im Jahr einen Mietwagen nehmen und einen Jahresumsatz von jährlich 4.000 Euro mit der Karte erreichen, erhalten Sie Leistungen im Wert von ungefähr 111 Euro – 60 Euro Versicherungsschutz und circa 46 Euro an Prämien – bei einer Jahresgebühr von 110 Euro. Der Karte wird für Sie wertvoller, wenn Sie Wert auf Komfortleistungen legen und Ihre Meilen für Flüge in der Businessclass einsetzen. Bei den hier beschriebenen Kartenumsätzen müssten Sie aber einige Jahre warten, um tatsächlich eine dieser Leistungen in Anspruch zu nehmen. Die Karte lohnt sich richtig, falls Sie hohe Umsätze von mehr als 15.000 Euro pro Jahr mit der Karte machen.

Rechenbeispiel Miles-and-More-Kreditkarte

Leistung Wert
6 Tage Mietwagen Vollkaskoschutz (mit Selbstbehalt) + ca. 60 Euro
Bonusmeilen für 4.000 Euro Jahresumsatz (für Lufthansa-Leistungen) + ca. 46 Euro
Jahresgebühr - 110 Euro
Kosten pro Jahr ca. 7 Euro

Wenn Sie allerdings nicht zu der hier beschriebenen Nutzergruppe gehören, können Sie sich die Jahresgebühr von 110 Euro sparen. Die Lufthansa-Karte ist beim Einsatz am Automaten und bei der Bezahlung in Fremdwährung teuer. Die günstigsten kostenlosen Kreditkarten verzichten vollkommen auf solche Gebühren. Die besten finden Sie in unserem Ratgeber. Kostenlose Kreditkarten lohnen sich auch als Ausweichmöglichkeit zur Lufthansa-Kreditkarte, wenn Sie bei den kostenpflichtigen Leistungen wie Geldabhebungen sparen wollen.

Lufthansa Miles and More Credit Card Gold
“World Plus”-Version

  • Mietwagen Vollkaskoversicherung mit niedrigem Selbstbehalt von 230 Euro
  • 1 Meile pro 2 Euro Kartenumsatz für das Miles-and-More-Rabattsystem – lohnt sich vor allem bei Gebrauch für Leistungen der Lufthansa
  • Abrechnung monatlich
  • 110 Euro Jahresgebühr
  • Sollzinsen von 8,9 Prozent effektiv im Jahr
  • Guthabenverzinsung von 0,6 Prozent effektiv im Jahr bei Guthaben bis 100.000 Euro, darüber 0,3 Prozent
  • Gebühr von 2 Prozent des Umsatzes (mindestens 5 Euro) bei Abhebungen am Geldautomaten
  • mangelhafter Versicherungsschutz von Auslandsreisekrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung

Mehr dazu im Ratgeber Kreditkarten

Josefine Lietzau
Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Kostenlose Kreditkarte als Basisausstattung

  • Bei Kreditkarten fallen oft hohe Kosten an.
  • Achten Sie auf Gebühren beim Abheben.
  • Auch das Bezahlen im Ausland ist oft teuer.
  • Einige Anbieter verlangen nur geringe Gebühren.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Sollen wir Sie
zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Finanztip-Redaktion

Die Experten für Verbraucherfinanzen

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die völlig unabhängig für Sie recherchieren, damit Sie die beste Entscheidung treffen können. Die Experten arbeiten in den Teams Bank & Geldanlage, Versicherung & Vorsorge, Recht & Steuern sowie Energie/Reise/ Mobilität & Medien. Bei der Wahl der Zeitschrift „Wirtschaftsjournalist“ zur Wirtschaftsredaktion des Jahres belegte die Redaktion 2015 den zweiten Platz.

Dr. Manuel Kayl

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis August 2016)

Manuel Kayl war bei Finanztip für Geldanlagethemen zuständig. Der promovierte Physiker arbeitete als Anlagestratege und Risikomanager bei der niederländischen Versicherung a.s.r., nachdem er am Genfer Forschungszentrum Cern sowie am Nikhef und der Universität Amsterdam forschte. Er hat am 31. August 2016 Finanztip verlassen.