Auf Geldreise – Podcast #111

Sollte ich jetzt Gold kaufen?

Anika Görner
Finanztip-Expertin für Female Finance

Shownotes

Als Anikas Tochter geboren wurde, fragten ihre Großeltern, ob sie sich über einen Krügerrand zur Geburt freuen würden. Ein Krügerrand ist eine Münze aus Gold. Mittlerweile gibt es sie auch als Silber und als Platinvariante. Der Goldpreis steht seit Corona und dem Ukraine-Krieg ziemlich hoch.  Den höchsten Stand erreichte Gold kurz nach dem Einmarsch Russlands am 8. März 2022 mit 1870 Euro pro Feinunze. Ob es sich wirklich lohnt, ein bisschen Gold zuhause zu haben, wie Du sicher welches kaufst und welche Vorteile oder auch Nachteile das Edelmetall gegenüber Aktien hat, darum geht’s in der heutigen Folge.

Folge 111 anhören

Das Wichtigste im Überblick

  • Gold gibt es als Goldbarren, als Münzen und auch als Wertpapiere. Letztere nennt man dann auch Gold-ETCs.
  • Gold zieht Menschen gerade in Krisenzeiten an. Und es hat auch einige Vorteile: Gold wird als ältestes Zahlungsmittel der Welt und begrenzte Ressource vermutlich nie wertlos sein. Außerdem lässt es sich schnell verkaufen. Steuern sind auch ein Pluspunkt, denn wenn Du es ein Jahr hältst, musst Du Deinen Verkauf nicht versteuern.
  • Aber Gold hat auch Nachteile: Zum Beispiel den stark schwankenden Kurs und die Tatsache, dass Gold keine Dividenden oder Zinsen abwirft. Die Lagerung ist auch nicht trivial und kostet Geld – wenn du’s besser als in der Besteckschublade verstecken willst. Weiterer Punkt auf der Negativseite: Ethisch und ökologisch ist auch was anderes.
  • Trotzdem sagen wir: Wer Angst hat vor einem Crash der Währung, also, dass unser Geld wirklich nichts mehr Wert ist, kann sich Gold zulegen. Aber das sollte nicht mehr als 10 Prozent Deiner Geldanlage ausmachen. Aber bedenke: Gold in Barren und Münzen sind dann eher wie eine Art Ver­si­che­rung zu sehen. Du zahlst erstmal drauf, um im Ver­si­che­rungsfall, der hoffentlich nicht eintritt, darauf zugreifen zu können.
  • Günstige Preise für Barren und Münzen gibt’s über Vergleichsportale. Unser Finanztip-Experte Hendrik hat sich die mal näher angesehen. Stand jetzt, also Juli 2022, sind unsere Emp­feh­lungen gold.de und gold-preisvergleich.de.

Wir freuen uns über Dein Feedback, Shares und Likes oder eine Nachricht über unseren Instagram-Kanal „Auf Geldreise“.

Alle Finanztip-Podcasts siehst Du auf dieser Seite.

Wir aktualisieren alle Artikel kontinuierlich für Dich. Falls Du Fragen oder Anmerkungen hast, teil uns diese gerne mit. Und abonniere gerne diesen Podcast sowie unseren wöchentlichen Newsletter: Dort bekommst Du jeden Freitag ein ausführliches Update zu den wichtigsten Entwicklungen der vergangenen Tage.

Alle Folgen

Autor
Anika Görner

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.