Internationale Sim-Karte

Sim-Karten für den Urlaub vor Ort kaufen oder nach Hause bestellen

Arne Düsterhöft
Finanztip-Experte für Telekommunikation
12. April 2022
Das Wichtigste in Kürze
  • Innerhalb der Europäischen Union kannst Du einfach Deinen deutschen Handytarif weiternutzen. Wenn Du hingegen im Urlaub außerhalb der EU unvorbereitet zu Deinem Handy greifst, kann es sehr schnell sehr teuer werden.
  • Am günstigsten kannst Du im Urlaub surfen und telefonieren, wenn Du vor Ort eine lokale Prepaid-Karte kaufst oder vor der Abreise eine Auslandsoption buchst.
  • Alternativ kannst Du Dir vor dem Urlaub eine Auslands-Sim für das Reiseland zuschicken lassen. Sogenannte World-Sims, die in mehreren Ländern gleichzeitig gültig sind, sind hingegen meist wesentlich teurer.
So gehst Du vor
  • Eine lokale Prepaid-Sim-Karte kaufst Du am besten am Flughafen, im Supermarkt, in der Tankstelle oder im Handy-Shop. In vielen Ländern musst Du Dich mit Deinem Reisepass registrieren.
  • Über eine passende Auslandsoption informierst Du Dich bei Deinem Mobilfunkanbieter. Je nach Anbieter und Reiseland gibt es möglicherweise keine Auslandsoption.
  • Online-Händler für Auslands-Sims schicken Dir vor Reisebeginn eine Sim-Karte nach Hause. Vergleiche unbedingt die Angebote: Je nach Reiseland unterscheiden sie sich preislich sehr stark.

Die Koffer packen und einmal um die ganze Welt reisen? Oder lieber mit dem Rucksack ein Jahr durch Australien trampen? Wenn Du Dich auf eine Reise in ferne Länder aufmachst, wird Dein Handy zur Landkarte, zum Reiseführer und zum Dolmetscher – sofern Du die richtige Sim-Karte eingelegt hast. Andernfalls wird es zu einer bösen Kostenfalle.

Hohe Roaming-Kosten umgehst Du am besten, indem Du eine Prepaid-Karte von Anbietern vor Ort kaufst. Auslandsoptionen und Auslands-Sims können Dir im Zweifel aber auch weiterhelfen.

Wie kannst Du im Urlaub sorgenfrei zum Handy greifen?

Innerhalb der Europäischen Union kannst Du Deinen deutschen Handytarif mit kleinen Einschränkungen einfach weiternutzen. Auf Reisen außerhalb der EU kann Dein Handy jedoch zur enormen Kostenfalle werden. Am besten schaltest Du Dein Smartphone schon vor der Abreise in den Flugzeugmodus und deaktivierst ihn erst wieder bei Deiner Rückkehr nach Deutschland.

Wenn Du hingegen Dein Handy auch in der Ferne weiter wie gewohnt nutzen möchtest, solltest Du zu einer der drei folgenden Lösungen greifen:

  1. Am günstigsten ist oft eine lokale Prepaid-Karte aus dem jeweiligen Reiseland.
  2. Für einige Reiseländer kannst Du bei Deinem deutschen Handyvertrag eine Auslandsoption hinzubuchen.
  3. Du kannst vor dem Urlaub eine ausländische Sim-Karte zu Dir nach Hause bestellen.

Darüber hinaus gibt es auch internationale Sim-Karten, sogenannte World-Sims, die für eine ganze Reihe von Ländern gleichzeitig gelten. Eine World-Sim ist zwar immer noch günstiger, als den deutschen Tarif einfach weiter zu nutzen. Trotzdem sind internationale Sim-Karten wesentlich teurer als eine länderspezifische Lösung.

Die lokale Prepaid-Karte: Telefonieren und Surfen wie die Einheimischen

Eine lokale Prepaid-Karte ist die touristenfreundliche Form eines ausländischen Handytarifs. Du bekommst eine Handynummer aus dem Reiseland, lädst Guthaben auf die Karte und kannst ein monatliches Daten- und Telefonpaket buchen, oft auch ein Tagespaket. Ist das Guthaben verbraucht, bleibt das Handy stumm. Das ist gut, denn das schließt überraschend hohe Rechnungen nach dem Urlaub aus.

Ein guter Moment, um eine ausländische Prepaid-Karte zu kaufen, ist direkt nach der Ankunft am Flughafen, falls Du keine allzu anstrengende Reise hinter Dir hast. Sonst findest Du lokale Prepaid-Karten oft in Supermärkten, Tankstellen oder natürlich Handy-Shops.

In vielen Ländern musst Du Dich mit Deinem Reisepass registrieren, wenn Du die Prepaid-Karte aktivieren möchtest. Bei einem abgelegenen Kiosk kann das schnell problematisch werden, besonders wenn Du die Landessprache nicht sprichst.

Die meisten Messenger wie Whats-App kannst Du auch mit der neuen Nummer normal weiter nutzen. Doch denke daran: Du hast dann eine ausländische Handynummer. Anrufe aus oder nach Deutschland sind teure Auslandstelefonate. Außerdem nutzen manche Apps wie Paypal für die Zwei-Wege-Authentifizierung per SMS oft Deine heimische Telefonnummer. Das geht mit der lokalen Prepaid-Sim-Karte dann nicht mehr.

Die Auslandsoption: Telefonieren und Surfen wie zuhause

Für beliebte Reiseziele bieten einige Mobilfunkanbieter hierzulande spezielle Auslandsoptionen an, die Du zu Deinem deutschen Handytarif hinzubuchen kannst. Allerdings verzichten gerade viele Mobilfunk-Discounter auf solche Zusatzoptionen. Und selbst wenn Du Deinen Handytarif direkt bei einem der drei großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone oder O2 hast, gelten die Auslandsoptionen bei weitem nicht für jedes Urlaubsland.

Am besten informierst Du Dich online in Deinem persönlichen Service-Bereich, bei der Tarifübersicht Deines Handyanbieters oder in Deiner Mobilfunk-App. Wirklich günstig sind diese Optionen jedoch nie.

Wie kannst Du eine Auslands-Sim vor der Reise bestellen?

Spezielle Anbieter verkaufen hierzulande Sim-Karten, mit denen Du im Urlaubsland zu vernünftigen Preisen telefonierst und surfst. Bestellen kannst Du die Karte bequem online und erhältst alle Tarifinformationen auf Deutsch. Die Anbieter liefern die Sim-Karte noch vor der Abreise zu Dir nach Hause.

Im Jahr 2017 haben wir uns die Anbieter von Auslands-Sim-Karten ausführlich angeschaut. Damals haben Holidayphone und Travsim am besten abgeschnitten.

Die Online-Händler für Auslands-Sims sind in der Regel etwas teurer als eine lokale Prepaid-Karte. Außerdem unterscheiden sie sich preislich sehr je nach Reiseland. Nur weil ein Anbieter für die USA eine günstige Auslands-Sim-Karte im Sortiment hat, heißt das noch lange nicht, dass Du bei ihm auch ein günstiges Angebot für Australien findest. Es lohnt sich daher, wenn Du die Preise von zwei oder drei Anbietern miteinander vergleichst.

In unserer Untersuchung haben wir auch die Preise von internationalen Sim-Karten verglichen. Die sogenannten World-Sims, die für zahlreiche Länder geeignet sein sollen, sind jedoch meist viel teurer als speziell auf ein Land zugeschnittene Sim-Karten. Die World-Sim-Karten konnten in unserem Test preislich nicht ansatzweise mit den speziellen Länder-Sim-Karten mithalten.

Eine Stichprobe im April 2022 zeigte, dass die grundsätzliche Preisgestaltung der Online-Händler für Auslands-Sims nach wie vor Bestand hat. Die umfassenden Testergebnisse aus dem Jahr 2017 kannst Du im folgenden PDF nachlesen.