Tenhagens Podcast, Staffel 1 - Corona #41

Ausbildung gesucht?

Folge 41 anhören

In vielen Betrieben beginnt jetzt eigentlich die Ausbildung. Doch bundesweit sind noch mehr als 200.000 Stellen unbesetzt. Wegen Corona gibt es aktuell kein Live-Speeddating mit Arbeitgebern und einfach alle sind spät dran. In dieser Folge sprechen wir über die aktuelle Situation von Auszubildenden und Ausbildungsbetrieben. Dafür haben wir zwei Gäste aus der Praxis in die Sendung eingeladen: Bernd Becking, der Chef der Berliner Arbeitsagentur, und Timo Wille, Ausbildungschef der Berliner Verkehrsbetriebe BVG.

Das Wichtigste im Überblick

  1. Falls Du noch einen Ausbildungsplatz suchst: Schau auch ins Umland. Während es zum Beispiel in Berlin oder Bremen mehr Bewerber als Ausbildungsplätze gibt, bieten Unternehmen in Brandenburg oder Niedersachsen noch reichlich Plätze.
  2. „Nicht aufstecken, einfach immer wieder versuchen“, sagt Bernd Becking, Chef der Berliner Arbeitsagentur. Wenn‘s nicht sofort klappt und kann es auch erstmal nur ein Praktikum sein. Laut Becking gibt’s dafür von der Arbeitsagentur in Berlin ein zusätzliches Taschengeld von 150 bis 200 Euro.
  3. „Wirklich überlegen, worauf ihr Lust habt“, sagt Timo Wille, der Ausbildungschef der Berliner Verkehrsbetriebe BVG. Die bilden fast 500 junge Leute aus und haben die Erfahrung, wenn Neigung und Ausbildungsplatz passen, klappt das auch.
  4. Wie Du mit dem niedrigen Ausbildungsgehalt über die Runden kommst, haben wir in einem Blogbeitrag zusammengestellt. 

  5. Bleib gesund und wir freuen uns über Dein Feedback, Shares und Likes.

Wenn Du uns schreiben möchtet - Kommentare zum Podcast, Vorschläge für Themen - mail uns an redaktion@finanztip.de und abonniere gerne diesen Podcast.

Alle Folgen