Tipps & Tricks

Achtung vor zu günstigen Stromanbietern: Wie Finanztip Dich schützt

Du suchst einen neuen Strom- oder Gasanbieter? Dann solltest Du von so manchem scheinbaren Top-Angebot besser die Finger lassen. Unsere Finanztip-Rechner helfen Dir dabei.

Benjamin Weigl
Finanztip-Experte für Energie

Mit einem Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter oder Gasanbieter kannst Du teilweise mehrere 100€ im Jahr sparen. Und das geht auch noch sehr schnell: Kaum ein Wechsel ist simpler als bei Energieverträgen: Du meldest Dich einfach bei einem neuen Anbieter an, der kündigt dann bei Deinem bisherigen für Dich – fertig. 

Welchem Anbieter kannst Du vertrauen? 
Trotzdem hält Dich vielleicht etwas davon ab, dieses Sparpotenzial zu nutzen: Du weißt nicht, welche Anbieter vertrauenswürdig sind. Schauen wir uns als Beispiel mal diesen Fall für einen Stromvergleich in Berlin auf Check24 an (Screenshot vom 10.04.24): 

Stromvergleich

Gerade bei den günstigsten angezeigten Tarifen bist Du vielleicht skeptisch und fragst Dich: Wieso sind die so günstig? Machen die vielleicht irgendwann Probleme wie zum Beispiel plötzlich erhöhte Monatsabschläge oder Preiserhöhungen? 

Diese Angst kann berechtigt sein: Immer wieder gibt es zum Beispiel Klagen der Verbraucherzentralen gegen Energieanbieter. Mal weil Abrechnungen zu spät oder gar nicht erstellt wurden, Anbieter trotz Preisgarantie den Preis erhöhen oder sogar in der Mindestvertragslaufzeit kündigen. Solchen Ärger braucht niemand. 

Das Problem an der Sache 

Startest Du Deinen Tarifvergleich mit bekannten großen Portalen wie Check24 oder Verivox, siehst Du nicht auf den ersten Blick, welche Anbieter vielleicht problematisch sein könnten. Und oft sind das tatsächlich ausgerechnet die verlockendsten, günstigsten Angebote. Teilweise sortieren die Portale zwar kritische Anbieter aus oder kennzeichnen sie, aber längst nicht immer. 

Musst Du also doch mehr Zeit investieren und jeden Anbieter mit einer Recherche im Internet überprüfen? Nein. Nutz einfach unseren Finanztip-Stromrechner bzw. -Gasrechner (enthalten Werbelinks). 

So schützen Dich die Finanztip-Rechner 

Dort filtern wir aus den Angeboten der Portale nach klaren ver­brau­cher­freund­lichen Regeln konsequent Anbieter heraus, die uns negativ aufgefallen sind: Nämlich alle Firmen, von denen wir zum Beispiel wissen, dass sie sich nicht an Verbraucher- und Energiegesetze halten, gegen die eine Verbraucherzentrale oder der VZBV eine Klage führt oder die Bundesnetzagentur ein Verfahren eingeleitet hat. Aktuell stehen rund 40 verschiedene Energiemarken auf unserer Ausschlussliste. Sie werden Dir also gar nicht erst angezeigt.

In unserem Beispiel von oben gilt das für die ersten drei Treffer. Erst den vierten Anbieter (den TEAG-Tarif) empfehlen wir. Aber Du siehst: Er ist keine 10€ im Jahr teurer als der günstigste der drei bei uns aussortierten Tarife. 

Auch Tarife, bei denen Du in Vorkasse gehen oder eine Kaution zahlen sollst und Pakettarife, bei denen Du für ein festes Kontingent zahlen sollst, findest Du nicht in unserem Rechner. Damit wir Dir einen Tarif auch empfehlen, muss er dann noch weitere Kriterien erfüllen (z. B. muss für die gesamte Vertragslaufzeit eine Preisgarantie gelten). Alle Details dazu liest Du in unserem Ratgeber zum Stromvergleich. Für Gas gilt dasselbe. 

Geprüft und trotzdem günstig 

Außerdem kombinieren wir in unseren Rechnern die Trefferlisten von Check24 und Verivox. So brauchst Du nur einmal vergleichen und verpasst kein gutes Angebot: Denn nicht alle Anbieter und Tarife tauchen auf beiden Portalen auf.  

Du findest mit unseren Rechnern also nur geprüfte Tarife – die oft trotzdem sehr günstig sind. Wie sich die Preise unserer Emp­feh­lungen generell entwickeln, zeigt Dir übrigens jederzeit unser Finanztip Strompreis-Barometer

Strompreis-Barometer

Genauso findest Du in unserem Ratgeber das Finanztip Gaspreis-Barometer

Speichere Deine Artikel für später ab!

Die passenden ETFs, praktische Steuertipps oder die besten Kredit­karten-Anbieter: In der Merkliste Deiner Finanztip App kannst Du Dir alles für später abspeichern.

Hol Dir die App

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.