Derivate

Einführung in Finanzderivate

Stand: 13. Dezember 2012

In diesem Ratgeber

Derivate sind abgeleitete Finanzprodukte, die auf Basis von bestehenden Wertpapieren oder Krediten zusätzliche Handels- und Spekulationsmöglichkeiten schaffen. Unter einem Finanzderivat oder einem derivativen Finanzinstrument versteht man daher eine Anlageform, die von einfachen direkten Finanzanlagen abgeleitet worden ist. Der Wert des Derivats hängt dabei vom Wert des zugrunde liegenden Instruments (Underlying oder Basiswert) ab. Im Grunde genommen geht der Anleger eine Finanzwette ein. Nur in wenigen Fällen werden derartige Finanzderivate zur Absicherung des Vermögenaufbaus eingesetzt, weil es dafür preiswertere Instrumente gibt.

Terminkontrakte und Optionen sind zwei verbreitete Formen von Finanzderivaten. Es gibt keine vollständige Auflistung von möglichen Finanzderivaten. Im Vordergrund stehen CFDs, Zertifikate, Futures, Optionen, Zinstermingeschäfte, Devisenoptionsgeschäfte und Swaps.
Derivate werden meist für sehr kurzfristige Transaktionen eingesetzt. Die Geschäfte beeinflussen die globalen Finanzmärkte vergleichsweise stark. Internet und andere elektronische Medien erlauben einen weltweiten Handel mit Abschlüssen in Sekundenschnelle. Auch private Investoren und Spekulanten nutzen zunehmend diese technischen Möglichkeiten. Mehr dazu findest Du auch im Ratgeber Contracts for Differences. Die in einigen EU-Staaten, darunter auch der Bundesrepublik geplante Einführung einer Finanztransaktionssteuer dürfte auch den Handel mit Finanzderivaten einschließen.

Beispiel: Terminkontrakt


Ein Terminkontrakt (forward contract oder future contract) ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien. Du verpflichtest Dich sich im Rahmen dieses Termingeschäfts, zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft eine Transaktion zu einem bereits bei Vertragsschluss festgelegten Preis durchzuführen. Gegenstand des Terminkontrakts können zum Beispiel Aktien, Devisen und Anleihen, aber auch landwirtschaftliche Produkte wie Getreide oder Fleisch sowie Rohstoffe wie Öl, Kupfer, aber auch elektrische Energie sein.

Stand: 13. Dezember 2012


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.