Finanztip-Newsletter knackt 300.000-Abonnenten-Marke

Berlin, 9. Januar 2018 – Die Leserschaft von Finanztip wächst: Allein in den letzten drei Monaten haben mehr als 30.000 neue Leser den wöchentlichen Newsletter des gemeinnützigen Verbraucher-Ratgebers abonniert. Damit erhalten inzwischen mehr als 300.000 Verbraucher jede Woche die Tipps rund ums Geld von Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und seinem Team.

Viele Verbraucher zahlen mehr als nötig: zu viel für Strom, zu viel für Mobilfunk, zu viel für Versicherungen. Nach Berechnungen von Finanztip kann eine Familie in 25 Jahren bis zu 65.000 Euro sparen nur durch bessere Angebote. Diese zu identifizieren und Verbraucher über Finanzthemen aufzuklären, ist die Mission von Finanztip. „Wir wollen, dass Verbraucher mehr Geld in der Tasche haben, ohne sich einschränken zu müssen“, erklärt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip.

Hohe Öffnungs- und Klickraten

Ein wesentlicher Bestandteil des Finanztip-Angebots ist der wöchentliche Newsletter. „Jeden Freitag informieren wir unsere Leser über empfehlenswerte Angebote, warnen vor Abzocke und geben praktische Spartipps“, erklärt Tenhagen. „Unsere Journalisten bereiten das Finanztip-Know-how knackig und verständlich auf.“ Dieses Konzept kommt an: Mehr als 300.000 Verbraucher vertrauen inzwischen dem wöchentlichen Finanztip. Im November 2017 hat der Finanztip-Newsletter den Publikumspreis des Comdirekt-Finanzblog-Awards gewonnen. Die hohe Zustimmung der Leser äußert sich zudem in den Klicks: „Unsere durchschnittliche Öffnungsrate ist hoch und liegt aktuell bei über 40 Prozent, die Klickrate nur leicht darunter“, sagt Tenhagen.

Weitere Investitionen in die Redaktion

„Unser Ziel ist, das möglichst viele Haushalte Finanztip lesen, unsere Tipps beherzigen und so viel Geld sparen“, erklärt Tenhagen. Um das zu erreichen, investiert Finanztip weiter in die hauseigene Redaktion. „Wir haben derzeit mehrere Stellen ausgeschrieben und denken über weitere Formate wie etwa Podcasts nach.“ Mittelfristig solle so die Zahl der Abonnenten siebenstellig werden.

Weitere Informationen

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.