Billig telefonieren

Unbeschwert telefonieren ohne Sorgen vor hohen Kosten

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Gespräche innerhalb Deutschlands brauchen Sie einen Festnetztarif oder einen Handytarif, der zu Ihnen passt.
  • Für Gespräche ins Ausland gibt es Call-by-Call-Nummern (Sparvorwahlen) und Callthrough-Anbieter (durchstellen lassen), mit denen Sie die Kosten senken können.
  • Für Gespräche im EU-Ausland (Roaming) zahlen Sie in aller Regel genauso viel wie in Deutschland.
  • Außerhalb der EU ist Telefonieren immer noch sehr teuer. Ohne Auslandsoption sollten Sie Ihr Handy lieber ausgeschaltet lassen.

So gehen Sie vor

Schätzen Sie ein, wie häufig Sie im Monat ins Festnetz oder aufs Handy telefonieren und suchen Sie sich danach Ihren Handytarif und Festnetzvertrag aus.

Suchen Sie sich am besten direkt vor einem längeren Auslandsgespräch die passende Call-by-Call- oder Callthrough-Nummer raus.

Im Europäischen Ausland müssen Sie sich relativ wenig Gedanken um die Kosten machen, wenn Sie telefonieren und im Internet surfen – der EU-Roaming-Verordnung sei Dank.

Außerhalb der Europäischen Union kann ein kurzer Anruf schnell mehrere Euro kosten. Eine ausländische Sim-Karte kann in diesem Fall helfen.

Bei vielen ist es gute Tradition, am Sonntagnachmittag die Familie anzurufen. Andere verquatschen sich stundenlang mit dem besten Freund oder der Freundin. Oder man will unbedingt erfahren wie es der Verwandtschaft in Bosten, Singapur oder Zürich geht. Mit den richtigen Tipps brauchen Sie keine Angst vor einer hohen Telefonrechnung zu haben. Finanztip zeigt, wie Sie sorglos und billig telefonieren können.

Wie telefoniere ich billig innerhalb Deutschlands?

Für Gespräche von Festnetz zu Festnetz bieten die meisten Anbieter eine Telefon-Flat an. Diese kommt beim Internettarif quasi für ein paar Euro oben drauf. Bei einigen wenigen Internetanbietern können Sie auch umsonst aufs Handy anrufen.

Vom Handy ist es oftmals egal, ob Sie auf Festnetz oder ein anderes Mobiltelefon anrufen. Am meisten können Sie sparen, wenn Sie Ihren Handytarif an Ihre Bedürfnisse anpassen. Bei einigen Mobilfunk-Discountern können Sie mit einem Minutenpreis von 5 Cent sehr günstig telefonieren. Bei Tarifen mit Allnet-Flat telefonieren Sie bereits ab 10 Euro im Monat so viel Sie wollen.

Mehr dazu im Artikel über unseren Handy-Tarifrechner

Daniel Pöhler
von Finanztip, Mobilfunk-Experte

Den richtigen Handytarif finden

  • Handytarif mit Vergleichsrechner suchen oder Finanztip-Empfehlung wählen.
  • Günstigste Allnet-Flats nutzen das O2-Netz.
  • Allnet-Flats im D-Netz kosten doppelt so viel.

» Zum Ratgeber Handytarife

Vergleichsrechner:
Finanztip-Handy-Tarifrechner

Beste Allnet-Flats:
LTE S von Premiumsim (O2-Netz)
Callya Allnet-Flat von Vodafone (D2-Netz)
Allnet Flat 2000 von Klarmobil (D1-Netz)

Wie telefoniere ich günstig ins Ausland und wie im Ausland?

Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob Sie von Deutschland aus in ein anderes Land telefonieren oder ob Sie aus einem anderen Land nach Deutschland anrufen. Von Deutschland aus können Sie mit Call-by-Call-Nummern (Sparvorwahlen) und Callthrough-Anbietern (durchstellen lassen) billiger telefonieren. Die günstigsten Nummern suchen Sie sich am besten direkt raus, bevor Sie anrufen.

Wenn Sie im EU-Ausland sind können Sie Ihr Smartphone so benutzen, als wären Sie in Deutschland. Möglich macht das die EU-Roaming-Verordnung. Sie gilt für Telefonate, Internet und SMS. Außerhalb der EU kann es schnell teuer werden, wenn Sie zum Handy greifen. Dort können Sie billiger telefonieren, wenn Sie vor Ort eine ausländische Sim-Karte kaufen.

Mehr dazu im Ratgeber über Roaming

Daniel Pöhler
von Finanztip, Mobilfunk-Experte

Das Handy im Ausland nutzen

  • In der EU entstehen nur selten Zusatzkosten.
  • Außerhalb der EU kann Roaming teuer werden.
  • Mit ausländischen Sim-Karten können Sie die Kosten reduzieren.

» Zum Roaming-Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung

Holidayphone
Travsim

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei
Was der Stern* neben Links bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

Artikel verfasst von

Arne Düsterhöft

Finanztip-Volontär

Arne Düsterhöft ist Volontär in der Redaktion von Finanztip und unterstützt die unterschiedlichen Experten-Teams. Zuvor berichtete er über digitale Technologien und Telekommunikation in der Online-Redaktion von teltarif.de. Nach Auslandssemestern in Dublin und New York hat Arne Düsterhöft seinen Masterabschluss in Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin gemacht.