Billiger telefonieren

Unbeschwert telefonieren ohne Sorgen vor hohen Kosten

Arne Düsterhöft
Finanztip-Experte für Telekommunikation
06. Januar 2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Wie viel Du für ein Telefonat innerhalb Deutschlands zahlst, hängt von Deinem Telefontarif ab und davon, ob Du auf Festnetz oder Handy anrufst.
  • Telefonierst Du ins europäische Ausland, zahlst Du höchstens 23 Cent pro Minute. Bei längeren Gesprächen kannst Du mit Call-by-Call-Nummern (Sparvorwahlen) und Callthrough-Anbietern (durchstellen lassen) billiger ins Ausland telefonieren – auch außerhalb der EU.
  • Wenn Du selbst im Ausland bist und zum Hörer greifst (Roaming), zahlst Du in der EU in aller Regel so viel wie für ein Gespräch innerhalb Deutschlands. Außerhalb der EU ist Telefonieren hingegen immer noch sehr teuer.
So gehst Du vor
  • Mit dem richtigen Handytarif kannst Du bereits für wenige Euro im Monat kostenlos auf Handy oder Festnetz anrufen. Beim Festnetzvertrag musst Du Anrufe zu einem Mobiltelefon meist extra zahlen.
  • Vor einem längeren Auslandsgespräch solltest Du Dir eine passende Call-by-Call- oder Callthrough-Nummer raussuchen.
  • Im europäischen Ausland musst Du Dir relativ wenig Gedanken über die Telefonkosten machen – der EU-Roaming-Verordnung sei Dank. Außerhalb der Europäischen Union kann selbst ein kurzer Anruf schnell mehrere Euro kosten.

Bei vielen ist es gute Tradition, am Sonntagnachmittag die Familie anzurufen. Andere verquatschen sich stundenlang mit dem besten Freund oder der Freundin. Und auch wenn Du wissen willst, wie es der Verwandtschaft in Boston, Singapur oder Zürich geht, brauchst Du keine Angst vor einer hohen Telefonrechnung zu haben. Finanztip zeigt Dir, wie Du sorglos und billig telefonieren kannst.

Wie telefonierst Du billig innerhalb Deutschlands?

Für Gespräche von Festnetz zu Festnetz bieten die meisten Anbieter eine Telefon-Flat an. Diese gibt es beim Internettarif quasi für ein paar Euro oben drauf. Ein Anruf vom Festnetz zum Handy kostet in der Regel um die 19 Cent pro Minute.

Vom Handy aus ist es oftmals egal, ob Du auf Festnetz oder ein anderes Mobiltelefon anrufst. Am meisten kannst Du sparen, wenn Du Deinen Handytarif an Deine Bedürfnisse anpasst. Bei günstigen Prepaid-Tarifen kannst Du für 6 Cent pro Minute telefonieren. Mit einer Allnet-Flat telefonierst Du bereits für unter 10 Euro im Monat so viel wie Du willst.

Mehr dazu im Artikel über unseren Handy-Tarifrechner:

Zum Ratgeber

Wie telefonierst Du günstig ins Ausland und wie im Ausland?

Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob Du von Deutschland aus in ein anderes Land telefonierst oder ob Du aus einem anderen Land in Deutschland anrufst. Von Deutschland aus kannst Du billiger telefonieren, wenn Du Dir direkt vor dem Anruf eine Call-by-Call-Nummer (Sparvorwahl) oder einen Callthrough-Anbieter (durchstellen lassen) raussuchst. Das gilt vor allem für Gespräche in ein Land außerhalb der EU oder längere Telefonate.

Rufst Du aus Deutschland in ein anderes Land der EU an, darf Dich das nicht mehr als 23 Cent pro Minute und 7 Cent pro SMS kosten – inklusive Mehrwertsteuer. Ein Anruf in ein Land außerhalb der EU kann schnell bis zu 2 Euro pro Minute kosten.

Wenn Du im europäischen Ausland bist, kannst Du Dein Smartphone so benutzen, als wärst Du in Deutschland. Möglich macht das die EU-Roaming-Verordnung. Sie gilt für Telefonate, Internet und SMS.

Außerhalb der EU kann es schnell teuer werden, wenn Du zum Handy greifst. Dort kannst Du billiger telefonieren, wenn Du bei Deinem Telefonanbieter eine Auslandsoption buchst oder Dir vor Ort eine ausländische Sim-Karte kaufst.

Mehr dazu im Ratgeber über Roaming

  • Vermeide Kostenfallen beim Telefonieren im Ausland. Finanztip erklärt Dir wie!
  • Holidayphone Travsim

Zum Ratgeber

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.