Kredite für Selbstständige

So leihst Du Dir als Selbstständiger Geld

Josefine Lietzau
Finanztip-Expertin für Bank und Kredit

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn Du selbstständig bist, kannst Du entweder Kredite für Dich selbst aufnehmen oder für Deine Firma.
  • Bei einem Kredit für Dich kann es im Vergleich zu Angestellten schwieriger werden, einen günstigen Kredit zu bekommen.
  • Für die Firma oder die Existenzgründung stehen Dir unterschiedliche Wege offen: Geschäftskredite von Banken, aber auch geförderte Kredite von Bund und Ländern.

So gehst Du vor

  • Wenn Du einen Kredit für Dich selbst suchst, vergleiche Angebote über Kreditportale. Leg dabei bei Verivox los und versuche es ein zweites Mal bei Check24.
  • Über Mittel für die Existenzgründung kannst Du Dich bei der Handelskammer in Deinem Bundesland informieren.

Als Selbstständiger stehst Du oft mit einem unregelmäßigen Einkommen da. Das kann nicht nur im Alltag zu Problemen führen, sondern auch wenn Du nach einem Kredit suchst.

Kriegst Du einen Kredit, wenn Du selbstständig bist?

Wenn Du selbstständig bist, sieht es bei Dir beim Einkommen anders aus als bei Festangestellten: Unter Umständen schwankt die Höhe des Geldes, die monatlich auf Deinem Konto eingeht oder Du hast vielleicht sogar mal einen Monat keine Aufträge und damit auch kein frisches Geld. Doch genau dieses regelmäßige Einkommen ist für Banken wichtig, wenn sie Kredite vergeben.

Kreditgeber schauen sich die finanzielle Situation ihrer potenziellen Kunden genau an. Geht genug Geld auf dem Konto ein? Welchen Verpflichtungen muss der Kreditnehmer neben dem Kredit noch nachkommen, zum Beispiel Unterhaltszahlungen, Miete und Ver­si­che­rungen. Wie sieht es bei der Schufa aus?

Einige dieser Faktoren beeinflussen die Chancen für einen günstigen Kredit negativ, die Banken zögern bei der Kreditvergabe oder lassen sich das Risiko mit höheren Zinsen bezahlen. Selbstständigkeit gehört zu diesen Risiken. Trotzdem vergeben Banken Kredite an Dich. Du musst aber mit höheren Zinsen rechnen als so manch ein Festangestellter.

Welche Bank gibt Selbstständigen Kredite?

Die Voraussetzungen für den Kredit hängen von der jeweiligen Bank ab. Du musst volljährig sein und Deinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben. Auch ein Girokonto in Deutschland brauchst Du.

Einige Banken geben Dir nur einen Kredit als Selbstständiger, wenn Du freiberuflich arbeitest. Sie schließen Arbeit bei Gewerbebetrieben und Land-/Forstwirtschaft ebenso aus wie Kredite für Existenzgründungen.

Für den passenden Kredit musst Du aber nicht bei jeder Bank abfragen, ob sie auch Selbstständigen einen Kredit gibt. Stattdessen gehst Du über Kreditportale. Wir empfehlen Dir, es zunächst mit Verivox zu versuchen und dann noch einmal mit Check24. Du gibst dann in der Antragstrecke an, dass Du selbstständig arbeitest und das Portal zeigt Dir die Banken an, die Dir einen Kredit geben würden.

Mehr dazu im Ratgeber Kredit

  • Bei Krediten kannst Du die Kosten drücken, indem Du Zinsen über Portale vergleichst.
  • Unsere Anbieter-Empfehlung: Verivox, Check24

Zum Ratgeber

Dafür musst Du aber einiges über Dich preisgeben, nicht nur, dass Du selbstständig arbeitest. Auch Deine Adresse, Daten zu Ver­si­che­rungen und weiteren Krediten, Informationen zu Kindern und Fahrzeugen fragen die Portale und Banken ab.

Da die Daten, die bei den Auskunfteien über Dich gespeichert sind, Einfluss auf die Kreditvergabe haben, lohnt es sich auch, diese Daten zu kontrollieren. Schufa und Co müssen Fehler korrigieren.

Für den Kredit musst Du zusätzlich Unterlagen abgeben. Das Einkommen weist Du im Gegensatz zu Angestellten nicht über Gehaltsabrechnungen nach, sondern mit den Steuerbescheiden, auf denen sich Deine selbstständige Arbeit ablesen lässt.

Verivox
Kreditportal
  • fragt Zinsen automatisch bei allen angeschlossenen Banken an
  • Kontoblick und komplett digitaler Abschluss möglich
  • zeigt nicht, welchen Teil der Rate die Rest­schuld­ver­si­che­rung ausmacht
  • vergleichsweise wenige Banken
Zum Anbieter
Check24
Kreditportal
Nutzer-Erfahrungen
  • zeigt an, wie viel die Rest­schuld­ver­si­che­rung kostet
  • Kontoblick und komplett digitaler Abschluss möglich
  • Rest­schuld­ver­si­che­rung wird in der Antragsstrecke hervorgehoben
  • fragt erst nach zusätzlichen Klicks alle Banken an
Zum Anbieter

Wie kommst Du als Selbstständiger sonst an Geld?

Wenn Dir die Banken keinen Kredit geben wollen, Du aber Geld brauchst, kannst Du Dich auch an Deine Familie oder Freunde wenden. Auch die dürfen Dir Geld leihen und verlangen womöglich keine Zinsen dafür.

Sei dabei ehrlich, wie es um Deine Finanzen steht. Sonst kann Dein Geldgeber das Risiko nicht einschätzen, das er eingeht. Kannst Du das Geld dann nicht zurückzahlen, nimmt Dir es Dein Geldgeber erst recht übel. Ihr solltet auch zusammen einen Kreditvertrag aufsetzen, in dem Ihr Summe und Laufzeit des Kredits festlegt.

Wo kriegst Du einen Kredit für Deine Arbeit?

Anders sieht es aus, wenn Du den Kredit nicht privat nutzen willst, sondern ihn für die Arbeit brauchst. Dabei geht es zum einen um Betriebsmittelkredite, zum anderen um Investitionskredite.

Betriebsmittelkredite kannst Du Dir wie einen Dispo für Dein Unternehmen vorstellen. Über solche Kredite stemmst Du die laufenden Ausgaben. Du hast einen Kreditrahmen, den Du flexibel nutzen kannst. Bei Investitionskrediten geht es darum, Anschaffungen wie Maschinen, Fahrzeuge oder eine Gewerbeimmobilie auf mittlere oder lange Sicht zu finanzieren. Beide Kreditarten bekommst Du von Banken.

Wenn es Dir um die Existenzgründung geht, kannst Du auch unterschiedliche Zuschüsse und Förderungen nutzen. Dazu gehört der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit und die Förderkredite der KfW. Tipps und Informationen dazu bekommst Du über die Industrie- und Handelskammer in Deinem Bundesland.

Autor
Josefine Lietzau

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.