Bausparkasse Schwäbisch Hall

Bausparen für Volksbank-Kunden

Dirk Eilinghoff Stand: 11. November 2016
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Schwäbisch Hall ist die Bausparkasse der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Mit rund 7,5 Millionen Kunden ist sie die größte Bausparkasse in Deutschland.
  • Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken erhalten von ihrer Bank daher immer Angebote der Schwäbisch Hall.
  • Die Bezeichnungen der Schwäbisch-Hall-Tarife greifen das langjährige Markentier der Bausparkasse – den Bausparfuchs – auf: von „Fuchsimmo“ bis zu „Fuchschance“.
  • Liegt Ihnen ein Angebot der Schwäbisch Hall für einen Bausparvertrag vor, sollten Sie sich zwei Fragen stellen: Erstens, ist ein Bausparvertrag in dieser Situation das passende Produkt? Zweitens, macht die Schwäbisch Hall gerade das beste Angebot aller Bausparkassen?
  • Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist derzeit keine Empfehlung bei den von uns getesteten Bausparverträgen für Jugendliche und Bausparverträgen für Modernisierung.

Wie alle Bausparkassen in Deutschland wirbt die Bausparkasse Schwäbisch Hall mit den Vorteilen des Bausparens: niedrige Hypothekenzinsen, Zinssicherheit für den Baukredit und staatliche Bausparförderung. Die Nachteile wie hohe Kosten, niedrige Guthabenzinsen und unflexible Verträge müssen Kunden dagegen dem Kleingedruckten entnehmen.

Schwäbisch Hall und Genossenschaftsbanken gehören zusammen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist die Bausparkasse der Genossenschaftsbanken in Deutschland. Dazu gehören die Volksbanken, Raiffeisenbanken, Spar- und Darlehenskassen sowie die PSD-Banken und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank. Eigentümer der Bausparkasse Schwäbisch Hall ist zu mehr als 95 Prozent die genossenschaftliche Zentralbank DZ Bank. Den Rest halten rund 600 der kleinen Genossenschaftsinstitute. Die Schwäbisch Hall ist also selbst keine Genossenschaft, sondern eine Aktiengesellschaft in genossenschaftlichem Besitz.

Durch die Nähe zu den Genossenschaftsbanken sind die Bausparverträge der Schwäbisch Hall überall in Deutschland erhältlich. Vorteile hat das vor allem für die Bausparkasse. Sie ist in fast 13.000 Geschäftsstellen der Volks- und Raiffeisenbanken präsent und kann ihre Produkte anbieten. Sie ist dort aber auch der einzige Anbieter: Die Volksbank-Kunden erhalten nur dieses eine Hausprodukt der Bank und können es nicht direkt mit den Tarifen anderer Anbieter vergleichen.

Die Bauspartarife sind unübersichtlich

Bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall ist die Tarifstruktur in den vergangenen Jahren immer unübersichtlicher geworden – ein Trend, der auch bei anderen Anbietern erkennbar ist. Es gibt insgesamt fünf Tarife in acht Varianten, die zu den drei Zielen Finanzierung, Vorsorge und Vermögen passen sollen. Bei drei dieser fünf Tarife gibt es jeweils weitere Varianten für den Wohn-Riester.

Die garantierte Guthabenverzinsung liegt bei 0,1 bis 0,25 Prozent, die Hypothekenzinsen bei den Bauspardarlehen zwischen 1,4 und 3,75 Prozent.

Die Schwäbisch-Hall-Tarife: Niedrige Zinsen, hohe Kosten

 Fuchsimmo 1Fuchsimmo 2FuchsstartFuchschance

Riester-Förderung möglich

ja jajanein
Guthabenzinssatz (nur garantierter)0,1 %0,1 %0,1 %0,25 %
Mindestsparguthaben (in % der Bausparsumme)40404050
Abschlussgebühr
(in % der Bausparsumme)
1111
Jahresentgelt (in Euro; normal/Riester-Variante)12/1812/1812/1812
Gebundener Sollzinssatz für Baudarlehen
(in % pro Jahr)
1,4 - 2,852,42,652,75 - 3,75
Tilgungsdauer (Jahre/Monate)6/7 - 13/59/47/97/9 - 8/1

Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall, Tarife ab Juli 2016 (Stand: 7. November 2016)

Die Übersicht zeigt, dass auch bei den Tarifen der Schwäbisch Hall zwei Grundprobleme des Bausparens vorliegen: niedrige Verzinsung des angesparten Guthabens sowie die hohen Verwaltungsgebühren und Abschlusskosten.

In der Sparphase ein Minusgeschäft

Die Guthabenzinsen liegen bei den Finanzierungstarifen der Schwäbisch Hall bei gerade einmal 0,1 Prozent pro Jahr. Auf der anderen Seite verlangt die Schwäbisch Hall eine Abschlussgebühr von 1 Prozent der Bausparsumme und zusätzlich in der Sparphase eine Vertragsgebühr von 12 beziehungsweise 18 Euro pro Jahr. Bis zur Auszahlung des Guthabens oder des Baukredits zahlt der Kunde ordentlich drauf.

Beispielrechnung für einen Bausparvertrag in der Sparphase, Tarif Fuchsimmo 1 (XL) der Schwäbisch Hall, Monatsbeitrag: 209 Euro, Bausparsumme: 30.000 Euro:

Anspardauer

8 Jahre

Einzahlungen

12.540 €

Gebühren

399 €

Zinsen

67 €

Guthaben

12.208


 Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall (Stand Bausparberechnung: 12. September 2016)

Am Ende der Ansparphase fehlen dem Kunden also 332 Euro; bezogen auf den Sparbeitrag ergibt sich ein Minus von 2,6 Prozent.

Wie andere Bausparkassen auch, informiert die Bausparkasse Schwäbisch Hall zwar die Kunden vor Vertragsabschluss über die Kosten, nennt aber die Abschlussgebühr als (geringen) Prozentsatz der Bausparsumme, so dass sie vernachlässigbar erscheint. Weitere Kosten wie die Jahresgebühr rechnet sie nicht für die gesamte Laufzeit aus, sondern gibt nur den jährlichen Eurobetrag an. Der Kunde kann aus den Tarifmerkmalen nicht ablesen, wie sich sein Guthaben entwickelt. Dafür benötigt er eine Bausparberechnung mit Spar- und Tilgungsplan.

Bausparförderung vorab prüfen

Ausführlich verweist die Bausparkasse Schwäbisch Hall in ihrer Werbung auf die staatliche Bausparförderung. Allerdings sind sowohl die Arbeitnehmersparzulage als auch die Wohnungsbauprämie in der Höhe gedeckelt. So erhält ein Single gerade einmal 45 Euro pro Jahr an Wohnungsbauprämie. Zusätzlich gelten enge Einkommensgrenzen, so dass viele Bausparer die staatliche Förderung gar nicht erhalten. Wer vor der Entscheidung steht, einen Bausparvertrag abzuschließen, sollte also vorab prüfen, ob er die Förderung überhaupt erhält.

Günstige Hypothekenzinsen nur bei schneller Rückzahlung

Für das Darlehen verlangt die Schwäbisch Hall bei dem oben genannten Beispiel einen nominalen Zinssatz von 2,15 Prozent pro Jahr. Dieser nominale Zinssatz wird auch als gebundener Sollzins bezeichnet. Berechnet man die anteilige Abschlussgebühr dazu, liegt der effektive Zinssatz bei 2,38 Prozent. Den Baukredit soll der Kunde dann innerhalb von zehn Jahren zurückzahlen. Wer dagegen den niedrigsten Sollzins von derzeit 1,4 Prozent im Tarif Fuchsimmo erreichen will, hat dafür nur knapp sieben Jahre Zeit. Damit erhöht sich aber auch automatisch die monatliche Belastung im Vergleich zu einer Tilgung über zehn oder zwölf Jahre.

Über die gesamte Vertragslaufzeit erhält der Kunde also zunächst einen Sparvertrag, für den er fast keine Zinsen bekommt, aber hohe Gebühren zahlen muss. Dafür gibt es einen Baukredit zu einem festgelegten Zinssatz. Ob sich dieses Geschäft insgesamt lohnt, hängt davon ab, wie sich die Hypothekenzinsen in den kommenden Jahren entwickeln. Wie der Vergleich Bausparvertrag - Tagesgeld zeigt, müssten die Bauzinsen in den nächsten Jahren deutlich steigen, damit der Kunde bis zum Ende weniger zahlt als bei einer Kombination aus Tagesgeld und normalem Baukredit.

Besonders stark fallen diese Nachteile zumeist bei der Bauspar-Sofortfinanzierungen ins Gewicht. Denn dann geht es um hohe Bausparsummen, entsprechend hohe Kosten und eine lange Phase, bei der der Kunde zinslos spart und gleichzeitig Zinsen für einen Kredit bezahlt.

Vorteile des Bausparvertrags optimal nutzen

Auch wenn der Bausparvertrag in vielen Situationen nicht das passende Produkt ist, lassen sich die Vorteile doch nutzen: So profitieren junge Menschen bei einem Bausparvertrag für junge Leute von der staatlichen Förderung und Aktionsangeboten der Bausparkassen. Für Immobilienbesitzer ist ein Bausparvertrag für Modernisierungen attraktiv. Und wer ohnehin den Bau oder Kauf einer Immobilie plant, sollte sich Riester-Bausparverträge näher anschauen. Bei keinem dieser Verträge ist die Schwäbisch Hall jedoch bisher eine Finanztip-Empfehlung. Kunden mit alten, gut verzinsten Bausparverträgen sollten sich dagegen wehren, wenn die Bausparkasse den Vertrag kündigt oder ändern möchte.

Mehr dazu im Ratgeber Bausparvertrag Modernisieren

  • Wer später Geld für eine Modernisierung benötigt, kann mit einem Bausparvertrag vorsorgen.
  • Unsere Anbieter-Empfehlungen: Alten Leipziger (AL-Bau Finanz 2,5), BHW (Wohnbausparen)

Zum Ratgeber

Die Schwäbisch Hall im Porträt

Die Schwäbisch Hall hat rund 7,5 Millionen Kunden. Damit ist sie die größte Bausparkasse in Deutschland und ein wichtiger Anbieter von Baufinanzierungen. Durch die Zusammenarbeit mit den Genossenschaftsbanken ist die Schwäbisch Hall in den fast 13.000 Geschäftsstellen der Volks- und Raiffeisenbanken vertreten. Rund 4.000 Mitarbeiter arbeiten im eigenen Außendienst der Bausparkasse. Seit 1944 liegt der Sitz des Unternehmens in der baden-württembergischen Kreisstadt Schwäbisch Hall. Seit 1941 ist die Schwäbisch Hall die Bausparkasse der Volksbanken.

Sicherheit der Bausparguthaben

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist Teil des genossenschaftlichen Einlagensicherungssystems. Die Mitglieder dieses Sicherungssystems unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz eines Instituts zu vermeiden, und stehen im Insolvenzfall gemäß der gesetzlichen Einlagensicherung füreinander ein. Zuständig ist die BVR Institutssicherung in Berlin.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall verfügt nicht über ein eigenes Rating. Es gibt allerdings ein Verbund-Rating für die genossenschaftliche Finanzgruppe der Volks- und Raiffeisenbanken, zu der auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall gehört. Die Kasse erfüllt damit die Finanztip-Stabilitätskriterien für sichere Banken.

Rating der Bausparkasse Schwäbisch Hall

RatingagenturBewertung
Standard & Poor's

AA-

Moody's

-

Fitch Rating

AA-

Quelle: Websites der Ratingagenturen, Bewertungen vom
Dezember 2015 (Fitch) und November 2015 (Standard & Poor's)

Autor
Dirk Eilinghoff

Stand: 11. November 2016


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos und anzeigenfrei im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.