Wüstenrot Bausparkasse

Bausparverträge vom Finanzdienstleister

Dirk Eilinghoff Stand: 06. Oktober 2016
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Wüstenrot Bausparkasse hat in Deutschland mehr als drei Millionen Kunden.
  • Das Unternehmen verkauft seine Verträge mit Hilfe eigener Vertreter, über große Banken und Versicherungen sowie über freie Finanzvermittler.
  • Bausparverträge werden zurzeit besonders niedrig verzinst. Gleichzeitig verlangen die Bausparkassen hohe Abschluss- und Kontogebühren. Bei der Bausparkasse Wüstenrot wird zusätzlich eine Darlehensgebühr fällig.
  • Liegt Ihnen ein Angebot der Wüstenrot Bausparkasse vor, sollten Sie sich zwei Fragen stellen: Erstens, ist ein Bausparvertrag in dieser Situation das passende Produkt? Zweitens, macht Wüstenrot das beste Angebot aller Bausparkassen?
  • Die Wüstenrot Bausparkasse ist derzeit keine Empfehlung bei den von uns getesteten Bausparverträgen für Jugendliche und Bausparverträgen für Modernisierung.

Wer eine Übersicht über die Bausparverträge von Wüstenrot sucht, muss auf deren Website lange suchen, bevor er fündig wird. Denn dort hat sich die Bausparkasse weitgehend von der klassischen Bausparwerbung verabschiedet. Dabei sind es gerade solche Informationen, die der Kunde für seine Entscheidung zum Vertragsabschluss benötigt.

Die Wüstenrot vertraut auf Berater und Kooperationspartner

Die Bausparkasse Wüstenrot macht es Interessenten nicht einfach, sich über das Angebot an Bausparverträgen zu informieren. Auf ihrer Website gibt Wüstenrot Einrichtungstipps, lockt Interessenten mit einem Gewinnspiel und zeigt etwa mit einem Energiesparrechner, wie sich die energetische Sanierung rentiert. Erst im zweiten Schritt verspricht das Unternehmen dann Lösungen für die Baufinanzierung und empfiehlt die Kontaktaufnahme zu einem ihrer Vertreter.

Die Wüstenrot Bausparkasse setzt beim Vertrieb ihrer Produkte vor allem auf ihren Außendienst aus mehr als 3.000 selbstständigen Beratern. Darüber hinaus kooperiert die Bausparkasse mit großen Privatbanken und Versicherungsunternehmen, die das Bauspargeschäft nicht selbst betreiben können oder wollen. So bieten die Commerzbank, Hypovereinsbank, Oldenburgische Landesbank und Santander ihren Kunden Bausparverträge von Wüstenrot an. Gleiches gilt für die Versicherer Allianz und Ergo. Dazu kommen freie Finanzvermittler. Über dieses flächendeckende Netz an Vertriebsstellen hat die Wüstenrot Bausparkasse inzwischen mehr als drei Millionen Kunden gewonnen.

In den meisten dieser Verkaufsstellen können die Kunden die Bausparverträge von Wüstenrot nicht mit den Angeboten anderer Bausparkassen vergleichen. Aber gerade dieser Vergleich wäre wichtig, denn zwischen den Angeboten kann es große Unterschiede geben.

Aus Bausparen wurde Wohnsparen

Bausparverträge mit mittleren Bausparsummen von 40.000 oder 50.000 Euro dienen heute eher für Umbauten und Modernisierungen als für Erstfinanzierungen. Bei ihren Tarifen spricht die Wüstenrot Bausparkasse daher nicht mehr von „Bausparen“, sondern von „Wohnsparen“. Sie bietet ihren Kunden vier klassische Bauspartarife an und zwei weitere mit Riester-Förderung.

Die Sparguthaben ihrer Kunden verzinst Wüstenrot in diesen neuen Tarifen mit mageren 0,1 bis 0,2 Prozent. Die tariflichen Hypothekenzinsen bei den Bauspardarlehen liegen zwischen 1 und 2,25 Prozent. Unter Einrechnung der Kosten ergeben sich allerdings deutlich höhere effektive Jahreszinsen. Sie liegen zwischen 2,25 bis zu 4,04 Prozent.

Tarife der Wüstenrot: Wohnsparen und Wohn-Riester sind teuer

 

Wohnsparen 

Kompakt

Wohnsparen 

Komfort

Wohnsparen 

Premium

Wohnsparen 

Trend

Riester-Förderung möglichneinneinjaja
Guthabenzinssatz (nur Garantie)0,2 %0,1 %0,1 %0,2 % (Sonderzins möglich)

Mindestspar-guthaben

(in % der Bausparsumme)

504040/3040
Abschlussgebühr (in % der Bausparsumme)1111
Kontogebühr
(in Euro; normal/Riester-Variante)
151515/2015/20
Darlehensgebühr / Agio (in %)2222
Gebühren Sollzinssatz für Baudarlehen (in % pro Jahr)1,751 bis 2,51,25 bis 2,25Guthaben-zinsen plus 2,49
max. Tilgungsdauer (Jahre/Monate)9 / 55/4 bis 15/714/4 bis 18/412/9

Quelle: Wüstenrot Bausparkasse, (Stand: 29. September 2016)

Die Übersicht über die Tarife von Wüstenrot zeigt das grundsätzliche Problem des Bausparens in Zeiten niedriger Zinsen: Während die Guthabenzinsen in den letzten Jahren immer mehr gesunken sind, sind die Kosten der Verträge gleich geblieben oder sogar gestiegen. Dies führt dazu, dass der Vertrag an sich ein Minusgeschäft für die Kunden ist. Allein die staatliche Förderung in Form von der Wohnungsbauprämie oder von Wohn-Riester wiegt die Kosten wieder auf. Wie stark die Kosten die Beiträge der Sparer reduzieren, zeigt ein näherer Blick auf das Bausparkonto.

Vom Bausparkonto gehen hohe Kosten ab

Die Guthabenzinsen liegen bei den aktuellen Bauverträgen der Wüstenrot Bausparkasse bei gerade einmal 0,1 bis 0,2 Prozent pro Jahr. Auf der anderen Seite verlangt das Unternehmen eine Abschlussgebühr von 1 Prozent der Bausparsumme und zusätzlich in der Sparphase eine Vertragsgebühr von 15 beziehungsweise 20 Euro pro Jahr. Bis zur Auszahlung des Guthabens oder des Baukredits zahlt der Kunde ordentlich drauf:

Beispielrechnung für einen Bausparvertrag in der Sparphase, Tarif Wohnsparen Komfort, Monatsbeitrag: 196 Euro, Bausparsumme 40.000 Euro, keine Bausparförderung (Angaben in Euro):

Anspardauer

8 Jahre

Einzahlungen

18.816 €

Guthaben am Ende
der Sparphase

18.284 €

Verlust

532 €

Weitere Kosten
/ Agio

434 €

Höhe
Baukredit

21.715 €


Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall (Stand Bausparberechnung: 28. September 2016)

Wegen der Abschlussgebühr von 400 Euro und der jährlichen Gebühr von 15 Euro bleibt das Guthaben bis zum Ende der Sparphase immer hinter den Einzahlungen zurück. Am Ende fehlen dem Kunden 532 Euro. Wenn er den Baukredit beantragt, werden noch einmal 434 Euro fällig. Der Baukredit von knapp 22.000 Euro ist also teuer erkauft.

Für den Kunden ist diese Entwicklung nicht offensichtlich. Er wird stattdessen mit Einrichtungstipps und bunten Bildern unterhalten. Wer dann etwa wissen möchte, wie sich ein Wüstenrot-Bausparvertrag entwickelt, muss sich zunächst an einen Berater wenden oder online bereits seine persönlichen Daten und die Kontoverbindung eingeben. Erst dann erstellt Wüstenrot eine Bausparberechnung mit Spar- und Tilgungsplan.

Nicht alle Kunden erhalten die Bausparförderung

Wie alle Bausparkassen verweist Wüstenrot bei jeder Gelegenheit auf die staatliche Bausparförderung und die Riester-Förderung. Weniger deutlich wird allerdings, dass der Staat sowohl die Arbeitnehmersparzulage als auch die Wohnungsbauprämie nur bis zu einer gewissen Einkommenshöhe zahlt. Außerdem ist die Förderung überschaubar. So erhält ein Single gerade einmal 45 Euro pro Jahr an Wohnungsbauprämie. Wer vor der Entscheidung steht, einen Bausparvertrag abzuschließen, sollte also vorab prüfen, ob er die Förderung überhaupt erhält.

Besser Tagesgeld und ein Baukredit von der Bank

Mit den aktuellen Tarifen der Wüstenrot Bausparkasse erhält der Kunde also zunächst einen Sparvertrag, für den er fast keine Zinsen bekommt, aber hohe Gebühren zahlen muss. Dafür gibt es dann in einigen Jahren einen Baukredit zu einem festgelegten Zinssatz. Ob sich dieses Geschäft insgesamt lohnt, hängt davon ab, wie sich die Bauzinsen aktuell in dieser Zeit entwickeln. Wie der Vergleich Bausparvertrag – Tagesgeld zeigt, müssten die Hypothekenzinsen in den nächsten Jahren deutlich steigen, damit der Bausparer über die gesamte Laufzeit weniger zahlt als bei einer Kombination aus Tagesgeld und normalem Baukredit.

Besonders stark fallen diese Nachteile zumeist bei der Bauspar-Sofortfinanzierung ins Gewicht. Denn dann schließt der Kunde für den zeitnahen Kauf oder Bau einer Immobilie gleichzeitig ein Baudarlehen und einen Bausparvertrag ab. Entsprechend hoch sind die Bausparsumme und die Kosten. Über lange Jahre verliert der Kunde also Geld mit seinem Sparvertrag und zahlt gleichzeitig Zinsen für den Baukredit.

Vorteilhaft in wenigen Situationen

Auch wenn der Bausparvertrag in vielen Situationen nicht das passende Produkt ist, so bietet er doch in einigen wenigen Situationen Vorteile. Junge Menschen profitieren bei einem Bausparvertrag für junge Leute von der staatlichen Förderung und Aktionsangeboten der Bausparkassen. Für Immobilienbesitzer kann ein Bausparvertrag für Modernisierungen attraktiv sein. Und wer ohnehin den Bau oder Kauf einer Immobilie plant, sollte sich Riester-Bausparverträge näher anschauen. Bei keinem dieser Verträge ist die Schwäbisch Hall jedoch bisher eine Finanztip-Empfehlung.

Kunden mit alten, gut verzinsten Bausparverträgen von Wüstenrot sollten sich außerdem dagegen wehren, wenn die Bausparkasse den Vertrag kündigen oder ändern möchte.

Mehr dazu im Ratgeber Bausparvertrag Modernisieren

  • Wer später Geld für eine Modernisierung benötigt, kann mit einem Bausparvertrag vorsorgen.
  • Unsere Anbieter-Empfehlungen: Alten Leipziger (AL-Bau Finanz 2,5), BHW (Wohnbausparen)

Zum Ratgeber

Die Wüstenrot Bausparkasse im Porträt

Die Wüstenrot Bausparkasse hat etwa 3 Millionen Kunden. Sie ist die älteste und zweitgrößte private Bausparkasse in Deutschland. Seit 1999 gehört das Unternehmen als Wüstenrot Bausparkasse AG zur Wüstenrot und Württembergische AG. Die Gruppe ist börsennotiert; im März 2016 wurde die W&W AG von der Deutschen Börse in den SDAX aufgenommen. Das Unternehmen hat zwei Geschäftsbereiche: Bausparen & Bank sowie Versicherung. Die W&W-Gruppe hat insgesamt rund 6 Millionen Kunden und 13.000 Mitarbeiter.

Sicherheit der Bausparguthaben

Die Wüstenrot Bausparkasse unterliegt wie alle privaten Bausparkassen der gesetzlichen Einlagensicherung. Pro Anleger sind damit 100.000 Euro geschützt. Zuständig ist die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken. Darüber hinaus ist das Unternehmen Mitglied im freiwilligen Sicherungssystem des Bausparkassen-Einlagensicherungsfonds. Die Wüstenrot Bausparkasse verfügt über ein eigenes Rating der Agentur Standard & Poor’s.

Rating der Bausparkasse Wüstenrot

Ratingagentur

Bewertung

Standard & Poor's

A-

Moody's

-

Fitch Rating

-

 Quellen: Websites der Ratingagenturen (Stand: August 2016)

Wüstenrot erfüllt damit die Finanztip-Stabilitätskriterien für sichere Banken.

Autor
Dirk Eilinghoff

Stand: 06. Oktober 2016


* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.