Gebrauchte Handys kaufen

Das Smartphone aus zweiter Hand spart Geld und schont die Umwelt

Arne Düsterhöft
& Co-Autor
28. Oktober 2020
Das Wichtigste in Kürze
  • Spezialisierte Händler bereiten gebrauchte Handys auf und verkaufen sie – mit Gewährleistung und Rückgaberecht.
  • Ohne Ausnahme: Ein Handy, das Du in einem Shop kaufst, muss mindestens ein Jahr reibungslos laufen. Bei Händlern, die Finanztip Dir empfiehlt, sind es im Minimum sogar 30 Monate.
  • Richtig sparen kannst Du, wenn Du Abstriche beim Aussehen des Geräts machst – bis zu 200 Euro Ersparnis auf den Neupreis sind dann drin.
So gehst Du vor
  • Preiswerte Angebote mit besonders langer Garantie findest Du bei den Finanztip-Empfehlungen Asgoodasnew und Rebuy. Falls Du bei einem dieser Händler Dein Wunschhandy nicht findest, schau beim anderen nach.
  • Nutze die ersten zwei Wochen, um das Handy gut durchzutesten. Bist Du nicht zufrieden, kannst Du es innerhalb dieser Frist ohne Begründung zurückgeben.
  • Mit einer Test-App kannst Du Bildschirm, Kamera und Co. überprüfen, zum Beispiel mit Telefon Test (Android) oder TestM (iPhone).

Was beim Autokauf gang und gäbe ist, lohnt sich auch für hochwertige Smartphones: der Gebrauchtkauf. Denn ein Erstkäufer blättert locker ein Drittel mehr hin. Von kleinen Schönheitsfehlern abgesehen sind gebrauchte Handys so gut wie neu gekaufte. Professionelle Händler prüfen die Geräte auf Herz und Nieren und stehen mit Garantie und Gewährleistung dafür gerade, dass sie einwandfrei funktionieren.

Ist ein gebrauchtes Handy die richtige Wahl für Dich?

Wenn Dir einfach nur wichtig ist, dass Dein Handy läuft, und Du es als Gebrauchsgegenstand verstehst, dann kannst Du getrost auf ein gebrauchtes Modell aus dem Vorjahr zurückgreifen. Die Zeiten, in denen jedes Jahr revolutionäre Smartphone-Technologien auf den Markt geworfen wurden, sind vorbei. Neue Geräte sind aber in den ersten Monaten nach Verkaufsstart immer noch wesentlich teurer.

Kannst Du mit kleinen Schönheitsfehlern leben und stört Dich ein kleiner Kratzer am Gehäuse nicht allzu sehr, dann hast Du die Möglichkeit, richtig billig an ein Handy zu kommen. Vor allem bei Oberklasse-Smartphones lassen sich so gerne mal 200 Euro im Vergleich zum Neupreis sparen. Und die ersten Kratzer bekommt das Smartphone früher oder später ohnehin ab.

Du musst Dir keine Sorgen machen, dass das gebrauchte Gerät vielleicht schlechter funktionieren oder früher den Geist aufgeben würde als ein neues. Jedenfalls nicht, wenn Du es von spezialisierten Händlern kaufst. Diese bereiten die gebrauchten Handys professionell auf und verkaufen sie mit Gewährleistung und Rückgaberecht.

Wir haben Händler für Dich rausgesucht, die eine besonders lange Garantie auf Handys geben. Die Gebrauchthändler Asgoodasnew oder Rebuy reparieren Dein Smartphone auch noch 30 beziehungsweise 36 Monate nach Kauf kostenlos, wenn Du Dein Gerät nicht allzu rabiat behandelt hast. Bei Asgoodasnew musst Du Dich nach dem Kauf noch einmal extra anmelden, um die Garantie zu bekommen. Der Anbieter schickt Dir dazu per E-Mail einen Link.

Gebrauchte Handys kannst Du natürlich nicht nur bei professionellen Händlern kaufen. Für private Angebote, wie sie auf Ebay und Co. oft zu finden sind, solltest Du Dich aber nur entscheiden, wenn Du Dich wirklich gut auskennst. Tritt später ein Fehler auf, musst Du damit leben und das Gerät auf eigene Kosten reparieren lassen.

Wenn Du ein Gespür für den Neupreis Deines Wunschgeräts bekommen willst, schau auf Preisvergleichsseiten wie Idealo, Geizhals oder billiger.de nach.

Mit einem gebrauchten Handy schonst Du übrigens nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Denn kein neues Handy hat so eine gute Ökobilanz wie ein gebrauchtes. Die Deutsche Umwelthilfe zum Beispiel wirbt dafür, das Image und die Qualitätserwartung von gebrauchten Elektrogeräten bei Verbrauchern zu verbessern. Durch den Verkauf wiederaufbereiteter Geräte lässt sich der Ressourcenbedarf erheblich verringern.

Video: Warum sich gebrauchte Handys lohnen

Wo findest Du die besten Angebote?

Im November 2018 haben wir die führenden Händler für gebrauchte Elektronik im Internet untersucht und mit knapp 100 Preisabfragen die günstigsten Handyhändler ermittelt. Wie wir dabei genau vorgegangen sind, liest Du am Ende des Artikels.

Wir zeigen Dir, wo es Dein Wunschhandy am günstigsten gibt

Mit unserem Test der größten Online-Händler für gebrauchte Elektronik (November 2018)
9 Smartphones

Neun besonders beliebte Handymodelle haben wir bei fünf Händlern abgefragt – jeweils im Zustand „wie neu“ und „gut“.

99 Preisabfragen

Sämtliche Angebote haben wir mit den günstigsten Neupreisen auf Idealo verglichen.

2 Empfehlungen

Zwei Shops konnten uns überzeugen: unter anderem mit einer besonders langen Garantie.


Überzeugen konnten uns vor allem Asgoodasnew, Buyzoxs, Clevertronic, Rebuy und Smallbug. Sie erfüllen die strengen Finanztip-Kriterien und hatten in unserer Erhebung die meisten Handys zu einem überzeugenden Preis im Angebot.

Asgoodasnew und Rebuy stechen besonders heraus, weil sie eine Garantie von 30 Monaten beziehungsweise 36 Monaten auf die geprüften Handys geben. Beide Anbieter sind daher unsere Empfehlungen. Sollte das Smartphone in den ersten drei Jahren den Geist aufgeben, versprechen die Händler, sich um eine kostenlose Reparatur zu kümmern. Das ist kulanter als der Service, der von so manchem Hersteller für Neugeräte geboten wird.

Rebuy
Gebrauchthändler
  • Gute Handyauswahl
  • Günstige Preise im Test
  • 36 Monate Garantie
  • 21 Tage Rückgaberecht
Asgoodasnew
Gebrauchthändler
  • Gute Handyauswahl
  • Günstige Preise
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • 30 Monate Garantie
  • Garantie nur mit zusätzlicher Anmeldung

Im „wie neu“-Zustand waren die Modelle, nach denen wir bei den fünf Gebrauchthändlern gesucht haben, im Schnitt 9 Prozent günstiger, als die gleichen Handys preiswert neu gekostet hätten. Bei keinem Händler hätten wir mehr zahlen müssen. Wer bereit ist, ein paar Abstriche beim Aussehen hinzunehmen, kann im Schnitt 24 Prozent (Zustand „gut“) sparen. Beim beliebten iPhone 7 konnte Clevertronic den preiswerten Idealo-Preis um fast 180 Euro schlagen. Im Apple-Store hätten wir sogar gut 230 Euro mehr hinlegen müssen.

Übersicht der besten Gebrauchthändler im Finanztip-Test

Anbieter

Asgood-

asnew

Buyzoxs

Clever-

tronics

RebuySmallbug
Rückgaberecht30 Tage14 Tage30 Tage21 Tage14 Tage
Garantie / Gewährleistung30 Monate Garantie11 Jahr Garantie21 Jahr Gewähr-
leistung
3 Jahre Garantie1 Jahr Gewähr-
leistung
Kosten für RücksendungAnbieterAnbieter nur bei GarantiefallAnbieterAnbieter3Anbieter
Verfügbare Handys von 1810151012

14

 

1 Für die Garantie musst Du Dich beim Anbieter zusätzlich anmelden.
2 Gegen Aufpreis kannst Du auch eine längere Garantie wählen. 
3 Der Anbieter übernimmt die Rücksendekosten erst ab einem Bestellwert von 40 Euro.
Quelle: Finanztip-Recherche auf Grundlage der Anbieterinformationen (Stand: 9. November 2020)

Besonders Gewährleistung und Garantie fehlen bei privaten Angeboten, wie sie auf Ebay, zweitehand.de oder markt.de zu finden sind. Online-Marktplätze sind daher nur für Technikkenner eine gute Lösung.

Das Angebot schwankt stark

Es kommt immer wieder vor, dass ein bestimmtes Modell beim Gebrauchthändler vergriffen ist. Und auch die Preise variieren je nach Angebotslage. Gerade wenig verkaufte Exoten wirst Du wesentlich schwerer finden, als die beliebten Kassenschlager der vergangenen Saison. Gebrauchthändler sind daher vor allem eine gute Adresse, um günstig an ein Samsung-Handy oder ein preiswertes iPhone zu kommen. Wirst Du beim ersten Händler nicht fündig, versuche es ruhig bei einem zweiten oder lass Dich benachrichtigen, sobald es wieder auf Lager ist.

Unsere Erhebung ist leider nur eine Momentaufnahme. Wer heute die meisten Handys im Sortiment hat, kann nächste Woche schon wieder weniger haben. Um das schwankende Angebot beurteilen zu können, haben wir eine große Vielfalt von Handytypen erfasst und nach zwei Wochen abermals die Preise abgefragt. Bei den 18 Abfragen pro Händler haben wir auf eine ausgeglichene Mischung aus Oberklasse-, Mittelklasse- und Einsteiger-Smartphones geachtet.

Auch andere Online-Händler bieten im Nebengeschäft Gebraucht- und B-Ware aus den eigenen Beständen an. Allerdings führen sie dann nur eine sehr begrenzte Auswahl. Wirklich nach Deinem Wunschhandy stöbern kannst Du da nicht. Selbst bei den Amazon-Warehouse-Deals gab es zum Erhebungszeitpunkt mit 8 von 18 Angeboten weniger als die Hälfte der billigen Smartphones. Der Gebrauchtladen von Apple hat selten überhaupt iPhones vorrätig.

Gebrauchthändler haben auch Tablets, Smartwatches und Kameras parat

Was für Smartphones gilt, zählt auch für eine Vielzahl anderer Elektronik. Die Finanztip-Empfehlungen verfügen neben günstigen Handys auch über eine große Bandbreite an Elektrogeräten. Wir haben daher auch das Angebot für zwei beliebte Tablets überprüft.

Das Ergebnis: Bei den Gebrauchthändlern lassen sich auch andere Elektrogeräte als Schnäppchen finden. Allerdings ist die Auswahl abseits von Smartphones wesentlich geringer. Es kann gut sein, dass Du ziemlich suchen musst, bis Du ein günstiges Tablet findest, das Deinen Ansprüchen genügt.

Worauf musst Du beim gebrauchten Handy besonders achten?

Wenn Du ein neues Handy kaufst, kommt es in der Regel fabrikfrisch in der Originalverpackung bei Dir an. Demgegenüber hat das gebrauchte Handy womöglich schon ein paar Eigenheiten. Vielleicht klemmt ein Knopf oder der Akku schwächelt. Das musst Du nicht hinnehmen. Plane beim Kauf lieber etwas mehr Zeit ein, falls Du das Gerät nochmal zum Check-up zurückschicken musst.

Verfügbarkeit - Bei schlechtem Timing ist Dein Wunsch-Smartphone womöglich gerade nicht vorrätig. Entweder wartest Du eine Weile oder Du schaust Dich bei einem anderen Gebrauchthändler im Internet um. Doch selbst wenn Du fündig geworden bist, kann der Preis auch innerhalb einer Zustandskategorie schwanken. Willst Du auf Nummer sicher gehen, vergleiche den Preis für ein Neugerät auf einer Preissuchmaschine. Dazu eignen sich vor allem Idealo, Geizhals oder billiger.de.

Zustand - Wenn Du das Smartphone als Lifestyle-Objekt ansiehst und dementsprechend penibel bist, solltest Du nur Ware im Zustand „wie neu“ oder „sehr gut“ kaufen. Solche Geräte eignen sich auch als Geschenk. Ein Kompromiss aus Preis und Optik ist der Zustand „gut“. Kommt es Dir vor allem auf die Funktion an, kannst Du mit „akzeptabler“ Ware viel Geld sparen. Funktionieren müssen alle Handys einwandfrei, das ist gesetzlich vorgeschrieben.

Alter des Handys - Viel älter als zwei Jahre sollte auch ein billiges Handy nicht sein, wenn Du es noch eine Weile regelmäßig nutzen willst. Prozessor, Display und Kamera aus den Vorjahresmodellen sind in den allermeisten Alltagssituationen noch gut genug, beim Akku kann es jedoch mit der Zeit zu Verschleißerscheinungen kommen. Das Handy läuft dann nicht mehr so lange wie zuvor.

Auch stellen die Hersteller irgendwann die Updates für das Betriebssystem ein, sei es Android oder iOS. Einige neuere Apps funktionieren auf dem alten Handy dann nicht mehr. Allerdings: Apple kümmert sich etwas länger um seine Smartphones. Ein iPhone darf daher im Zweifelsfall auch etwas älter sein.

Auch ein gebrauchtes Handy muss reibungslos funktionieren. Und das nicht nur in den ersten Monaten nachdem Du es gekauft hast. Bei allen Gebrauchthändlern hast Du mindestens ein Jahr Gewährleistung auf Dein Handy. Die Finanztip-Empfehlungen geben Dir sogar bis zu drei Jahre eine Händler-Garantie auf Deinen Kauf.

Arne Düsterhöft

Handy testen - Nutze die ersten Wochen, um auszutesten, ob das Handy Deinen Ansprüchen genügt. Egal wie alt oder gebraucht das Handy ist, es muss einwandfrei funktionieren. Lässt sich der Sim-Karten-Verschluss nicht öffnen oder hakt ein Knopf, muss sich der Händler darum kümmern. Plane daher etwas Zeit für eventuelle Nachbesserungen ein. Gerade beim Akku solltest Du in der ersten Zeit ein Auge darauf haben, ob er Deinem Tagesrhythmus und Handybedarf gerecht wird.

Mit Test-Apps kannst Du Bildschirm, Kamera und Co. überprüfen, zum Beispiel mit Telefon Test oder TestM.

Rückgaberecht - Ist das Handy nicht ganz das, was Du Dir vorgestellt hast, kannst Du es mindestens innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zurückschicken. Bei den Finanztip-Empfehlungen übernehmen die Händler die Kosten dafür (Rebuy erst ab einem Bestellwert von mehr als 40 Euro).

Gewährleistung und Garantie - Selbst nach einem Jahr kannst Du vom Händler erwarten, dass er sich um eine kostenlose Reparatur kümmert. Jedenfalls dann, wenn Du nichts für den Schaden kannst. So schreibt es die gesetzliche Gewährleistungspflicht vor. Asgoodasnew und Rebuy geben darüber hinaus eine freiwillige Garantie – Asgoodasnew für 30 Monate, Rebuy für 36 Monate. Bei Asgoodasnew musst Du Dich jedoch für die Garantie nach dem Kauf zusätzlich anmelden. Eine umfangreiche Garantie lohnt sich übrigens öfter als eine gesonderte Handyversicherung. Diese kostet häufig viel und zahlt selten.

Altes Handy verkaufen - Selbst wenn Du ein sehr altes Handys verkaufst, bringt das beim Online-Händler noch ein paar Euro. Außerdem tust Du der Umwelt keinen Gefallen, wenn Du Dein altes Handy in den Müll wirfst. Spende es lieber dem Naturschutzbund oder lass es in einem größeren Elektroladen recyclen.

So haben wir ausgewählt

Im November 2018 haben wir die führenden Online-Händler für gebrauchte Elektronik im Internet untersucht und mit knapp 100 Preisabfragen herausgefunden, wo Du am günstigsten gebrauchte Handys kaufen kannst. Für die Anzahl der untersuchten Händler haben wir die ersten vier Seiten einer Google-Suche zu den Suchbegriffen „gebrauchte Handys“ und „gebrauchte Smartphones“ erfasst. Diese haben wir mit einer redaktionellen Auswertung verschiedener Fachartikel ergänzt.

Aussortiert haben wir private Angebote und Marktplätze wie Ebay und zweitehand.de, die keine eigenen Angebote haben. Auch Neuwarenhändler, die nur vereinzelte B-Ware anbieten, haben wir an dieser Stelle aussortiert, weil sie eine zu begrenzte Auswahl für einen ausführlichen Vergleich vorweisen. Hatte ein Händler mehr als die Hälfte der abgefragten Smartphones, haben wir ihn in unsere Preisabfrage aufgenommen. 

Abgefragte Handys und Tablets

  • Apple iPhone X
  • Apple iPhone 8
  • Apple iPhone 7
  • Samsung Note 8
  • Samsung Galaxy S8
  • Samsung Galaxy A5 (2017)
  • Huawei P20
  • Huawei P10 Lite
  • Sony Xperia XZ1
  • Apple iPad 5 (2017) Cellular
  • Samsung Galaxy Tab S3 LTE

Außerdem haben wir die Angebote für zwei Tablets herausgesucht, um einen Eindruck zu gewinnen, wie die Händler bei anderer Elektronik abschneiden. Die Ergebnisse für die Tablets flossen nicht in die Preisauswertung mit ein, da das Angebot in unseren Augen zu lückenhaft war.

Für jedes Modell haben wir den Preis zunächst im Zustand „wie neu“ erfasst. Dann haben wir den Preis für den Zustand „gut“ erhoben. Falls ein Händler die Zustände anders bezeichnet, haben wir den Preis für zwei Qualitätsstufen unter dessen bestem Gebrauchtzustand erhoben. Zusätzlich haben wir die Preise mit einem günstigen Neupreis auf der Preissuchmaschine Idealo nach den Finanztip-Kriterien verglichen.

Falls ein Gebrauchthändler Versandkosten erhob (das ist vor allem bei Clevertronic und Rebuy der Fall), haben wir diese für den Vergleich zum Preis addiert. Nach der Abfrage der ersten drei Modelle haben wir die Händler nicht weiter berücksichtigt, die keines oder nur eins der Handys im Angebot hatten. Auf den anderen Portalen haben wir dann die übrigen Smartphones abgefragt und Verfügbarkeit und Preise ausgewertet.

Engere Auswahl der Gebrauchthändler

Preisabfrage bei

folgenden Händlern

zu geringe Auswahl

Asgoodasnewmyswooop
Buyzoxsrefurbed.de
Clevertronicmaconline
Rebuybuylando.com
Smallbug

Amazon Warehouse Deals

Quelle: Finanztip-Recherche (Stand: 28. November 2018)

Kein Händler hatte jedes Handy in beiden Zuständen vorrätig. Daher haben wir die Preise in einer ersten Voruntersuchung geprüft und mit unserer Preiserhebung zwei Wochen später verglichen. Weder bei der ersten noch bei der zweiten Preisabfrage konnte sich ein klarer Favorit von den anderen Gebrauchthändlern absetzen.

Um die Finanztip-Empfehlungen zu bestimmen, haben wir als zusätzliches Kriterium die Gewährleistung und Garantie herangezogen. Von den fünf untersuchten Anbietern haben wir uns die Bestimmungen für Garantie und Rückgabe bestätigen lassen. Mit sehr langfristigen Garantien stechen Asgoodasnew (30 Monate) und Rebuy (36 Monate) besonders heraus und sind daher unsere Empfehlungen.

Autor
Arne Düsterhöft
& Co-Autor
Daniel Pöhler

28. Oktober 2020


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.