Handy verloren

So handeln Sie richtig, wenn das Mobiltelefon weg ist

Daniel Pöhler Stand: 11. Mai 2016
Das Wichtigste in Kürze
  • Wird das Handy gestohlen, kann das für Sie teuer werden, wenn der Dieb zum Beispiel teure Auslands- oder Servicenummern anruft. Noch schlimmer ist, wenn Kriminelle die SIM-Karte manipulieren und damit sogenannte virtuelle Gespräche führen. Dadurch kann ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstehen.
  • Lassen Sie deshalb sofort Ihre SIM-Karte beim Mobilfunkanbieter sperren, wenn Sie den Verlust bemerken. Unserer Tabelle können Sie die Telefonnummern der Sperrhotlines entnehmen. Einige davon sind 24 Stunden am Tag erreichbar.
  • Insbesondere, wenn eine Ihrer Versicherungen den Verlust abdeckt, erstatten Sie innerhalb von drei Werktagen Anzeige bei der Polizei. Lassen Sie sich vom Polizisten eine Bestätigung für die Versicherung aushändigen.
  • Bevor etwas passiert, treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen: Bildschirmsperre einrichten, SIM-PIN prüfen, Anti-Diebstahl-App installieren.

Kennen Sie das panische Gefühl, wenn Sie in die Tasche greifen und dort, wo das Handy sein sollte, nur Leere ist? 14 Millionen Deutsche haben diese Situation schon erlebt, so das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Branchenverbands Bitkom. Das schlechte Gefühl ist berechtigt, denn wenn das Smartphone plötzlich weg ist, kann das teuer werden.

Bleiben Sie untätig, müssen Sie unter Umständen die Rechnung zahlen, wenn der Dieb beispielsweise teure Auslandstelefonate führt. Wir zeigen Ihnen, was Sie tun können, um den finanziellen Schaden gering zu halten.

Vorsichtsmaßnahmen treffen

Treffen Sie einige Vorkehrungen, die dann greifen, wenn Sie Ihr Handy einmal verlieren sollten:

Bildschirmsperre einrichten - Richten Sie eine Bildschirm- oder Gerätesperre ein; damit können Diebe das Handy nicht so leicht benutzen. Je nach Gerät kann das eine PIN-Nummer sein oder eine geheime Fingerbewegung über den Touchscreen. Das iPhone ab Version 5s können Sie auch mit Ihrem Fingerabdruck sichern.

Egal, welche Sperrmethode Sie wählen: Sie kann sofort greifen, wenn sich der Bildschirm abschaltet. Alternativ können Sie einen Zeitraum einstellen, nach dem die Sperre scharfgeschaltet wird. Wir empfehlen, dass sie spätestens fünf Minuten nach Abschalten des Bildschirms aktiv wird.

SIM-PIN prüfen - Etwas anderes ist die Sicherung Ihrer SIM-Karte. Ihr Mobilfunkanbieter hat Ihre Karte bereits vorab mit einer PIN geschützt. Wenn Sie diese Sperre nicht abgeschaltet haben, besteht ein einfacher Schutz gegen teure Anrufe durch den Finder oder Dieb. Das Problem ist jedoch: Die PIN-Sperre greift nur dann, wenn das Handy einmal aus- und wieder eingeschaltet wird. Außerdem schützt sie nicht davor, dass der Finder oder Dieb Zugriff auf Ihre im Gerät gespeicherten Daten erlangt.

Ortung einschalten oder Schutz-App installieren - Moderne Smartphones können Sie vom PC aus orten, sperren oder löschen. iPhones und Windows Phones beherrschen das schon lange ohne zusätzliche Software. Dazu müssen Sie nur die Funktion im Betriebssystem einschalten. Auf dem iPhone aktivieren Sie den Schieberegler unter „Einstellungen – iCloud – iPhone suchen“. Auf Windows Phones setzen Sie zwei Haken unter „Einstellungen – Mein Handy finden“.

Wenn Sie ein Gerät mit Android besitzen, suchen Sie unter „Einstellungen – Sicherheit“ nach dem Android-Gerätemanager. Wenn Sie nicht fündig werden, laden Sie das Programm aus dem Play Store herunter. Alternativ können Sie Diebstahlschutz-Apps wie Wheres my droid oder Cerberus-Anti-Diebstahl nutzen.

IMEI-Nummer notieren - Darüber hinaus sollten Sie sich die IMEI (International Mobile Equipment Identity) notieren. Diese Nummer ist bei jedem Handy einmalig, mit ihr kann es identifiziert werden. Allerdings wissen das einige Kriminelle zu verhindern, indem sie die Nummer durch einen Eingriff in die Software verändern.

Dennoch sollten Sie sich die IMEI notieren. Sie finden sie auf der Rechnung des Geräts oder wenn Sie *#06# wählen. Das funktioniert mit Smartphones und klassischen Handys. Auf vielen Smartphones finden Sie die IMEI auch unter dem Punkt „Info“ in den Einstellungen.

Handy suchen - Wenn Sie feststellen, dass Sie Ihr Handy verloren haben, rufen Sie es zunächst von einer anderen Nummer aus an. Falls Sie das Gerät nur verlegt haben, finden Sie es durch den Klingelton. Ist das Telefon auf lautlos gestellt, können Sie versuchen, es per Bluetooth zu orten. Dazu müssen Sie mit einem anderen Handy oder einem Notebook nach Bluetooth-Geräten in der Umgebung suchen.

Wenn Sie das Mobiltelefon hingegen verloren haben, könnten Sie mit einem Anruf trotzdem Glück haben und ein ehrlicher Finder geht dran. Dann können Sie mit ihm verabreden, wann und wo er Ihnen das Handy zurückgibt.

Wenn das Handy gestohlen wurde

Wenn das Telefon nicht wieder auftaucht, lassen Sie schnellstmöglich Ihre SIM-Karte sperren. Hierzu wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter, der für das Sperren inklusive neuer SIM-Karte 15 bis 30 Euro verlangt. Doch das lohnt sich: Sie verhindern, dass ein Dieb Telefonate auf Ihre Kosten führt. Ihre Handynummer können Sie übrigens behalten, auch wenn Sie eine neue SIM-Karte erhalten.

Um das Handy sperren zu können, benötigen Sie je nach Anbieter meist folgende Daten: Rufnummer, Kundennummer und Kennwort. Diese Angaben finden Sie in Ihrem Vertrag oder im Kundenbereich auf der Website Ihres Anbieters.

So sperren Sie Ihre SIM-Karte

AnbieterHotlineonlinePreis für 
Sperrung und
neue Karte1
Deutsche Telekom0800/330 22 02 (kostenlos)hier klicken40 € (Prepaid: 33 €)
Vodafone0800/172 12 12 (kostenlos) Vertragskunden: 0172/12 12 Callya Kunden: 0172/229 02 29 (Preise wie Anruf aufs Handy)hier klicken10 € (Prepaid: 5 €)
O20800/221 11 22 (kostenlos)hier klicken20 €
Base0163/163 11 40 (Preise wie Anruf ins E-Plus Netz)
0331/37 99 11 40 (Preise wie Anruf aufs Festnetz)
hier klicken15 €
1&10721/96 00 (Preis wie Anruf aufs Festnetz)hier klicken23 €
Mobilcom-Debitel040/555 54 10 00 (Preis wie Anruf aufs Festnetz)hier klicken26 €
Discotel, Hello Mobil, Maxxim, McSIM, Phonex, Simply, Smartmobil06181/708 30 25 (Preise wie Anruf aufs Festnetz)Discotel 
Hellomobil
Maxxim McSIM 
Phonex Simply 
Smartmobil
15 €

1Preise gerundet
Quelle: Unternehmensangaben (Stand: 16. Februar 2015)

Gehen Sie zur Polizei

Erstatten Sie außerdem schnell Anzeige bei der Polizei, insbesondere, wenn der Diebstahl von einer Handyversicherung, Hausrat- oder Reisegepäckversicherung abgedeckt ist. Halten Sie die IMEI Ihres Handys bereit. Bitten Sie die Beamten um eine Bescheinigung für Ihre Versicherung.

Dann sollten Sie den Verlust möglichst bald auch der Versicherung mitteilen. Die meisten Versicherer verlangen, dass Sie sich innerhalb von drei bis sieben Tagen melden. Dazu brauchen Sie neben der IMEI und der Diebstahlsanzeige Ihre Versicherungsnummer.

Autor
Daniel Pöhler

Stand: 11. Mai 2016


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.