Sparplanrechner

Berechne den passenden Sparplan für Deine Ziele

Hendrik Buhrs
Finanztip-Experte für Bank und Börse
29. Dezember 2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Mit unseren Rechnern kannst Du schnell und einfach einen passenden Sparplan für Dich aufstellen.
  • Lass Dir aus Startkapital, Sparraten, Anlagedauer und Zins Dein Endkapital errechnen. Oder überprüfe, wie hoch monatliche Raten sein müssen, um eine bestimmte Summe anzusparen.
So gehst Du vor
  • Such Dir den passenden aus unseren Sparplanrechnern heraus, indem Du eine der beiden Optionen auswählst.
  • Kannst Du einen bestimmten Betrag im Monat zurücklegen und möchtest wissen, welche Summe Du Dir damit ansparen kannst? Dann wähle die erste Variante und nutze den Sparrechner.
  • Möchtest Du auf eine bestimmte Summe hin sparen und möchtest wissen, wie hoch Deine monatliche Sparrate dafür sein muss? Dann bist Du beim Sparratenrechner richtig, der zweiten Variante.

Du hast jeden Monat ein wenig Geld über und möchtest es möglichst gut anlegen? Oder hast Du ein Sparziel, eine bestimmte Summe, die Du durch monatliches Geldzurücklegen erreichen möchtest? Ganz egal, welches dieser Ziele Du verfolgst: die Sparplanrechner von Finanztip helfen Dir, den passenden Sparplan zu finden.

Den passenden Sparplanrechner auswählen

Wie nutzt Du die Finanztip-Sparplanrechner?

Am Anfang der Suche nach dem passenden Sparplan stehen einige Überlegungen: Hast Du bereits Startkapital oder beginnst Du bei Null? Welchen Betrag möchtest Du monatlich anlegen? Ist es dir wichtig, zu einem bestimmten Zeitpunkt eine konkrete Summe angespart zu haben? Wie lange möchtest Du das Geld anlegen? Diese Eckdaten gibst Du in unsere Rechner ein.

Wenn Du die erste Option anklickst, wählst Du den Sparrechner aus. Er zeigt Dir als Ergebnis die über die gesamte Zeit eingezahlten Beträge (Startkapital plus monatliche Rate für die gesamte Laufzeit) und die Summe der Zinsen, die Du dafür erhältst. Beide Beträge zusammen ergeben das Endkapital, das Du herausbekommst, wenn sich über Deinen Ansparzeitraum an keiner Variable etwas verändert.

Du kannst die Rechnung auch von hinten anfangen: Wenn Du ein konkretes Sparziel vor Augen hast und wissen möchtest, wie viel Geld Du dafür im Monat zurücklegen musst, wähle die zweite Option und nutze den Sparratenrechner. Mithilfe der Endsumme, der Laufzeit, dem Zinssatz und dem Startkapital (dieses kann auch null sein) berechnet er für Dich die monatliche Sparrate.  

Diese Faktoren beeinflussen deine Geldanlage

Mit welchem Zinssatz Du rechnen kannst, hängt von Zeitraum und Anlageform ab. Grob gilt: Je länger Du bereit bist, Dein Geld fest anzulegen, desto mehr Zinsen bekommst Du dafür. Für Tagesgeld, auf das Du jederzeit zugreifen kannst, gibt es weniger Zinsen als für Festgeld, an das Du mehrere Jahre gebunden bist. Noch höher ist die Rendite meist, wenn Du über viele Jahre in einen ETF-Sparplan einzahlst.

Nicht nur hohe Zinsen helfen, Dein Kapital schnell zu vermehren. Du profitierst auch, wenn Du eine Startsumme in Deinen Sparplan einbringen kannst. Denn je höher das Startkapital, desto schneller wirken sich Zins und Zinseszins aus. Allerdings solltest Du Dir kein Geld leihen müssen, um eine hohe Startsumme anlegen zu können. Lege nur das an, worauf Du für den gewählten Zeitraum verzichten kannst.

Dasselbe gilt für die monatlichen Sparbeträge. Natürlich erntest Du höhere Zinsen, wenn Du hohe Summen investierst. Dennoch solltest Du nur so viel monatlich anlegen, wie Du es Dir leisten kannst. Ein Sparplan muss individuell zu Dir passen.

Wenn Du diese Eckdaten gesammelt hast, kannst Du mit den Finanztip-Rechnern verschiedene Szenarien durchspielen. Verändere einfach die Variablen in einem für Dich passenden Rahmen und vergleiche so verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage.

Welche ETF-Sparpläne empfiehlt Finanztip?

Im Dezember 2021 haben wir überprüft, welche Online-Banken und auf den Wertpapierhandel spezialisierten Anbieter (Broker) eine kostenlose Depotführung garantieren, darüber hinaus gute Konditionen für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren bieten und gleichzeitig günstige Sparpläne im Programm haben. Wir können Dir sieben Anbieter für Dein Wertpapierdepot empfehlen.

Die etablierten Direktbanken Consorsbank, Comdirect und DKB haben mittlerweile einige Hundert ETFs zur Auswahl für den Sparplan. Die ING hat seit April 2021 für alle ETF-Sparpläne die Kaufkosten gestrichen. Bei Smartbroker kannst Du mehr als 600 ETFs für Deinen Sparplan wählen, mehr als 300 davon sind kostenlos. Trade Republic bietet kostenlose Sparpläne auf rund 1.500 ETFs mehrerer Marken an. Scalable Capital hat im August 2021 die Kaufkosten für alle Sparpläne gestrichen. Finanzen.net Zero hat 460 kostenlos besparbare ETFs im Programm, Flatex sogar rund 1.300 ETFs, ebenfalls gebührenfrei.

ING Direkt-Depot
Online-Depot der ING
  • reguläre Gebühren von 4,90 Euro plus 0,25 Prozent des Orderbetrags, höchstens 69,90 Euro
  • alle ETF-Sparpläne gebührenfrei
  • Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich
  • kombinierbar mit Girokonto (ab 700 Euro Geldeingang kostenlos)
Consorsbank Depot
Online-Depot der Consorsbank
  • reguläre Gebühren von 4,95 Euro plus 0,25 Prozent des Orderbetrags, minimal 9,95 Euro, maximal 69 Euro
  • Sparplan für 1,5 Prozent der Sparrate
  • viele kostenlose Sparpläne
  • Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich
  • kombinierbar mit Girokonto (ab 700 Euro Geldeingang kostenlos)
DKB
Online-Depot DKB-Broker
  • 10 Euro reguläre Gebühren für Orders bis 10.000 Euro, darüber 25 Euro
  • Sparplan regulär 1,50 Euro, unabhängig von der Sparrate
  • Aktionsangebote mit vergünstigten Sparplänen (0,49 Euro oder 0 Euro)
  • Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich
  • kombinierbar mit Girokonto
Comdirect Depot
Online-Depot der Comdirect
  • reguläre Gebühren von 4,90 Euro plus 0,25 Prozent des Orderbetrags, minimal 9,90 Euro, maximal 59,90 Euro
  • Sparplan für 1,5 Prozent der Sparrate
  • viele kostenlose Sparpläne
  • Kinderdepot und Gemeinschaftsdepot möglich
  • kombinierbar mit Girokonto (ab 700 Euro Geldeingang kostenlos)
  • Depot kostenlos mit Wertpapier-Sparplan oder Girokonto, sonst 1,95 Euro pro Monat nach drei Jahren
Finanzen.net Zero
Online-Wertpapierdepot
  • Sehr niedrige Gebühren: Orders für 0 Euro (ab 500 Euro Anlagesumme, sonst 1 Euro)
  • alle Sparpläne gebührenfrei
  • Konto und Wertpapierverwahrung liegen bei der Baader Bank
Scalable Capital (Free Broker)
Online-Wertpapierdepot
  • niedrige Gebühren: Orders für 0,99 Euro (Gettex)
  • alle Sparpläne gebührenfrei
  • rund 750 ETFs dauerhaft kostenlos für Einzelkäufe
  • Konto und Wertpapierverwahrung liegen bei der Baader Bank
  • auch Handel über Xetra möglich (ab 5,49 Euro)
Trade Republic
Online-Wertpapierdepot
  • niedrige Gebühren: Kauf und Verkauf von ETFs für 1 Euro
  • derzeit rund 1.500 kostenlose ETF-Sparpläne
  • Depot bei Trade Republic, Verrechnungskonto bei der Solaris Bank, Verwahrung der ETF-Anteile bei der HSBC
Flatex
Online-Wertpapierdepot
  • niedrige Gebühren: ETF-Einzelkauf ab 5,90 Euro
  • alle Sparpläne gebührenfrei
  • Handel an allen deutschen Börsen möglich
  • Depotführung kostenlos für reine ETF- oder Fondsbestände. Auf sonstige Bestände wie Einzelaktien 0,1 Prozent Gebühr pro Jahr
  • Negativzinsen auf dem Verrechnungskonto: -0,5 Prozent pro Jahr
Smartbroker
Online-Wertpapierdepot
  • niedrige Gebühren: Orders ab 0 bzw. 1 Euro (nur Gettex/ L&S, Anlagesumme mind. 500 Euro), sonst ab 4 Euro
  • 0,80 Euro Gebühr für Sparplanraten bis 400 Euro
  • knapp 300 Sparpläne befristet kostenlos
  • Handel an allen deutschen Börsen möglich
  • Konto und Wertpapierverwahrung liegen bei der DAB BNP Paribas

Gibt es weitere hilfreiche Finanztip-Rechner?

Wir haben noch weitere Rechner, die Dich bei Deiner Finanzplanung unterstützen. Wenn ein Sparplan momentan nichts für Dich ist, Du aber einmalig Geld anlegen möchtest, hilft Dir unser Zinsrechner dabei, Dich für das passende Angebot zu entscheiden. Mit einem Haushaltsbuch verschaffst Du Dir ganz einfach einen Überblick über Deine Finanzen. Und wenn Du gerade darüber nachdenkst, eine Immobilie zu kaufen, geben wir Dir die wichtigsten Antworten auf all Deine Finanzierungsfragen mit unserem Hypothekenrechner.

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.