Test Hausratversicherung

Auf diese Mindeststandards sollten Sie achten

Das Wichtigste in Kürze

  • Finanztip hat im April und Mai 2018 anhand von 18 Profilen ermittelt, auf welchem Portal Verbraucher eine Hausratversicherung finden, die sowohl zu ihrem Bedarf passt und dabei günstig ist.
  • Von den 20 gefundenen Portalen kamen drei in die engere Auswahl. Nur diese sehen Einstellungsmöglichkeiten für unsere Mindestkriterien vor.
  • Die Basis-Hausratversicherung sollte in jedem Fall umfassend gegen Leitungswasser, Einbruch-Diebstahl sowie jede Art von Feuer absichern. Dazu sollten Rauch- und Rußschäden sowie Seng- und Schmorschäden enthalten sein. Außerdem sollten Überspannungsschäden auch unabhängig vom Blitzeinschlag in Ihr Haus versichert sein.
  • Außerdem empfehlen wir den Einschluss grob fahrlässigen Verhaltens und einen Selbstbehalt beziehungsweise eine Selbstbeteiligung.
  • Eine Elementarschadenversicherung ist nicht für jede Wohnlage notwendig.

So gehen Sie vor

  • Nutzen Sie als Vergleichsportal Mr-Money. Dort fanden wir passende Versicherungen zu günstigen Preisen.
  • Nicht alle Tarifmöglichkeiten sind wirklich sinnvoll und notwendig. Wir haben über unsere Mindestkriterien den Basisschutz definiert, den Sie unbedingt haben sollten. Darüber hinaus hängt es von Ihrer Situation ab, ob Sie weiteren Absicherungsbedarf haben.
  • Prüfen Sie immer genau die angezeigten Angebote. Nutzen Sie die Leistungsvergleiche. Das sind in der Regel von den jeweiligen Versicherern bestätigte Angaben zum Versicherungsumfang.
  • Achten Sie dabei vor allem darauf, dass Ihre gewünschten Ergänzungen auf jeden Fall mit einer hohen Summe abgesichert sind. Im besten Fall gelten diese Einschlüsse bis zur Versicherungssumme.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Hausratversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die Preise für die Hausratversicherung hängen stark von der individuellen Situation ab: Wie groß ist Ihre Wohnfläche? Wo wohnen Sie? Welche Zusatzversicherung wollen Sie haben? Außerdem gibt es eine Vielzahl von Versicherern, die nur in bestimmten Regionen versichern. Deshalb lässt sich kein Anbieter durchweg empfehlen. Vielmehr sollten Sie ein Vergleichsportal benutzen, um den für Sie besten Vertrag zu erhalten.

Wir haben 20 Portale verglichen und analysiert, wie gut sie den Verbraucher zum besten und günstigsten Tarif führen. Allerdings fehlt auf vielen Portalen eine simple Möglichkeit, die guten Versicherungen aus der Masse herauszufiltern. Deswegen müssen Sie selbst in die Details schauen. In unserer Untersuchung haben wir ein paar einfache Kriterien identifiziert, die Ihnen diese Auswahl erleichtern.

Diese drei Bedingungen bestimmen eine gute Basisdeckung

Die Hausratversicherung soll Ihnen im Falle eines größeren Schadens finanziell den Rücken freihalten. Es geht um die finanzielle Absicherung, wenn etwa die Wohnung ausbrennt oder Einbrecher einen großen Teil des Hausrats entwenden. Kleinere Schäden sollten Sie dagegen selbst beheben.

Nicht nur ein Feuer hat verheerende Folgen. Neben einem Brand können auch Seng- und Schmorschäden sowie Rauch- und Rußschäden viel Hausrat zerstören oder beschädigen. Deshalb empfehlen wir die Ergänzung um diese sogenannten Brandnebenerscheinungen.

Wenn der Blitz direkt in Ihr Haus einschlägt und in der Folge Ihren Fernseher lahmlegt, ist dies eindeutig ein Fall für die Hausratversicherung. Viel häufiger sind allerdings Blitzeinschläge in der Nachbarschaft, die zu weitreichenden Überspannungsschäden führen. Für die Regulierung solcher Schäden benötigen Sie eine separate Vertragsklausel, mit der Überspannungsschäden abgedeckt sind.

Außerdem empfehlen wir die Erweiterung auf grobe Fahrlässigkeit und eine Selbstbeteiligung. Mit einem Selbstbehalt wird die Versicherung günstiger, denn die Regulierung kleiner Schäden ist für Versicherer besonders aufwendig. Außerdem bleibt Ihr Vertrag schadensfrei, so dass Sie nicht Gefahr laufen, dass Ihr Versicherer Ihnen nach dem Schadensfall kündigt. Ansonsten nämlich kann es schwierig werden, anderswo eine Versicherung zu bekommen – die Versicherer informieren sich gegenseitig über Kunden, denen sie gekündigt haben.

Bei der Suche nach einer günstigen Versicherung sollten Sie auch beachten: Eine Elementarschadenversicherung ist ein großer Preistreiber. Sie schützt vor den Folgen von Naturereignissen, etwa Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung und Schneelast. Solch ein Schutz ist nicht in jeder Region nötig und auch nicht in jeder Region bei jedem Versicherer erhältlich. Das reduziert die Anzahl der Angebote erheblich.

Selbst aktiv werden

Anders als bei anderen Versicherungsvergleichen, etwa für die Kfz-Versicherung, ist es allein mit der Eingabe von Daten auf den Portalen nicht getan. Wir haben eine solide Basisdeckung bestimmt, die Sie vielleicht noch ergänzen möchten, damit das Angebot wirklich zu Ihrem Bedarf passt. Nutzen Sie dazu den Detail- oder Leistungsvergleich, den jedes Portal anbietet.

Die Angaben in den Vergleichen sind keine Interpretationen der Portale, sondern stammen in der Regel direkt von den Versicherern. Die Leistungsvergleiche sind also in der Regel verlässlich. Trotzdem gelten am Ende die Versicherungsbedingungen des abgeschlossenen Tarifes – auch wenn dort etwas anderes steht als im Leistungsvergleich.

Drei Portale in der engeren Auswahl

Für unsere Studie haben wir die Vergleichsportale hinsichtlich ihrer Funktionalität untersucht. Dabei kam es uns nicht allein auf die Anzahl der möglichen Filter an. Weil wir über die obigen Kriterien den Basisschutz bestimmt haben, mussten die Portale zumindest diese Eingaben aufweisen.

Wir haben parallel auch geprüft, welchen Tarife die Portale vorschlagen, wenn wir nicht konkret nach den Finanztip-Kriterien fragen. Dabei wurden auch Angebote angezeigt, die im gewünschten Segment keinerlei Absicherung anboten. Wir haben uns deswegen in der weiteren Analyse nur die drei Portale angesehen, bei denen Filter zu allen unseren Basiskriterien vorhanden waren.

Sowohl Mr-Money, Verivox und Ino24 boten in unserer Untersuchung gute Filter. Darüber konnten wir sehr übersichtlich die Angebote vergleichen. Mr-Money zeigte in der gesamten Analyse die besten Tarife zu einem sehr günstigen Preis und ist daher unsere Empfehlung.

Mr-Money
günstiges Portal mit sehr guten Filtern

  • stets gute Preise
  • sehr viele einstellbare Kriterien zur Tarifauswahl
  • übersichtliches Portal

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Hausratversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So haben wir getestet

Test Hausratversicherungen 2018

Finanztip hat im April und Mai 2018 alle auf den ersten fünf Google-Seiten auffindbaren Vergleichsportale für Hausratversicherungen unter den Suchbegriffen „Hausratversicherung“ und „Hausratversicherung Vergleich“ untersucht. Ausgeschlossen haben wir dabei von vornherein Seiten, auf denen Nutzer zuerst ihre persönlichen Daten eingeben müssen, um ein Ergebnis angezeigt zu bekommen. Auch Portale, die nur ein identisches Angebot einer anderen Internetseite zeigen, haben wir ausgeschlossen.

Näher angesehen haben wir uns Ino24, Mr-Money und Verivox. Verivox nutzt zwar Daten von Mr-Money, wählt aber die Filter und die angezeigten Tarife selbst aus und war deshalb auch Gegenstand unserer Untersuchung. Allerdings zeigt das Portal weniger Tarife an als Mr-Money, weshalb wir Verivox nicht empfehlen.

Wir haben in unseren Testprofilen folgende Kriterien für gute Hausratversicherungen aufgestellt:

  • grobe Fahrlässigkeit: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Überspannungsschäden durch Blitz: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Rauch- und Rußschäden: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Seng- und Schmorschäden: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Elementarschäden: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme, sofern beantragt;
  • Fahrraddiebstahl: Deckung bis 3 Prozent der Versicherungssumme oder bis 1.500 Euro, sofern beantragt.

Die Portale haben wir anhand von 18 Musterprofilen auf die besten Preise hin getestet. Die Profile unterschieden sich in Wohnort und Wohnungsgröße sowie den Fragen, ob die Police mit oder ohne Elementarschäden und mit oder ohne Fahrradeinschluss laufen soll. Erfüllte der günstigste Anbieter auf dem Portal nicht unsere oben genannten Kriterien, haben wir den zweitgünstigsten genommen und diesen analysiert – und so weiter, bis wir die günstigste Versicherung gefunden hatten, die unseren Kriterien genügt.

Von den drei untersuchten Portalen bleibt als Empfehlung nur Mr-Money übrig. Verivox arbeitet mit dem Rechner von Mr-Money, zeigte aber im Rahmen unseres Tests nicht dieselbe Breite in der Auswahl. Ino24 war in unserer Erhebung immer teurer als Mr-Money. Da die verglichenen Tarife auf beiden Portalen unsere Mindestkriterien erfüllten, war uns danach der Preis wichtiger als etwaige teure Mehrleistungen.

In keinem unserer Profile ließ sich ein höherer Preis begründen. Dabei ist die Preisspanne teilweise sehr groß. Ino24 war über alle 18 Profile im Durchschnitt 26 Prozent teurer, in der Spitze sogar 95 Prozent.

Sollen wir Sie
zum Thema Hausratversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Silke Kursawe

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Silke Kursawe ist bei Finanztip Expertin für Versicherungen. Sie ist Versicherungsbetriebswirtin und hat einen Master im Versicherungsrecht. Silke verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Branche und im Bereich der Sach- und Haftpflichtversicherungen. Außerdem absolvierte sie erfolgreich ein Studium der Wirtschaftspädagogik in Göttingen.