Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung

Darfs ein bisschen mehr sein?

Henriette Neubert
Finanztip-Expertin für Versicherungen
21. April 2022
Das Wichtigste in Kürze
  • Für Elektronikgeräte gibt es eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren.
  • Händler bieten einfache und erweiterte Garantieerweiterungen an, die den Schutz verlängern. Je nachdem erhältst Du mehr Absicherung als bei der gesetzlichen Gewährleistung, diese hat aber viele Einschränkungen.
  • Wir raten von einer Garantieerweiterung ab, denn in der Regel lohnt sich eine Versicherung bei solch kleinen Werten nicht.
So gehst Du vor
  • Wenn Du Dir ein neues Elektrogerät kaufst, überlege sehr gut und in Ruhe, ob Du wirklich eine Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung brauchst.
  • Hast Du Dich direkt beim Kauf überreden lassen und diesen Schutz abgeschlossen, hast Du 14 Tage Zeit, um den Vertrag zu widerrufen.
     

Ob Smartphone, Fernseher, Kühlschrank, Kamera oder andere Elektrogeräte – für solche Produkte gilt eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren. Geht das Gerät während dieser Zeit wegen eines Herstellerfehlers kaputt, muss der Händler Dir das Gerät ersetzen. Alle Fehler oder Schäden, die Dir später auffallen, musst Du auf eigene Kosten ersetzen.

Diese Sorge nutzen viele Händler und verkaufen dem Kunden Ga­ran­tie­ver­län­ge­rungen. Oft sprechen Verkäufer Kunden im Laden gezielt auf einen zusätzlichen Schutz an. Aber auch beim Online-Shopping tauchen Ga­ran­tie­ver­län­ge­rungen auf. Aber lohnen sich solche Zu­satz­ver­si­che­rung­en überhaupt? Wir haben sie für Dich genau unter die Lupe genommen.  

Was ist eine einfache Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung?

Mit einer einfachen Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung lässt sich die Frist der Gewährleistung auf bis zu fünf Jahre verlängern. Ist das Gerät nicht mehr zu reparieren, bekommst Du entweder ein Ersatzgerät oder den Zeitwert des Gerätes ersetzt. Zeitwert bedeutet, dass Du den Geldbetrag bekommst, den das Gerät zu dem Zeitpunkt des Totalschadens noch wert war. Das kann je nach Objekt und Alter sehr wenig sein. Besser ist es daher, wenn Dich der Händler mit einem Ersatzgerät entschädigt.

Was bedeutet erweiterte Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung?

Mit einer erweiterten Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung versicherst Du Dein Gerät nicht nur gegen Produktmängel, sondern auch gegen Unfälle (Sturz oder Stoß), Wasser- und Feuchtigkeitsschäden. Damit die Versicherung die Reparatur übernimmt, muss allerdings die Funktion des Geräts beeinträchtigt sein. Wer auf eine Entschädigung für Kratzer, Dellen und Beulen hofft, beispielsweise auf dem Smartphone-Display, wird enttäuscht. In einigen Fällen zahlt die Versicherung auch bei Diebstahl, Raub und Einbruch.

Doch viele dieser Angebote haben einen oder mehrere Haken. Bei einigen Anbietern musst Du einen gewissen Betrag im Schadensfall selbst tragen. Das ist der sogenannte Selbstbehalt. Auch der Diebstahlschutz unterliegt strengen Auflagen: So zahlen einige Anbieter nicht, wenn Du das Gerät „fahrlässig“ aufbewahrst. Der Begriff ist weit gefasst: Hierzu zählt zum Beispiel auch, wenn Du es in Deinem Koffer oder Rucksack transportierst, und Dir jemand das Gerät aus dem auf dem Rücken getragenen Rucksack klaut.

Wird Dir aber ein Gerät bei einem Einbruch gestohlen, springt dafür ohnehin die Hausratversicherung ein.

Mehr dazu im Ratgeber Hausratversicherung

  • Diese Versicherung solltest Du haben, wenn Du Deine Einrichtung nach Brand oder Einbruch nicht auf eigene Kosten ersetzen kannst.
  • Von uns empfohlenes Portal: Mr-Money

Zum Ratgeber

Was bieten Media Markt und Amazon?

Die großen Elektronikhändler Media Markt und Saturn gehören beide zur Media-Saturn-Holding GmbH. Ihre Ga­ran­tie­ver­län­ge­rungen sind deswegen auch identisch. Sowohl Media Markt als auch Saturn bieten jeweils die Plusgarantie und den Plusschutz an.

Plusgarantie und Plusschutz bei Saturn und Mediamarkt

Die Garantieerweiterung Plusgarantie ist für Haushalts- und Elektrogeräte aller Art abschließbar. Die Händler reparieren kostenlos Schäden, die durch Material- oder Produktionsfehler entstanden sind, sowie Verschleiß oder Abnutzung von Original-Akkus. Eine Selbstbeteiligung fällt nicht an. Liegt ein Totalschaden vor, erhältst Du ein generalüberholtes, gebrauchtes Gerät (Refurbished) oder ein Neugerät gleicher Güte. Die Plusgarantie kannst Du nach Kauf des Gerätes wahlweise für drei, vier oder fünf Jahre abschließen, je nach Gerät. Wer fünf Jahre wählt, bekommt für die Dauer der Reparatur ein Leihgerät, wenn es verfügbar ist. Die Preise für die Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung liegen zwischen 15 Euro für Geräte unter 100 Euro Neupreis und 350 Euro für Geräte mit einem Kaufpreis von mehr als 5.000 Euro. Für günstigere Geräte wird nur eine dreijährige Garantie angeboten. Nicht versichert sind hier Schäden durch Unfälle, Feuchtigkeit, Einbruch oder Raub / Diebstahl.

Der Plusschutz erweitert die Absicherung um Schäden durch Sturz und Unfall, Feuchtigkeit und Diebstahl. Er gilt für maximal fünf Jahre und wird als Basis, Komfort oder Premium angeboten. Nur beim Premiumtarif ist Diebstahl mitversichert, sonst ist er hinzubuchbar. Ansonsten unterscheiden sich die Tarife in der Anzahl der reklamierten Schadensfälle pro Jahr (Premium unbegrenzt, sonst zwei pro Jahr), ob Du im Schadensfall eine Selbstbeteiligung zahlen musst und wie lang die Laufzeit mindestens ist. Die Maximallaufzeit ist abhängig vom Produkt.

Die Kosten für den zusätzlichen Schutz richten sich nach dem Kaufpreis und dem Tarif: Für 200 Euro teure Kopfhörer kosten zwei Jahre Plusschutz inklusive Diebstahl einmalig 55 Euro (etwa 25 Prozent!). Der Betrag für einen Drei-Jahres-Schutz inklusive Diebstahl für eine Kamera ab 2.000 Euro liegt bei einmalig 195 Euro. Für ein 1.500 Euro teures Smartphone musst Du für den Premiumschutz mit einer Laufzeit von zwei Jahren 12 Euro im Monat zahlen.

Verschiedene Möglichkeiten bei Amazon

Aber nicht nur im Laden vor Ort bekommst Du die Verlängerungen angeboten, sondern auch im Internet, zum Beispiel bei Amazon. Die gesetzliche Garantie lässt sich mit Assurant Protection um zwei bis vier Jahre verlängern. Sie gilt also ab Kauf für vier bis sechs Jahre. Versichert ist die Reparatur noch zwei Jahre nach Ende der Herstellergarantie, wenn das Gerät einen technischen Defekt hat. Eine Selbstbeteiligung fällt nicht an. Nicht versichert sind unbeabsichtigte Beschädigungen, Diebstahl oder Verschleiß.

Für eine Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung um zwei Jahre zahlst Du für ein Gerät im Wert von 150 bis 199 Euro einmalig gut 15 Euro. Eine vierjährige Verlängerung der Garantie für ein Gerät zwischen 250 bis 299 Euro kostet 40,70 Euro.

Die Garantieerweiterung der Ergo wird von Amazon nicht mehr angeboten. Für verschiedenen Elektrogeräte gibt es Garantieerweiterungen direkt vom Hersteller, Acer oder Netgear.

 

Was bieten spezialisierte Versicherer?

Ga­ran­tie­ver­län­ge­rungen werden aber nicht nur von Händlern angeboten. Inzwischen gibt es auch eine ganze Reihe von Versicherungen auf dem Markt, die extra Tarife für Smartphones, Tablets und auch Fahrräder im Programm haben. Wertgarantie zum Beispiel bietet Schutz für Haushaltsgeräte aller Art an. Meist gehen diese Angebote über eine einfache Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung hinaus. Es werden immer auch Schäden durch Sturz und Aufprall versichert, manchmal – meist gegen Aufpreis – ist das Gerät auch gegen Diebstahl abgesichert.

Bei der Wertgarantie kostet der Komplettschutz für ein Notebook mindestens 3 Euro pro Monat. Als Premiumpaket inklusive Cyperschutz und Diebstahl zahlst Du knapp 5,50 Euro pro Monat. Gemessen am Risiko eines Schadens, den Leistungen, die Du im Schadensfall erhältst und dem Preis, den Du für ein Gerät bezahlt hast, sind diese Versicherungen meist zu teuer.

Weitere Tipps im Ratgeber Fahrradversicherung

  • Eine Fahrradversicherung lohnt sich vor allem für teure Fahrräder und E-Bikes.
  • Wir empfehlen die Fahrradversicherungen der GVO für alle Fahrräder, wenn Du Rundumschutz möchtest.
  • Die Ammerländer bietet günstige Tarife vor allem für E-Bikes und Tarife ohne Diebstahlschutz. Bei FahrSicher erhältst Du für ein konventionelles Rad Rundumschutz für wenig Geld. 

Zum Ratgeber

Warum ist eine Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung meist unnütz?

Wir raten, wie die Verbraucherzentralen, von einer Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung ab. Die Kosten für den Neukauf eines Elektrogeräts sind meist zu verschmerzen und stellen kein großes finanzielles Risiko dar. Im Verhältnis zum Kaufpreis sind die Versicherungen oft sehr teuer und rechtfertigen den zusätzlichen Schutz nicht wirklich. In unserem Ratgeber zur Handyversicherung haben wir die Kosten und Leistungen, die Du im Schadensfall für Dein Smartphone erhältst, genau berechnet.

Überleg Dir also gut, ob Du den Zusatzschutz wirklich brauchst. Lass Dir vor allem nichts aufschwatzen, was Du nicht willst. Und falls Du eine Ga­ran­tie­ver­län­ge­rung abschließt: Nimm Dir die Bedingungen mit nach Hause. Solltest Du es Dir anders überlegen, kannst Du den Vertrag noch 14 Tage widerrufen.

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.