Außenversicherung in der Hausrat

Weltweiter Schutz für Hab und Gut

Henriette Neubert
Finanztip-Expertin für Versicherungen
26. April 2022
Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Außenversicherung ist Dein Hausrat auch auf Reisen versichert, zum Beispiel bei einem Einbruch ins Hotelzimmer.
  • Der Schutz gilt weltweit für eine begrenzte Zeit. Nicht überall gilt die Außenversicherung über die gesamte Ver­si­che­rungs­sum­me.
  • Der Hausrat Deiner Kinder, die während ihrer Ausbildung vorübergehend nicht zuhause wohnen, ist mitversichert.
So gehst Du vor
  • Prüfe in Deiner Hausratversicherung, ob die darin enthaltene Außenversicherung Deinen Bedürfnissen entspricht. 
  • Beachte dabei, für welchen Zeitraum sie im Urlaub gilt und wie hoch die Ver­si­che­rungs­sum­me in der Außenversicherung ist.
  • Um Hausrattarife zu vergleichen, empfehlen wir Mr-Money.

Die Hausratversicherung zahlt, wenn ein Schaden in Deiner Wohnung geschieht. Aber was ist mit Deinem Hausrat außerhalb Deiner vier Wände, wenn zum Beispiel ein Dieb Deinen Laptop aus dem Hotelzimmer klaut? Oder Dein Kind zieht vorübergehend für die Ausbildung in ein WG-Zimmer, wo ein Brand Kleidung und Möbel beschädigt? Für diese Fälle gibt es die Außenversicherung. Sie ist in der Regel fester Bestandteil jeder Hausratsversicherung.

Wann greift die Außenversicherung?

Grundsätzlich sind über Deine Hausratversicherung abgesicherte Gegenstände weltweit geschützt. Dies gilt auch für Eigentum von Personen, die mit Dir in häuslicher Gemeinschaft leben. Der Schutz der Außenversicherung greift jedoch nur bei Hausrat, der sich vorübergehend außerhalb der Wohnung befindet. Bei Urlaubsreisen gilt grundsätzlich immer ein Zeitraum von drei Monaten. Sehr viele Versicherer bieten inzwischen aber auch sechs oder sogar zwölf Monate an. Mit einer Hausratversicherung ist eine Rei­se­ge­päck­ver­si­che­rung also unnötig.

Wenn Dein Kind auswärts studiert, eine Ausbildung absolviert, Wehrdienst oder ein Freiwilliges Jahr leistet, ist es mitversichert, solange es keinen eigenen Haushalt gründet. Die Zeit der Ausbildung gilt als vorübergehend, weshalb die Befristung auf einen definierten Zeitraum wegfällt.

Alle Regelungen der Hausratversicherung gelten auch für die Außenversicherung. Wird Dir die wertvolle Kamera geraubt, brechen Diebe in Deine Ferienwohnung ein oder zerstört ein Feuer das Hotelzimmer, dann sind die Schäden versichert. Einfachen Diebstahl, also einen Taschendiebstahl, oder Verlust ersetzt die Versicherung aber nicht.

Bei Überschwemmungen, Sturm oder Hagel zahlt die Versicherung nur, wenn sich der Schaden innerhalb von Gebäuden ereignet. Beim Zelturlaub ist das Hab und Gut also nicht gegen die Launen des Wetters versichert.

Mehr dazu im Ratgeber Hausratversicherung

  • Diese Versicherung solltest Du haben, wenn Du Deine Einrichtung nach Brand oder Einbruch nicht auf eigene Kosten ersetzen kannst.
  • Von uns empfohlenes Portal: Mr-Money

Zum Ratgeber

Wie hoch ist die Entschädigungsgrenze?

Nicht in allen Tarifen gilt in der Außenversicherung die volle Ver­si­che­rungs­sum­me. Viele Versicherer leisten Schadensersatz bis 10 oder 20 Prozent der Ver­si­che­rungs­sum­me. In vielen Fällen dürfte ein solches Limit ausreichen. Denn die Gesamtsumme soll im Notfall Deinen gesamten Hausrat ersetzen, wenn zum Beispiel Deine Wohnung ausbrennt. Das ist im Urlaub meist nicht nötig. Falls Du jedoch besonders wertvolle Sachen außerhalb Deiner Wohnung bei Dir hast – zum Beispiel teures Sportequipment – solltest Du einen Vertrag mit hoher Entschädigungsgrenze abschließen oder Deinen bestehenden Vertrag aufstocken.

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.