Porträt Leaseplan Bank Direktbank aus den Niederlanden

Hendrik Buhrs
Finanztip-Experte für Bank und Börse

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Leaseplan Bank ist eine niederländische Direktbank ohne Niederlassung in Deutschland.
  • Die Bank hat in Deutschland nur wenige Produkte im Programm: Tagesgeld und Festgeld.
  • Sie führt die Steuern nicht selbst ab, Kunden müssen sie selber beim Finanzamt melden.
  • Das Geldinstitut erfüllt alle Finanztip-Stabilitätskriterien, angelegte Gelder werden über die niederländische Einlagensicherung geschützt.

Die besten Festgeldkonten

  • sechs Monate: 3,75 Prozent pro Jahr bei Vakifbank (nur für Neuanlagen), 3,63 Prozent pro Jahr bei Aros Kapital über Weltsparen, 3,6 Prozent pro Jahr bei Bank11, Denizbank, NIBC Direct, Ziraat Bank, 3,55 Prozent pro Jahr bei Resurs Bank über Weltsparen, 3,5 Prozent pro Jahr bei Stellantis Direktbank
  • zwölf Monate: 3,75 Prozent pro Jahr bei Klarna Festgeld+ (App), 3,7 Prozent pro Jahr bei KT Bank, 3,65 Prozent pro Jahr bei Ziraat Bank, 3,6 Prozent pro Jahr bei İşbank (İşweb-Festgeld), Vafkifbank
  • 24 Monate: 3,8 Prozent pro Jahr bei Cronbank, 3,75 Prozent pro Jahr bei Klarna Festgeld+ (App), 3,65 Prozent pro Jahr bei KT Bank, 3,55 Prozent pro Jahr bei Leaseplan Bank, 3,5 Prozent pro Jahr bei Abcbank, Renault Bank direkt
  • 36 Monate: 3,8 Prozent pro Jahr bei Leaseplan Bank, 3,75 Prozent pro Jahr bei Cronbank, Klarna Festgeld+ (App), 3,6 Prozent pro Jahr bei KT Bank, 3,4 Prozent pro Jahr bei Ford Money
  • Alle sicheren Banken, die auf Festgeld gute Zinsen zahlen, findest Du in unserem Finanztip-Festgeldrechner.

Zum Festgeldrechner

Die Leaseplan Bank im Überblick

Die niederländische Leaseplan Bank mit Sitz in Amsterdam ist seit September 2015 auf dem deutschen Markt tätig, hat aber keine Niederlassung in Deutschland. Die Bank arbeitet sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland als Direktbank und hat weder Filialen noch Geld­au­to­ma­ten.

Die Leaseplan Bank bezeichnet sich selbst als "Online Sparbank". Sie bietet dementsprechend auch nur zwei Sparprodukte an: Tagesgeld und Festgeld.

Die Bank ist ein Geschäftsbereich der niederländischen Leaseplan Corporation, einer der größten Leasinggesellschaften der Welt. Das Unternehmen ist in 32 Ländern aktiv. Die Leaseplan Corporation hat eine Banklizenz und wird von der niederländischen Zentralbank beaufsichtigt. Die Leaseplan Bank nutzt die Tages- und Festgelder zur Gegenfinanzierung ihrer Leasingauto-Geschäfte, weshalb sie oft bessere Zinsen anbieten kann als viele Sparkassen und Banken.

Sicherheit: Die Leaseplan Bank erfüllt die Finanztip-Kriterien

Die Bank ist Mitglied der niederländischen gesetzlichen Einlagensicherung, die einen Betrag von 100.000 € pro Kunde garantiert. Solltest Du sowohl ein Konto für Tagesgeld wie auch eines für Festgeld bei der Leaseplan Bank haben, würden beide Beträge zusammengerechnet, die Sicherungsgrenze würde nicht erhöht.

Wie hoch sind die Zinsen bei der Leaseplan Bank?

  • Die Leaseplan Bank zahlt ihren Kunden gute Zinsen. Sie ist beim Tagesgeld und beim Festgeld häufig eine Finanztip-Empfehlung.
  • Die Kunden müssen das Festgeld am Ende der Laufzeit nicht kündigen, es läuft automatisch ab.
  • Die Zinsen müssen die Kunden allerdings selber dem Finanzamt melden.
  • Die Bank erfüllt die Stabilitätskriterien von Finanztip. Das ist wichtig, damit das Festgeld gut geschützt ist.

Konditionen Tagesgeld

Zinssatz
pro Jahr
Anlagebetrag
3,3 %bis 500.000 Euro

Quelle: Leaseplan Bank (Stand: 23. Februar 2024)

Konditionen Festgeld

minimaler Anlagebetrag1.000 €
maximaler Anlagebetrag2 Millionen €
Zinszahlungmonatlich
Prolongation¹nein

Festgeld-Zinssätze bei der Leaseplan Bank

LaufzeitZinsen pro Jahr
3 Monate2,8 %
6 Monate3,0 %
9 Monate3,05 %
12 Monate3,75 %
(ab 24.2.24:
3,5 %)
24 Monate3,8 %
(ab 24.2.24:
3,5,5 %)
36 Monate3,8 %
48 Monate3,85 %
60 Monate3,9 %

¹Automatische Wiederanlage. Welche Laufzeiten besonders attraktiv sind, zeigt unser Festgeldvergleich.
Quelle: Leaseplan Bank (Stand: 3. Januar 2024)

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.

Mit Deinem Beitrag unterstützt Du uns bei der unabhängigen Recherche für unsere Ratgeber.

Fördere die finanzielle Bildung in Deutschland. Mit Deinem Beitrag hilfst Du uns, noch mehr Menschen zu erreichen.