Pressemitteilung

Neues iPhone: Nach halbem Jahr im Schnitt 18 Prozent sparen

Berlin, 07.09.2022 – Heute stellt Apple das neue iPhone 14 vor. Wer mit dem Kauf etwas wartet, kann ordentlich sparen. Recherchen des Geldratgebers Finanztip auf Grundlage von  Angeboten bei Idealo zeigen, dass der Preis von neuen iPhone-Modellen in den ersten sechs Monaten um durchschnittlich 18 Prozent gesunken ist, dann aber stagniert. Wer in Zeiten hoher Inflation aufs Geld achten muss, sollte auf Vorgängermodelle setzen. Sie können fast das Gleiche und sind deutlich preiswerter.

Am 7. September 2022 stellt Apple das iPhone 14 vor. Wer das neue Modell im Shop direkt nach der Veröffentlichung bestellt, zahlt normalerweise am meisten. „Wer schlau agiert, kann das Apple-Flaggschiff deutlich günstiger bekommen“, sagt Arne Düsterhöft, Telekommunikations-Experte bei finanztip.de. Neue iPhone-Modelle waren in der Vergangenheit bereits nach sechs Monaten rund 18 Prozent günstiger. Aufgrund von Inflation, Lieferengpässen und Chipmangel hält sich der Preis nach einem halben Jahr allerdings auf hohem Niveau. „Wir haben bei den neuen iPhones in den vergangenen zwei Jahren beobachtet, dass der Preis weniger stark fiel, als es bei iPhones der früheren Jahre der Fall war“, berichtet Düsterhöft. Der Experte empfiehlt deshalb, die Preisentwicklung auf Vergleichsseiten wie Idealo oder billiger.de über längere Zeit zu beobachten und bei Tiefpreisen zuzuschlagen.

Geld sparen mit dem Vorgängermodell

Wer in Zeiten hoher Inflation etwas auf seine Ausgaben achten muss, aber dennoch ein iPhone möchte, kann mit einem Vorgängermodell viel Geld sparen. „Grundsätzlich sinkt im Apple-Shop der Preis älterer iPhone-Generationen, sobald das neue Modell am Markt ist“, sagt Düsterhöft. Noch mehr spart, wer nicht im Apple-Shop kauft, sondern sich den günstigsten Händler heraussucht.

  • Das iPhone 12 kostet zurzeit bei einem günstigen Angebot rund 629 Euro, nachdem es zum Erscheinungstermin 2020 bei Apple selbst noch 899 Euro kostete. Eine Ersparnis von rund 30 Prozent.
  • Das iPhone 11 bekommen Apple-Fans momentan schon für etwa 493 Euro. Gegenüber dem Originalpreis von 799 Euro ergibt das drei Jahre später eine Ersparnis von etwa 38 Prozent1.

Da es bei neuen Smartphone-Modellen in der Vergangenheit nur kleinere Innovationsprünge gab, lohnt der Griff zu einer älteren Generation. „Ältere iPhones laufen immer noch schnell und sind für Apple-Verhältnisse günstig zu haben“, erklärt Düsterhöft. Einzige größere Einschränkung beim iPhone 11 ist, dass es den neuen Mobilfunkstandard 5G nicht unterstützt. „Dieser wird bei der Wahl des Handytarifs allerdings noch einige Zeit eine untergeordnete Rolle spielen", meint der Handy-Experte.

Noch mehr Sparen mit einem gebrauchten Handy

Wer sich an kleinen Kratzern am Gehäuse des Smartphones nicht stört, kann ein iPhone 12 mit gutem Timing gebraucht noch einmal 100 Euro billiger bekommen gegenüber dem günstigsten Preis auf der Preisvergleichsseite Idealo. Das iPhone 11 gibt es gebraucht sogar 130 Euro günstiger. „Sparfüchse bekommen das iPhone 11 heute so für die Hälfte des ursprünglichen Preises”, erklärt Düsterhöft. Professionelle Gebrauchthändler prüfen die Geräte auf Herz und Nieren und stehen mit einer langfristigen Garantie und Gewährleistung dafür gerade, dass sie einwandfrei funktionieren. In der jüngsten Finanztip-Untersuchung überzeugten die Online-Händler für gebrauchte Elektronik Asgoodasnew, Buyzoxs und Rebuy mit günstigen Preisen und mit bis zu dreijähriger Händler-Garantie. „Das ist sogar ein Plus gegenüber einem Neugerät“, sagt Düsterhöft. „Sollte das Smartphone in den ersten drei Jahren den Geist aufgeben, versprechen die Händler, sich um eine kostenlose Reparatur zu kümmern. Zudem schont ein gebrauchtes Handy die Umwelt.“

1Daten auf Grundlage von Preisen bei Idealo, Stand: September 2022.

Autor
Dorian Obst