Arag Rechtsschutz

Spitzenplatz in der Beschwerdestatistik

Henriette Neubert
Finanztip-Expertin für Ver­si­che­rungen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Arag gehört zu den größten Rechtsschutzversicherern in Deutschland.
  • Die Finanzaufsicht Bafin erhielt 2020 überdurchschnittlich viele Beschwerden über die Arag.

  • Im Angebot sind ungewöhnliche Produkte, wie die Mietrechtsschutz sofort oder flexible Selbstbeteiligungsvereinbarungen.

Mit knapp 1,7 Millionen Versicherten gehört die Arag zu den größten Rechtsschutzversicherern in Deutschland. 2020 nahm das Unternehmen rund 443 Millionen Euro an Beiträgen in der Rechts­schutz­ver­si­che­rung ein, etwa 24 Millionen Euro mehr als im Jahr davor. Das Familienunternehmen ist heute in 19 Ländern aktiv und gehört damit zu den größten Rechtsschutzanbietern weltweit.

Bei der Aufsichtsbehörde Bafin gingen laut Beschwerdestatistik 2021 über die Arag 55 Beschwerden auf knapp 1,7 Millionen Verträge ein. Damit konnte sie die Anzahl der Beschwerden im Vergleich zum Vorjahr stark reduzieren, belegt aber immer noch mit Abstand den ersten Platz. Bei einer Befragung unter Anwältinnen und Anwälten wurden bei der Arag häufig Probleme bei Honorarzahlungen, lange Bearbeitungszeiten, schlechte Erreichbarkeit und Weigerung der Deckungszusage beklagt. Ganze 51 Prozent der Befragten hatten in diesen Bereichen „eher negative“ oder „negative“ Erfahrungen mit der Arag als Rechtsschutzversicherer gemacht.

 

Innovative Produktangebote

Den Arag Rechtsschutz gibt es in individuell kombinierbaren Paketen mit den Bausteinen Privat, Beruf, Immobilien und Verkehr. Privat- und Ver­kehrs­rechts­schutz bekommst Du einzeln, Beruf und Immobilien kannst Du zum Privat-Baustein hinzubuchen. Die Privatrechtsschutz plus Bausteine gibt es als Basis-, Komfort- oder Premiumschutz.

Außerdem kannst Du den Rechtsschutz um die Bereiche Unterhalt, Ehe, Internet oder als Vermieter einer Wohneinheit erweitern. Der Zusatzschutz JuraCheck Plus beinhaltet die Prüfung und Beratung rund um Verträge.

Die Arag bietet den Ver­kehrs­rechts­schutz und auch den Mietrechtsschutz als Sofortschutz an. Im Bereich Verkehr ist das die Regel, für Mietrechtsschutz nicht. Das kann im Akutfall hilfreich sein, allerdings ist der Schutz dann natürlich entsprechend teurer. Bevor Du diesen Schutz wählst, prüfe, ob eine Alternative zum Mietrechtsschutz infrage kommt.

Der Arag Rechtsschutz wird mit verschiedenen Selbstbeteiligungen angeboten. Neben 150 Euro oder 250 Euro gibt es auch die Selbstbeteiligung Flex (in verschiedenen Höhen). Beim Flextarif beginnt die Selbstbeteiligung in vereinbarter Höhe und sinkt bei Schadenfreiheit, ohne dass sich die Beiträge erhöhen.

 

Emp­feh­lungen aus dem Ratgeber Rechts­schutz­ver­si­che­rung

Eine passende Rechts­schutz­ver­si­che­rung findest Du am besten über ein Vergleichsportal. Von Mai bis Juli 2021 haben wir diese untersucht. Unsere Emp­feh­lungen aus diesem Test sind:

Zum Ratgeber

Community

Hast Du Erfahrungen mit der Arag Rechtschutzversicherung gemacht? Erzähle uns hier davon!

Autor
Henriette Neubert

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.