ADAC Rechtsschutz

Verkehrsrechtsschutz lohnt nur für Mitglieder

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Automobilklub ADAC bietet eine Rechtsschutzversicherung nur für den Verkehrsbereich an.
  • Die Policen sind relativ teuer, wenn man den ADAC-Mitgliedsbeitrag ebenfalls berücksichtigt. Sie versichern allerdings auch Freizeitsport und Reisen.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rechtsschutzversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der Automobilklub ADAC ist mit mehr als 2,4 Millionen Rechtsschutzversicherungen einer der größten Anbieter in Deutschland. Die Tarife sind offenbar leicht überteuert, denn die Beitragseinnahmen liegen beim ADAC mehr als 18 Prozent über den Ausgaben und Kosten für die Policen. Das ist der höchste Wert am Markt.

Bei der Aufsichtsbehörde Bafin gingen laut Beschwerdestatistik 2015 über den ADAC insgesamt nur acht Beschwerden ein. Damit hat der ADAC-Rechtsschutz eine sehr geringe Beschwerdequote.

Tarife beim ADAC

Als Automobilklub bietet der ADAC nur eine Verkehrsrechtsschutzversicherung an. Jedes ADAC-Mitglied kann diese abschließen und entweder ein einzelnes Fahrzeug oder alle Autos der Familie versichern.

Neben dem Verkehrsrechtsschutz deckt die Police auch zwei Gebiete aus dem Privatrechtsschutz ab. Sie springt ein, wenn es Streit im Freizeitsport oder auf Reisen gibt. Ein Beispiel: Im Skiurlaub hat Sie ein Snowboarder angerempelt, Sie haben sich die Schulter ausgekugelt und verlangen mithilfe Ihrer ADAC-Versicherung Schmerzensgeld. Falls Sie dagegen selbst jemanden verletzt haben, ist das kein Fall für den ADAC-Rechtsschutz, sondern für Ihre Privathaftpflichtversicherung.

Da der ADAC auch Sport und Reisen versichert, lassen sich seine Tarife nur schwer mit reinen Verkehrsrechtsschutz-Tarifen der Konkurrenz vergleichen. In unserer Übersicht haben wir den ADAC wie einen reinen Verkehrsrechtsschutz behandelt.

Mehr dazu im Ratgeber Rechtsschutzversicherung

Julia Rieder
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Ein Rechtsstreit kann teuer werden

  • Rechtsschutz ist sinnvoll, aber kein Muss.
  • Viele Fälle, etwa rund um Hausbau oder Scheidung, sind nicht versichert.
  • Wir zeigen gute Tarife zu einem fairen Preis.

» Zum Ratgeber

Community

Haben Sie Erfahrungen mit dem ADAC Rechtschutz gemacht? Erzählen Sie uns hier davon!

Sollen wir Sie
zum Thema Rechtsschutzversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Finanztip-Redaktion

Die Experten für Verbraucherfinanzen

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die völlig unabhängig für Sie recherchieren, damit Sie die beste Entscheidung treffen können. Die Experten arbeiten in den Teams Bank & Geldanlage, Versicherung & Vorsorge, Recht & Steuern sowie Energie/Reise/ Mobilität & Medien. Bei der Wahl der Zeitschrift „Wirtschaftsjournalist“ zur Wirtschaftsredaktion des Jahres belegte die Redaktion 2015 den zweiten Platz.

Saidi Sulilatu

Finanztip-Mitarbeiter

Saidi Sulilatu leitet die Nutzerkommunikation von Finanztip. Er war bereits 2014/15 als Versicherungsexperte für Finanztip tätig und arbeitete zuvor viele Jahre als Honorarberater und Versicherungsmakler.