Rechtliche Unterschiede

Garantie und Gewährleistung

Garantie und Gewährleistung sind nicht dasselbe. Es lohnt sich, den Unterschied zu kennen, falls Sie Ansprüche gegenüber Händlern oder Herstellern geltend machen wollen – zum Bespiel, wenn Sie ein iPhone oder Samsung Galaxy reklamieren.

Das bedeuten Gewährleistung oder Mängelhaftung

Jeder Händler muss 24 Monate Gewährleistung (anderes Wort dafür: Mängelhaftung) auf Neuwaren und zwölf Monate auf Gebrauchtwaren einräumen. Dazu ist er gesetzlich verpflichtet, unter anderem durch § 439 und § 476 BGB. Die Gewährleistung deckt Mängel ab, die das Produkt bereits zum Zeitpunkt des Kaufs hatte. Stellen Sie einen Mangel fest, können Sie vom Händler verlangen, dass er das Produkt repariert oder anders nachbessert.

Wenn der Verkäufer der Ansicht ist, dass der Mangel erst nach dem Kauf entstanden ist, muss er das in den ersten sechs Monaten beweisen. Das ist schwierig bis unmöglich. Nach Ablauf von sechs Monaten kehrt sich die Beweislast allerdings um: Dann muss der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt des Kaufs bestanden hat. Da auch das schwierig ist, sind Sie nach Ablauf von sechs Monaten meist auf die Kulanz des Händlers angewiesen.

  • Tipp: Sollen wir Sie rund um das Thema Smartphone und Co. sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Das bedeutet Garantie

Die Garantie ist nicht gesetzlich geregelt. Sie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers – nicht des Händlers. Deshalb kann der Hersteller selbst entscheiden, was die Garantie abdeckt und wie lange sie gilt. Oft wird garantiert, dass das Produkt ein bis zwei Jahre funktioniert, wenn der Kunde es normal benutzt. Dabei ist es egal, ob ein Mangel von Anfang an bestand oder erst später entstanden ist. Verschleißteile sind meist von der Garantie ausgenommen.

  Gewährleistung Garantie
Gesetzlich zugesichert Ja Nein
Dauer bei Neuwaren 24 Monate Oft 12 bis 24 Monate
Dauer bei Gebrauchtwaren 12 Monate u. U. Restgarantie gerechnet ab Erstkaufdatum
Anspruch gegenüber … Händler Hersteller

Beispiel iPhone

Apple gewährt auf das iPhone freiwillig eine Garantie von zwölf Monaten. Sie umfasst auch Mängel, die erst nach dem Kauf aufgetreten sind. Außerdem enthalten sind Zusatzleistungen wie telefonische Hilfe. Gegen einen Aufpreis ab rund 60 Euro können Sie die Garantie um weitere zwölf Monate verlängern.

Gleichzeitig muss Apple auch 24 Monate Gewährleistung einräumen. Wenn Sie die kostenpflichtige Garantieverlängerung nicht abgeschlossen haben und entdecken einen Mangel nach beispielsweise 23 Monaten, müssen Sie allerdings beweisen, dass der Schaden bereits beim Kauf vorhanden war. Nur dann können Sie von Apple eine Reparatur oder Ähnliches verlangen.

Mehr dazu im Ratgeber iPhone-Kauf

Daniel Pöhler
von Finanztip, Experte für Medien

iPhone bei Apple am teuersten

  • Drittanbieter verkaufen das iPhone günstiger.
  • Handyverträge können hunderte Euro sparen.
  • Günstige Vorgängermodelle gibt es auch mit Gewährleistung vom Händler.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

  • Idealo
  • Sparhandy
  • Logitel
Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Ich habe ein schnurlostelefon von Gigaset 23 Monate nach Kauf eingeschickt, weil die Tasten angebrochen waren. Das Gerät kam eine Woche später repariert zurück. Hochzufrieden!
4. März 2015 zum Beitrag
Garantie
Welche Erfahrungen haben Sie mit der Garantie bei Geräten gemacht? Wurde das Gerät problemlos repariert oder nicht? Welche Leistungen wurden durch die Garantie abgedeckt?
4. März 2015 zum Beitrag
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Sollen wir Sie
rund um das Thema Smartphone und Co.
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Daniel Pöhler

Finanztip-Experte für Mobilität & Digitales

Daniel Pöhler ist bei Finanztip für Mobilität und digitale Themen verantwortlich. Wie die Telekommunikations-Branche tickt, hat er durch seine Arbeit bei der Fachzeitung Telecom Handel gelernt. Davor sammelte er Erfahrungen bei der Software-Schmiede SAP und beim TV-Hersteller Loewe. Daniel Pöhler hat ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Universität Bayreuth.